» »

Verstehe ihr Verhalten nicht

bLekrkxel


@ alle

Letztlich haben wir hier ja ein Medizinforum. ;-) Daher frage ich einfach mal etwas, was mir schon seid längerem durch den Kopf geht. Sagt es jemandem etwas, das bei ihr, die sexuell aktiveren Phasen immer im ca. 6 Monatsrhythmus aufzutreten scheinen? Zumindest finde ich das etwas zu regelmäßig, als das es sich einfach so zufällig ergeben hätte. Gibt's da vielleicht einen medizinischen Zusammenhang? ???

aEfri


Gibt's da vielleicht einen medizinischen Zusammenhang?

Hmm, interessante Beobachtung. Spontan fällt mir dazu ein: im Sommer wg. viel Licht viel Vitamin D und bessere Laune. Im Winter, weil es sich zu zweit unter einer warmen Decke auch besser anfühlt? Das würde einen ungefähren Halbjahresrhytmus ergeben, außer in diesem "Sommer"...

g:aulo5isxe


Gibt's da vielleicht einen medizinischen Zusammenhang? ???

Wenn es den gäbe und dieser Zusammenhang medizinisch bekannt wäre, dann...tja, dann wären wir alle nicht hier, weil dann nämlich die Menschheit längst ausgestorben wäre. Zweimal Sex pro Jahr reicht nicht zur Arterhaltung.

a_fxri


Zweimal Sex pro Jahr reicht nicht zur Arterhaltung.

Was?! Meine Frau ist fruchtbar ohne Ende (zu des Rentenempfängers Schrecken bin ich sterilisiert) und bei Nachbars hagelt es jedes Jahr ein neues Kind, also an der Frequenz liegt es sicherlich nicht.

Aber bei ihm ist es ja gerade andersrum... Dort ist die Arterhaltung offenbar untergeordnet, was ja auch Sinn ergibt bei der Frau. Sorry berkel, aber in dem Zusammenhang kommt sie halt (noch) nicht besser rüber.

b!erk2el


@ afri

Hmm, interessante Beobachtung. Spontan fällt mir dazu ein: im Sommer wg. viel Licht viel Vitamin D und bessere Laune. Im Winter, weil es sich zu zweit unter einer warmen Decke auch besser anfühlt? Das würde einen ungefähren Halbjahresrhytmus ergeben, außer in diesem "Sommer"...

Also vielleicht vom der Jahreszeit abhängig? ":/ Auch eine Idee. Das würde zumindest... irgendwie Sinn machen – irgendwie auf verquere Art.

@ gauloise

Wenn es den gäbe und dieser Zusammenhang medizinisch bekannt wäre, dann...tja, dann wären wir alle nicht hier, weil dann nämlich die Menschheit längst ausgestorben wäre. Zweimal Sex pro Jahr reicht nicht zur Arterhaltung.

Na, wenn man jedes Mal schwanger werden würde, weil man nicht verhütet... dann würde sogar 1x pro Jahr locker ausreichen. ;-) Aber Du hast schon Recht.... soooo einfach ists dann meist doch nicht.

@ afri

Aber bei ihm ist es ja gerade andersrum... Dort ist die Arterhaltung offenbar untergeordnet, was ja auch Sinn ergibt bei der Frau. Sorry berkel, aber in dem Zusammenhang kommt sie halt (noch) nicht besser rüber.

In dem Zusammenhang garantiert nicht. Da gebe ich dir recht.

Na, hätte ja sein können, das es da irgendeinen Zusammenhang gibt, den ich einfach nur nicht kenne :-)

gXaulosise


Ich denke gerade...wenn ich nur zweimal im Jahr Sex bekäme, würde ich mich wahrscheinlich erschießen und damit zum noch schnelleren Aussterben der Menschheit beitragen. ;-D

b5erKkexl


@ gauloise

Ich denke gerade...wenn ich nur zweimal im Jahr Sex bekäme, würde ich mich wahrscheinlich erschießen und damit zum noch schnelleren Aussterben der Menschheit beitragen.

;-D ;-D ;-D Na, so tragisch ists ohne Sex nun auch nicht ;-)

hZamme^rhix99


@ berkel :

Ich lese auch noch mit. *:)

Allerdings hätte ich Deine Geduld wohl niemals. Nichtmal im Ansatz. Dabei würde es mir garnicht in erster Linie um Sex gehen. Die Frau hätte mir (wäre ich an Deiner Stelle) nur schon einfach zu oft ins Herz getreten. @:)

VYabenle1*


Hi, ich bins auch mal wieder.

Na zu dem 6-Monats-Rhythmus fällt mir eigentlich wenig ein. Normalerweise haben wir Frauen unseren Zyklus ja mehr oder weniger im Monats-Rhythmus, und wenn es darin Phasen ohne Lust und Phasen mit gesteigerter Lust gibt, ist das wohl relativ normal. Alle 6 Monate habe ich noch nie gehört.

Spontan habe ich irgendwie an Vollmond gedacht :=o , ohne jetzt irgendwas unterstellen zu wollen. Aber ich hab mich eben nochmal schlau gemacht, und das kommt wohl auch nicht hin, leider.

Und mein zweiter Ansatz war, dass das schlechte Gewissen dann doch langsam einsetzt?!?

Aber irgendwie passt das auch wieder nicht zu Deine Frau, nimms mir nicht krumm, aber...

Was hammerhi99 oben schreibt, kann ich verstehen. Ich habe auch des öfteren schlucken müssen, wenn ich die unglaublich kalten und ablehnenden Formulierungen von berkels Frau gelesen habe! Scheinbar ist es aber ihn berkel keine Option, daraus die Konsequenzen zu einer Trennung zu ziehen. Scheinbar verbindet die beiden mehr, als wir uns hier vorstellen können. Und ich bewundere es sehr, dass berkel noch immer nach einer gemeinsamen Lösung sucht.

Ich drück Dir weiterhin die Daumen, lieber berkel! :)* :)* :)*

hVamqmerhix99


@ Vabene1* :

Ich bewundere es auch. :)=

b)ewrkexl


@ hammerhi99

Freut mich, mal wieder von Dir zu hören :-)

Allerdings hätte ich Deine Geduld wohl niemals. Nichtmal im Ansatz. Dabei würde es mir garnicht in erster Linie um Sex gehen. Die Frau hätte mir (wäre ich an Deiner Stelle) nur schon einfach zu oft ins Herz getreten.

Das glaub ich gern, denn da ist leider über die Jahre auch einiges passiert. Merkwürdiger Weise hatte ich mir früher diese Frage gar nicht gestellt – also die danach, warum ich das alles so mitmache. Wie heisst es so schön? Letztlich gehören immer zwei dazu. Warum tut sie das und warum mache ich das mit?

Ganz langsam beginne ich zu begreifen, wie das alles zusammenhängt. Vor allem wird mir auch langsam immer klarer, was mein Anteil an der Situation ist.... zumindest eröffnet sich mir langsam eine andere Selbstsicht. Wenn ich etwas Zeit hab, schreibe ich mehr dazu.

Vpabenxe1*


@ berkel

Du scheinst ja viel zu tun zu haben, im Moment – auch an den Wochenenden so früh unterwegs?

Ja, ich bin auch gespannt, was Deine neue Selbstsicht Dir eröffnet.

Du hast recht, manchmal fühlt man sich ungerecht und schlecht behandelt, und merkt gar nicht, dass man das eigene Verhalten eventuell auch überdenken müsste, dass man vielleicht sogar unbewusst immer wieder Signale an den anderen sendet, die ihn auch verletzen oder immer wieder anstacheln, sich so zu verhalten wie er sich verhält.

Melde Dich mal, wenn Du wieder mehr Zeit hast!

Liebe Grüße,

bber)kel


@ Vabene

Du scheinst ja viel zu tun zu haben, im Moment – auch an den Wochenenden so früh unterwegs?

Naja, maximal schlafen wir bis 9 am Wochenende. Doch wenn ich dann am Abend schon früh, gegen 22 Uhr (ihre Zeit), ins Bett gehe, dann bin ich oft auch spätestens 7 wach :-) Da kann ich dann auch gleich aufstehen...

Ja, ich bin auch gespannt, was Deine neue Selbstsicht Dir eröffnet.

Es ist auch nicht einfach zu erklären, doch bekommen viele Situationen in der Vergangenheit langsam "emotionale Farbe" – ich verstehe besser, was da eigentlich vorgegangen ist. Und das vieles... von der ganzen "Mißstimmung" bei uns auch auf mein Konto geht – das war mir die ganze Zeit über nie klar. Da habe ich immer gesucht aber mir ist nie aufgegangen, was ich "falsch" gemacht haben könnte.

Du hast recht, manchmal fühlt man sich ungerecht und schlecht behandelt, und merkt gar nicht, dass man das eigene Verhalten eventuell auch überdenken müsste, dass man vielleicht sogar unbewusst immer wieder Signale an den anderen sendet, die ihn auch verletzen oder immer wieder anstacheln, sich so zu verhalten wie er sich verhält.

Genau das meine ich.

Ich versuche es mal mit einem Beispiel – zugegeben, nicht gerade ein gutes, aber es reicht vielleicht zum nachvollziehen, was ich meine. Vielleicht etwas überinterpretiert in dieser Situation – es ist aber auch nur ein Beispiel ;-)

So wie ich es damals gesehen hab: Ich hatte an einem Samstag Nachmittag noch gearbeitet (Studium), da es noch fertig werden mußte. Was ich dabei nicht gebrauchen kann und konnte, wenn ich gerade konzentriert über Formeln brüte, sind andauernde Störungen. Und meine Frau fragte einfach "dauernd" etwas – in meinen Augen zu dem Zeitpunkt völlig unwichtiges. Da war ich dann sehr ... gereizt und hab ihr gesagt, ob sie mich nicht einfach in Ruhe lassen kann, wenn ich arbeite. Sie ist dann auch endlich abgezogen und ich war froh, das sie das verstanden hatte und konnte weiterarbeiten. Als ich dann etwas später damit fertig war, hab ich mich gefreut, das wir jetzt zusammen etwas machen könnten. Das wollte sie dann allerdings plötzlich nicht mehr und sie war extrem abweisend. Die Frage danach, was sie denn jetzt gerade hat, was sie stört – blieb von ihr allerdings unbeantwortet. Das hab ich nicht verstanden – denn nun hatte ich Zeit für sie, was sie vorher die ganze Zeit wollte und jetzt war ihr das dann auch nicht recht?!

Was meine "Seite" dabei betrifft, so verstehe bzw. fühle! ich jetzt erst, was da eigentlich passiert ist. Das ich sie da ziemlich brüsk abserviert und damit verletzt hatte. Das sie dann nun auch enttäuscht und beleidigt gewesen ist ... vielleicht auch auf eine Entschuldigung gehofft hatte, die nie gekommen ist. Das... hat etwas erschreckendes, das ich das früher nicht wahrgenommen habe... jedenfalls... nicht so, das ich die Reaktion von ihr überhaupt hätte einordnen können. So .... "kühl" hatte ich mich nie empfunden – ich habe nur ihre Ablehnung wahrgenommen.

Dadurch sehe ich mich, und uns, jetzt mit ganz anderen Augen. Es ist schon traurig, das so manches bei uns so ablief. Dabei ist mir auch klar, das es leider nicht hätte groß anders laufen können, weil ich dazu einfach nicht in der Lage gewesen bin. Das verändert schon ziemlich, wenn ich das so jetzt "nachfühle"... bzw. das nachfühlen kann.


Nun, am Samstag Abend habe ich ihr auch davon erzählt, was gerade alles in mir vorgeht, wie ich unsere Situation empfinde negativ UND positiv – da ich sie da nicht ausschliessen wollte. Was ich eigentlich halbwegs entspannt angedacht hatte, entwickelte sich zu einem zähen gut dreistündigen "Ringkampf" – dabei hat sie fast nur geweint und war gar... paralysiert und hat fast gar nichts dazu gesagt. Ob ich nun auch konkret nachgefragt habe oder auch auf irgendeine Reaktion wartete. Letztlich saß sie nahezu nur schweigend da. Das ... fand ich doch ziemlich traurig und enttäuschend. Vielleicht war es auch einfach zuviel in dem Moment...

Nun... am Sonntag war sie dann sehr bemüht lieb, hat mich viel umarmt und war entspannt fröhlich. Auch hat sie sich jetzt in den 2 Nächten danach auch an mich angekuschelt ( auch mitten in der Nacht)... das ist sehr aussergewöhnlich und einfach wunderschön. Noch bin ich etwas verwirrt... ob das jetzt gewissermaßen "echt" ist... aber ich nehme das einfach als.... positive Antwort auf das.... aufwühlende "Gespräch".


Das ganze spielt natürlich auch ... beim Thema Sexualtität eine Rolle. Selbst wenn ich diese ganzen "Mißverständnisse" wie oben schon angedeutet rauslasse... so wird vermutlich mein ... emotionales Feedback dabei auch eher dürftig ausgesehen haben. Kein Wunder, wenn es ihr nicht so wirklich zugesagt haben mag. Jedenfalls... würde das etwas Sinn ergeben – auch wenn mir der Gedanke daran gar nicht gefällt.

Peu à peu wirds besser... :-) @:)

g0aueloisbe


Ich kann's nicht lassen... :=o

das vieles... von der ganzen "Mißstimmung" bei uns auch auf mein Konto geht – das war mir die ganze Zeit über nie klar.

Dabei ist mir auch klar, das es leider nicht hätte groß anders laufen können, weil ich dazu einfach nicht in der Lage gewesen bin.

Das ganze spielt natürlich auch ... beim Thema Sexualtität eine Rolle. Selbst wenn ich diese ganzen "Mißverständnisse" wie oben schon angedeutet rauslasse... so wird vermutlich mein ... emotionales Feedback dabei auch eher dürftig ausgesehen haben.

Komm mal runter vom Kreuz!

An deinem Verhalten in der Vergangenheit kannst du heute nix mehr ändern, also nützt auch die schönste Selbstgeißelung nichts. Ich sage nach wie vor: siehst du die Diskrepanz zwischen ihrer und deiner Wahrnehmung nicht? Du machst und tust und denkst und trittst Gespräche los - und ihre Reaktion sieht seit...moment...33 Seiten so aus:

dabei hat sie fast nur geweint und war gar... paralysiert und hat fast gar nichts dazu gesagt.

Letztlich saß sie nahezu nur schweigend da.

Ihr lauft überhaupt nicht synchron. Und ich glaube nicht,daß sich das jemals ändert. KANN auch nicht, wenn nur ein Partner bereit ist.

bgerkxel


@ gauloise

Von ihr muss auch einiges kommen, damit wir wieder richtig zusammenfinden können. Da bin ich ganz deiner Meinung.

Selbstgeißelung? Nicht wirklich – ich versinke nicht in Agonie vor dem, was passiert ist. Es war so und hätte leider auch gar nicht anders laufen können. Das ist mir natürlich klar. Nur macht mir diese Betrachtung klarer, was da Zeit in mir eigentlich ... "falsch" gelaufen ist. Die Situation oder ihre Reaktion macht es damit für mich keinen Deut besser – nur verständlicher.

:)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH