» »

Bordellbesuch zerstört mein Leben

s=te2ffh_asxe


Und, was willst du damit sagen? Doch nicht etwa, daß Prostitution die einzige Möglichkeit für solche Frauen ist, um zu überleben, oder? Dann müßten ja alle auf den Strich gehen, bei denen es nicht reicht. Und was sollen dann Männer in einer solchen Lage machen? Als Callboy arbeiten?

die haben entweder niedrige wohnerhaltungskosten und/oder staatliche/familäre unterstützung.

Das mit dem Träumen trifft wohl eher auf dich zu! Ich weiß ja nicht, wo du herkommst, aber 10€ pro Stunde sind in meiner Region durchaus möglich. Ich rede von brutto wohlgemerkt, nicht von netto! Kenne sogar eine, die bekommt 12€. Aber so viel ist das nun auch wieder nicht, wenn man berücksichtigt, was netto davon übrigbleibt. Aber man kann es sich ja auch bar auf die Hand geben lassen.

in münchen zb sind wohnungen, lebensmittel etc teurer als in anderen städten, natürlich ist dort auch das gehalt höher, im endeffekt kommt es aber aufs selbe ergebnis – es reicht bei vielen nicht.

Keine Ahnung, wie du rechnest, aber 40 Stunden pro Woche = 160 Stunden pro Monat mal 10 Euro brutto = 1600 Euro brutto, was je nach Steuerklasse in etwa 1000 Euro netto bedeuten dürfte. Noch Fragen?

dann solltest du auch dazuschreiben dass du 10€ brutto meinst %-|

Gerne, wann kann ich anfangen?

heute ;-) und vergiss die alice schwarzer fraktion nicht!

Viele Leute?? DU bist dieser Meinung, das ist alles!

ja, viele leute sehen es exakt wie ich oder zumindest ähnlich.

Auch solche Männer probieren es vielleicht mal aus reiner Neugierde oder weil sie nicht immer Bock auf eine Beziehung haben.

du hast offensichtlich nicht richtig gelesen! ich sprach von warmherzigen männern.

Dann bezeichne du gefälligst nicht Männer, die in den Puff gehen, als armselig!

das war dein wortgebrauch! ich kann sie aber sehr wohl als egozentrisch und ignorant bezeichnen.

warum du allerdings frauen als armselig bezeichnest, bloss weil diese keine beziehungen mit solchen männern wollen, hast du nirgends erwähnt. wie gesagt, es geht nicht nur um den puffbesuch, es hängen diesbezüglich gewisse charaktereigenschaften dran!

d%nn


die haben entweder niedrige wohnerhaltungskosten und/oder staatliche/familäre unterstützung

Welcher Bedürftige hat das bei uns nicht? Niemand wird hier einfach so seinem Schicksal überlassen.

Du kannst es drehen und wenden wie du willst, es gibt nichts, wodurch Frauen gezwungen wären, auf den Strich zu gehen. Zumindest nicht hier bei uns.

es reicht bei vielen nicht

Mag sein, aber dann läuft eben grundsätzlich etwas falsch.

Abgesehen davon muß man eben auch erkennen können, wo man steht.

Wenn ich nunmal einfach wenig Geld habe, dann kann ich nicht erwarten, den gleichen Lebensstandard halten zu können wie jemand, der mehr hat. Dann muß ich mich halt mit dem begnügen, was ich mir leisten kann.

Man braucht keine Zigaretten, Alkohol oder andere Suchtmittel zum Leben.

Und auch nicht unbedingt ein Auto.

Verhungern, verdursten oder erfrieren muß bei uns jedenfalls niemand.

dann solltest du auch dazuschreiben dass du 10€ brutto meinst

Wenn man von Löhnen oder Gehältern spricht, meint man eigentlich immer brutto.

Denn das Netto ist ja nicht bei jedem gleich und variiert z.B. je nach Steuerklasse.

Dieses Verständnis hab ich jetzt einfach mal vorausgesetzt.

Abgesehen davon ist es auch völlig egal, ob es nun 6, 8 oder 10 Euro sind.

Mit Prostitution läßt sich jedenfalls wesentlich mehr verdienen als in den meisten regulären Jobs.

ja, viele leute sehen es exakt wie ich oder zumindest ähnlich

Von wegen viele! Wie gesagt, bestenfalls eine Handvoll von Leuten, die nicht in der Lage sind, über ihren Tellerrand hinauszublicken.

Weltoffene und tolerante Menschen sehen das jedenfalls nicht so.

ich sprach von warmherzigen männern

Achso, und Neugierde = Kaltherzigkeit?

Außerdem solltest du wirklich mal live sehen, welche Typen so alles in den Puff gehen.

Und ich sage dir nur: Es sind oft die, von denen man es am allerwenigsten glauben würde!

mxarko?10


heute ;-) und vergiss die alice schwarzer fraktion nicht!

wahrscheinlich bist du alice schwarzer persönlich ;-D ]:D spass ;-)

das war dein wortgebrauch! ich kann sie aber sehr wohl als egozentrisch und ignorant bezeichnen.

ok d.H ich bin ein ignoranter egoist der ein puffvögler ist und die damen nur ausnutzen tut da es eine öffentliche dienstleistung ist? dann müsste ich ja schon bedenken haben wenn ich zum friseur gehe.... :=o

d,nn


warum** du allerdings frauen als armselig bezeichnest, bloss weil diese keine beziehungen mit solchen männern wollen

Ich sagte lediglich, daß ich es armselig finde, einen Mann, der zugibt, mal im Puff gewesen zu sein, hier fertigzumachen und seine Tat schlechtzureden.

Oder generell über Männer herzuziehen, die sich hier als Puffgänger outen.

m@arkno10


Und ich sage dir nur: Es sind oft die, von denen man es am allerwenigsten glauben würde!

:)= :)^ kann dir wirklich nur zustimmen ;-D

dvn0n


kann dir wirklich nur zustimmen

Danke! *:)

sYtefDfh6asxe


Du kannst es drehen und wenden wie du willst, es gibt nichts, wodurch Frauen gezwungen wären, auf den Strich zu gehen. Zumindest nicht hier bei uns.

alles klar, armut gibt es bei uns nicht. du hast die weisheit mit löffeln gefressen ;-D

Verhungern, verdursten oder erfrieren muß bei uns jedenfalls niemand.

stimmt, es gibt keine obdachlosen und leute die fast nichts zu essen haben. wir leben wirklich im paradies! und die staatliche unterstützung ist bei uns auch äußerst berauschend. wenigstens besser als in den usa ;-)

nochmal: ich habe nicht geschrieben, dass finanzielle not unbedingt gegeben sein muss, sondern dass es auch schlicht und ergreifend mangelnde selbstachtung (psychisches) sein kann...

Dieses Verständnis hab ich jetzt einfach mal vorausgesetzt.

es gibt auch leute, die in netto angeben. dieses verständnis habe ich vorausgesetzt!

Mit Prostitution läßt sich jedenfalls wesentlich mehr verdienen als in den meisten regulären Jobs.

das ist richtig. das bedeutet aber nicht, dass sich prostituierte darum reißen.

Von wegen viele! Wie gesagt, bestenfalls eine Handvoll von Leuten, die nicht in der Lage sind, über ihren Tellerrand hinauszublicken.

Weltoffene und tolerante Menschen sehen das jedenfalls nicht so.

amüsant, zu welchem niveau sich manche user herablassen, wenn sie sich auf den schlips getreten fühlen! :=o

Es sind oft die, von denen man es am allerwenigsten glauben würde!

wenn ich bestimmte straßen entlangfahre oder auch nur in eine disco fahre, bemerke ich genug gesindel, danke ;-)

ok d.H ich bin ein ignoranter egoist der ein puffvögler ist und die damen nur ausnutzen tut da es eine öffentliche dienstleistung ist?

ja und, nur weil es eine legale dienstleistung ist, ist es noch lange nicht akzeptabel und ok!

es ist in gewissen ländern auch legal, kinder zu missbrauchen. die machen das bestimmt auch alle freiwillig stimmts? ;-)

Oder generell über Männer herzuziehen, die sich hier als Puffgänger outen.

solange diese "werten" herren zu freiwilligen prostituierten gehen, keine "normalen" frauen belästigen, beleidigen und betrügen würden, gäbe es auch weniger verachtung für diese art von arbeit und deren kundenkreis!

nur vergesst nicht die mädchen die one noght stands machen dass ist ebenfalls eine art von prostitutation.....

bitte was? ;-D du hast einen absoluten vollschuss mein lieber! ich hatte zwar noch nie ons und habs auch nicht vor, aber solche aussagen sorgen für die feindseligkeit vieler frauen! wieso ist ne frau eine hure und der mann nicht? üben wir uns wieder in doppelmoral? der mann darf rumhuren und die frau hat gefälligst monogam zu bleiben? ist das fair? möchtest du aufgrund deines geschlechts anders behandelt werden?

wieso haben menschen ons? weil sie sich beide sexuell attraktiv finden und die nähe des anderen spüren und geniessen möchten das hat nix mit prostitution zu tun marco!

abgesehen davon dass jedem ein ons passieren kann, indem man zb feststellt dass die person mit der man sex hatte für eine beziehung oder eine affäire nichts taugt und man deswegen wieder getrennte wege geht!

m-arkox10


es ist in gewissen ländern auch legal, kinder zu missbrauchen. die machen das bestimmt auch alle freiwillig stimmts? ;-)

%-|

ich zittiere mich mal einfach selbst :=o

fakt ist das der TE und ich und viele andere auch das nie wieder tun

es sind ja nur männer und die sind gefühlslos..ist ja klar ne...

dann gibt es typen wie mich die es nicht mehr tun würden aus welchen gründen auch immer

also habe ich sehr wohl ein gewissen und bin nicht herzlos.

aber liebe steffhase: wenn ein mann 1 mal im puff war, es bereut oder es nicht gut fand oder wie auch immer, tust du ihn das ganze leben lang abstempeln als puffgänger? eckelpaket? hurenbumser? notgeiler assi?..ich bitte dich....

;-)

dhnn


alles klar, armut gibt es bei uns nicht.

Natürlich gibt es die. Aber nicht jede davon betroffene Person fühlt sich dadurch genötigt, sich zu prostituieren.

stimmt, es gibt keine obdachlosen und leute die fast nichts zu essen haben.

Sorry, daß es nochmal sagen muß, aber schon wieder lieferst du ein Paradebeispiel von Unwissenheit. Jeder Mensch, der hier in Deutschland unter der Brücke schläft, tut dies freiwillig! Informiere dich mal!

Kein Mensch muß bei uns gegen seinen Willen auf der Straße leben. Es gibt sowas wie Obdachlosenheime, Wärmestuben ect.

Niemand wird bei Eiseskälte auf der Straße stehengelassen und muß erfrieren oder verhungern!

Und wer "fast nichts zu essen hat", der hat sicher nicht viel Geld, aber er kann dann mit dem wenigen Geld, das er hat bzw. das er bekommt, einfach nicht umgehen und gibt es für die falschen Dinge aus (meist für Alkohol, Zigaretten und andere Suchtmittel).

Mit der staatlichen Hilfe kann man sich hier jedenfalls problemlos ernähren, sofern man natürlich in der Lage ist, mit diesem Geld auch hauszuhalten.

es gibt auch leute, die in netto angeben. dieses verständnis habe ich vorausgesetzt!

Das ist aber absolut unüblich und macht auch wenig Sinn.

Denn bei identischem Brutto kann das jeweilige Netto wie gesagt von Fall zu Fall variieren.

Wer z.B. von seinem künftigen Arbeitgeber nach einer Gehaltsvorstellung gefragt wird, von dem wird immer eine Angabe in Brutto erwartet.

das bedeutet aber nicht, dass sich prostituierte darum reißen

Aber das bedeutet genausowenig, daß sie dazu gezwungen sind.

Warum sollte man(n) Mitleid mit Frauen haben, die sich nur deshalb prostituieren, weil ihnen das Geld, das sie mit regulärer Arbeit verdienen könnten, zuwenig ist?

amüsant, zu welchem niveau sich manche user herablassen, wenn sie sich auf den schlips getreten fühlen!

Deine Pauschalisierungen sowie deine engstirnigen Sichtweisen sind aber mindestens genauso amüsant.

ja und, nur weil es eine legale dienstleistung ist, ist es noch lange nicht akzeptabel und ok!

Dann wende dich mit deinem Anliegen doch bitte an den Gesetzgeber und nicht an die Männer, die von diesem legalen Angebot nur Gebrauch machen.

es ist in gewissen ländern auch legal, kinder zu missbrauchen. die machen das bestimmt auch alle freiwillig stimmts?

Kindesmißbrauch mit normaler Prostitution von erwachsenen Frauen zu vergleichen geht wohl ein bißchen zu weit. Außerdem reden wir hier nicht über "gewisse Länder", sondern über die Situation in Deutschland.

solange diese "werten" herren zu freiwilligen prostituierten gehen, keine "normalen" frauen belästigen, beleidigen und betrügen würden

Die meisten Prostituierten bei uns tun dies freiwillig, das dürfte ja wohl nun endlich mal klar sein.

Und wenn ein Mann unwissentlich zu einer Unfreiwilligen geht, kann man ihm auch keinen Vorwurf machen.

Aber was hat ein Puffbesuch mit dem Umgang mit "normalen" Frauen zu tun?

Wer sagt, daß Puffgänger "normale" Frauen belästigen, beleidigen oder betrügen?

Wie kommst du auf solche Märchen? Natürlich gibt es auch Männer, die sowas tun.

Aber das müssen nicht zwingend Puffgänger sein.

Wie gesagt, es sind oft die, von denen man es am wenigsten erwartet.

Der korrekte Angestellte im Büro kann genausogut einer sein, der zuhause seine Frau schlägt, obwohl er noch niemals im Puff war.

Also manche deiner Aussagen lassen schon stark darauf schließen, daß du hier nur Benzin ins Feuer gießen willst!

btw**mir scheint als hätten viele dieser herrschaften probleme mit selbstbewussten frauen, welche ihre meinungen klar äußern und sich nicht unterdrücken lassen vom angeblich starken geschlecht, sonst hättet ihr euch kommentare über frau schwarzer gespart!

Das, was die Schwarzer abzieht, hat mit Selbstbewußtsein nichts mehr zu tun, sondern das ist einfach nur Feminismus und radikaler, populistischer Männerhass, sonst nichts!

Und was ich davon halte, brauch ich wohl nicht näher zu erklären.

Ainak^in91


Wer sagt, daß Puffgänger "normale" Frauen belästigen, beleidigen oder betrügen?

Wie kommst du auf solche Märchen?

Würde mich auch mal interessieren. Sie will einfach ums Verrecken jeden Puffgänger schlecht reden, und solch peinliche Aussagen zeigen das so langsam die Argumente ausgehen. So ein Pech aber auch! :=o

T9aste nakhrobaxt


@ dnn

volle Zustimmung! :)=

Nicht wenige Frauen haben wohl ein Problem mit Prostitution an sich.

Abseits aller Märchen, Klischees und Halbwahrheiten: warum ist das so?

These 1

Natürlich will niemand betrogen werden, aber wenn, dann soll ER sich wen für einen ons suchen, denn das zeigt, dass der Göttergatte begehrenswert ist. (Ich halte jedoch genau das für die größere menschliche Sauerei, weil hier nicht selten Gefühle vorgespielt und Menschen über längere Zeit hinweg verar... werden)

These 2

Wer zu Prostituierten geht, ist unattraktiv und kriegt im normalen Leben keine ab. Und weil der eigene Göttergatte natürlich höchst attraktiv ist (frau ist schließlich eine echte Prinzessin), geht dieser nie, nie und nochmals nie ins Bordell.

These 3

Ein Single, der nicht ständig auf Abschlepptour ist, soll lieber keinen Sex haben als sich im Bordell zu vergnügen. Wäre er nämlich attraktiv, hätte er eine Beziehung oder aber Gratissex mit einer der vielen Frauen, die unverbindlichen Spaß suchen.

Ja, Lebenslügen sind halt auch bequem. Natürlich würde der Partner nieeeemals fremdgehen oder gar ins Bordell. Aber warum sind dann gerade so viele Verheiratete oder Männer, die in langjährigen Beziehungen sind, so oft in einschlägigen Läden anzutreffen?

dznxn


@ Tastenakrobat

:)^ :)=

Stimmt, du triffst es mit deinen Thesen auch ziemlich genau.

Vor allem damit:

Wäre er nämlich attraktiv, hätte er eine Beziehung oder aber Gratissex mit einer der vielen Frauen, die unverbindlichen Spaß suchen.

Genau, denn von diesen Frauen wimmelt es ja nur so.

Ein attraktiver Mann muß ja nur mit dem Finger schnippen und schon liegen sie ihm alle mit tropfender Möse zu Füßen und warten sehnlich darauf, endlich mal richtig von ihm durchgef... zu werden!

Und wenn sie nicht gestorben sind.... :=o

m0arkxo10


ach ja die frauen due auf die schönen männer fixiert sind und von dem durchgef**t wollen zu werden sind das keine schlampen?

aber was ich sagen will ist ein charakter des menschen bildet sich in seinen 18-20 ersten lebensjahren...und wenn er da 1 mal inspuff geht ist er der teufel persönlich jaajaa so ist es..... :)= mein gott.....

für mich sind männer, die nur vögeln wollen egal ob puff ons bei der mutti von nebenan oder die schwester des besten kumpel..das sind in meinen augen amrselige bescheurte idioten aber nicht jemand der 1 mal im puff war....was ist das für eine gesellschaft? ":/

SXtaplOfyr


ja und, nur weil es eine legale dienstleistung ist, ist es noch lange nicht akzeptabel und ok!

solange diese "werten" herren zu freiwilligen prostituierten gehen, keine "normalen" frauen belästigen, beleidigen und betrügen würden, gäbe es auch weniger verachtung für diese art von arbeit und deren kundenkreis!

Abgesehen davon, dass du dir da scheinbar irgendwas ganz wüstes zusammengeträumt hast, ist es höchst widersprüchlich. Prostitution ist also nicht akzeptabel und okay. Die negative Meinung hierüber entsteht aber deiner Aussage zufolge nur durch die Kunden, die zu unfreiwilligen Prostituierten gehen und Frauen belästigen, beleidigen und betrügen. Wenn also nicht vergebene Männer zu freiwilligen Prostituierten gehen und Frauen nicht belästigen, beleidigen und betrügen, dann wäre Prostitution gar nicht so schlimm. So in etwa korrekt? Da passt was nicht.

mir scheint als hätten viele dieser herrschaften probleme mit selbstbewussten frauen, welche ihre meinungen klar äußern und sich nicht unterdrücken lassen vom angeblich starken geschlecht

Schwachfug. Andere Meinungen willst ja gerade du unterdrücken. Dass es nicht auf Begeisterung stößt, wenn du Bordellbesucher und/oder Diskussionsteilnehmer pauschal als untreue, gewalttätige Schweine und potentielle Vergewaltiger hinstellst und die Prostituierten allesamt als arme, gezwungene Opfer, sollte dich wenig verwundern.

Ich finde es geradezu amüsant, wie du unterstellst, dass Prostituierte (könnte man dann auch gleich auf Pornodarstellerinnen ausdehnen) sich entweder aus Gründen der Armut oder aufgrund psychischer Probleme prostituieren.

Da schwingt ein wenig Verbitterung über das eigene Geschlecht mit, könnte das sein?

Ich glaube du willst dich einfach mit der Tatsache nicht abfinden, dass es Frauen gibt, die ganz freiwillig für Cash die Beine breit machen. Ohne Not und ohne Selbstachtungsproblem.

Bevor jetzt das hohel aber gern verwandte "Getroffene Hunde bellen"-Argument kommt: Nein, ich war noch nie bei einer Prostituierten, habe dies auch nicht geplant und bin auch kein Pornodarsteller. Und auch kein Bordellbetreiber. Und auch kein Zuhälter. Und auch kein Treibtäter. Und und und… :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH