» »

An alle Frauen ab 35

tVigrerJshxadow


also bei mir hat sich das mit der lust auch erst so ab mitte dreissig richtig krass verändert.

das mit den schmerzen ...das kenne ich auch .. in bestimmten stellungen, wenn der penis eine bestimmte länge hat, wenn wegen gewisser antibabymedis man nicht so feucht wird, oder man pilze bekommt weil man sich zu viel wäscht im intim bereich usw.

aber das alles kann sich ändern, ich dachte es nicht, aber es hat... und heute geniesse ich den sex, die pure lust am leben

tQigers!hadow


nachtrag: ich habe aber auch erst so ab 35 den idealen liebesgott im bett gehabt ;-) er hat mich spüren lassen dass ich ganz frau bin, dass ich keine w* vorlage bin, so wie es schon jemand hier geschrieben hat.

N!ightexr


Mein Nachbar (zwischen 80 und 100) spricht mich auch immer mit "junges Fräulein" an x:)

Ich möchte Dir ja nicht zu nahe treten, aber wenn der blind wäre und den Spruch JEDEM weiblichen Wesen entgegen bringt, dann hätte er eine Trefferwahrscheinlichkeit von 99%.

T@1k00x0


Leute, ich möchte euch bitten, sollche Ausseinandersetzungen wie "ab wann eine Frau reif ist" usw zu meiden, sonst addert es hier aus und geht gänzlich an meinem Anliegen vorbei. %-|

Ansonnsten ist jede Frau/Mann willkommen die sollche ob positive oder Negative Erfahrungen gemacht habe :)z n

nachtrag: ich habe aber auch erst so ab 35 den idealen liebesgott im bett gehabt

Also hasst du ab 35 einen neuen Mann gehabt?

Was hat er anders gemacht das du dich als Frau fühlst?

Mcayflhowxer


Kann eine 26-jährige Frau die eigentlich wenig Spaß am Sex hat und es ihr nicht soo wichtig ist später doch ändern?

Ich getraue es mich fast nicht zu schreiben, aber ich denke

- ja, eine Frau, die mit 26 wenig Spass am Sex hat, kann später Spass daran kriegen

- aber wahrscheinlich nicht mit dem Mann, mit dem sie jahrelang Sex in einem negativen Kontext erlebt hat.

Heirat ändert ganz sicher nichts am Sex. Und Kinder belasten ihn in der ersten Zeit meist ganz ordentlich.

Es tönt nicht schön, aber es macht keinen wirklichen Sinn, jemanden zu heiraten, mit welchem man schon vor der Ehe nicht richtig harmoniert. Wenn die grossen Krisen kommen - und die kommen früher später in fast allen Ehen einmal - woran wollt Ihr Euch orientieren? Andere Paare haben an schönen Erinnerungen wenigstens einen Anhaltspunkt: man hat es mal gut/harmonisch/supertoll miteinander gehabt - vielleicht kann man dort wieder anknüpfen. Diese Möglichkeit habt Ihr nicht, weil die Beziehung im sexuellen Bereich immer schon belastet war.

Dass Frauen im mittleren Lebensalter häufig auf Höchstform auflaufen liegt m.E. auch daran, dass frau in diesem Alter oft wieder ein bisschen Luft für sich selbst hat. Die Jahre davor ist frau nämlich häufig mit Kleinkinderaufzucht rund um die Uhr beschäftigt. So ab Mitte/Ende 30 sind die Kinder meist etwas grösser und frau kann sich mal wieder auf ihre eigenen Bedürfnisse besinnen. In der Regel hat man dann auch genügend Selbstbewusstsein, um der Befriedigung der eigenen Bedürnisse eine sehr hohe Priorität einzuräumen.

So, das war die Meinung einer wohl langsam reifen Frau (Mitte 40). :-D

T?100x0


aber wahrscheinlich nicht mit dem Mann, mit dem sie jahrelang Sex in einem negativen Kontext erlebt hat.

Aber eigentlich hat ihr der Sex schon Spaß gemacht, sie wird ja auch immer erregt wenn wir anfangen, nur will sie nicht so wie ich.

Also mir ist schon klar das unser erstes Ziel es sein muss das sie keine Schmerzen mehr hat.

Sex ist für Sie ne "vertrauliche Routine" hat sie schon vor 5 Jahren gesagt.

Bei Frauen die vaginal kommen können haben mir ebenfalls das gleiche gesagt, nur haben sie halt oft Verlangen nach dieser Routine. Ich mein Essen ist auch eine Routine und doch essen wir gerne jeden Tag.

PS Vergisst bitte nicht meine Hauptfrage :=o

T 100x0


nur will sie nicht so wie ich.

so oft wie ich.

T'100B0


ach vergisst es mit "so oft wie ich"

ich meine der Sex macht ihr schon Spaß, sie kommt auch (klitoral selber finger während des Aktes).

Aber von alleine bei ihr verspürt sie kein Verlangen nach Sex.

Ob das sich nach Jahren doch noch ändern könnte ":/

Ich glaube eher nicht, oder ???

I&ch7I3


Ob das sich nach Jahren doch noch ändern könnte

Ich glaube eher nicht, oder ???

Nicht ausgeschlossen, wenn sie denn auch ein persönliches Interesse daran entwickeln würde.

a2g#unah


Mehr und mehr gewinne ich den Eindruck, es liegt gar nicht allein an ihr, daß der Sex zwischen Euch nix wird...

Hier Du schon wieder:

Bei Frauen die vaginal kommen können haben mir ebenfalls das gleiche gesagt, nur haben sie halt oft Verlangen nach dieser Routine.

Klar hast Du ihr gönnerhaft mal gesagt, "das macht gaaaar nix, wenn DU nur klitoral kommst.."

oh weh, sie setzt sogar selbst ihren Finger ein :-o

Sei mal ehrlich, irgendwie beschäftigt Dich das mehr als sie. Du kommst damit nicht klar, daß sie zwar weiß, wie schöner Sex (für sie selbst) sein kann, sie wird aber wissen, daß Du damit (unterschwellig) ein Problem hast.

Oh ja, bei Frauen, die klitoral kommen können, wie herrlich stellst Du Dir das vor? Meinst Du, das ist zigtsd mal besser, als wenn die anderen armen Geschöpfe ne zusätzliche Stimulation an dem Ding brauchen, welches genau dafür an der richtigen Stelle sitzt??

Es nervt Dich. Wenns richtig beschissen gelaufen ist, hast Du ihr das bereits subtil vermittelt. Noch schlimmer, ihr davon erzählt, wie "einfach" das doch bei all den anderen Frauen sei..

Ehrlich, mit Dir hätte ich auch keine Lust zu vögeln ...

ahfIri


Ich bin nicht w/Ü35, aber ich habe folgendes aus meiner beschränkten Erfahrung geschlussfolgert: Es verändert sich ständig etwas in der Libido, nach oben oder unten und das liegt nach meiner Meinung nicht am Alter, sondern an den sonstigen Lebensumständen. Wenn die sich denn ändern.

Stress im Beruf und/oder Hobby, Aufzucht der Brut, Stress in der Partnerschaft, Hausbau, Auto/Motorrad kaputt, Konkurrenz an der Partnerfront, Wechseljahre usw. All diese Dinge können die Libido beeinflussen, viele andere Dinge ebenso. Das, was Frauen ab einem gewissen Alter entwickeln, ist Selbstbewusstsein und Selbstliebe, die letztlich für eine bessere Körperwahrnehmung oder besser -akzeptanz sorgt und das hilft beim Sex ungemein (was Güte und Frequenz angeht). Alles was dann noch drumherum passiert, kann diesen Effekt zunichte machen, aber wenn alle Umstände ansonsten gleich sind (auch der Sexpartner) und die Libido sinkt im Alter, dann schätze ich läuft gewaltig was schief.

ghauyloiasxe


Ich bin nicht w/Ü35,

;-D ;-D ..ich aber.

Und ja, meine Libido hat sich verändert . Ganz deutlich sogar. Ich wollte mehr, besseren, anderen Sex. Und ich habe auch versucht, das in allen nur möglichen Varianten der ungewaschenen Schnarchnase in meinem Ehebett mitzuteilen...und biß auf Granit, nie erwartete Prüderie und Desinteresse.

Tjo, das ist jetzt sicherlich nicht die Antwort, die du hören möchtest: ich traf ziemlich urknallmäßig auf einen Mann, der mich wegschoß. Der mich als Frau auf Händen trug. Der meinen Körper bewunderte, der mich mitsamt meiner Sexualität und meinen Wünschen WOLLTE. Der soviel Ahnung von Frauen hat!

Und jetzt darfst du raten, was mit meiner Ehe nach 20 Jahren und drei Kindern passiert ist. ]:D ]:D ]:D

Te10x00


Also Leute, irgend wie je mehr ich versuche mich zu erklären desto verkehrter werde ich verstanden. :-|

Klar hast Du ihr gönnerhaft mal gesagt, "das macht gaaaar nix, wenn DU nur klitoral kommst.."

"Nur" kam bei mir nicht vor!

Also mir ging es NIE darum das sie vaginal kommen muss um normal zu sein, das war nur kurz ein Thema vor 7 Jahren wo SIE enttäuscht war das sie alleine durch den P....s nicht kommt und ich ihr sagen musste da es beim Sex darauf nicht ankommt.

Und es waren letzter Zeit die Frauen die mir weis machen versuchten das jede Frau so kommen kann wenn die Stellung stimmt, Bodenmuskulaturtraining usw. Ich hatte den Eindruck das diese Frauen die vaginal kommen können meine Freundin weniger verstehen als ich.

SO JETZT LASSEN WIR DAS THEMA BITTE!

Sei mal ehrlich, irgendwie beschäftigt Dich das mehr als sie. Du kommst damit nicht klar, daß sie zwar weiß, wie schöner Sex (für sie selbst) sein kann, sie wird aber wissen, daß Du damit (unterschwellig) ein Problem hast.

Ganz ehrlich, ich habe damit WIE unser Sex abläuft überhaupt kein Problem.

Noch schlimmer, ihr davon erzählt, wie "einfach" das doch bei all den anderen Frauen sei..

Ich habe es ihr nicht davon erzählt.

Afri, danke ich sehe es genau so, natürlich spielt alles drum herum ne Rolle, aber wenn alles ruhig ist sie hat kein Stress auf der Arbeit, ich habe den ganzen Haushalt gemacht, Gekocht, sie ist ausgeschlafen usw. Dann aber trotzdem kein Verlangen nach dem Akt. (Ich will nicht sagen das das unnormal ist) Aber das ist etwas für "Freundin hat keine Lust" und solche Threads gibt es hier genug.

Ich möchte nur die Threadfrage diskutieren.

gwaulKoise


Ich möchte nur die Threadfrage diskutieren.

T1000

Ok, dann laß, uns mal mit deiner Ausgangsfrage arbeiten. Ich hatte immer Lust auf Sex. IMMER. Das erste Jahr unserer Beziehung haben mein Mann und ich im Bett verbracht. Bei allen Krisen in meiner Ehe, während ich in kurzer Abfolge drei Kinder bekam, ich wollte immer. Will heißen, ich habe grundsätzlich eine ziemlich starke Libido.

Was sich Ü35 verändert hat: der Wunsch nach Qualität. Mir reichten die eher sportlichen Nummern des GG nicht mehr.

Was heißt das jetzt für dich? Ich fürchte, daß deine Frau a) grundsätzlich keinen Sex mag, b) den Sex mit DIR nicht mag, c) daß du dir besser keine Hoffnungen machst, daß es mit euch beiden jemals besser wird.

Sialdxo


Ganz ehrlich, ich habe noch nicht 100%ig verstanden, was denn jetzt deine Hauptfrage aus diesem Faden eigentlich ist. Einerseits schreibst Du, Du bist nicht zufrieden, andererseits soll der Sex zwischen euch gut sein. Wenn jemand einen Einwand schreibt, dann ist das nicht die Richtung, an die Du gedacht hast. Was ist denn jetzt die Richtung?

Eine zweite Sache ist mir aufgefallen: Du schreibst sehr "technisch", d.h. ich vermisse etwas das Drumherum, das ja für die Mädels sehr wichtig ist. Ich behaupte hier jetzt einfach mal, dass auch Deine Freundin das so sieht und die Frage "klitoral / vaginal" wahrscheinlich am Thema vorbeigeht.

Ach ja , und noch etwas, was mir meine Lebenserfahrung sagt: Jemand, der sagt, dass er über ein bestimmtes Thema nicht reden will, hat genau da ein Problem. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH