» »

Kondom stecken geblieben...

A>lph3a2zk1x0 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

ich (18, männlich) hatte heute so um 9 Uhr am Morgen Sex (mit Kondom) mit meiner Freundin (17), die ich wirklich sehr liebe.

Es verlief alles ganz gut, bis ich dann, als sie schon ihren Orgasmus hatte, zum Höhepunkt gekommen bin und sie dann, als sie auf ihren Knien war, sich nach vorne auf ihren Bauch gelegt hat und das Kondom vermutlich mitgezogen hat, während ich in meiner bisherigen Position verweilte. Das habe ich erst nicht gemerkt und habe sofort danach gesucht, es aber nicht gefunden. Ich musste dann eben feststellen, dass es noch in ihr drin ist. Soweit ich sehen konnte war es etwa zur Hälfte draußen und dummerweise fast nicht mehr gefüllt. Das Sperma ist wohl ausgelaufen und hat Spuren auf dem Bettlaken hinterlassen. Meine Freundin meinte dann auch, sie spüre, dass Sperma auch an der innenseite ihres linken Schenkels wäre, ob aber etwas in Vagina-Nähe sei, konnten wir nicht feststellen. Sie ist sofort aufgestanden, unter die Dusche und hat versucht vorsichtig, mit ziemlich warmen Wasser nur von oben alles weg zu spülen und zusätzlich auch mit ihrer Vagina mögliche Spermien rauszupressen.

So viel zum Tathergang... Dazu muss ich noch erwähnen, dass sie die Anti Baby Pille nimmt, jedoch vor etwa zwei Wochen Antibiotika aufgrund einer Blasenentzündung zu sich nehmen musste, was wohl zu einer starken Verminderung der Verhütungssicherheit führt. Zusätzlich hat sich auch an einigen Tagen vergessen, die Pille zu nehmen. An welchen Tagen genau oder zu welchem Zeitraum kann ich nicht schreiben, genauso wie es gerade um ihren Zyklus steht...

Wir machen uns beide jetzt natürlich Sorgen, dass sie nun Schwanger ist, vor allem weil wir uns schulisch bedingt einfach noch kein Kind leisten können. Das würde einfach vieles in unserem Leben unnötig umständlich machen... Sie auch möchte heute noch mit ihrer Mutter, die selbst, einschließlich meiner Freundin, 3 Kinder hat, darüber reden, vermutlich auch wegen der Pille danach...

Wie denkt ihr über unsere momentane Situation? Ich zerbreche mir da echt den Kopf, weil es die 3 Monate davor immer gut geklappt hat und undbedingt jetzt so ein Missgeschick passieren muss... Brauche einfach ein paar offene Ohren neben meiner Freundin, hoffe das nervt euch nicht. Wir beide wissen, wie wichtig Verhütung ist und nutzen diese auch, aber so Patzer passieren halt...

Antworten
CeolcIhicxin


Es ist wichtig zu wissen wieviele Pillen sie nach dem Antibiotikum korrekt genommen hat (waren es mehr als 7 danach war sie auf jeden Fall wieder geschützt – falls das Antibiotikum überhaupt gewechselwirkt hat). Dann ist auch noch wichtig zu erfahren wieviele Pillen sie vergessen hat in dieser Pillenpackung, und welche (die wievielte(n)) genau!

Wenn man das weiß kann man sagen ob eine Pille danach notwendig ist.

(Wurden zBsp mehr als 2 vergessen oder nach einmaligem vergessen sich falsch verhalten wäre die PD uU nötig).

Bei der Pille danach ist es wichtig dass sie möglichst Zeitnah genommen wird!! Mit jeder Stunde nimmt die Wirksamkeit ab.

Also bring bitte in Erfahrung was ich oben gefragt habe (oder, falls es absolut nicht mehr nachvollziehbar ist wieviele und welche Pillen sie vergessen hat) fahrt so schnell wie möglich morgen früh zum Frauenarzt und lasst die Pille danach verschreiben!

arfrxi


Vielleicht solltest du dir nicht soo viele Gedanken darum machen. Ihr habt verantwortungsvoll verhütet und Missgeschicke passieren eben.

Siehe es einmal so herum: Du bist aus dem Kondom gerutscht und zwar vermutlich nach dem Samenerguss. Das meiste oder eigentlich alles an Ejakulat wird außen an der Scheide herausgelaufen sein. Sicherlich könnte es dem einen oder anderen Samenfaden gelingen, dennoch nach drinnen zu gelangen. Viele dürften es aber trotz allem nicht gewesen sein und wenn man mal die Wahrscheinlichkeit bedenkt, die ein einziges dieser kleinen Dinger hat, zum Ei vorzudringen, besteht erst recht kein großer Grund zur Sorge.

Nicht ohne Grund besteht ein Samenerguss aus vielen vielen Tausend oder Millionen von Spermien, eben weil es für eine einzige Zelle nicht sehr wahrscheinlich ist, bis zum reifen Ei vorzudringen. Dass genau das in eurem Fall stattgefunden hat, wäre äußerst unwahrscheinlich. Darum bitte ruhig Blut und nicht gleich mit Kanonen (Pille danach) auf Spatzen schießen, es ist schlicht kaum denkbar, dass sie jetzt empfangen hat.

Davon abgesehen gibt es die Möglichkeit der Abtreibung oder das Austragen des Kindes. Beides ist mit hohen seelischen Belastungen verbunden. Und wenn du dich genauer mit dem aktuellen Zyklus deiner Freundin beschäftigt hast, ist vielleicht auch schon viel von euren Sorgen geklärt, da die fruchtbare Zeit nun einmal recht eng begrenzt ist. Das wird sie eventuell besser wissen, als du, aber es nähme dir einiges an Sorgen und Bedenken, also frage bitte nach.

Falls es dich tröstet: ich habe vielleicht zwei- oder dreimal in meinem Leben ein Kondom benutzt und eigentlich ist es jedesmal abgerutscht und steckte noch in der jeweiligen Partnerin nach dem Herausziehen. Da alle hormonell verhütet haben, machte ich mir nie Sorgen wie du, aber möglicherweise hilft es dir, dass es anderen genau wie dir ergeht oder ergangen ist.

C_all~ie


Ich persönlich würde sagen das das Risiko einer Schwangerschaft eher gering ist. Hier kann natürlich niemand sagen ob etwas vom Sperma in die Vagina gelangt ist, aber so wie du es beschreibst scheint es nicht so zu sein. In einer Dokumentation habe ich zuletzt noch gesehen wie wenige Spermien es selbst unter normalen Bedingungen (also beim ungeschützten Verkehr) zur Eizelle hoch schaffen, da der Körper natürliche Abwehrmechanismen dagegen besitzt. Selbst wenn also ein Tröpfchen hinein gelangt sein sollte, ist sie noch lange nicht schwanger. Dazu kommt dass das Antibiotikum die Pillenwirkung herabsetzen kann, aber nicht muss. Darüber hinaus ist es bei den meisten Frauen die die Pille über längere Zeit hinweg nehmen nehmen so, dass der Körper erst einige Wochen bis Monate braucht, um wieder richtig zu funktionieren, so dass überhaupt eine Schwangerschaft möglich ist. Das wären jetzt meine Gedanken dazu. Ein gewisses Risiko besteht natürlich trotzdem.

Ansonsten könnt ihr natürlich auch die Pille danach kaufen, dann dürfte das Risiko wirklich auf Null reduziert sein.

a4ch)sc]hade


ich glaube nicht das sie nun schwanger ist, das kondom, obwohl abgerutscht ist ja nur an einer seite offen – unten. und es guckte noch aus deiner freundin raus also müssten deine spermien ja erstmal raus aus dem kondom und dann eine 180° kurve machen um dann aber noch schnell mit vollgas zurück in ihre vagina zu heizen. hier dürfen sie immernoch nicht schlapp machen sondern müssen sich den weg zu eizelle freischlagen und die ist vielleicht nichmal da.

so viel mühe machen sich die kleinen racker sicher nicht ]:D

und vielleicht hast du ja glück und einer von euch ist sowieso unfruchtbar, die ganzen weichmacher die man in den neunzigern in den kinderspielzeugen hatte waren ja nicht gesund. nein ich glaub wirklich die chance das deine freundin schwanger wurde liegt bei nur 2,87% ... also ziemlich gering.

und das nächste mal halte das kondom fest sobald du gekommen bist, das wird dann nämlich immer rutschig von innen!

C^olcQhicirn


@ afri

da die Freundin normalerweise die Pille nimmt ist die fruchtbare Zeit hier hinfällig, da bei richtiger einnahme nicht vorhanden und bei falscher einnahme oder medikamentöser beeinflussung nicht absehbar ;-)

A"lp!ha+2k1x0


Vielen Dank für eure äußerst aufheiternden Beiträge... Ihr nehmt mir voerst wirklich eine große Last :)z

Es ist wichtig zu wissen...

Danke für deinen Rat. Ich habe ihr eine SMS geschickt...

Vielleicht solltest du dir nicht soo viele Gedanken darum machen...

Klar, aber bei sowas macht man sich halt Gedanken, schließlich könnte dieses Missgeschick unser Leben entscheidend beeinflussen...

Davon abgesehen gibt es die Möglichkeit der Abtreibung...

Diese Möglichkeit kam mir auch in den Sinn, aber ich bin strikt dagegen. Dasselbe vermute ich von meiner Freundin.

Und wenn du dich genauer mit dem aktuellen Zyklus deiner Freundin...

Das werde ich machen...

ich glaube nicht das sie nun schwanger ist...

Ich glaube es auch nicht, da ich genau die gleiche Theorie wie du habe. Die Spermien waren im Kondom und sind auch nur durch diese eine Öffnung rausgekommen, direkt in der Vagina sollten also keine sein und falls es sich doch Einige an den Schamlippen oder in sonstiger Nähe zur Vagina-Öffnung breit gemacht haben, dann bleiben die auch dort – in größter Entfernung zur Eizelle.

und das nächste mal halte das kondom fest...

Jap, das war das Erste, dass mich meine Freundin gelehrt hat. An sich mache ich das auch immer, aber scheinbar war sie dieses eine mal so sehr befriedigt, dass sie sich sofort ausruhen wollte und nicht mehr daran gedacht hat, dass es abrutschen könnte :-/

N.ordnlich]t87


Vielleicht würde es auch für das nächste Mal helfen, wenn du nochmals prüfen würdest, ob du die richtige Kondomgrösse benutzt?

Es gibt hier z.B. von mysize eine grosse Anzahl an verschiedenen Grössen.

Ich kann jetzt natürlich nur aus meiner Erfahrung sprechen, aber auch wenn ich in mein Kondom gekommen bin, würde es nicht so einfach abrutschen.

Ansonsten kann ich mich der Meinung der andern hier anschliessen. Die Chance, dass sie empfangen hat, ist doch relativ gering. :)

aLfrRi


da die Freundin normalerweise die Pille nimmt ist die fruchtbare Zeit hier hinfällig

Du hast natürlich wie so oft recht. Hab's zwar gelesen aber offenbar verdrängt. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH