» »

Sexfaul???

J2osef7inxe81 hat die Diskussion gestartet


ich muss mir da etwas von der Seele schreiben.

Meine Beziehung läuft wirklich super, wir verstehen uns bestens und haben kaum Konflikte! Wir kuscheln sehr viel, schlafen eng umschlungen ein usw.

Der Einzige Punkt, wo wir uns grundlegend unterscheiden ist der Spaß am Sex! Vorab will ich betonen, dass mein Freund mich liebt und auch attraktiv findet. Sex haben wir jedoch meistens nur am Wochenende, obwohl wir zusammen wohnen! Das ändert sich auch nicht, wenn er Urlaub hat. Immer nur am Wochenende.

Er weiß auch wie ich darüber denke und dass ich am liebsten mind. alle 2 Tage mit ihm Sex haben möchten! Er meint jedoch, er wäre keine Maschine und 18 sind wir schließlich auch nicht mehr! (Er ist 30 ich 29). Hin und wieder wenn ich Ihm wortwörtlich mal wieder auf den Sack gegangen bin, erbarmt er sich und wir haben auch in der Woche Sex. Hab aber das Gefühl, dass er es wirklich nur mir zu liebe macht und das es ihm eigentlich viel zu anstrengend ist! Er kann mir auch nicht erklären warum es so ist, meint nur, dass er es aus der Beziehung zuvor es so gewöhnt sei! Wenn ich ihn abends auf der Coach streichel bzw. kraule, wir einfach nur kuscheln, merke ich manchmal, dass sich in seiner Hose etwas bewegt. Komme ich mehr oder weniger zufällig an sein Gemächt, dreht er sich auf den Bauch oder zur Seite! Er ignoriert also einfach sein Verlangen! Möchte dann auch nicht, dass ich Ihn oral befriedige, obwohl es ja für Ihn gar nicht anstrengend wäre. Wenn wir Sex haben ist dieser wirklich abwechslungsreich und super gut! Auch nach seinen Aussagen (auf die ich mich einfach mal verlasse) findet er den Sex mit mir toll!

Ich weiß jedoch auch, dass er der Sache Sex mal ganz anders gegenüberstand. Ich bin bei weitem nicht seine Erste, grob geschätzt waren da so 30 vor mir. Er drehte sogar mal von einer Affäre und sich ein Video! Ich habe extra aus der Not heraus die Einnahme meiner Pille verschoben, damit meine Tage nicht aufs Wochenende fallen! :)z Somit habe ich wenigsten den wöchentlichen Sex gesichert! ;-D Ich liebe und vertraue Ihm, nur hin und wieder zweifel ich dann doch an mir selbst, obwohl ich eigentlich zu 99% weiß, dass es nicht an mir liegt! Welchem Mann geht es ähnlich, gibt es noch mehr Männer, die ähnlich ticken? Welche Gründe könnt Ihr aufführen? Gibt es Frauen denen es ähnlich geht? Was sagen eure Partner euch? Im übrigen habe ich mich fast schon damit abgefunden und bedränge Ihn auch nicht mehr! Meist gelingt es mir auch die Finger von Ihm zulassen! :-) Übrigens hat er irgendwann mal den Spruch abgelassen, "meine Ex-Beziehungen bzw. Tächtelmächtel wollten alle nur meinen Körper"! Ich habe es immer für einen Spaß gehalten und habe mich köstlich darüber amüsiert. Könnte da vielleicht doch was wahres dran sein? Fühlt er sich durch seine Erfahrung auf den Sex/Körper reduziert? Oder interpretiere ich da zuviel rein und es gibt tatsächlich Sexfaule Männer auch wenn Ihr Unterteil was anderes will?

Würde mich freuen von euch zu hören!

Antworten
bsprxo


Er ignoriert also einfach sein Verlangen!

Dass sein bestes Stück steif wird muss noch lange kein Verlangen bedeuten!

Ihm reicht es eben am Wochenende. Das ist nicht so ungewöhnlich, kann aber auch von Beziehung zu Beziehung verschieden sein. Hat er beruflichen Stress?

Das mit der Anstrengung ist nicht nur so gesagt, das klingt zwar blöd aber kann vorkommen. Das kenne ich selbst manchmal kann es einem einfach zu anstrengend sein, und auf oral steht er vielleicht nicht so?

AUnDnax43


Ich behaupte mal ganz krass....da ist was faul.Für nich persönlich ist dieses Verhalten weder normal, noch nachvollziehbar. Gefühle und Liebe fragen doch nicht nach Wochenende, sehnen sich nicht nach Unterdrückung und ist sex auch nicht zu anstrengend ":/ reichlich komisch für mich........

JPosef;inex81


@ bpro

Er arbeitet körperlich sehr hart und ist beruflich auch sehr eingespannt! Und ob er auf oral steht! ;-D

Und wie gesagt, den Sex den wir haben ist 1A!

@ Anna43

Sex und Liebe ist hier zu trennen! Er sucht auch täglich die Nähe zu mir! Ich weiß das er mich liebt! Ich finde Sex auch nicht anstrengend, sondern das hat bei mir eher was mit Spaß und Entspannung zu tun (auf jeden Fall hinterher). Aber was ist heute zutage schon normal?? Der Begriff ist wirklich sehr, sehr dehnbar!!!!

B`urninmg Deesirxe


Sex, wenn man mehr als das klassische Rein&Raus-Spielchen spielt, kann durchaus sehr anstrengend und konditionsfordernd sein. Aber ich gehe mal nicht davon aus, dass es hier um Stundenlange Bett-Marathone geht. ^^

In deinen Ausführungen hast du erwähnt, dass er körperliche Nähe zu dir nicht grundsätzlich meidet. Das würde ich schon als gutes Omen ansehen.

Dass Männer kein ungezügeltes Verlangen nach Sex haben, ist keine Abnormität. Es ist nicht der "Standard" aber eben auch kein Einzelfall.

Du hattest ebenfalls erwähnt, dass er einer schweren körperlichen Arbeit nachgeht und zusätzlich auch mit Termindruck arbeitet.

Wenn man von tatsächlicher körperlicher Arbeit erschöpft ist, dann steht einem wirklich nicht der Sinn nach Sex. Nun, zumindest geht es mir und eigentlich jedem den ich kenne so. :-)

Dass das natürlich eine Strapazierung für eine Beziehung ist, dürfte klar sein.

Hast du schonmal daran gedacht mit ihm ein Gespräch über passiven Sex zu führen? (Oder hattet ihr das evtl. schon? )

Es kann durchaus sehr verführerisch sein, von seinem Partner stimuliert zu werden, ohne selbst aktiv mit zu wirken.

Wenn das keine Alternative ist, für keinen von euch, dann besteht vielleicht die Möglichkeit unterhalb der Woche ein klein wenig an seinen Arbeitsrythmen zu drehen? Dass er vielleicht an 1-2 Tagen weniger fordernden Tätigkeiten nachgeht?

Zu guter Letzt der Aspekt mit dem schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit. Natürlich, sofern es wirklich mehr als nur eine flachsige Bemerkung war, ein Grund, warum er das sexuelle nicht in den Vordergrund stellen möchte.

Persönlich hatte ich vor einigen Jahren eine Beziehung zu einem Mann, der in seiner Jugend unter Übergewicht litt und während dieser Zeit auch psychisch nicht unversehrt blieb. So hatte er Jahre danach, obwohl er ein wirklich schlanker, schon athletischer Mann war, unheimliche Panik vor körperlicher Intimität.

Da hat es sehr lange gedauert bis er sich einem anderen Menschen gegenüber öffnen konnte.

Erzählen tue ich das desshalb, weil es eben immer Aspekte der Persönlichkeit einer Person gibt, die man nicht kennt und nie kennen lernen wird. Egal wie lange man glaubt jemanden wirklich gut zu kennen.

Da hilft es nur sein möglichstes zu tun um darauf einzugehen.

-Würde deinen "Fall" jetzt aber keineswegs als dramatisch bezeichnen ;-D

Vielleicht hilft schon ein entspannender Ausflug, an einen anderen Ort, wo man mal von allen anderem abschalten kann.

JVosRefinxe81


Danke schön! Mein Beitrag soll auch um Gottes Willen kein Hilferuf sein! Manchmal tut es nur gut sich mitzuteilen! Es ist ja nicht so, dass er gar keine Lust auf Sex hätte, dann hätte ich wirklich nen Problem! @:)

B^urni)ng D-esire


So hatte ich es auch keineswegs verstanden. ;-)

Nur kann man manchmal etwas ein wenig zu frei interpretieren.

Aus einer gewissen Neugier herraus:

Ist dein Partner denn nach Feierabend wirklich immer ziemlich geschafft und möchte dann auch seine Ruhe? Oder richtet sich der Wunsch nach Rückzug nur in Bezug auf Intimitäten?

Deer%SchonxWiedger


Bin ich der Einzige, der hier einen Widerspruch sieht ??? Klär mich auf!

[[www.med1.de/Forum/Beziehungen/564871/]]

Jvosef*ine81


@ DerSchonWieder

Ich sehe da überhaupt gar keinen Widerspruch! Ich bin ja nicht unglücklich in meiner Beziehung nur weil ich mich frage ob es andere Menschen/Paare gibt die auch unterschiedlich viel Spaß am Sex haben! Klär du mich doch mal auf, warum du hier einen Widerspruch siehst!

@ Burning Desire

Er ist nach Feierabend schon immer sehr fertig! Er ist froh wenn wir einfach auf dem Sofa sitzen und fernsehen.

bGpro


Er ist nach Feierabend schon immer sehr fertig! Er ist froh wenn wir einfach auf dem Sofa sitzen und fernsehen.

So banal das zu sein scheint, aber das ist tatsächlich ein guter Grund für einen Mann, nicht zu wollen. Und wenn er dann Urlaub hat ist es wohl die Gewohnheit... :)z

J]oszef:ine#81


Der Mensch ist und bleibt eben ein "Gewohnheitstier"! ;-)

A|nnaz43


Josefine81

Ja da hast du allerdings Recht. Nur bei mir persönlich kann ich Sex und Liebe absolut nicht trennen. Bei mir gehört das zusammen wie Salz in der Suppe.Mag sein das ich mich deshalb gar nicht hinein finden kann.....Der Mensch ist ein GEwohnheitstier, aber es gibt manche Dinge, an die mag und kann ich mich nie gewöhnen...

Jxose(fYine81


Hi Anna43

Ich kann Sex und Liebe zwar trennen, aber auch eher anders herum, d.h. ich kann mit einem Mann schlafen ohne ihn dafür Lieben zu müssen! Klar gehört auch Sex in eine Beziehung, auch für mich! Ohne Sex würde mir ja auch etwas fehlen! Nur haben wir ja welchen und auch sehr Guten!

Wie oft in der Woche ist denn für dich normal ??? Entschuldige bitte wenn ich indiskret frage! Dient nur für mich zum besseren Verständnis! Denn ich habe ds Gefühl hier völlig missverstanden zu werden!

Bekomme auch einige PN, die meinen ich wäre chronisch unterv*! Und das ist ja nicht so!

B9abexl2


Also ich kann dich bestens verstehen, da es mir ganz genauso geht ! Mein Freund verhält sich ganz genauso wie deiner.... Er scheint irgendwie keine Lust mehr zu haben. Allerhöchstens mal am Wochenende, aber unter der Woche will er auch nicht.

Auch so verhält er sich wie deiner, dreht sich weg obwohl der einen Steifen hat usw.... Ansonsten sucht aber auch er immer meine Nähe. Kuscheln, küssen etc.... er sagt mir auch wie sehr er mich liebt.

Wenn wir dann Sex haben ist der spitzenklasse. Es ist irgendwie traurig wenn der eine Partner mehr Lust hat als der andere, zumal es auch echt schmerzlich ist abgewiesen zu werden. Komme mir dabei manchmal selber wie ein "kleines gamsiges Luder" vor, obwohl das ja gar nicht so ist. Will doch nur wenigstens 1 x die Woche Sex haben.

Früher haben wir 4 x in einer Nacht Sex gehabt...

Ich weiß leider auch nicht woran das liegt.

Das witzige ist, das mein Freund auch schon mal so einen Satz wie deiner von sich gegeben hat, das alle immer nur seinen Körper wollten. Aber das tue ich jetzt mal als Quatsch ab, da er ja früher auch alles genommen hat was nicht bei 3 auf den Bäumen war. Vom Alter her sind wir auch ziemlich ähnlich, 28 und 27.

Ist wirklich ein komisches Phänomän..... :°(

GdrauCe>r Manin


Ihr habt ja faule Freunde, ich werde bald 60 und meine Frau hat spätestens jeden zweiten Tag Sex. Das macht doch Spaß und ist kein Zwang, das sollte freiwillig und mit Freude geschehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH