» »

Ahrg, nackte Frauen überall

m;iri8x0 hat die Diskussion gestartet


Ich fühle mich momentan von nackten Frauen in allen Medien total belästigt. Es grenzt schon fast an Verfolgungswahn. Normalerweise sagt man ja, das man über solche Dinge einfach hinwegsehen sollte. Bis zu einem gewissen Grad geht das auch. Aber wenn ich dann z.B. auf meiner lieblings Künstlerseite auf der Startseite ständig sogenannte "Artistic Nudes" sehe, stösst mir das irgendwie unangenehm auf. Mir gefallen vorallem Bilder nicht, auf denen die Brustwarzen "hevorstechen". Irgendwie ist es sogar ein bisschen ekelig und penetrant.

Ständig drängt sich dabei der Gedanke des Sexobjekts auf und das es doch nur um nackte Frauenkörper geht, die zur Ergötzung der Allgemeinheit ausgestellt werden. Mein Verhältniss zur Sexualität ist dadurch auch irgendwie etwas gestört und mir vergeht die Lust dabei.

Bei einem Gespräch mit einem Bekannten ging es auch mal um etwas ähnliches. Er meinte, er kann Pornofilme in denen man Männer sieht nicht leiden. Er findet das auch etwas ekelig. Deshalb sieht er vorwiegend Filme, in denen sich Frauen selbstbefriedigen oder eben Lesbenfilme.

Wenn in einem Film ein nackter Mann vorkommt, höre ich vorwiegend ein "Bahhhh" von männlichen Mitzuschauern. Z.B. tödliche Versprechen, dort sieht man eine relativ freizügige Kampfszene mit Viggo Mortensen in einer Sauna. Die Reaktion meines Kollegen, der mit mir den Film sah, war auch sehr angewiedert. Mich persönlich hat es nicht gestört, ich war sogar ziemlich fasziniert. Genau wie bei Watchmen. Ich muss gestehen, ich habe noch nie vorher einen nackten Mann laufen sehen.

Wie steht ihr dazu? Fühlt ihr euch von nackten Geschlechtsgenossen in den Medien gestört oder lässt euch das mehr oder weniger kalt?

Würde es euch stören, wenn zum Ausgleich auch mehr Männer nackt gezeigt werden?

Mir persönlich würden mehr nackte Männer in den Medien (vorallem auch welche, die nicht nur einen Adonis-Körper haben) wesentlich mehr Selbstvertrauen geben. So hätte ich nicht immer das Gefühl, das "Frau" die einzige ist, die sich darstellen muß.

Antworten
b&pro


Diese Bäääh-Reaktion von Männern bei anderen nackten Männern ist wohl eher eine Alibifunktion, um zu beweisen, dass man keinen Hauch schwul ist. Es gibt schlicht keinen Grund, sich vor Nacktheit zu ekeln, weder beim eigenen (dann müsste man sich ja beim Duschen auch vor sich selbst ekeln) noch beim anderen. Ist meine Meinung.

Wie steht ihr dazu? Fühlt ihr euch von nackten Geschlechtsgenossen in den Medien gestört oder lässt euch das mehr oder weniger kalt?

Gestört keinesfalls. Entweder es lässt mich kalt oder ich sehe mal hin und finde es vielleicht attraktiv. Aber was sollte mich daran stören und wieso?

A5mit:a


Wie steht ihr dazu? Fühlt ihr euch von nackten Geschlechtsgenossen in den Medien gestört oder lässt euch das mehr oder weniger kalt?

Mich lässt das ziemlich kalt. Hier und da schaue ich schon mal ganz gern hin und denke "och ist die/der aber hübsch" (das sind nicht immer nur Menschen mit "Traumfigur"), aber im Wesentlichen könnte da auch ein angezogener Mensch stehen. Das würde mir vielleicht nicht so direkt ins Auge fallen, mich aber genau so sehr bzw genau so wenig stören.

Würde es euch stören, wenn zum Ausgleich auch mehr Männer nackt gezeigt werden?

Stören... ich weiss nicht. Generell finde ich Frauen meist schöner anzusehen als Männer. Aber wirklich STÖREN würde es jetzt nicht. Wie gesagt, isses mir auch egal, ob sie nun angezogen sind oder nicht, ändert nur was am Eyecatcher-Effekt, nicht am "Störfaktor".

Was mich WIRKLICH nervt, sind die lästigen Popups. Allerdings ist es mir da egal, ob das eine angezogene "Alice", ausgezogene Pornodarsteller oder ein Vodafone-Starterpaket ist, was ich sehe.. Popups nerven ;-) Wenn es ein Bild eingebettet in meine Lieblingswebsite wäre, wär's mir egal, das kann ich ignorieren, wenn's mich nicht interessiert.

S8t[alfxyr


Der Punkt ist doch, dass nackte Frauen insgesamt interessanter sind als nackte Männer, und zwar sowohl für Männer als auch für Frauen. Deshalb verkaufen sich nackte Frauen einfach besser, sie erreichen eine viel größere Zielgruppe.

Wieso es so gekommen ist? Unklar…vielleicht weil Frauen an sich schöner sind als Männer? Weil sie ihre Körper ja nicht selten auch ganz gezielt einsetzen, um eine Reaktion zu evozieren, etwas zu erreichen, sich interessant zu machen etc.?

Zu dem "Objekt", als das sie heute vermarktet wird, hat sich die Frau daher m.E. selbst gemacht.

AEmita


Zu dem "Objekt", als das sie heute vermarktet wird, hat sich die Frau daher m.E. selbst gemacht.

Dem stimme ich nicht zu. Zumal sich vllt einige Frauen verhalten wie von dir beschrieben, aber "alle" das jetzt "ausbaden" müssen, auch wenn sie persönlich nicht so verhalten.

Solange mich mein persönliches und direktes Umfeld mit Respekt behandelt, ist es mir unwichtig, ob nackte Frauen "generell" als Objekt angesehen werden. Beim Sex mit meinem Partner werde ich auch manchmal zum "Objekt" – mich stört das nicht, im Gegenteil ]:D

Meiner Meinung nach ist das eine Frage des Selbstbewusstseins...

z|uendsxtoff


Gegen die Popups gibt's Blocker. Such mal den Rat eines Nerds deines Vertrauens. ;-)

Ich wage mal die Hypothese, dass auch Neid mit im Spiel ist, wenn sich jemand massiv durch nackte Geschlechtsgenossen in den diversen Medien belästigt fühlt. Irgendwelche Sexismus-Argumente sind da vor allem theoretischer Überbau. Denn Menschen vergleichen sich immer mit anderen, und äußere Attraktivität ist dabei eine der Hauptdisziplinen.

Nun sind die nackten Körper in den Medien vielfach von unrealistischer Perfektheit, da ist es klar, dass das eigene Spiegelbild dagegen blaß aussieht, und diese subjektive Diskrepanz wird um so größer sein, je weniger jemand mit dem eigenen Äußeren zufrieden ist. Ich denke nicht, dass wirkliche Augenweiden solche Probleme haben.

Fazit: Am eigenen Körper und an der Persönlichkeit arbeiten, um das eigene Potenzial zu optimieren, dann sieht man die Dinge gelassener.

z?ueCnjdst5off


Zu dem "Objekt", als das sie heute vermarktet wird, hat sich die Frau daher m.E. selbst gemacht.

... und Frauen reagieren durchaus inkonsequent, was ihre optische Objektfunktion betrifft: Sie regen sich zwar nach außen hin darüber auf, wenn ihnen ins wohlfeile Dekolletee gestarrt wird, wenn aber keiner guckt, sind sie auch beleidigt.

Es stellt sich natürlich die Frage, warum frau über die Jahrhunderte hinweg die Strategie vervollkommnet hat, über die äußere Schale Punkte zu machen. Und da gebe ich mal die Antwort: weil ihr andere Möglichkeiten, Bewunderung und Macht zu erringen, kaum zur Verfügung standen (und – je nach Kultur – stehen).

Ist auf diesem Hintergrund natürlich interessant, warum Frauen heute, wo ihnen zumindest hierzukulture Berufs- und Bildungschancen zur Verfügung stehen, von denen ihre Urmütter nicht mal träumen konnten, immer noch auf's Pferd Schönheit setzen, um einen guten Platz in der Hierarchie zu erkämpfen, denn dieser Gaul lahmt zuverlässig viel früher, als frau lieb und nützlich ist.

Ist wahrscheinlich eine Sache der Gewohnheit und Bequemlichkeit.

H*ootexn


Würde es euch stören, wenn zum Ausgleich auch mehr Männer nackt gezeigt werden?

Die Frage ist doch, ab wann Nacktheit bei Männern beginnt, wahrscheinlich erst beim Zeigen des Glieds. Ich seh allerdings nirgends Muschis aufblitzen und in regulären Filmen (keine Pornos), wo sich die weiblichen Darsteller nackt zeigen, wird deren Scham extra mit einem riesigen Pelz verdeckt.

Der nackte Hintern ist in Ordnung, nackte Brüste auch, aber beim primären Geschlechtsmerkmal setzt man auf "Zensur" und so muss auch es beim Mann sein. Dass Männer auf Werbeplakatten, Postern und im Fernsehen halbnackt präsentiert werden, ist garnicht so unüblich, wenn auch der weibliche Teil überwiegt.

Mir ist es herzlich egal, ob man dieses oder jenes Geschlecht halbnackt in der Werbung sieht, zum Kauf irgendeines Produktes hat es mich jedenfalls noch nicht angeregt, allerdings stößt es mich auch nicht ab.

Der (halb-)nackte Mensch wird in unserer Gesellschaft toleriert und so finde ich es auch besser so, als Zustände, wie in den USA zu haben, wo jegliche Nacktheit gleich ein Sexualdelikt ist.

Ist auf diesem Hintergrund natürlich interessant, warum Frauen heute, wo ihnen zumindest hierzukulture Berufs- und Bildungschancen zur Verfügung stehen, von denen ihre Urmütter nicht mal träumen konnten, immer noch auf's Pferd Schönheit setzen, um einen guten Platz in der Hierarchie zu erkämpfen, denn dieser Gaul lahmt zuverlässig viel früher, als frau lieb und nützlich ist.

Ist wahrscheinlich eine Sache der Gewohnheit und Bequemlichkeit.

Und wohl auch eine Erziehung über Generationen hinweg. Das Berufsbild der Frau hat sich erst in den letzten Jahren entwickelt. Was die Urmütter also früher gewohnt waren, fließt noch heute in die Erziehung mit ein. Allerdings nicht nur durch die Eltern, sondern auch durch die Gesellschaft, und so darf man ruhig noch ein, zwei Jahrzehnte warten, bis sich das Bild völlig gelegt hat, wobei ich natürlich hoffe, dass Frauen ihre "Frauheit" in Zukunft nicht komplett ablegen.

Ausserdem, wieso soll man nicht alle Chancen nutzen, die sich einem ergeben? Wenn ich 'ne Frau wäre und mir die nötige Attraktivität und Intelligenz zur Verfügung stünden, dann würde ich auch beide Mittel einsetzen, um die Karriereleiter aufzusteigen. ;-)

AAnnax43


Mich stört das Ganze alles überhaupt nicht. Ich mag zwar grundsätzlich nur nackte Frauenkörper ansehen, aber wenn nackte Männer abgebildet sind, ist mir das auch egal. Für mich persönlich, da die Nacktheit schon so sehr angepriesen wird, betrachte ich das Ganze sehr neutral, als würde ich ne Cola Flasche aufm Werbe-Plakat sehn. Mö, stört mich nicht. Sollen sie alle machen was sie wollen.

s9cheoffcbhxen


Also wenn schon nackt, dann ansehnlich nackt – ob Mann oder Frau. Am liebsten allerdings Frauen. Bei denen baumelt (hoffentlich!) wenigstens nichts zwischen den Beinen rum. ;-)

HLarleryfahrxer


@ miri

:)= Mir geht es sogar als Mann so, dass ich das Gefühl habe, überall nackte Frauen tun mir nich tgut (Männer interessieren mich nicht und finde ich eher abstoßend). aber Was wollen wir? Dn ganzen Tag eine angeregte Libido, die uns von anderen Dingen im Leben ablenkt? – und abstumpft? Noch dazu der ständige Vergleich, so muss ich aussehen , so muss ich funktionieren, sonst bin ich nicht gut genug – von Korrekturen über Praktiken bis Körperbehaarung. Wir sind nicht mehr verklemmt, dafür fühlen wir uns minderwertig. Jeder soll tun was er will und freizügiger Sex ist etwas tolles.

Aber Missbrauch nach dem Mott "Sex Sell's" – mit sexuellen Anreizen kann die Industrie alles verkaufen – find ich zum Ko***.

SJweet-_Blondexs


Wenn es ein nackter Männerkörper ist schau ich mir das sehr gerne an!! :)^ Frauen dagegen interessieren mich nicht und die muss ich auch nicht unbedingt sehen. Finde daran überhaupt nichts erotisch oder sexy! Macht mich höchstens nur neidisch weil ich mich dann leider auch vergleiche. Hab da eben nicht so ein großes Selbstwertgefühl was ich auch ganz ehrlich zugebe.

Sftal4fyxr


@ Zuendstoff:

Wir sind direkt mal einer Meinung. Treffend analysiert, kann nur zustimmen! :)^

ajfrxi


Ich störe mich nicht an Nacktheit in der Werbung oder sonstwo, ich kann immer noch wegsehen wenn es mir nicht gefällt. Aber eins fiel mir beim lesen des Ursprungsposts ein: früher [tm] war mehr Nacktheit in der Printwerbung. Ich habe mal einen Stapel Motorradmagazine der 70er und 80er Jahre durchgeblättert und ich war beinahe schockiert, wie viel und wie plump mit nackten Frauen geworben wurde. Vielleicht war die Ursache, dass besagtes Magazin sich beinahe ausschließlich an männliches Publikum richtete, das mag wohl sein.

In dem Zusammenhang erinnere ich mich noch, irgendwann anfang der 90er Jahre eine Anzeige von (ich glaube) Davidoff Cool Water gesehen zu haben, in welcher ein nackter Mann im Halbschatten zu sehen war. Das Gemächt war deutlich sichtbar und das hatte ich vorher noch nie gesehen. Es hat mich nicht gestört, aber da es vorher von mir nie wahrgenommen wurde, war ich etwas ratlos, ob nach den nackten Frauen nun auch die Männer hergenommen werden. Zum Glück hat sich das nicht bestätigt, denn ich sehe mir lieber weibliche nackte Körper an. Aber stören würde es mich wie oben geschrieben nicht.

Ach ja, dann noch die Plakatwerbung (Ende der 80er Jahre?) einer Seife: Frisch wie eine junge Fa... die fand ich besonders gelungen, so dass ich mich (m!) noch heute, meist nach dem Duschen, meiner Frau mit diesen Worten "präsentiere". :-) Nach meiner unmaßgeblichen Meinung eine sehr ästhetische und geschmackvolle Darstellung einer halbnackten, recht attraktiv wirkenden jungen Frau am Meer.

Bei nackten Geschlechtsmerkmalen sind die Männer im Nachteil: es kommt eben doch auf die Länge an. Frauenkörper lassen sich wesentlich besser inszenieren, ohne dass beispielsweise die Brustgröße zu großen Einfluss auf die Komposition des Bilds nimmt. Bei Penissen geht das nicht so einfach, man muss einfach hingucken und vergleichen. Jedenfalls ich als Mann tue das. Und die heute verpönte Schambehaarung ist auch nicht einfach handzuhaben. Man darf sie nicht zeigen, weil das die Bäh-Fraktion verschreckt, aber glattrasiert geht auch nicht wg. Jugendlichkeitswahn und damit verbunden der Vorwurf der K!nderpronografie. So wird die Schamregion zwischen den Beinen unzeigbar und wir reden in diesem Thread nurmehr über blanke Brüste oder Pos. Mit Sexualität hat das allerdings nicht viel zu tun, oder fühlt sich hier jemand durch Werbung sexuell angeregt? Ich nicht.

siensi1bSelmaxn


Ich fühle mich momentan von nackten Frauen in allen Medien total belästigt.

":/ %-| In den von mir hauptsächlich konsumierten Medien sind nackte Frauen eher selten :=o .

Ich habe auch nicht das Empfinden, dass das z.B. gegenüber der 70-er Jahre wesentlich zugenommen hätte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH