» »

Total brustfixiert,

AIspda@sia


Fabienne

wie viele Menschen sind denn so richtig hässlich? Normalerweise sieht heute jeder zweite ziemlich gut aus. Auffallend hübsche und auffallend hässliche gibt es nur ganz wenige. Die meisten sind Durchschnitt -

Der Rest ist Geschmackssache - und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten...

Was macht also einen durchschnittlich aussehenden Typen für mich überdurchschnittlich interessant ???

Du darfst 3 Mal raten! ;-)

S3ydnexy


@Aspasia

... auch Deinem letzten Post stimme ich unumwunden zu. Ja, wir legen - ganz allgemein gesprochen - viel zu viel Wert auf Äußerlichkeiten und basteln lieber an denen herum, als uns um unsere inneren "Werte/Macken/was auch immer" zu kümmern.

Nun, es ist inzwischen eben relativ einfach geworden der Natur "auf die Sprünge" zu helfen. Viele denken sicher, wozu soll ich mich mit einem Makel (!!!) abfinden/auseinandersetzen, wenn's die Lösung (!!!) in der nächsten Schönheitsklinik gibt ...

Und Du siehst ja, schau mal grage in das Anatomie-Forum, woran sich junge Mädchen inzwischen herumschnipseln lassen würden ... Ja, das finde ich in der tat sehr bedenklich.

Lieben Gruß,

Sydney

Gpharba_d th,e! Strong


@ voecksi & fabienne

sag mal, schon mal davon gehört, dass eine frau ihre brust vergrößert um SICH SELBST weiblicher zu fühlen. denn stell dir vor manche frauen haben das bedürfnis - wenn sie leider nicht von gott so gut bestückt wurden - sich DOCH NOCH als frau fühlen zu wollen.

zur Weiblichkeit gehört eine größere Brust und nicht so ein A Körbchen.

Wenn's so ist, sollten Frauen aber auch damit aufhören, Männer zu belächeln, die sich Gedanken um die Grösse ihres Penis machen.

S0ydnexy


Nachtrag:

...sollte natürlich "gerade" heißen ... ;-D

Sby#d<ney


@Gharbad the Strong

... wie Recht Du doch hast ... *ichlachmichschlapp* Wie hieß doch dieser süße Thread im Sexualitäts-Forum : "Und die Größe zählt doch ..." ?

;-D

mNonsiteerrr


alles lüge...

frauen wollen nicht für sich selbst grössere brüste... für sich selbst wäre jeder rundum glücklich... weil er sich nicht vergleichen müsste/verglichen würde...

nein, natürlich wollen sie die grösseren brüste für sich selbst... für das eigene wohlbefinden, das eigenen selbstwertgefühl... und das ziehen sie aus der bestätigung (bewunderung, anerkennung, den neidigen blicken, sabbernde blicke) durch andere...

zuletzt läuft wohl doch alles auf den wunsch nach bestätigung heraus... bei frauen und bei männern...

denke ich... :-)

mFarc~useus


@garp31

Ich kenne das:Ich bin ebenfalls brustfixiert,nur das bei mir der busen nicht klein genug,die brust nicht flach genug sein kann.Ist für mich jedenfalls das wichtigste.

SGydnexy


@monsterr

zuletzt läuft wohl doch alles auf den wunsch nach bestätigung heraus... bei frauen und bei männern...

yep, seh ich auch so ...*lach*

DBieG scQhönGe F2abiennxe


@Aspasia

Durchschnitt ist eh so eine Sache.

Interessant ist für mich ein Mensch, wenn er u.a. gebildet ist. Aber was interessiert mich der charaktertolle und gebildete Mann, wenn er durchschnittlich aussieht. Den kann ich´mir noch suchen, wenn ich durchschnittlich aussehe :-)

D&iec sch<öne FaHbienxne


@Aspasia

Und so viele hübsche Männer habe ich noch nicht erblickt , aber ich bewerte da auch anders

AyspaUsxia


Fabienne

du magst vielleicht "schön" sein, aber deine Beiträge sind niedrigstes Niveau. Sorry!

DkieWlahrhEeixt


also wirklich

wenn sich eine frau die brust vergrössert das is das doch ihre sache und ich kann jede frau verstehn die das macht!

ich glaube aber eher das die frauen das für dich machen eben um sich doch als frau zu fühlen!

das sie sich nicht auch ohne OP als frau fühlen kann liegt meistens an anderen die meinen ihr mail über die figur anderer auf zu machen!

das is in meinen augen das traurige weil viele nicht wissen was sie mit einer einzigen bemerkung jemand antun können!

D,erZgerRris[senxe24


ich finde krank dass es mittlerweile normal geworden ist sich die Brust vergrössern zu lassen. Bald wird es tatsächlich auffällig sein wenn eine Frau eine kleine Brust hat, weil alle mit OP Brüsten rumlaufen. Obwohl ich und viele andere auch z.B. kleine Brüste attraktiver finde als große. Nur wird den Frauen von Schreihälsen, und Medien vorgemacht, was schön auszusehen hat, obwohl einem der gesunde Menschenverstand die Vorstellung von einer künstlichen Nase oder künstlichen Brust aus Narzißmus, zum kotzen bringt, und die Leute glauben auch noch sie sehen damit schön aus. Was ist an einem Brustimplantat schön?

Leider verstäkt jede Schönheits-OP diesen Schöhnheitswahn bis es irgendwann ein Gebutstagsgeschenk zur Volljährigkeit wird.

A1spas\ia


Besonders krank ist,

dass viele ihre Brustvergrößerung damit begründen, dass sie damit Geld verdienen wollen - als GoGo-Tänzerin oder als Pornostar oder so etwas.

Sie finden ihre Naturbrust zum "Blanklegen" nicht attraktiv genug. Aber nach der OP machen sie sich dan nur noch nackig und wollen allen zeigen wie schön sie operiert sind....

Falscher Stolz würde ich sagen, denn es handelt sich ja nur um Beschiss!

GAGchMen


@Die schöne Fabienne

Gar nicht so selten bietet sich mir die Gelegenheit, einer schönen Frau zu schreiben. Meiner lege ich auch nach etlichen, gleichwohl angenehm kurzweiligen Ehejahren noch Liebesbriefe unters Kopfkissen. Oder auf den Küchentisch, dann getarnt als Einkaufszettel. Auch als E-Mail auftretendes "Liebesgeflüster" – bitte sehen Sie mir die Anführungszeichen nach, manchmal will man einfach nur ficken, zum Glück für meine Hände wollen auch die Brüste meiner Frau immer gefickt werden – wird im Nebenzimmer akzeptiert; in diesen so modernen Zeiten. Ausschließlich einer schönen Frau schreiben zu wollen bleibt mein Grundsatz auch im Forum. Wenn ich es allerdings tue, dann soll es eine sehr schöne sein! Erst vor Monatsfrist, schöne Fabienne, hatte ich die Ehre und das große Vergnügen, den Text einer – dem Hörensagen nach – nicht nur außergewöhnlich schönen, sondern – ich weiß es – auch selten klugen und feinsinnigen Dame in die ihr und mir gemeinsame Sprache übersetzen zu dürfen. Ich habe Grund zu der Annahme, daß es mir gelungen ist; nach einem ersten Beitrag in jenem Gesprächsfaden (Thema: Wörter und Worte) übermittelte man mir eine private Nachricht (PN). Ein vergnüglicher, ein toller Abend! Ich denke gern an ihn zurück!

Jetzt bin ich an Sie geraten.

Sie benutzen das Wort "charaktertoll". Es springt mir ins Auge wie Ihr wunderschöner Med1-Neckname – Med1-nickname, wenn Ihnen das Denglische sympathischer ist und ich mir dieses Kompliment erlauben darf. Auch das Wort "toll" kommt in Ihren Texten vor, es fiel mir auf, und "charaktervoll" wollten Sie erkennbar nicht schreiben. Sie erlauben mir, Ihnen eine kleine Geschichte zu erzählen?

Vor zehn, zwölf Jahren einmal eine Wanderung in Südfrankreich, ein längeres Gespräch mit einem befreundeten OStR, damals so um die 60; ich studierte noch, hatte nicht wirklich Ahnung. Wir kamen auf Sprache, Reiselei-tersprache, die Schwierigkeit, davon wegzukommen, verstehen Sie? Da-bei hängen-zubleiben: that wonderful Munich. Ich hörte eher zu. Mein Mentor hatte sich sein Studium als Reiseleiter verdient, u. a. ein zweckorientiertes Italienisch angeeignet, aber dann stand er eines Abends vor einem Gemälde, ein Freundeskreis in Neapel, bei dem er zu Gast war, Künstler; jemand fragte, wie ihm ein bestimmtes Bild gefalle... Tja, schöne Fabienne, er konnte es nicht sagen: keine Worte, keine Vo-kabeln, verstehen Sie? Aber das war nur das eine. Toll? Prima? Wunderbar? Fabelhaft? Phantastisch? Das war, was er dachte– auf deutsch. Er sagte, in dem Mo-ment habe er begriffen, in der Folge kon-zentrierte er sich aufs Staatsex-amen.

An Sie geraten, schöne Fabienne, bin ich rein zufällig. Eine Freundin meiner (auch auf für meine Hände sehr angenehm "brustfixierten") Frau hat auf der ersten Seite dieses Gesprächsfadens einen Beitrag eingesetzt, in dem alles Wesentliche zum Dialogthema steht. Keine Frage, daß sich auch in der Folge noch lesenswerte Beiträge eingefunden haben, etwa die der Dame Aspasia, deren sachkundige Stellungnahmen zum Kannibalismus-Mord ich seinerzeit mit großem Interesse las. Aber wie meine Frau bin ich der Ansicht, daß Sie, schöne Fabienne, den Beitrag einer Dame meines Alters vom 29. Dezember, eingesetzt um 16.16 Uhr, abermals lesen sollten. Unvoreingenommen, mit offenem Auge. Gern weise ich Ihnen am Text nach, daß die Autorin, übrigens eine Berufskollegin, wie meine Frau mir steckte, wirklich alles geschrieben hat. Ihr Wunsch – der einer schönen Frau – wäre mir Befehl.

In einem anderen Gesprächsfaden – in welchem, weiß ich nicht mehr, bitte entschuldigen Sie das – haben sie eine Bindestrichfügung benutzt, zwei Zahlenpaare durch sie verbunden. Auch da war mir etwas aufgefallen, und wenn Sie so freundlich wären, mir die URL zu übermitteln, gehe ich Ihren Beitrag gern durch. Voraussetzung wäre allerdings, daß ich wüßte, wie alt Sie sind. Sonst würde es keinen Sinn machen. Sie wären so freundlich? Die Texte einer schönen Frau liest man gern. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH