» »

Kann man als Mann durch das Internet sexuell abstumpfen?

L-ovUHus


bmed

Psychoanalyse vs. Verhaltenstherapie ;-)

Wer am Ertrinken ist, muss erst mal aus dem Wasser, bevor man sich damit beschäftigt, wie er da hinein geraten ist und wie ein Rückfall vermieden werden kann :)z . Da hier anscheinend etwas eskaliert, ist erst mal "Notfallmedizin" angesagt. :)*

b'acki$snQi,ce


aus eigener Erfahrung.... ja man kann abstumpfen. Habe es selbst erlebt, indem ich jahrelang Pornos konsumierte, zwar nicht im netz aber auf Video DVD, aber es kommt aufs gleiche raus.

nach einer gewissen zeit habe ich , oder wir, festgestellt, dass wir eine ganz andeere Einstellung zum sex hatten, nicht unbedingt positiver.

Ich sah in jeder Frau die gut aussah ein potentielles Opfer, das ich mal gerne gef... hätte. Meine Frau war mir nicht mehr gut genug, und dann bekam ich ein Angebot von einer bekannten..... es ist zwar nie im bett gelandet, aber es hat zum heftigen Knutschen gereicht, und der sex war hunderstel Millimeter entfernt.

Danach habe ich damit aufgehört, und unsere Ehe wurde besser, meine Frau gefiel mir wieder, und unser Sex wurde wieder gut, weil ich eben nicht immer an andere denken musste, oder vielleicht an die Pornostarlets.

Ich denke schon, das diese Immense Informationsflut aus dem Netz nicht unbedingt gut ist, zumindest was die pornos angeht.

m=onte1meloxne


Wenn man sauber trennen kann zwischen Wunsch und Wirklichkeit, kann man das Abstumpfen wohl vermeiden.

Welcher Mann hat schon eine solch schön hergerichtete Frau wie sie im Netz zu sehen sind, daheim!

wnillg'esundxsein


Hallo Julian, ich kann dich echt verstehen un fühle gerade echt mit dir!

Ich habe genau das gleiche Problem, nur das meine Situation ein bisschen anders ist.

- Ich bin mit meiner Freundin seit 2,5 Jahren zusammen und die meiste Zeit in Fernbeziehung. :-(

- Sie weiß davon, aber seitdem gibt es immer wieder Streit und Krisen (sie ist extrem eifersüchtig und findet Pornos insgesamt einfach scheiße!) und zur Zeit stehen die Zeichen auf Trennung... :°(

- Und wir haben keine Kinder!

Ansonsten gehts mir genauso. Der Kick durch immer härtere Sachen und die gleichzeitige Abnahme des sexuzellen Genusses im echten Leben.

An deinen Bedürfnissen ist nichts schlimmes, die sind ganz "normal". Die Frage ist immer, wie sie dein Leben beeinflussen!

Das Pornos gucken ist nur Symptom, da bin ich mir (in Bezug auf mich) sicher! Es geht innerlich um andere Dinge, die du durch Pornos ausgleichst. Bei mir ist es der Wunsch nach Freiheit. Was könnte es bei dir sein?

Hast du schon mal über eine Therapie nachgedacht? Oft tragen Menschen Dinge in sich, von denen sie keine Ahnung haben, weil sie "an die Norm angepasst" leben und auch gar nichts von ihrem unterbewusstsein merken wollen...

Du musst auf jede Fall mit ihr sprechen, wenn ihr euch liebt und zusammen sein wollt! Sonst belastest du die Beziehung mehr durch deinen inneren Konflikt!

Ich hoffe, du bist inzwischen weiter gekommen! :°_

sjonom+a20x10


Das Pornos gucken ist nur Symptom

Das stimmt :)^ ... das weiß der TE auch bereits seit längerem %-| ... das ändert aber, fürchte ich zumindest, nicht wirklich etwas an seiner Situation! :-/

Bei mir ist es der Wunsch nach Freiheit.

Und das in einer Fernbeziehung? ":/

Na, wenn du dich mal bloß nicht irrst? :=o

w!ill}ges7undsxein


Woher hast du denn diesen "Augen-Rollen-Smily"?

Aber zum Thema: Nee, ich glaube nicht, dass ich mich täusche. :|N

Die Entfernung heißt nicht automatisch Freiheit. Es kommt ja darauf an, wie man die jeweilige Situation interpretiert und ich bin ein Mann, der den Menschen (und vor allem Frauen; das kommt von meiner Mutter und meiner Schwester) versucht alles recht zu machen, auch wenn er dadurch seine Bedürfnisse nicht befriedigen kann.

Aber ich bin auf dem Weg das zu ändern, denn es bringt nichts.

Ehrlich sein zu allen seinen Mitmenschen, ohne die Angst, dass was Schlimmes passiert, denn danach ist die Situation eigentlich besser, weil sie jetzt klar und wahr ist!

Und dann (zurück zum Thema) kann man auch heraufinden, was man wirklich will und das dann machen.

Dann verschwinden (bei mir) zumindest auch die scheiß Pornos und andere schlechte Dinge!

Ich schreib in 5 Jahren, ob ich es geschafft habe ;-)

s;on\om>a20x10


Woher hast du denn diesen "Augen-Rollen-Smily"?

entweder % - | (jeweils ohne Leertaste) eingeben .. oder einfach auf das entsprechende smily-icon %-| ( bei mir in der mittleren Reihe zwischen Ablehnung- und krank-smily) clicken! ;-D

ADde+lSphi


Falls es noch jemanden interessiert: Pornographie stumpft auf Dauer massiv ab, mich jedenfalls, und es ist gut zu wissen, daß es anderen auch so geht. Ich habe sehr lange Pornos aller Art angeschaut, allerdings nit größeren Pausen dazwischen, nicht nur Filme, auch einfache Bilder, war leicht erregbar. Jetzt im Internet war ich besonders abgeschreckt durch den völligen Mangel an Zärtlichkeit bei den meisten Pornos. Dann fand ich lesbische Filme, die mich wieder erregt haben, weil die Frauen sich dort küssen, langsam ausziehen etc., ohne Gewalt. Auch masturbierende Frauen haben mich eine Weile erregt, jetzt nicht mehr. Nur die reale Gegenwart einer Frau stimuliert mich noch. Ich möchte die Bilder aus dem Internet aus meinem Kopf verbannen, löschen, aber das ist nicht so einfach, braucht Zeit. Ich möchte eine Weile überhaupt nicht an Sex denken, auch das ist nicht so einfach, weil ich andauernd daran denke. Wenn ich meine Frau eine paar Wochen nicht gesehen habe, bin ich manchmal überrascht, fast erschrocken, wenn sie auf einnmal nackt und wirklich neben mir ist. Dann lebe ich wieder auf, aber nur, wenn auch sie bereit ist. Nie wieder Pornographie!

AIdEdo


Ich finde eher, Pornographie enthemmt. In Pornographischen Chats und CamChats sieht man ständig andere nackt bei sexuellen Handlungen und gebraucht Worte und Blicke, die man sonst nicht gebraucht. Ich muß manchmal aufpassen, daß ich mich nicht z.B. im FKK Bereich oder auch nur mit Freunden zusammen plötzlich ähnlich enthemmt gebe. Ich merke es aber bei vielen meiner Freunde, dass sie immer freizügiger reden, über jedes intimste Detail, selbst in relativ großer Runde. Vor ein paar Jahren war das noch nicht so.

Bis jetzt hat es mich noch nicht abgestumpft, glaub ich.

R9emassurxi


Finde das Thema sehr interessant – es ist ein Gebiet was sich erst seit neustem Gebildet hat durch das Internet und noch wenig erforscht ist.

Auch ich hatte schon das ein oder andere mal Gedanken daran gehabt ob mich das Internetpornozeugs nicht abstumpft...da ich aber bisher die meiste Zeit glücklicher single war und bei ONS eh schon der Reiz des Fremden und spontanen mitreinspielt, konnte ich keinen direkten Zusammenhang erkennen...außer dass oft auch die ausgefalleneren Sachen irgendwie total anders rüberkamen als im Film..was manchmal etwas irreal war – dabei wars ja komplett real! Das hat mir schon zu denken gegeben...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH