» »

Wenn der Ex im Bett besser war

SHodKesn&e


Wetteresen, hab mich mal etwas in Dein Problem eingelesen und frag mich wieso Du noch mit ihr zusammen bist ??

WCetteUrweosen


Hallo zusammen!

Vielen lieben Dank für die weiteren Beiträge.

@ Amita:

Nein, ich wollte nicht die Hälfte verschweigen. Ich habe mir nur eine ehrliche Antwort unabhängig von der Vorgeschichte gewünscht und ich habe zugegebenermaßen nicht geglaubt, dass man so schnell auf die anderen Fäden stösst! Aber vielleicht war das ganz gut so...

@ Donaris:

auch wenn es mir nicht zusteht so dreist zu sein, aber besteht die Möglichkeit, daß sie dich als "moralischen Halt", als personelle Konstante im Alltag nutzt, und ihr Sexuelleben, so wie sie es vor dir gewohnt war/geführt hat, anderswo lebt...?

Ich bin mir absolut sicher, dass dies bisher nicht der Fall war – zumal meine Freundin zurzeit kein Verlangen hat, aber ich habe schon eine gewisse Angst, dass so etwas passiert, wenn die Lust bei ihr zurückkehrt, und sie mich als ihren "moralischen Halt" nicht aufgeben möchte. Ein bißchen wie ein solcher fühle ich mich nämlich!

@ all:

Ansonsten habe ich noch einige Ergänzungen:

Seit einigen Wochen befinden meine Freundin und ich uns in einer Paartherapie. Sie ist also schon bereit in dieser Richtung etwas zu unternehmen. Das ändert aber nichts daran, dass sie diese Therapie nur mir zuliebe macht, weil ICH unglücklich bin. Sie selbst hat kein Interesse an einem besseren/anderen Sexualleben – zumindest kam das bisher so rüber! Aber sie möchte immerhin, dass ich glücklich bin.

Ich möchte meine Eingangsfrage nocheinmal etwas allgemeiner stellen:

Ist es möglich, dass ein Mensch seine Sexualität aufgibt, um mit einem anderen Menschen zusammen sein zu können, der sexuell einfach nicht als attraktiv empfunden wird, aber auf Grund anderer Werte für einen nicht mehr entbehrlich ist?

RLotnaxse


Ist es möglich, dass ein Mensch seine Sexualität aufgibt, um mit einem anderen Menschen zusammen sein zu können, der sexuell einfach nicht als attraktiv empfunden wird, aber auf Grund anderer Werte für einen nicht mehr entbehrlich ist?

Natürlich, das klassische Beispiel ist das Model mit einem alten Millionär als Ehemann. In diesem Fall sind die anderen Werte das Bankkonto, aber deine Frage beantwortet es.

C0olch7icxin


Ist es möglich, dass ein Mensch seine Sexualität aufgibt, um mit einem anderen Menschen zusammen sein zu können, der sexuell einfach nicht als attraktiv empfunden wird, aber auf Grund anderer Werte für einen nicht mehr entbehrlich ist?

Das ist für mich eine innige Freundschaft, aber keine Partnerschaft.

Vllt eine SEHR innige Freundschaft, aber zu einer Partnerschaft gehört für mich einfach die sexuelle Komponente dazu...

Wenn ich mir vorstelle, dass ich mit meinem Freund einfach so, gänzlich ohne Sexualität zusammen wär.... Nein. Das ist in meinen Augen keine Partnerschaft. Das würde mir auch einfach fehlen, diese innige Nähe und das körperliche Beisammensein.

Es ist nicht das wichtigste in einer Beziehung, das will ich nicht sagen, aber es ist schon fundamental wichtig...

A7mita


Nein, ich wollte nicht die Hälfte verschweigen. Ich habe mir nur eine ehrliche Antwort unabhängig von der Vorgeschichte gewünscht und ich habe zugegebenermaßen nicht geglaubt, dass man so schnell auf die anderen Fäden stösst! Aber vielleicht war das ganz gut so...

Also ganz ehrlich: Ich empfinde das als respektlos. Andere Menschen nehmen sich Zeit und machen sich Gedanken über dein Problem. Haben das auch schon in den vorigen Threads getan. Und nur weil dir die Antworten nicht passten, eröffnest du einen Neuen, in dem du eben nur die Hälfte erwähnst, um diesmal... ja, was eigentlich? ... andere Antworten zu bekommen? ":/

Das ist absolute Zeitverschwendung, wenn man dann wieder von vorne anfängt und rumrätselt, wo denn das Problem liegen könnte, wenn es doch woanders schon herausgearbeitet wurde. Sowohl für die Leser/Schreiber hier als auch für dich. Und Zeit haben die wenigsten Leute wohl zu viel. :-(

11. Di4vini"txy


Wetterwesen, ich hatte Dir und natürlich auch viele andere, in einen deiner Threads im Beziehungsforum schonmal geantwortet. Drum war ich auch verwundert, jetzt wieder von Dir zu lesen, aber nun im Sexualforum. %-|

Eigentlich hatte ich mit Dir und deiner Situation sehr viel Mitgefühl. Aber ich denke das ist total unangebracht. Mir kommt es so vor als ob Du gerne leidest unter deiner Freundin und ihrem "achso tollen Sexleben" vor Dir. schiebetor hat es gut beschrieben. Sie hat es geschafft aus einem Mann eine Maus zu machen und Dich derart einzuschüchtern das Du immer wieder die gleichen Threads eröffnest.

Es gibt nicht "DEN" tollen Liebhaber, sondern nur zwei Menschen die sich durch ihre Liebe/Gefühl zueinander etwas geben wollen das sie beide genießen.

Und zu deiner Frage....

Ist es möglich, dass ein Mensch seine Sexualität aufgibt, um mit einem anderen Menschen zusammen sein zu können, der sexuell einfach nicht als attraktiv empfunden wird, aber auf Grund anderer Werte für einen nicht mehr entbehrlich ist?

Ja es ist möglich. Du bist doch ein gutes Beispiel dafür. Du gibst Dich auf, weil Du von dieser Frau herabgesetzt wurdest, und buhlst jetzt auch noch um die Gunst dieser Frau. Wie kann man Dich auch attraktiv finden wenn Du so ein Verhalten an den Tag legst? :-/

Deine Werte mögen in anderer Hinsicht bestimmt toll sein, ( weiß ich nicht) aber ein Mensch der mich mit so wenig Anstand behandelt wie deine Freundin, wäre für mich auf kurz oder lang einfach nur History.

Ich hoffe das Du dich von dieser Frau irgendwann einmal lösen kannst, und die Liebe einer Frau spürst die Dich in keinem Bereich deines Lebens versucht niederzumachen.

1~. Div?ini+ty


Ich würde, aber vielleicht liegt das an meinem Alter... obwohl, ich habe vor 15 Jahren auch schon so gedacht ":/ ;-D , nie sagen das ein Mann von mir schlecht im Bett war. Vielleicht liegt es auch an den "Erwartungen" des Partners das manche Männer einfach versagen.... Oder vielleicht kann man nicht offen über seine Wünsche sprechen....

Klar gibt es bestimmt Rüpel im Bett, die meinen mit ein paar Machosprüchen á la "Blas mir einen Baby 8-) ", sich sehr cool und männlich vorkommen, ich denke aber dass das eher die Minderheit ist.

Es ist beim Sex, wie im alltäglichen Leben, ein Geben und Nehmen. Niemand muss sich natürlich für den anderen verbiegen wenn er etwas nicht machen will, aber nur daliegen und warten bis der Partner etwas macht, ist dann auch zu wenig. zzz

Ein Gespräch würde vielleicht machmal helfen, als jemanden im Bett zu degradieren.

Bcrozaxrio


@ Wetterwesen,

nur weil deine Freundin sagt, dass ihre letzten Lover die Superstecher schlechthin waren, heisst das noch lange nicht, dass es so war..... denn WENN es so gewesen WÄRE und sie die ultimativen Orgasmen gehabt HÄTTE und somit den siebten Himmel erlebt HÄTTE, dann würde sie auf keinen Fall einfach aufgeben, sie würde dir zeigen wo und wie sie es gerne hat sowie dich unterstützen um mehr Standhaftigkeit or what ever zu erlangen, damit sie wieder den siebten Himmel erleben würde mit dem Mann, den sie liebt.

Da dies bei weitem nicht der Fall ist, bleibt nur die möglichkeit, dass sie dich nicht nur verarscht, sondern dich und vor allem deine Männlichkeit zerstört hat.

Auch wenn du es ungern hörst, aber ein Mensch der seine Probleme auf eine so kranke Art und Weise auf seinen Partner überträgt ist keine einzige weitere Sekunde deiner Sorgen und vor allem DEINER LIEBE WERT

Versuche diese Frau zu vergessen, du wirst bestimmt eine finden die deine Mühen und deine Liebe zu schätzen weiss.

ganz ehrlich..... alles andere wäre selbstverstümmelung....

Freundlichst

WKette0rwesxen


Hallo zusammen,

danke für die weiteren Beiträge. Ich freue mich sehr!

Einiges möchte ich Kommentieren:

@ Amita:

Sei mir bitte nicht böse! Es war NICHT meine Absicht dir/euch etwas vorzuenthalten und auf andere Antworten zu hoffen, wenn die anderen Threads unentdeckt blieben. Es geht mir hier doch um eine ganz andere Sache! Ja – ich habe immernoch die selben Probleme mit meiner Freundin und ich sucher immernoch nach einer Lösung. Dafür muss ich aber erst die Ursache für ihr Verhalten kennen. Ich verstehe sie schlicht und ergreifend nicht und erhoffe mir von der hier gestellten Frage eine mögliche Erklärung.

@ 1. Divinity:

Dieser Thread soll kein Abklatsch der anderen sein/werden. Und nein, ich leide nicht gerne! Ich verstehe das Verhalten meiner Freundin nicht und zerbreche mir den Kopf darüber. Das ist alles. Ich finde nach wie vor, dass sie mich ziemlich mies behandelt hat und in mir steckt deswegen auch eine Menge Wut. Sie ist sehr anschmiegsam und sucht immer Körperkontakt, aber wenns mehr werden soll, blockt sie ab! Ich versuche mir einen Reim darauf zu machen, aber ich komm einfach nicht auf eine plausible Erklärung.

Eine Sache, die inzwischen ziemlich sicher scheint ist, dass sie ein Problem mit (echter) Nähe hat. Knutschen und Poppen ging bei ihr super, solange davon nichts abhing und es mehr um Spaß ging, als darum seine Gefühle auszudrücken und seine Seele zu offenbaren. Nähe bedeutet Verletzbarkeit und aus irgendeinem Grund schützt sie sich davor!

@ Rotnase:

Natürlich, das klassische Beispiel ist das Model mit einem alten Millionär als Ehemann.

Gutes Beispiel! Du hast Recht. Die Frage, die sich mir aber stellt ist, ob jemand sein Verhalten auch nachträglich ändert.

Eine Frau die immer auf das Geld des Mannes aus war, ist für mich etwas anderes als eine, die eine erfüllte Sexualität für das Geld aufgibt!

@ Colchicin:

Wenn ich mir vorstelle, dass ich mit meinem Freund einfach so, gänzlich ohne Sexualität zusammen wär.... Nein. Das ist in meinen Augen keine Partnerschaft. Das würde mir auch einfach fehlen, diese innige Nähe und das körperliche Beisammensein.

Es ist nicht das wichtigste in einer Beziehung, das will ich nicht sagen, aber es ist schon fundamental wichtig...

Du sprichst mir aus der Seele. Man sollte eine Beziehung nicht auf Sex reduzieren (und auch nicht auf andere Dinge), aber er ist (wie Du so schön schreibst) "fundamental wichtig".

Ich möchte in einer Beziehung nicht auf Nähe, Sex oder Küssen verzichten wollen. Daher empfinde ich meine jetzige Beziehung in gewisser Weise auch als oberflächlich!

@ Brozario:

Auch wenn du es ungern hörst, aber ein Mensch der seine Probleme auf eine so kranke Art und Weise auf seinen Partner überträgt ist keine einzige weitere Sekunde deiner Sorgen und vor allem **DEINER LIEBE WERT

Mmmmh! Das sind deutliche Worte, die ich in ähnlicher Form schon oft zu hören bekommen habe. Ich glaube jedoch nicht, dass meine Freundin in böser Absicht handelt. Trotzdem muss ich letzen Endes an mich denken und schauen das es MIR gut geht – ganz gleich, ob sie vorsetzlich handelt oder nicht!

Danke für Deine Offenheit!

@ all:

Ich glaube nicht, dass meine Freundin mich bewusst zur "Memme" machen wollte oder in irgendeiner Form vorsetzlich gehandelt hat. Was sie tut/getan hat ist zwar voll daneben, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sie mit der Situation auch überfordert ist/war.

Trotzdem gebe ich euch recht! Ich frage mich auch häufig genug, ob sie der Mühe und meiner Liebe Wert ist. Doch momentan habe ich noch Hoffnung. Wie bereits erwähnt: Wir befinden uns seit kurzem in einer Paartherapie und diese wird definitiv ein Ergebnis bringen. Entweder lässt sie Nähe zu, lässt sich emotional und körperlich voll auf mich ein, ist rücksichtsvoll und geduldig mit mir und allem was ich noch zu lernen habe, oder...die Sache ist Geschichte.

Danke für Euer Mitgefühl, die zahlreichenTipps und die ehrlichen, kritischen Worte! *:)

sAonQoma2x010


Wir befinden uns seit kurzem in einer Paartherapie und diese wird definitiv ein Ergebnis bringen. Entweder lässt sie Nähe zu, lässt sich emotional und körperlich voll auf mich ein, ist rücksichtsvoll und geduldig mit mir und allem was ich noch zu lernen habe, oder...die Sache ist Geschichte.

Sorry ... aber so funktioniert eine seriöse Therapie nicht.

Ist euch/dir das wirklich so zu Beginn der Gespräche kommuniziert worden - oder ist das deine aktuelle persönliche Konsequenz aufgrund der verschiedenen Tipps und Ratschläge hier?

Ich kann dir jedenfalls Eines versichern: bei d e r Haltung ("... entweder ... oder ...") solltest du dir Zeit, Mühe und Geld für die Therapie lieber gleich sparen - irgendwas Sinnvolles kann dabei jedenfalls nicht rauskommen!

NYaEryras


Wetterwesen, ich habe einen Tipp für dich: [...] Deine Freundin ist ein manipulatives Psycho-Frack erster Klasse und sie genießt es dich leiden zu lassen. Und du als ihr schwanzloser wussy-Sklave lässt dich auch noch so behandeln. [...]

Wenn jedoch noch ein winziger Rest Männlichkeit in dir drin ist, dann gehst du jetzt zu dieser Psychopathin, sagst ihr dass du [...] sie nie wieder sehen willst und dann rennst du um dein Leben ohne zurück zu schauen.

Kurze Fakten für dich:

- Sie genießt es wie du leidest

- Sie hatte davor keine wilden ONS, alles Lügen

- Sie ist psychisch schwer gestört

- Nein, du kannst ihr nicht helfen und sie therapieren, sie genießt die Verzweflung in deinen hoffnungslosen Versuchen

- Sie lügt vielleicht nichtmal bewusst, sondern es kann auch sein dass sie emotional genießt wie du leidest aber ihre rationale Seite dich sogar irgendwie schätzt und mag. Anyway, ändert nichts daran.

Willst du wirklich mit so einer Frau zusammen sein? Also, lauf so schnell du kannst!

A}urorxa


Deine Freundin ist ein manipulatives Psycho-Frack erster Klasse und sie genießt es dich leiden zu lassen

Habe ich etwas überlesen? Sie hat doch bisher "nur" keine Lust auf Sex. Ich würde ihr deshalb doch nicht gleich so eine Boshaftigkeit unterstellen ":/

Im Grunde ist es aber ganz egal woran ihre Lustlosigkeit liegt, du (Wetterwesen) bist unglücklich und vermutlich wird sich eure Situation auch nicht mehr so einfach ändern. Jetzt kannst du entweder entscheiden so zu leben, oder du musst deine Konsequenzen ziehen. Durch jammern und Paartherapie bekommt man auf jedenfall keine Frau dazu wieder Lust zu empfinden.

1x. Di'vinitxy


Deine Freundin ist ein manipulatives Psycho-Frack erster Klasse und sie genießt es dich leiden zu lassen

Habe ich etwas überlesen? Sie hat doch bisher "nur" keine Lust auf Sex. Ihr würde ihr deshalb doch nicht gleich so eine Boshaftigkeit unterstellen ":/

Keine Ahnung, ob diese Frau ein manipulatives Psycho-Wrack ist, aber das hat sie im Bett bisher zum Besten gegeben ---->

Aber dann: Ein paar Tage vor unserem ersten Mal, sie saß bereits halbbekleidet auf mir, drehte sie sich plötzlich mit den Worten: "Ich kann das nicht" und "Ich fühle dabei nichts" weg und die Sache war vorerst erledigt.

Ein paar Tage später kam es dann doch zum Sex, aber wenige Sekunden nach dem Eindringen sagte sie zu mir: "Du bist ja gar nicht richtig bei der Sache!" Ich war völlig perplex!

"Ich merke gar nicht wenn du kommst!", "Dein Schwanz ist ja gar nicht hart!", "Irgendwie bin ich bei dir total gehemmt, bei dir traue ich mich ja gar nichts!".

Alles Dinge die mich voll trafen und die Erektion immer mehr schwinden ließen.

In der Folgezeit hörte ich noch Sprüche wie: "Gar kein Sex ist besser als schlechter Sex", "Ich will doch bloß einfach mal so richtig durchgefickt werden!", "Ich dachte ihr Männer habt das im Blut wie man eine Frau zwischen den Beinen anfasst, dir muss man dass anscheinend noch beibringen!", "Wir hatten noch gar keinen richtigen Sex. Das war bisher doch nur Kuschelsex!" usw. …

Zum Thema Sex sagt sie provokativ: "Entspann dich doch einfach! Noch mehr Knickebein kann dein Schwanz gar nicht machen, noch früher kannst du doch gar nicht mehr kommen und enttäuschen kannst du mich auch nicht, denn ich erwarte doch gar nichts mehr!"

"Ich weiß mit deiner Kusstechnik nichts anzufangen!", "Ich fühle mich einfach unwohl, wenn du mich mit Zunge küssen möchtest!", "Ich weiß mit deiner Zunge nichts anzufangen!", "Solche Lippen müssen doch küssen können!"


Sorry, aber das ALLES hat wenig mit Feingefühl und Liebe zum Partner zu tun, EGAL wie "komisch" man den Sex mit ihm findet. Das ist auf höchtste Weise unsensibel und verachtend. Aber Wetterwesen findet bestimmt wieder neue Erklärungen dafür....bzw. will das alles mit ner Paartherapie klären lassen. :-D :)z :)^

Wenn DAS Liebe ist, dann gehe ich ab jetzt nur noch mit Männern ins Bett die mich nicht mögen bzw. hassen.... :-( ":/

N6arraxs


@ aurora

Habe ich etwas überlesen?

Ja. Seine anderen Threads *:)

A*urxora


Habe ich etwas überlesen?

Ja. Seine anderen Threads

Habe es gerade gemerkt |-o ..... dann würde ich dir auf jedenfall doch zustimmen. Bin entsetzt über die Zitate oben :-o Mit Liebe haben solche Sprüche echt nichts zu tun, die zielen einfach nur darauf ab ihn zu verletzen und sich dadurch überlegen zu fühlen. Es gibt schon gestörte Menschen :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH