» »

Weibliche Fetischistinnen: gibt es die?

bLur%swcxhe


meine katze aus dem sack . ein unerfüllender weg.

so liebe leute

ich möchte euch jetzt erklären wie es kommt , das ich dieses thema aufgreife. schliesslich habe ich ja damit begonnen.

zuerst einmal fällt mir hir im forum immer wieder auf , das man den titel seiner themen sorgfältig überlegen muss ansonsten bekommt man nicht das was man will.

teilweise versuche ich die sätze so zu formulieren , dass die leser dinge von sich preis geben , die sie sonst nicht von sich geben würden.

wer das prinzip der afirmation kenn , kann sich sicherlich vorstellen was ich meine.

zum thema:

vor einiger zeit hatte ich mal das thema

"kleidung beim mastubieren" eröffnet.

eigentlich ist es die selbe frage wie :

"giebt es weibliche fetischistinen ?"

auf das thema kleidung hatte eine frau geantwortet , das sie beim sb. gern tennisröcke trägt.

ich war erstaunt , weil damit hatte ich nicht gerechnet.

ich fragte sie welche fantasien sie dabei hätte.

die erklärung könnt ihr dort nachlesen.

bei dem darauf folgenden e-mailkontakt zwischen ihr und mir , wurde mir plötzlich klar , wonach ich eigentlich suche.

es geht um nähe !

es ging mir darum herauszufinden ob frauen beim mastbieren gern strumpfhosen tragen , so wie ich das gern tue ,weil sie es erregt.

wenn man auf den satzbau meines vorangegangenen satzes achtet , fällt etwas auf. "weil es sie erregt trage ich gern strumpfhosen".

strumpfhosen sind mein fetisch.

ich suche nach verbundenheit zwischen frauen und mir.

ich projeziere mein empfinden beim tragen von strumpfhosen auf frauen , wenn sie eine strumpfhose tragen.

bisher hat sich mir gegenüber noch keine frau dazu geäussert , das sie es erregend findet eine strumpfhose zu tragen.

ich weiss nicht ob sie es nicht zugeben wollen , es ihnen nicht bewusst ist oder sich gar dafür schämen oder ob es für die frauen ganz einfach nicht erregend ist eine strumpfhose zu tragen.oder oder oder

letztendlich geht es für mich aber um dei nähe zu einer frau , die ich auf andere weise bisher kaum herstellen konnte.

im übrigen bedrückt mich letzt genanntes sehr.

nun habe ich beim stöbern hier im forum , auch über den suchbegriff "strumpfhosen" einen dikusionsfaden gefunden , der mich fast umgehaun hatte.

der titel war

"problem mit sohn,an alle mütter"

hier ging es darum das eine mutter ihren sohn dabei erwischt hatte wie er ihre strumpfhosen beim onanieren benutzte.

ich konnte ihre schockiertheit verstehen , ihre reaktion war aber sehr ungeschickt.

dieser frau habe ich dann einen sehr langen brief geschrieben , um ihr zu verdeutlichen , was in ihrem sohn vorgeht.

ich selbst war ausser mir vor empöhrung.

diese wurde noch dadurch gesteigert als ich folenden beitrag von "gewee1" lass:

"als ebenfalls "Betroffener" weiss ich, was Ihr Sohn durchmachen muss, wenn er seine ersten sexuellen Erfahrungen mit dem Gefühl verbindet, pervers zu sein. Wenn er schon keine "Nähe" zu Ihnen entwickeln darf, verbieten Sie ihm nicht auch noch die Nähe, die er in der Distanz aufbaut. Nichts ist schlimmer für die Entwicklung einer selbstbewußten Sexualität eines 12 jährigen Jungen, als die brenende Scham, etwas verbotenes, tabuisiertes getan zu haben und dennoch sexuell erregt und durch einen Orgasmus belohnt worden zu sein. Die Verwirrung ist ebenso groß wie die Erregung.

Helfen Sie ihm daraus, indem Sie Verständnis haben und Toleranz üben.

Es legt sich wieder, wenn sie sein Verhalten nicht verteufeln.

Und... emfinden Sie es doch als Kompliment. Offensichtlich können Sie mit Ihren Beinen auch junge Männer erregen.

Ich jedenfall hätte mich vor 30 Jahren gefreut, wenn mir Verständnis entgegengebracht worden wäre. Mir wäre viel Scham und Angst erspart geblieben.

Beste Grüße

gewee1 "

es war in kurzfasssung das was ich der mutter geschrieben hatte und fühlte mich in meiner deutung und selbsterkenntnis bestätigt .

das tema strumpfhosen ist ein alter hut.

strumpfhosen sind für viele männer ein fetisch.

den meisten , so scheint es mir, ist der ursprung ihres fetisches nicht klar und bewegen sich am rande der gesellschaft.

vor kurzem fragte wieder einer , ob da frauen sind , die es sexy finden stumpfhosenähniche kleider zu tragen (lycra).

es scheint immer die suche nach nähe und verbundenheit zu sein.

mir wird wenn ich das hier schreibe mal wieder klar wie einsam so viele männer sind und wie verzweifelt sie nach der nie erlebten nähe suchen.

deshalb frage ich mich ob es frauen auch so ergeht und ob sie auch den weg des fetisch kennen. ein in wahrheit immer unerfüllender weg.

S~abixne


@bursche

Besten Dank für Deine liebe PN, ich habe mich sehr gefreut! Na, unverhofft kommt oft. Ich kriege aber wirklich nur nette Post, das ist so schön. Klar sind mein geschätzter Kollege (und Berufskollege) Dbaer ab und zu mal ein bißchen nett pieksig, aber Du hast das ja so humorvoll aufgenommen, fein.

Nun, ich schreibe gerade an einem längeren Beitrag für einen anderen Faden, da schwebt mir so ein ganz weicher Text vor, auch muß ich wegen der jungen Leute im Forum da ein bißchen aufpassen, ich unterbreche mich nur rasch, aber, Du, ich liege ja so gar nicht auf der Fetisch-Linie. Zwar benutze ich, wenn ich für meine Lieben strippe, hin und wieder natürlich auch Accessoires wie halterlose Strümpfe mit Längsnaht, gelegentlich Strapse, bis ich irgendwann im Schnürchen-Tanga oder auch ganz nackt bin. Strumpfhosen benutze ich beim Strippen nicht, weil ich das zumindest bei meiner Körpergröße (1,71 m), eigentlich aber generell für einen dramaturgischen Kardinalfehler halte – und im Bett bin ich immer nur nackt. Sorry, aber so ist es. Wie meine Lebensfrau, meine Lieben überhaupt. Klar laufen meine Süße und ich abends auch mal in schicken Fummeln, unterm Mini, Ministricki oder was weiß ich dann nur minimal bedeckt herum, aber Dessous im engeren Sinne? Nein, eigentlich nicht. Auch unsere Männer stehen nicht so drauf, ist bei uns eben so. So ab April, Mai, wenn es warm wird, laufe ich daheim meistens nackt herum. Mein Mann trägt zu Hause gern eine schicke Anzughose, einen schicken schwarzen Lederschuh, arbeitet an seinem Schreibtisch auch im Sommer gern im blütenweißen Hemd und selbstverständlich auch mit Krawatte, wobei wir keinen Kundenverkehr haben, der macht das auch nur für sich, na ja, und ich laufe eben nackt herum. Das eine paßt zu ihm, das andere zu mir, beides zu uns. Also mit Fetischen haben wir es nicht so, da kann ich leider nicht mitreden.

Ja, und das mit dem 12jährigen und Mutters Strumpfhose da... Hm. Also ich habe keine Kinder und denke mal, daß ich den Jungen, hätte ich sein Tun zufällig bemerkt, ganz gewiß nicht gestört und mich auf Zehenspitzen zurückgezogen hätte. Das kann ich versprechen. Auch ein Gespräch hätte ich anderentags wohl noch nicht geführt. Aber ich will Dir auch nicht verschweigen, daß ich die so zweckentfremdete Strumpfhose nicht in die Waschmaschine gestopft, sondern zum Müll gegeben hätte. Im übrigen denke ich, daß ein von meinem Mann und mir gewiß sehr liberal und milde erzogener Junge auf einen solchen Gedanken vermutlich nicht verfallen wäre. Als ich 13 war, fand ich unter meinem Kopfkissen eines Abends einen (schlanken) Vibrator; dort ohne Papas Wissen hingelegt von Mama. Aufgeklärt wurden meine Schwester und ich von ihr beizeiten, vollständig und allseitig. Ich komme sehr auf meine Mutter, würde all das wohl sehr ähnlich gehandhabt haben. Es gibt keine Problemkinder, die werden nur gemacht.

Danke noch mal für Dein nettes Briefchen!

Sgaloxme


@ bursche

Also für mich haben Strumpfhosen etwas Faszinierendes. Ich trage sie nicht immer, denn manchmal sind sie eher unbequem.

Sagen wir mal so: Ich muss mich in einer gewissen "Stimmung" befinden, damit mich das Tragen von Strumpfhosen erregt. Dann spüre ich den Druck, mit dem die Nylons meine Beine umschließen als sehr angenehm. Ich habe sogar schon festgestellt, dass meine Beine dann auf Berührungen noch sensibler reagieren, als bei nackter Haut. Besonders Fremdberührungen machen mich dann richtig heiß. Qualitätsstrumpfhosen erkennt man an ihrer idealen Passform und an dem gut eingearbeiteten Zwickel. Die sind für den "Einmalgebrauch" aber zu schade. An dieser Stelle ein lieber Gruß an Kollegin Sabine:

Strumpfhosen benutze ich beim Strippen nicht, weil ich das zumindest bei meiner Körpergröße (1,71 m), eigentlich aber generell für einen dramaturgischen Kardinalfehler halte

Kommt ganz darauf an. Wenn ich meinen Stripp so gestalte, dass die männlichen Zuschauer mir die Strumpfhosen zerreißen wollen (was sie zu gegebener Zeit auch dürfen), um den Paradies ins Anlitz zu blicken, dann ist das wohl eher ein dramaturgischer Kunstgriff, der nie sein Ziel verfehlt. ;-)

Ich habe kürzlich auch eine diverse Erfahrung in Sachen "Fetischismus" gemacht: Man sollte gar nicht glauben, dass Versicherungsvertreter auch zu diesen Dingen neigen. Einer war mal bei mir (ich war allein im Haus). Seine Blicke sprachen Bände und nach einer Weile erkundigte er sich nach der Toilette. Er verblieb lange an diesem Ort, sodass ich mir schon Sorgen machte. Ich suchte schon ein paar Kohletabletten aus der Schublade (man hilft ja wo man kann), da kam er endlich zurück und wir setzten das Gespräch fort. Nach weiteren fünfzehn Minuten entschuldigte er sich abermals. Insgesamt suchte er viermal die Toilette auf und jedesmal kam er mit entspannterem Gesicht zurück. Inzwischen war mir schon klar, was da passiert, denn so blöd bin ich ja nun auch wieder nicht. Der Versicherungsvertrag (er betraf mein Sportstudio) wurde in meinem Sinne abgeschlossen.

Als sich der Mann verabschiedet hatte, inspizierte ich sogleich das Bad. Ein Blick in den Wäschekorb sagte mir, dass da etwas nicht stimmte. Meine goldglänzenden Strumpfhosen waren nicht mehr da. Dafür "glänzte" etwas anderes in meinem Schlüpfer. :-o

1R1MJarie


re

Ich spiele gerne mit meine Schuhen.

Ist das ein Fetisch ?

Ps.:siehe Forum Cafe "Schuhspiele"

Marie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH