» »

Partner sucht Sexkontakte

s<piexd hat die Diskussion gestartet


Hi,

ich habe vor kurzem herausgefunden, das mein Freund (~ über 1 Jahr beziehung, beide Mitte 20) im Internet nach Sexkontakten, also Kontaktanzeigen, Seitensprungseiten, "Livecams" gesucht hat, sich auch diverses angesehen hat. Auf meinen "Ausraster" hin ist er nur ausgefliptt, was ich denn im Verlauf suchen würde!

Also kein Wort von wegen dieser Seiten. Und das obwohl wir schon Diskussionen darüber hatten!

Desweiteren hat er 1000 Bilder von anderen Frauen, auf dem PC und auf d em Handy. Selbst in ""normalen" Communitys lädt er sich Bilder von Frauen (die in ein gewisses Schema passen) runter & schaut sich diese an!!!

Schon allein der Gedanke macht mich wütend, denn angeblch hat er nicht so oft lust auf Sex (kann sich aber dann allein daheim die Dinger reinziehen? Hallo?)!

Was soll das bedeuten? Jemand eine Idee? Ein Kommentar? Kritik?

*:)

Antworten
sBpi5eBd


Achja, meine Probleme sidn natürlich in erster Linie selbstzweifel. im Zweiten Punkt ob er Fremdgeht (was eigentlich unrealitsitsch erscheint) – und im dritten, ob er mich für derart Frau sofort verlassen würde? Obwohl ich ja selbst dem "Schema" angehöre – aber trotzdem... ":/

REotn+axse


Bei euch hängt der Haussegen schief und er flüchtet sich ins Internet. Du hast recht besorgt zu sein und auszuflippen, er hat aber auch nicht ganz unrecht mit der Spionierei. Beide haben recht den anderen als Bösen zu sehen, aber es wird euch beiden nichts helfen und die Lage nur verschlimmern.

Ich vermute auch, daß er sofort einen Seitensprung machen würde, ergäbe sich die Möglichkeit. Es ist sehr verlockend und klingt einfach und unverbindlich. Daß in der nächsten Beziehung auch nicht alles nur Rosenblätter und keine Dornen sind, das zu glaube ist aber nur naiv.

Wenn du dich wieder beruhigt hast, dann überlege dir einmal, was du noch von der Beziehung willst und ob dir an ihm wirklich gelegen ist. Und wenn du ruhig genug bist, dann kannst du vielleicht dir von ihm einmal anhören, was ihn unglücklich macht oder was ihm fehlt. Dazu ist es aber ganz wichtig, daß du die Internetkontakte und Pornos entspannt sehen kannst und sie ihm nicht vorwirfst oder ausrastest, sondern daß es dich ehrlich interessiert, was er dort sucht und zu finden glaubt. Die sind nämlich nicht das Problem, sondern nur die Symptome. Er flüchtet vor dir ins Netz. Das sollte dir zu denken geben.

lzunax58


@ spied

Will einfach nur dazu was sagen.

Schnüffeln ist einfach nicht ok.

Selbst in einer Beziehung gibt es einen Rest von Privatsphäre und den sollte nun jeder mal respektieren.

Wenn es für seine SB ist dann ok, Seitensprung ist "no go" und da solltest Du nicht weiter eindringen.

Jeder hat ja so seine kleinen Geheimnisse und da wirst Du auch keine Ausnahme machen?

Oder weis er was Du in deinen Fantasien so anstellst?

Wenn Du dich sexuell vernachlässigt fühlst hat das bestimmt andere Gründe, die Du nur für dich herausfinden kannst was so alles nicht stimmt.

Hast Du es ihm schon mal gesagt, dass Du mehr willst oder ist es dein Geheimnis weil man mit dem Partner nicht darüber spricht?

Der Sinn einer Beziehung liegt bestimmt nicht darin die vollkommene Kontrolle über den Partner zu haben, wo soll sie denn enden?

Schon gar nicht heimliche Kontrolle weil das ein schlechter Nährboden ist wo was wachsen kann.

Vorwürfe oder "Ausraster" werden bestimmt nicht die Lösung bringen.

Toleranz ist nun mal das A und O einer Beziehung die halten soll.

S$irWaxt


Ja aber es gibt Grenzen der Tolleranz.

Wenn mich meine Partnerin betrügen würde, wärs mir im Endeffekt egal wieso sie es gbvetan hat also wenn sie gezielt danach gesucht und es durchgezogen hat. Wenn ihr irgendwas nicht passt in der Beziehung oder fehlt, liegt es zuallererst in ihrer Verantwortung das zu sagen bzw zu thematisieren.

SIch in was Anderes zu flüchten zeugt von nem schwachen und feigen Charakter.

Und für SB sucht man nicht nach Sexkontaktanzeigen im Internet, sondern geht auf youporn und co und gut ist.

Und wie gesagt, wenn er bereit ist fremdzugehen, finde ich ist das Kind schon in den brunnen gefallen. Und zu argumentieren spionieren sei no go, sie hat ihm ja eigentlich einen gefallen damit getan, es herauszufinden, bevor er sie betrogen hat, wenn er es selber nicht ansprechen kann, wenn er ein problem hat gehts nur so. Und wenn er kein Problem hat und sie trotzdem betrügen will, ist es eh egal.

SFiraxt


Achja PS nicht Tolleranz sondern Kommunikation ist das A und O in jeder Beziehung, mit einem der einem nicht sagt was er fühlt oder denkt kann man keine stabile Beziehung führen.

ldunax58


@ Sirat

Du interpretierst was in ihrem Partner hinein was gar nicht klar ist.

Er hat keine Möglichkeit dazu was zu sagen...

Ob Tolleranz oder Kommunikation das A und O einer Beziehung ausmacht kann ich nicht sagen, denn meine ist nach 26 Jahren noch sehr gut.

Darin gibt es Beides und wahrscheinlich ist das für uns die beste Mischung.

s&piexd


Hallo,

Bei euch hängt der Haussegen schief und er flüchtet sich ins Internet. Du hast recht besorgt zu sein und auszuflippen, er hat aber auch nicht ganz unrecht mit der Spionierei. Beide haben recht den anderen als Bösen zu sehen, aber es wird euch beiden nichts helfen und die Lage nur verschlimmern.

Das stimmt. Das ist sowieso ein Teufelskreis!! Er hat mir schon NICHTIGE Dinge verheimlicht, weil er dachte ich würde eifersüchtig sein, woraufhin ich natürlich eifersüchtig war, da er es ja verheimlicht hat! Hätte er es nicht, wäre es für mich kein Thema gewesen. Und so zieht sich der Mist durch alle Lebenslagen... naja fast alle :(v Wie kommt man da wieder raus?

Das fing irgendwann mit ner' Kleinigkeit an. Ok, ich bin auch nicht heilig, ich habe Verlustängste und wurde oft betrogen. Aber das weiß er...

Ich vermute auch, daß er sofort einen Seitensprung machen würde, ergäbe sich die Möglichkeit.

":/

Wenn du dich wieder beruhigt hast, dann überlege dir einmal, was du noch von der Beziehung willst und ob dir an ihm wirklich gelegen ist.

Und wie!! Wir haben so viel mit einander durch, er ist immer an meiner Seite gestanden, er hat mich sehr oft wieder aufgebaut. Ich bin zzt auch in einer Krise, die er mehr oder weniger mit mir durchsteht, wofür sehr dankbar bin, da ich merke das es ihn extrem fertig macht. (Was die Flucht erklären würde...)

Und wenn du ruhig genug bist, dann kannst du vielleicht dir von ihm einmal anhören, was ihn unglücklich macht oder was ihm fehlt.

Habe schon öfter mal versucht rauszubekommen was er noch so gern machen würde, aber er meint es wäre alles gut. dazu muss ich sagen das wir uns in der hinsicht wirklich ergänzen dom/dev

Dazu ist es aber ganz wichtig, daß du die Internetkontakte und Pornos entspannt sehen kannst und sie ihm nicht vorwirfst oder ausrastest, sondern daß es dich ehrlich interessiert, was er dort sucht und zu finden glaubt. Die sind nämlich nicht das Problem, sondern nur die Symptome. Er flüchtet vor dir ins Netz. Das sollte dir zu denken geben.

Ja dein Text hat mich schon ein bißchen weiter gebracht.

(...) Selbst in einer Beziehung gibt es einen Rest von Privatsphäre und den sollte nun jeder mal respektieren.

Ja das ist glaube ich eine alte Diskussion: Ich denke das ausschlaggebende hier sind die GRENZEN. Nun wenn aber meine Grenzen überschritten werden?! Wenn ich mich schützen möchte vor weiteren Enttäuschungen? Muss ich blind vertrauen? Das habe ich schon getan und es ging in die Hose... Und was kann er dafür? Tja er weiß davon und könnte RÜCKSICHT NEHMEN; wo wir wieder beim Respekt wären...

Jeder hat ja so seine kleinen Geheimnisse und da wirst Du auch keine Ausnahme machen?

Ich mache sowas nicht. Generell tue ich das bei dem ich mich verletzt würden nicht.

Oder weis er was Du in deinen Fantasien so anstellst?

Meiner Meinung nach haben Pornos etc nichts mit Fantasie zu tun...

Hast Du es ihm schon mal gesagt, dass Du mehr willst oder ist es dein Geheimnis weil man mit dem Partner nicht darüber spricht?

Wir haben schon öfter darüber gesprochen.

Und für SB sucht man nicht nach Sexkontaktanzeigen im Internet, sondern geht auf youporn und co und gut ist.

Naja scheinbar ist er da anders? Anscheinend reichen ihm ja sogar vollkommen normale Bilder von Frauen... :-|

sppie"d


Achja. Er meinte ich würde da zu viel hineininterpretieren. Da wäre gar nichts dabei...

lcioxna


Achja. Er meinte ich würde da zu viel hineininterpretieren. Da wäre gar nichts dabei...

Womit er vermutlich auch nicht ganz Unrecht hat. Denn ich kann nichts schlimmes darin erkennen, wenn ein Partner Bilder oder Pronos oder sonst etwas benötigt um sich selbst zu befriedigen.

Auch wenn es vielleicht kaum vorstellbar ist, wenn man eine Partnerschaft eingeht, bedeutet dies nicht, dass dieser einem als Besitzt auch gehört. Denn es handelt sich bei einem Menschen nach wie vor nicht um ein Möbelstück, sondern um ein eigenständiges denkendes Wesen, mit eigenständigen Emotionen und demnach auch eigenen Bedürfnissen, die eben nicht immer zu 100% mit einem selbst übereinstimmen, da eben eigenes lebendes Wesen.

Nur weil er im Netz sich auf entsprechenden Seiten befindet, bedeutet dies noch lange nicht das er dich betrügen will. Im übrigen ist überhaupt ein solcher Schluss in Kombination mit dem hinter her spionieren sehr verletzend und auch beziehungszerstörend, da eine Beziehung ja eigentlich auf Vertrauen basieren sollte. Dieses scheint dir jedoch abhanden gekommen zu sein, welches du mit deiner Vergangenheit begründest. Nur ist es so, dass das Vergangene mit ihm zum einen nichts zu tun hat, er ist NICHT dein EX, und zum andere zerstörst du derzeit fleißig selbst deine Beziehung und das was du liebst. Daher kann ich dir nur empfehlen das vergangene endlich mal zu verarbeiten, denn ansonsten wirst du kaum je dein Glück in einer Beziehung finden – zumindest nicht mit einem solchen Verhalten.

Ich sehe dich derzeit eher wenig in der Opferrolle, sondern mehr in der des Täters. Denn du verbaust ihm mit deinen emotionalen Ausraster jegliche Möglichkeiten von sich aus mit dir zu reden. Hinter her zu behaupten, wenn er es getan hätte, dann wäre das ja gar nie so gewesen, ist doch nur eine scheinheilige Ausrede. Dein Partner wird dich mit Sicherheit gut genug kennen um zu wissen, dass er eben NICHT mit dir über gewisse Themen sprechen kann, da du ihn weder bereit bist zu verstehen und durch deine Eifersucht blockiert bist. Was du mit diesem Faden übrigens nur bestätigst. Denn du gehst wegen Bildern und virtuellen Kontakten davon aus, dass er dich betrügen wollen würde. Das muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Und beschwerst dich auch noch, dass du dies hinter seinem Rücken hast herausfinden müssen. Es mag dich vielleicht erschrecken, aber wenn du deine Eifersucht nicht in den Griff bekommst und ihm endlich auch mal Luft zum Atmen lässt, wird er sich sicherlich bald eine Frau nehmen, die diese lästige Eigenschaft nicht aufweist, was ich übrigens absolut verstehen kann. Denn kein Mensch lebt gern in einer Beziehung die auf Spionage und Misstrauen basiert. Zu jammern es läge an der Vergangenheit ist aus meiner Sicht kein wirkliches Argument, denn man kann als Erwachsener Mensch auch aktiv was dagegen tun, wenn nötig geht man eben zum Therapeuten.

sBpi+ed


liona,

danke für deinen Beitrag. Das hat mir wirklich geholfen, mal diese Seite zu sehen...

Ich gebe mir schon Mühe, aber dann werden die Zweifel so groß. Muss dazu sagen das es nicht nur was mit Partnerbeziheungen zu tun hat. Aber das ist ja ein anderes Thema. Ich wüsste gern, wie ich denn das Vertrauen wiederherstellen kann. Oder wie ich damit umgehen kann, denn auch wenn man das nicht rauslesen mag, aber das belastet mich auch extrem. Selbst wenn ich in dem Moment weiß, diese "Szene" ist überflüssig, sind die Emotionen einfach so gewaltig,... auch wenn ich merke, "jetzt mach ich wieder ein Stück mehr kaputt", ... :(v

Rsotnqasxe


Habe schon öfter mal versucht rauszubekommen was er noch so gern machen würde, aber er meint es wäre alles gut.

Das ist eine billige Lüge seinerseits um der Diskussion aus dem Weg zu gehen. Vielleicht ist es ja auch nicht was er noch gerne machen würde, sondern etwas was ihn stört, aber er es für sinnlos hält oder zu feige ist, darüber zu reden. Blöde Lage für dich.

Ich gebe mir schon Mühe, aber dann werden die Zweifel so groß.

Das ist ein wenig wie Autofahren mit angezogener Handbremse. Solange du nicht weißt, was du von der Beziehung willst, was du bereit dafür zu machen, was du nicht tolerieren willst und welch Konsequenzen du bereit bist zu ziehen, sind die Angst und die Zweifel da. Wenn du einmal mit dir im Reinen bist und dir der ganze Eiertanz "Was könnte der andere von mir denken" zu dumm geworden ist, kannst du Aktionen setzen. Manche von diesen Erkenntnissen werden wahrscheinlich für dich nicht erfreulich sein, aber wenn du dazu stehst, kannst du darauf Rücksicht nehmen oder sie akzeptieren.

E5xtremSspät"zünxder


Desweiteren hat er 1000 Bilder von anderen Frauen, auf dem PC und auf d em Handy. Selbst in ""normalen" Communitys lädt er sich Bilder von Frauen (die in ein gewisses Schema passen) runter & schaut sich diese an!!!

Schon allein der Gedanke macht mich wütend, denn angeblch hat er nicht so oft lust auf Sex (kann sich aber dann allein daheim die Dinger reinziehen? Hallo?)!

Was soll das bedeuten? Jemand eine Idee? Ein Kommentar? Kritik?

Gerne.

Ich bin ähnlich gestrickt wie dein Freund. Mein Rechner quillt über von Fotos hübscher (also: MEINEM "Beuteschema" entsprechender) Mädels/Frauen, die mir im Netz, in Communities oder sonstwo über den Weg laufen. Ich war schon Mitglied diverser Seitensprungseiten. Und was bedeutet all dies? Nix. Ich bin nicht fremdgegangen, nutze die hübschen Mädels noch nichtmal als Wichsvorlage, die vergammeln einfach in irgendeinem Dateiordner.

Der Unterschied zu eurer Beziehung ist vermutlich, dass ich damit von Anfang an offen umgegangen bin und meine Frau das sozusagen mit eingekauft hat, als sie diese Beziehung eingegangen ist. Davon abgesehen sind gemeinsame Accounts (z.B. JC) ebenfalls Bestandteil unserer Beziehung. Wenn dies bei euch anders ist, er Angst vor deinen Zweifeln und daraus resultierender Eifersucht hat, verstehe ich zumindest den Rückzug in die Geheimnistuerei, auch wenn dies natürlich langfristig eine schlechte Strategie ist. Die Frage scheint mir weniger zu sein, ob er solche Seiten besucht oder solch eine Sammelleidenschaft an den Tag legt, sondern wie euer Umgang miteinander ist. Und im Zweifelsfall habt ihr momentan das Problem, dass ihr euch gegenseitig nicht so richtig über den Weg traut: er hat Angst, dass sein Tun von dir misbilligt wird und du ihn einschränken wirst, du hingegen traust seiner Treue nicht und hinterfragst das ganze Beziehungskonzept. Dass diese beiden Verhaltensweisen sich gegenseitig verstärken und schließlich zu einer zu starken Belastung für die weitere Beziehung werden können, liegt auf der Hand. Das solltet ihr beide (!) erkennen und daran arbeiten, sonst knallt es irgendwann.

Viel Erfolg :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH