» »

Massnahmen gegen Pornosucht?

sptefanHiestefkfi90


@ Leistungssportler

Ich habe zwar keinen festen Freund aber genügend guten Sex. Und guter Sex ist manchmal gar nicht so weit von Porno-Sex entfernt. Da ist dann nicht mehr viel unrealistisch.

Aber realer Sex ersetzt für mich eben nicht das Porno schauen. Geil werden beim zuschauen und selber Sex haben sind zwei verschiedene Dinge.

Lmeis\tungskspor'tler


naja die fassen sich einmal kurz an und fangen sofort an laut zu stöhnen als wenn se fast kommen ... irgendwie lustig :D

1z_Frcankie


Hi Stefanie,

ich denke Pornos schauen und Sex haben sind zwei unterschiedliche paar Schuhe.

Wenn Du daran Spass hast, dann ist dies doch OK.

Ich schaue auch gern und viel und bin eigentlich immer auf der Suche nach den Szenen die mich richtig anmachen. Einen Porno an sich finde ich stinkelangweilig, es geht um den besonderen Moment. Ich kann aber nicht sagen das dies meine Sexualität belastet, oder ich permanent daran denken muss. Sollte ich mich dabei selbst befriedigt haben, dann belastet das vielleicht soweit das ich keine Lust mehr auf Sex habe.

Lieben Gruß

Frankie

S0eeU


Mohoin,

also für mich hat das eine mit dem anderen auch nichts zu tun.

Ist wie Kopfkino und selbst erleben.

Das eine tut man und das andere halt auch. Und bei den einen sieht/hört man Dinge die man in RL vielleicht garnicht mag.

Oder man beginnt neue Spielarten zu entdecken....

...ich denke jeder so wie er mag.

Bei mir ist es oft auch so....der Bildschirm törnt zwar an....aber dann kann man auch woanders weiter machen.

also dann

SeeU

s1tefanPiestefgfi9x0


Hei, ich war lange nicht mehr Forum und wollte nur mal sagen dass meine Pornosucht leider nicht im geringsten nachgelassen hat. Das Bedürfnis kommt zwar manchmal stärker manchmal schwächer jedoch schaue ich mir immer noch durchschnittlich 2-3mal am Tag Pornos an. Mittlerweile auch oft auf dem Iphone...naja weg krieg ich das wohl so schnell nicht. :(v

Dabei merke ich auch wie die Filme auf die ich stehe immer härter werden ":/

u$hu2


Entgegen manch anderem hier halte ich das schon für bedenklich. Da du dich auch selber dabei unwohl fühlst, würde ich dir raten, einen harten Schnitt zu machen: Ab sofort rigoros darauf verzichten. "Ein bisschen einschränken" oder so was funktioniert augenscheinlich nicht.

Es gibt auch Webseiten wie [[http://www.sex-sos.net/index.htm]], die Hilfe anbieten.

dZer kl8ein8e stachhexl


Hi Stefanie,

danke für Deine Offenheit. Das Problem an Pornos sehe ich echt darin, dass das eigene Empfinden und die eigenen Vorlieben härter werden. Und mit härter meine ich nicht harmloses schneller, tiefer, öfters..... sondern Richtung der Sachen, die echt bedenklich werden.

Freu mich auf nachricht.

tZur(kish_/women


Guter Sex würde ich sagen?

e?n5joythDelivpe


hallo stefanie,

wo ist das problem, solange es dir gefällt machs doch und ich glaub du bist bei weitem nicht die einzige frau, die sich oft pornos anschaut.

*:)

mKi!nimiua


@ Stefanie

Ich zitiere mal den vollständigen Post von Tunguska und habe einige Teile fett markiert:

Man kann auf alles süchtig werden was mit Gefühlen zu tun hat. Das ist normal.

Die Psyche ist ein Teil des Menschen. Man kann lernen das Unterbewusstsein zu nutzen, man kann aber auch von Gedanken und Gefühlen überrollt werden und hat Zwangshandlungen. Als krankhaft würde ich hier nichts bezeichnen. Viele Menschen brauchen ein Ventil.

Es stellt sich nur die Frage, was macht man mit seiner Freizeit. Und vor allem fühle ich mich wohl dabei. Wenn nicht, und es wird etwas zum Zwang, so dass die Selbstbestimmung auf der Strecke bleibt, dann wäre es gut sich mit dem Unterbewusstsein und seinen Mechanismen auseinanderzusetzen.

Wenn du dich da irgendwo wieder erkennst, besteht definitiv Handlungsbedarf.

wfette&r6


@ Stefanie

... stärker manchmal schwächer jedoch schaue ich mir immer noch durchschnittlich 2-3mal am Tag Pornos an. Mittlerweile auch oft auf dem Iphone...naja weg krieg ich das wohl so schnell nicht.

Bei Frage "Sucht oder nicht" kommt es meiner Ansicht vor allem auf die "Tendenz" an. Solange es also "stärker manchmal schwächer" sieht das nicht nach Sucht aus. Allerdings, das mit dem Iphone hört sich nicht so gut an, weil das eine "Ausweitung" ist.

Bei der Gelegenheit vielleicht mal die Frage: Hast Du denn beim Porno schauen ein bestimmtes "Ziel"? Ich zum Beispiel schaue Pornos um einen Orgasmus zu haben. Das kann zwar recht lange dauern, aber wenn ich gekommen bin, höre ich sofort auf mit der Pornosession.

Wenn Du es Dir sozusagen gemütlich machst (also schön vor dem PC und nicht Iphone), und Du schaust bis zum Orgasmus, hast Du eine natürliche Begrenzung und Du übertreibst es automatisch nicht.

Dabei merke ich auch wie die Filme auf die ich stehe immer härter werden

Vielleicht hilft ja die folgende Methode (für mich erfolgreich): Du speicherst die Filme nach verschiedenen Kategorien ab, und schaust du den Typ auf den Du gerade Lust hast. Wenn es dann immer dieselbe (harte) Kategorie ist, muss Du Dich zur Abwechslung zwingen.

sXtefaniwesteKffi9x0


Ich habe lange versucht meine Pornosucht in den Griff zu kriegen. Es gelang mal besser mal schlechter, insgesamt muss ich mir aber eingestehen dass Pornos für mich einfach ein unabdingbarer Bestandteil meiner Sexualität sind.

Nur gesellt sich nun ein neues Phänomem zu meiner Sucht. Seit einiger Zeit merke ich wie die Filme die mich ansprechen immer extremer werden. Ich bin von vielen Pornos bereits gelangweilt und muss immer spezifischer Suchen. Es ist ein richtiger Drang speziellere und härtere Praktiken zu sehen. Die Kombination von Pornosucht und dem Drang nach immer ausgefallenerem halte ich für nicht Gut. Gibt es Leute die diesen Drang unterbinden konnten ohne radikal mit dem Porno gucken aufzuhören.....sowas wie wieder zufrieden sein mit dem 08/15 Film?

D*erKowmmisSsar80


Da sollte einem anderen "Hobby" fröhnen oder Ablenkung im Freundeskreis suchen.Etwas Bumserei ist ja schön und gut aber wenns visuell ist in Maßen.

shtefaQniGesteffxi90


Glücklicherweise hab ich einen grossen Freundeskreis und mache auch Sport. Pornos sind jedoch heute dank schnellem Internet und Handy auch leicht "zwischendurch" zu konsumieren. das heißt Morgens vor der Uni, zwischendurch mal aufm Handy, am Mittag, abends vor und nach dem Ausgang/Sport........und ja echte Männer hab ich auch noch! Ich sag ja nicht einfach so, dass es eine Sucht ist!

M:r. FJoreskxin


Wie wäre es mit einer Beschränkung auf einmal am Tag?

Und dann in einer ruhigen und gelassenen Stimmung und nicht "mal eben schnell zwischendurch"?

Vielleicht ist das ja befriedigender und Du bekommst einen Höhepunkt der Dich auch zufrieden stellt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH