» »

Nur noch 1-2 mal Sex im Monat ?!?

wVantH,exlp hat die Diskussion gestartet


Hallo, wie oben schon beschrieben, besteht mein Problem darin, dass meine Freundin seit ca. 3-4 Monaten nur noch in etwa zwei mal pro Monat Sex möchte.

Wir sind inzwischen 2 Jahre zusammen und die Anfangs war alles ganz normal (3-4 mal die Woche) doch seit ein paar Monaten hat es immer weiter abgenommen und nun haben wir seit längerem nur noch so selten Sex.

Ein speziellen Grund konnte ich leider nicht erkennen, wir lieben uns immer noch wie am Anfang. Ich habe auch schon versucht mit ihr darüber zu reden, doch sie wird dann sofort zickig und sagt, dass sich das so anhöre, als würde es mir nur um den Sex gehen. Dies ist definitiv nicht der Fall, aber zweimal im Monat finde ich echt zu wenig, besonders, da wir noch jung sind (beide 20 Jahre) oder irre ich mich da ?

Ich habe es auch schon mit mehr Romantik, gemütlicher Stimmung usw. versucht, wir kuscheln und küssen dann auch ganz normal, aber es geht einfach nicht weiter, weil sie dann schnell müde wird und schlafen möchte.

Hat jemand eine Idee, woran das noch liegen könnte, oder einen Vorschlag, wie sich diese doofe Situation lösen lässt ?

Antworten
CNomlchiBcixn


Hat sie gerade viel Stress? Das kann die Libido negativ beeinflussen...

Die Pille und andere hormonelle Kontrazeptiva können die Libido auch killen – war bei mir auch so.. Deswegen verhüte ich jetzt anders ;-)

wFantoHelxp


also keinen besonders starken stress, also ehr der normale Alltag und die Pille hat sie auch schon am Anfang genommen und zwar die gleiche sorte, die sie auch heute noch nimmt.

C%olchi`cin


Nebenwirkungen wie Libidoverlust können auch noch nach Jahrelanger problemloser Einnahme plötzlich auftreten!

Ich will jetzt nicht sagen dass es auf jeden Fall daran liegt, aber im Verhütungsforum wirst du haufenweise Mädels finden die genau das selbe Problem hatten und die Libido sich nach dem Absetzen wieder erholt hat. Manchmal dauerts länger (bis zu 6-12 Monate) bei anderen gehts ganz schnell (bei mir wars nach 1 Monat schon wieder super :) ).

Es ist also gut möglich dass die Pille der Grund ist.

Sonst könnte es natürlich auch sein dass der "Reiz" weg ist? Möchte sie denn mehr sex oder ist sie zufrieden mit der Situation so wie sie ist?

Als erstes solltest du versuchen ihr das Gefühl zu geben dass es dir eben nicht drum geht dass ihr auf Teufel komm raus viel Sex habt, sondern dass dir einfach diese nähe zu ihr fehlt. Vllt vermisst sie das ja insgeheim auch, aber ihr fehlt einfach die körperliche Lust...

w-antSHelxp


Ihr reicht es so, wie es jetzt ist, sie möchte halt einfach nicht öfter und ich habe inzwischen auch schon aufgehört immer den Anfang machen zu wollen, da es mich langsam echt frustriert. Früher war sie so abwechslungsreich, hat sich viel Reizwäsche gekauft und mich einfach mal so damit überrascht und solche Sachen, doch sowas kommt absolut nicht mehr vor. Ich habe auch das gefühl, dass sie in letzter Zeit nicht mehr so feucht wird wie früher, doch Gleitgel lehnt sie strickt ab und auch den Vorschlag, unser Vorspiel spannender zu gestalten (wir hatten früher mal aus Fun einen Vibrator gekauft, aber nie benutzt) indem wir halt z.b. Spielzeug benutzen, lehnt sie komplett ab.

Es ist nicht nur der "richtige" Sex, früher hat sie mich auch öfter mal zwischendurch oral verwöhnt, aber auch das ist eigentlich komplett weggefallen, genauso wie lange und intensive Zungenküsse. :-(

i2xcYxhxdoxxoxcxh


@ Colchicin

:)= :)= :)=

C[olchxicin


@ ixcxhxdxoxcxh

Danke |-o

@ wanthelp

Hört sich echt schwer nach Libidoverlust an für mich :-/

Ist nicht böse gemeint – aber du bist dir sonst ihrer Gefühle sehr sicher? (Einfach weil für mich zBsp Zungenküsse einfach dazu gehören...)

Das Problem ist halt, dass für sie kein Handlungsbedarf besteht. Dh sie sieht kein Problem, also warum was ändern?

Wäre mit Kondomen verhüten denn für dich ne Alternative (erstmal)? Dann könntest du es ihr quasi "hintenrum" verkaufen à la "Schatz, wenn wir eh nur 2mal im MOnat Sex haben msust du deinen Körper nicht mit den Hormonen zubomben, da können wir auch Kondome benutzen... Ist ausserdem billiger!"

Möglicherweise stellt sich ja dann die Libido wieder ein!

(nicht mehr feucht werden ist auch eine sehr bekannte Nebenwirkung der Pille – ich kann da auch ein liedchen von singen ^^ Ohne Gleitgel ging bei mir nix – jetzt ist das gaaaanz anders ^^)

Für die Zukunft wäre dann vllt nicht-hormonelle Verhütung angesagt – ausser Kondomen gibts da noch zBsp noch Spiralen (ich hab ne Gynefix, 22 und kinderlos – ist nämlich nur ein falsches Gerücht, dass die für junge Frauen ungeeignet sind) oder auch NFP. Schau doch einfach mal im Verhütungsforum vorbei – da gibts nen Leitfaden mit allen Methoden zusammengestellt :-)

w+an(tHelp


Also ansonsten bin ich mir eigentlich sicher, dass sie mich liebt.

Kondom haben wir genug da, würde mich auch nicht weiter stören, aber sie steht da überhaupt nicht drauf und möchte auch auf keinen Fall auf etwas anderes als ihre Pille umsteigen, da hab ich schonmal nachgehagt – ist echt ne doofe Situation, ich trau mich auch garnicht mehr sie darauf anzusprechen, weil sie dann sofort beleidigt ist und sagt, dass es in einer Beziehung nicht auf Sex ankommt. Ich denke auch, dass es in einer Beziehung um wichtigeres geht, aber es gehört, zumindest auch mit dazu, wenn auch nicht vorrangig, denke ich.

Das mit dem Küssen kann ich mir leider auch nicht erklären, ist im Lauf der Zeit mit dazu gekommen, also außer kuscheln läuft da echt fast nichts mehr. (Kuscheln will sie hingegen gern und häufig, nur halt ohne lange küsse, rumfummeln und alles andere – kann ja auch echt ganz schön sein, aber eben nicht nur :-( )

C_olc)hixcin


Hm...

Naja, das Problem ist wie gesagt, dass sie direkt in die Defensive geht, Nachfragen deinerseits als Angriff sieht und auch nix anders machen will.

Da wäre der erste Ansatzpunkt...

Kann mir vorstellen dass die Situation scheiße ist für dich :/ Hoffe ihr kriegt das wieder hin.

Vllt schnappste dir mal die Packungsbeilage ihrer Pille und ihr zieht euch mal gemeinsam die Nebenwirkungen rein...?

Sonst würde mir jetzt auch nix einfallen um sie mal zum umdenken zu bringen... ":/

K$ylinxn


Tja, was soll ich sagen. Ich hab dasselbe Problem wie deine Freundin: Libidoverlust.

Allerdings habe ich schon seit 7 Monaten die Pille abgesetzt, bisher nur minimale Verbesserungen. Dafür habe ich mir aber sehr viele Gedanken gemacht, die du hier:

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/573332/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/560284/]]

nachlesen kannst.

a8frTi


Das Problem ist hier doch beinahe in jeder dritten Nachricht geschildert und ausreichend diskutiert. Lies dich einfach mal durch, du bist nicht allein. Es kann an der Pille liegen, an Stress, daran dass du nicht "gut genug" bist, an der Mondphase und noch vielerlei mehr. Lies es dir durch und wenn du dann neues oder anderes berichten kannst, dann immer her mit den neuen Informationen. Dann können wir dir vielleicht helfen. So aber wiederholen wir nurmehr die ollen Kamellen.

fCi]lo.sxofia


Ich halte die Pille für die geringste Ursache. Zu Beginn der Beziehung gings ja auch.

Da sie weniger das Bedürfnis nach Sex hat, bringt es auch gar nix, wenn er ihr damit in den Ohren liegt. Sie macht dicht und ist doppelt gefrustet, er verzweifelt, weil er glaubt nicht mehr tun als reden zu können. Teufelskreis, den wir leider fast alle mal durchqueren/ hängen bleiben >:(

Wie sieht euer Beziehungsalltag denn aus, gibt es da noch viel zu entdecken/ zu erzählen oder kennt ihr euch in- und auswendig? Macht ihr genug ohne Euch? Tust Du ihr Gutes OHNE dabei eine (sexuelle) Gegenleistung zu erwarten?

Viele Paare machen den Fehler "eins sein zu wollen" und streben (unbewusst) die "totale Verschmelzung" an. Aber gerade das killt die Lust und Erotik ungemein, es gibt nichts mehr zu erkunden. Alles ist schon bekannt... und bevor ich mich meinem Partner annäher, kann ich's auch schon wieder lassen, denn ich weiß ja was kommt und das ist öde.

Der Klassiker: woran erkennt man im Restaurant Paare, die schon lange zusammen sind? - Sie unterhalten sich nicht.

Also raus aus dem Teufelskreis, keine Gespräche mehr über Sex!!! Keine Andeutungen auf dem Gebiet. Kein Umwerben!!!!

Wenn Kuscheln, dann nur kuscheln, Finger weg von den erogenen Zonen, selbst wenn sie das will ;-) Dich lieber auf anderem Gebiet interessant machen, kümmer Dich mehr um Dich. ABER: Nimm ihr Arbeit ab, unterstütze sie auf allen Gebieten, die nichts mit Sex und Beziehung zu tun haben. Ganz unscheinbar, fast beiläufig und erwarte nichts (jedenfalls nicht vor ihr ;-) )

uihbu2


Ich halte die Pille für die geringste Ursache.

Das sehen nicht wenige aber anders: [[http://www.nfp-forum.de/viewtopic.php?f=7&t=13403]]

Wobei es sicher richtig ist, dass nicht alles an der Pille liegt.

f/ildo.Lsofxia


@ uhu2

Wobei es sicher richtig ist, dass nicht alles an der Pille liegt.

Ja, das ist das, was mich hier zunehmend nervt. Mangelnde Erotik in der Beziehung und schon heißt's wieder NIMMT SIE DIE PILLE? ":/ Das Liebesleben ist so komplex, da reicht es nicht mal eben wenn Mann eine Pille schluckt (Viagra) und die Frau sie im Gegenzug absetzt.

Nachlassende Lust betrifft mind. 90% aller Paare, wieviele verhüten davon aber mit Pille?Abgesehen davon, haben fast alle Pillenschluckerinnen ja zu Beginn einer Beziehung kein Problem mit sexueller Unlust, die kommt oft erst später, weshalb die Pille für mich nur eine minimale "Mitschuld" trägt.

Eine viel größere Ursache für die nachlassenden Lust ist für mich die schon besagte "mangelnde Eigenständigkeit" der Partner. Oftmals ist man so eng miteinander verbandelt und verwurschtelt, dass schlicht das körperlich Interesse nachlässt, während man sich emotional vielleicht noch sehr geborgen fühlen mag. Ein Patentrezept gibt's auch da nicht, weil es eben eine so individuelle Geschichte ist.

C+olMc]hicixn


@ filo.sofia

Ich halte die Pille für die geringste Ursache.

Da widerspreche ich einfach mal ;-) Und zwar als Betroffene und als jemand der oft im Verhütungsforum unterwegs ist und von vielen Mädels gelesen hat denen es genauso ging.

Abgesehen davon, haben fast alle Pillenschluckerinnen ja zu Beginn einer Beziehung kein Problem mit sexueller Unlust, die kommt oft erst später

Nebenwirkungen treten oft erst nach einiger Zeit auf, auch nach langer Einnahme... Das ist ganz oft so.

Du hast natürlich recht, die Pille ist nicht mmer der Universalschuldige – sie kann nicht für alles "zur Rechenschaft" gezogen werden. Mangelnde Erotik, mangelnde Mühe und das alles kann natürlich auch der Grund sein.

Nur vor allem wenn die Frauen selbst unter ihrer Unlust leiden, wenn oft schon vieles andere ausprobiert wrude, dann kann es tatsächlich an der Pille liegen... Wie gesagt, hab das schon oft genug gelesen und an mir selbst auch krass genug erfahren.

Klar ist, auch dass eine Nebenwirkung nicht alle Benutzerinnen betrifft, also ist klar dass nicht alle dieses Problem haben.

Trotzdem finde ich es wichtig auch darauf hinzuweisen – wie du aus meinem Post entnehmen kannst habe ich nicht nur auf die Pille gewettert und gesagt dass es ganz bestimmt daran liegt, sindern auch andere mögliche Ursachen aufgezeigt.

Wenn dich sowas nervt, dann überlies es doch einfach , anderen Mädels hat der Tipp wirklich geholfen (mir nämlich auch ;-) )

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH