» »

Vaginaler Orgasmus; ein Weltwunder

P5M99


oh nein

also erstmal tut das 1. Mal nur weh, wenn man Angst hat. Ich habe schon mehrere Mädchen entjungfert und muss sagen: Schwachsinn. Wenn Frau vorher feucht genug ist und Mann einfühlsam ist es schon beim 1. Mal sehr schön.

Fingern ist nur der Begriff für Stimualtion durch die Finger deines Freundes, d.h. er muss ihn dir nicht reinschieben bis er oben wieder rauskommt. Normalerweise tut man das auch nicht unbedingt. Ich zumindest belasse es bei klitoraler Stimulation (das ist das kleine Ding oberhalb des Loches...) und dadurch kann Frau sehr gut zum Orgasmus kommen.

Also keine Angst, ,aber kommt Zeit kommt Rat! :-)

ISjoRn Ti%chy


grainne

der PSD-Thread und vorher der Anatomie-Thread - beide zielten darauf ab. Ob da jetzt ein Unterschied ist - daß zu beurteilen überlaß ich dann doch besser den Frauen ;-D

Coyntihiaw22


also, um mich mal zu beteiligen...

ich erlebe den völlig umgekehrten Fall. Bis auf ganz wenige Ausnahmen (ich glaube höchstens 10) in 8 Jahren Sex bin ich ausschließlich beim GV zum Orgasmus gekommen (also SB jetzt mal ausgenommen). Noch nie durch OV, so ca. 3-5 mal durch Streicheln der Klitoris und einige male durch Reiben an seinem Bauch oder an seinem Schwanz. Das heißt aber nicht, dass ich beim GV immer einen vaginalen Orgasmus habe. Mindestens 8 von 10 Orgasmen beim GV sind auch klitoral bedingt, nämlich dadurch, dass in der Reiterstellung (ich komme NUR in der Reiterstellung) meine Klitoris ideal von unten stimuliert wird, weil sie am Penisschaft reibt... Hier hört es sich immer so an als sei ein O beim GV = vaginaler O und das stimmt absolut nicht!!!!

Ich habe aber eben auch von Zeit zu Zeit vaginale Orgasmen (glaube ich - jedenfalls fühlen die sich irgendwie anders an und ich reite dann auch in einem anderen Winkel, wodurch die Klitoris nicht so doll stimuliert wirs, also denke ich, dass es dann vaginale O sind!)

Welche O. intensiver sind, kann ich gar nicht sagen. In jedem Fall ist ein Oragsmus intensiver, wenn ein Schwanz in mir drin steckt, als wenn ich "leer" bin, egal ob dieser O dann vaginal oder klitoral ausgelöst wurde.

Manchmal ist der klitorale Orgasmus erheblich intensiver, aber "flacher", d.h. den vaginalen spüre ich irgendwie tiefer, also weiter hinten und mehr in den ganzen Körper ausstrahlend (btw: ich spüre jeden O ganz intensiv im Haaransatz auf dem Kopf, das heit in der Kopfhaut, geht das hier noch jemandem so ???). Den klitorelen spüre ich eher sehr intensiv lokal an der Oberfläche. Welcher besser ist, kann ich gar nicht sagen, zumal ja beide Arten auch von Mal zu mal in ihrer Intensität und Auswirkung variieren... Missen möchte ich keinen von beiden.

Ob das jetzt bei mir aber der vaginale G-Punkt Orgasmus ist oder der vaginale Tiefenorgasmus.... keine Ahnung... bisher wusste ich noch gar nicht, dass es da noch Unterscheidungen gibt und weiß auch noch nicht so ganz, ob ich das glauben soll...

Ich habe auch schon sehr oft gelesen, dass eigentlich bei der Frau jeder O durch die Klitoris ausgelöst wird, nur eben entweder direkt und durch Obeflächliche, äußere Klitorisreizung (was wir dann klitoral nennen) oder eben indirekt, durch innere Klitorisreizung (die Klitoris führt immerhin noch mehrere cm in den Körper hinein, sie liegt ja zu maximal 1/3 frei! - was wir dann vaginal nennen)

Ich habe auch schon oft gehört, dass der G-Punkt, nur eine Stelle ist, an der die Klitoris innerlich gut gereizt werden kann (was dann aber nicht erklären würde, warum Frauen dann nur bei dieser inneren Reizung ejakulieren können, wenn es doch das selbe Organ ist, was gereizt wird).

Und stimmt das überhaupt, dass man NUR durch G-Punkt Reizung ejakulieren kann ??? Ich persönlich habe noch nie ejakuliert, es hat sich aber ein einziges Mal so angefühlt, als stünde ich kurz davor, es war schon so ein richtiger Druck, ganz intensiv und anders als sonst. Ich bin dann aber nicht gekommen, weil plötzlich das Telefon geklingelt hat und vorbei wars (AAAARRRRGGG!!!) Aber dieses Gefühl kam NICHT durch die Reizung des G-Punktes, sondern durch die äußere Reizung der Stellen (Drüsen) aus denen man wohl ejakuliert (also genau zwischen Klitoris und Scheideneingang, also quasi die Öffnung der Harnröhre... kann Frau auch dadurch eine Ejakulation bekommen oder ist dafür die G-Punkt-Reizung nötig?) Und weiß man das überhaupt sicher? Ständig entdecken Wissenschaftler neue Punkte in der Vagina oder im After, die tolle Gefühle auslösen sollen, und die (abgesehen vom G-Punkt) nie belegt wurden (U-Spot, Q-Zone etc...) Ich weiß nicht was ich davon glauben soll... (der U-Spot könnte der Beschreibung nach den Tiefenorgasmus auslösen. Er soll tief innen irgendwo um den Gebärmutterhals rum liegen...). Wie gesagt, welchen vaginalen Orgasmus ich jetzt hatte (und ob er nicht doch nur eine indirekte klitorisreizung, weil weiter innen, ist) weiß ich nicht... und ist doch auch egal!

Ich weiß nur, dass ich vorher in keinster Weise das Gefühl habe zu Klo zu müssen, was ja jetzt gegen G-Punkt-O spricht. Mein Mann ist aber weder besonders groß gebaut (knappe 16 cm), noch spreize ich die Beine besonders weit (eben normale Reiterposition oder umgekehrte Reiterposition) und trotzdem kriege ich einen O, was ja gegen den Tiefenorgasmus sprechen würde... Und anal komme ich eh nie.

Also mir wird das zu kompliziert...

Hauptsache ich komme überhaupt... (aber ejakulieren würde ich ja schon gerne mal...)

LG

Cynthia

Ctynthjia2x2


@ Pm99

so ganz stimmt das aber auch nicht! Egal wie zärtlich und vorsichtig du bist und egal wie feucht das Mädchen ist, es KANN beim ersten Man durchaus weh tun (immerhin reißt ja ein Hautläppchen durch!). Die Jungfernhäutchen sind von Frau zu Frau unterschiedlich dick und auch von Frau zu Frau unterschiedlich gedehnt (z.B. durch Sport (Spagat), Tamponbenutzung (Größe?) etc.) und auch unterschiedlich fest, also dehnbar. Wenn eine Frau ein sehr dünnes JH (Jungfernhäutchen) hat, was auch noch durch Tampons gut vorgedehnt ist, wird sie wahrscheinlich gar nichts merken (war bei mir so!). Oft ist das Jungfernhäutchen auch schon vor dem ersten Mal zerstört, eben auch durch Tampons, Fahrradfahren, Spagat etc. oder es ist soooo dehnbar und elastisch, dass es nicht mal beim Sex einreißt, sondern erst bei der Geburt eines Babys, bzw. bei sehr tiefen, heftigem Sex (auch abhängig von der Schwanzlänge). In diesen Fällen gibt es natürlich auch keine Schmerzen. Aber es kann eben sein. Es ist idR nicht die Welt und es fließen auch keine Liter Blut, aber es ist schon eine kleine Verletzung, die auch etwas bluten kann und die darum auch schmerzhaft oder zumindest unangenehm sein kann.

Es gibt auch ganz ganz seltene Fälle (bei einer Freundin von mir war es so), da muss der FA vorher das JH mit einem kleinen Schnitt durchtrennen, weil es so dick und unelastisch ist, dass es gar nicht reißen könnte (zumindest nicht ohne starke Schmerzen zu verursachen!) Das ist aber sehr sehr selten und ich will hier keiner Angst machen. Das müsste ein FA auch bei einer Routineuntersuchung sofort sehen und würde dann was sagen! Und so ein Schnitt tut dann auch kaum weh und ich keine große Sache und das erste mal kann entspannt ablaufen!

Also, nicht dass Zärtlichkeit und ausreichende Stimulation nicht notwendig wären - auf keinen Fall. Aber zu sagen, es täte dann nie weh, stimmt halt so auch nicht!!!

LG

Cynthia

C.ynithiax22


noch was...

SORRY, wenn ich nerve, aber mir ist da grad noch etwas eingefallen:

Klitoral, vaginal tief, vaginal G-Punkt, U-Spot, Q-Zone... schön und gut! Was bitte ist ein Orgasmus, der komplett ohne jeder Stimulation, ja ohne jede Berührung zu stande kommt ??? ?

Gibt es dafür auch eine Bezeichnung ???

Wann das passiert ???

Mir z.B. sehr häufig im Schlaf! Wenn ich von Sex träume bekomme ich häufig extrem intensive Orgasmen (es sind mit die intensivsten Orgasmen, die ich überhaupt habe), von denen ich dann auch immer wach werde und total geschafft und verschwitzt bin (auch ganz flach atme) etc. Wie werden DIE ausgelöst ??? Gibt es dafür auch eine Bezeichnung? Dass ich mich während des Schlafens selbst streichle, schließe ich aus, ich seh ja, wo meine Hände sind, wenn ich wach werde...

Und oft werde ich auch ganz ganz kurz vor den Orgasmus wach... echt nur so Sekundenbruchteile vorher (wenn ich z.B. schon so angespannt bin, dass ich dann durch einen Hüftkrampf aufwache und der O ist hin! :-() DAS ist frustrierend!!! Und wenn ich dann zwischen meine Beine lange, merke ich aber, dass ich komplett unstimuliert (und oft auch nicht feucht) bin, heißt, wenn ich dann an mir rum mache, komem ich auch nicht schneller zum Orgasmus als wenn ich nichts geträumt hätte, weil eben keine Reizung bisher da war...

Kennt sich jemand damit aus, wie das sein kann ???

LG

Cynthia

R~eminWgton ASteele


Wenn ich von Sex träume bekomme ich häufig extrem intensive Orgasmen (es sind mit die intensivsten Orgasmen, die ich überhaupt habe), von denen ich dann auch immer wach werde und total geschafft und verschwitzt bin (auch ganz flach atme) etc.

Bist Du Dir sicher, daß der Orgasmus real war und Du das nicht nur geträumt hast?

Remington

C~ynth|ia2x2


aber 100%ig

sicher!!!! Ich wache davon auf und zittere und zucke teilweise noch! Außerdem spürt man das. SO lebensechte Träume gibt es nicht ;-)

Ihr habt doch bei feuchten Träumen auch wirklich einen Orgasmus und träumt den nicht nur.... warum soööte das bei uns anders sein ???

LG

Cynthia

REemiJngtonA Steexle


sicher!!!! Ich wache davon auf und zittere und zucke teilweise noch! Außerdem spürt man das.

Dann ist das so.

Ihr habt doch bei feuchten Träumen auch wirklich einen Orgasmus und träumt den nicht nur...

Also ich hatte das noch nie. Eine Erektion ja, aber keinen Orgasmus. Da ich mir das nicht so recht vorstellen kann, frage ich halt nach.

Nach Auflösung der Zweifel stellt sich mir jetzt die gleiche Frage, wie Dir:

Wie kann der O, ohne mech. Stimulierung, ausgelöst werden?

Das könnte ein interessanter Faden werden...

VG

Remington

CUynthixa22


ich kann mir halbwegs

vorstellen, wie das geht... aber nennt man das dann "Kopforgasmus"?

Ich denke, das Gehirn ist sehr mächtig. Wenn man intensiv von Sex träumt, setzt es wahrscheinlich die selben Sexualhormone frei, die auch durch mechanische Reizung freigesetzt würden, was dann bei einem genügend hohen Hormonlevel zum Orgasmus führt (vermute ich, ich bin aber keine Endokrinonlogin).

Die interessantere Frage dahinter ist, warum geht das nur im Schlaf? Wenn ich im Wachzustand sehr intensiv an etwas erregendes denke, kann ich keinen Orgasmus dadaurch bekommen oder geht das mit genügend Phantasie und Übung auch?

Oder herrschen im Schlaf besondere Gesetzmäßigkeiten auf Sex bezogen? Bei der Körpertemperatur ist das ja so, der Mensch ist NUR im Schlaf wechselwarm. Ich habe mal gehört, weil der Mensch wechselwarm ist, wenn er schläft, könnte er sogar erfrieren, wenn er träumt, dass er nackt im Schnee sitzt und schwitzt wenn er träumt, dass er nackt in der Wüste ist... Im Prinzip passt sich dann die Körpertemperatur nicht der realen Umgebung (wie normal bei wechselwarm) sondern der Traumumgebung an (ich weiß aber nicht, ob das so ein Mythos war).

Jedenfalls wacht man ja auch schweißgebadet auf, wenn man träumt, dass man große Angst hat...

Hmmm... viele Mutmaßungen, weiß das jemand genau ???

@ Remington:

Du hattest noch NIE einen feuchten Traum? Nicht mal in der Pubertät ??? Aber es ist biologisch für einen Jungen in der Pubertät notwendig alle 11-18 Tage (das ist die Variationsbreite ja nach Samenproduktion) einen Erguss zu haben. Wenn du also in dem Alter ca. 15 mal 3 Wochen nicht onaniert hast, hättest du eigentlich einen haben MÜSSEN!!! Je älter der Man wird, desto weniger Samen produziert er ja und desto größer werden die Abstände, in denen ein Erguss biologisch notwendig ist (und halt notfalls im Schlaf erzwungen werden muss).

Mein Freund hat mir übrigens auch erzählt, dass seine Orgasmen während der Nacht (bevor wir zusammen waren, seither hatte nicht so lange keine Sex mehr ;-)) erheblich schöner und intensiver waren, als die durch SB (und das ist bei mir auch so!). Das ist aber sehr individuell bei Männern, denn ich habe auch einige kennen gelernt, die das nur als störend empfanden ("Man wird wach, muss die Hose wechseln"). Also evtl. hast du nix verpasst. Aber mich würde schon mal interessieren: Gab es Phasen in denen du dir 3-4 Wochen keinen runter geholt hast mit unter 18 und trotzdem keinen feuchten Traum hattest ???

Das wäre nämlich sehr komisch (oder wir haben in Bio Mist gelernt)

LG

Cynthia

R&emingt}oHn jSxteele


Die interessantere Frage dahinter ist, warum geht das nur im Schlaf? Wenn ich im Wachzustand sehr intensiv an etwas erregendes denke, kann ich keinen Orgasmus dadaurch bekommen oder geht das mit genügend Phantasie und Übung auch?

Diese Frage stellt sich zwangsläufig. Wir stellen sie somit an die Forumsteilnehmer.

Aber es ist biologisch für einen Jungen in der Pubertät notwendig alle 11-18 Tage (das ist die Variationsbreite ja nach Samenproduktion) einen Erguss zu haben. Wenn du also in dem Alter ca. 15 mal 3 Wochen nicht onaniert hast, hättest du eigentlich einen haben MÜSSEN!!!

Zustimmung. Da ich keinen hatte, beantwortet sich die Frage von selbst.

älter der Man wird, desto weniger Samen produziert er ja und desto größer werden die Abstände, in denen ein Erguss biologisch notwendig ist (und halt notfalls im Schlaf erzwungen werden muss).

Noch einmal Zustimmung. Dazu habe ich es nie kommen lassen.

Das ist aber sehr individuell bei Männern, denn ich habe auch einige kennen gelernt, die das nur als störend empfanden ("Man wird wach, muss die Hose wechseln").

Ordne mich einmal in die Kategorie derjenigen ein, die das als störend empfinden.

Aber mich würde schon mal interessieren: Gab es Phasen in denen du dir 3-4 Wochen keinen runter geholt hast mit unter 18 und trotzdem keinen feuchten Traum hattest

Nein. Ich war stets auf "Druckausgleich" bedacht.

VG

Remington

SWquizzUel76


Hi ich gehöre zu den Stillen mitlesern da mir (leider) häufig die Zeit fehlt voll in eine Diskussion mit einzusteigen. Aber jetzt muss ich mich doch mal zu Wort melden: Ich kenne es als technisch veranlagter Mensch nur zu gut dass es für ein und das selbe Objekt verschiedene Begriffe gibt. Ist der U-Spot der Deep-Spot (epicenter) und die Q-Zone die AEF-Zone (Hügelzone)?

Cbynt7hia2x2


kein Ahnung...

der Q-Spot soll angeblich nur anal stimulierbar sein... mehr weiß ich nicht.... U-Spot und Deep-Spot könnte ja passen... aber ich kenn mich da ja auch nicht aus...

Über die AEF-Zone (war das nicht AFE-Zone, egal!) hab ich ein Buck in Regal...sollte es vielleicht mal lesen ;-)

LG

Cynthia

Tnhe zKnilxch


Cynthia,

ich werde gleich den Kochlöffel schwingen, deshalb nur kurz:

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/51110/19/]]

ab Mark 25.12.03 13:58. Dort werden drei verschiedene Verfahrensweisen beschrieben. Falls ihr es nicht schon kennt, probiert es, es lohnt sich!

Eine anatomische Landkarte gibt es hier:

[[http://www.penissizedebate.com/page17_female-orgasm.htm]]

Die hat für uns funktioniert.

Jetzt werden aber Champignons geschnipfelt!

LG,

C4alPacioryxa


Ist die Größe des Glieds jetzt doch ausschlaggebend oder wie?

für den vaginalen, ja.

allerdings wenn er mich dort "unten" anfasst (nicht fingern! möchte ich nämlich nicht) habe ich schon so ziemlich starke Gefühle bzw. bin erregt, aber wie soll ich merken wann es ein Orgasmus ist?

es ist gut, dass es dich so stark erregt, wenn er dich anfasst... und was den O angeht, das merkst du dann schon ;-)

Kann er mich auch so zum Orgasmus bringen, wenn er mich dort einfach nur streichelt ohne mir den Finger einzuführen, weil ich das ja NICHT will... ich finde es nämlich auch so schön, mit Sex warte ich erstmal, da ich noch n bisschen zu ängstlich davor bin (soll ja sehr wehtun etc.)

er kann dich wahrscheinlich so zum O bringen.

Wenn du das andere noch nicht willst, dann warte eben. Vor Schmerzen würde ich an deiner Stelle keine allzu große Angst haben, da du ja, wie du schreibst, bereits sehr erregt bist, wenn er sich mit dir beschäftigt ;-)

Bis auf ganz wenige Ausnahmen (ich glaube höchstens 10) in 8 Jahren Sex bin ich ausschließlich beim GV zum Orgasmus gekommen (also SB jetzt mal ausgenommen).

geht mir genauso.

Noch nie durch OV

ich auch nicht.

einige male durch Reiben an seinem Bauch oder an seinem Schwanz.

ja, so funktioniert es.

Mindestens 8 von 10 Orgasmen beim GV sind auch klitoral bedingt, nämlich dadurch, dass in der Reiterstellung (ich komme NUR in der Reiterstellung) meine Klitoris ideal von unten stimuliert wird, weil sie am Penisschaft reibt...

so auch ;-D

Hier hört es sich immer so an als sei ein O beim GV = vaginaler O und das stimmt absolut nicht!!!!

wer hat das behauptet ???

In jedem Fall ist ein Oragsmus intensiver, wenn ein Schwanz in mir drin steckt, als wenn ich "leer" bin, egal ob dieser O dann vaginal oder klitoral ausgelöst wurde.

wenn ich "Leer" bin, funktioniert es nur sehr, sehr schwer. Und vaginal kann er dann ja nicht "ausgelöst" sein ;-)

Manchmal ist der klitorale Orgasmus erheblich intensiver, aber "flacher", d.h. den vaginalen spüre ich irgendwie tiefer, also weiter hinten und mehr in den ganzen Körper ausstrahlend

kann ich bestätigen.

Missen möchte ich keinen von beiden.

Zustimmung ;-D

Ob das jetzt bei mir aber der vaginale G-Punkt Orgasmus ist oder der vaginale Tiefenorgasmus... keine Ahnung... bisher wusste ich noch gar nicht, dass es da noch Unterscheidungen gibt und weiß auch noch nicht so ganz, ob ich das glauben soll...

kannst du ruhig glauben...

Äußere Klit.Reizung

innere KlitReizung = GPunktO ( da Klit mehrere cm in Körper hineinreicht) = eben NICHT vaginal.

VaginalO = ist tief innen, so wie du es oben beschreibst. Geht auch durch AV

Ständig entdecken Wissenschaftler neue Punkte in der Vagina oder im After, die tolle Gefühle auslösen sollen, und die (abgesehen vom G-Punkt) nie belegt wurden (U-Spot, Q-Zone etc...) Ich weiß nicht was ich davon glauben soll...

ich auch nicht. Ich denke, wenn man ein wenig sensibilisiert ist, wenn man gelernt hat, sich "dort unten" zn spüren (geht am Besten durch PC-MUskeltraining) sind ALLE Punkte irgendwo toll... sprich: Alles ist erregend. Vorausgesetzt: ER kann mit seinem Schwanz umgehen und ist ausdauernd genug.

Ich weiß nur, dass ich vorher in keinster Weise das Gefühl habe zu Klo zu müssen, was ja jetzt gegen G-Punkt-O spricht.

ja, das tut es.

Mein Mann ist aber weder besonders groß gebaut (knappe 16 cm), noch spreize ich die Beine besonders weit (eben normale Reiterposition oder umgekehrte Reiterposition) und trotzdem kriege ich einen O, was ja gegen den Tiefenorgasmus sprechen würde...

nun, es kommt eben auf die individuelle Anatomie an.

Ausserdem reicht mir mein 15cm-Vib dafür.

Und anal komme ich eh nie.

kommt vielleicht noch, manches braucht eben Zeit ;-)

lg Grainne

Nlada


Hi,

ich hatte auch schon manchmal Orgasmen/starke Erregungen während des Schlafens, Träumens ohne äußere Stimulation.

Remington wollte doch wissen, wie das funktionieren kann.

Ich vermute, diese Orgasmusgefühle/starken Erregtheitsgefühle werden ausgelöst durch eine volle Blase. Dann wird vielleicht der G-Punkt gereizt, ich weiß es nicht, könnte ich mir aber vorstellen.

Liebe Grüße ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH