» »

Was tun bei Libidoverlust?

fVootxy


Naja, wenn Du dich für gesund hälst und das nicht mit Nachdruck von Ärzten untersucht haben willst, gibt es ja nur noch wenige Möglichkeiten.

Erstens, Ihr trennt Euch. Dann hast Du nicht mehr das Problem über Sex nachdenken zu müssen, geschweige denn Ihn zu praktizieren und er kann sich wieder holen, was er braucht.

Zweite Lösung ist, Ihr bleibt zusammen, aber Du lässt Ihn sich sexuell irgendwo abreagieren, auch dann hast Du nicht mehr das Problem Sex machen zu müssen.

Dritte Lösung ist, Ihr lebt so weiter wie bisher, was dazu führt, dass er Dich wohl irgendwann verlässt und falls nicht fragt Ihr Euch in Eurem Lebensabend, was Ihr da für ein Leben gelebt habt und ob Ihr nicht was verpasst habt dabei.

S_himxone


Noch habe ich gottseidank keine Kinder (nur einen 2 jährigen Neffen den ich ab und an beherrbergen darf :-D ) – wäre bislang wohl auch für beide Seiten mit erst vor kurzem abgeschlossener Promotion (einige müssen die ja leider selbst schreiben... ;-)) etc. eher schlecht als recht gewesen.

Aber so schwer ist es nicht sich an einem Abend 1-2 Stunden Freiraum zu schaffen oder wenn man lieber aus geht als Sport zu treiben etc. halt einen ganzen Abend alle paar Wochen. Irgendwen gibt es immer der 'mal einspringen kann und einem den Rücken freihält. Entweder der eigene Mann (wenn man nicht gerade gemeinsam ausgehen will), Eltern, Verwandte, Bekannte oder 'notfalls' halt einen Babysitter.

Je nach den Umständen ist es halt schwieriger das alles im Vorhinein zu organisieren und zu planen, aber wenn man es WILL geht alles. Sieht man auch bei sehr guten Freunden von uns, bei denen wir mitlerweile ab und an als Babysitter einspringen – und deren Kind (6) ist Autist !

Was den medizinischen Part betrifft liegt es natürlich an dir ob du den überhaupt abklären lassen möchtest – auch wenn der Thread in dem Fall wenig Sinn macht. Aber sollte dir dein Arzt allen ernstes erzählen, dass sich das nach 3 Jahren einfach so wieder gibt und nicht vieleicht doch eine medizinische Ursache haben könnte, wechsel lieber schnellstens deinen Arzt...

K,ylWiPnn


Doch , geht auch völlig ohne Lust. Die kommt dabei , bei der Stimulation :)^

Das ist bei Menschen mit Libidoverlust eben nicht der Fall.

Und es ist zwar schön, dass ihr euch hier gegenseitig zustimmt

genau die lust kommt dabei von allein anna ... geht mir genauso ...

und selbst bejubelt

:)^ :)^ :)^ :)= :)= :)=

... aber hilfreich ist das für den TE sicher nicht.

Wo hast Du denn diese Info her? Das halte ich für ein Gerücht. Gibt es da eine wissenschaftliche Quelle, die diese Aussage belegt?

Würde mich auch interessieren.

Aber ganz ehrlich: früher hatte ich auch Stress (Studium, Prüfungen etc.) und hatte trotzdem Lust. Mein Mann behauptet sogar Sex wäre gut zum Stressabbau. Ich finde das eher noch stressiger...

Das geht mir (ebenfalls Libidoverlust) genau so.

Nein, wie gesagt, mein Arzt wollte das gar nicht machen...

Immer weiter nerven, notfalls Arzt wechseln... ich hatte beim 3. Gynäkologen jetzt Erfolg und einen Hormontest gemacht. Die beiden davor haben sich total quer gestellt und wollten auf teufelkommraus keinen Hormontest machen. Stattdessen hat es einer auf meine Partnerschaft, der andere auf meine psychische Störung geschoben. Deiner eben auf die Kids.

Lust kommt nicht immer von alleine, manchmal muß man einfach Anfangen damit sie kommt.

Meiner Erfahrung nach hilft das nicht viel. Es hilft vielleicht zu mehr Sex und evtl bekommt Frau auch (manchmal) Lust dabei, dennoch ändert das nichts an der Tatsache, dass man von sich aus keine Lust hat, keine Initiative hat und zeigt, ... und schwupps haben wir den nächsten Thread hier "Sie macht zwar mit, aber immer muss ICH (der Kerl) anfangen, ich fühle mich so ungeliebt/unattraktiv, was kann ich machen?".

CUherrYy80


Erstens, Ihr trennt Euch.

Zweite Lösung ist, Ihr bleibt zusammen,

Dritte Lösung ist, Ihr lebt so weiter wie bisher

Ganz so einfach ist es nicht, wenn man Kinder hat. Da trennt man sich nicht mal eben so...

Doch , geht auch völlig ohne Lust. Die kommt dabei , bei der Stimulation :)^

Das ist bei Menschen mit Libidoverlust eben nicht der Fall.

Richtig :)^ Das Problem ist wohl, dass hier hauptsächlich Leute antworten, die das Problem gar nicht kennen. Als ich noch Libido hatte, hätte ich auch viele Ideen gehabt, was ich tun könnte, aber wenn man keine hat, dann hilft da einfach nichts. Die kommt auch nicht mal eben so um die Ecke :|N

Das geht mir (ebenfalls Libidoverlust) genau so.

:)_ @:)

ich hatte beim 3. Gynäkologen jetzt Erfolg und einen Hormontest gemacht

Und ist was dabei rausgekommen? Oder nicht? Kann man das bei Dir behandeln? Ich möchte nur ungern die Ärztin wechseln, immerhin hat sie mich durch 2 Schwangerschaften sehr gut begleitet ":/ Ich werde sie beim nächsten Mal aber noch mal fragen.

dennoch ändert das nichts an der Tatsache, dass man von sich aus keine Lust hat

Genau. Es ist ja nicht so, dass ich völlig "unfähig" wäre Sex zu haben. Wenn mein Mann es mal schafft mich rumzukriegen, dann ist das schon schön. Aber von mir aus hab ich echt NULL Bock. Und genau DAS würde ich gerne ändern. Früher war das schön, wenn man mal so richtig spitz war und sich auf seinen Mann stürzen konnte. Aber dieses Gefühl hab ich einfach nicht mehr. Das ist weg. Ich denke auch nie an Sex. Ich meine so im Laufe des Tages. Früher hat man ja manchmal schon dran gedacht, sich drauf gefreut. Bei mir ist das als hätte einer diesen Teil meiner Hirn-Festplatte gelöscht. Wenn mein Mann micht nicht erinnern würde, dann würde ich vermutlich vergessen,d ass es Sex gibt :-p Und dabei hat das doch früher so Spaß gemacht...

Kylinn, erzähl doch mal, wie das bei Dir ist?

K3ylxinn


Das Problem ist wohl, dass hier hauptsächlich Leute antworten, die das Problem gar nicht kennen.

Das sehe ich auch so. Oft prallen dann auch Betroffene, die etwas ändern wollen, auf Partner von Betroffenen, die frustriert sind und ihre Aggressionen und ihren Frust dann hier raus lassen. Leider sind diese dann nur wenig empfänglich für Ratschläge.

Und gänzlich Nichtbetroffene (weder als Partner noch als Libidoverlustiger selbst) machen sich oft schlichtweg zu wenig Gedanken um das, was sie hier von sich geben und versetzen sich nicht in einen hinein.

Und ist was dabei rausgekommen? Oder nicht? Kann man das bei Dir behandeln? Ich möchte nur ungern die Ärztin wechseln, immerhin hat sie mich durch 2 Schwangerschaften sehr gut begleitet Ich werde sie beim nächsten Mal aber noch mal fragen.

Die Ergebnisse sind jetzt da - scheint aber alles in Ordnung zu sein mit den Hormonen. Allerdings wurden, wie ich das sehe, auch nur wenige Hormone erfasst. Ich werde den Befund noch mal mit meinem Hausarzt durchsprechen, der Gynäkologe hatte irgendwie n bisschen einen an der Waffel. Aber immerhin hat er die Untersuchung gemacht, das kann mein Hausarzt aus Abrechnungsgründen nicht.

Zum Glück nimmt mich mein Hausarzt wenigstens ernst und schiebt meine Probleme nicht mit einem "das ist die Beziehung / die Persönlichkeitsstörung Schuld" beiseite.

Sprich es noch mal bei der Gynäkologin an, sie sollte dich schon mit deinen Problemen ernst nehmen. Andernfalls wäre bei mir das Vertrauen weg, trotz guter Begleitung in der Schwangerschaft...

Wenn mein Mann es mal schafft mich rumzukriegen, dann ist das schon schön.

Das trifft es. Es ist "schön". Aber nicht von sich aus hemmungslos geil wie eben früher.

Wenn mein Mann micht nicht erinnern würde, dann würde ich vermutlich vergessen,d ass es Sex gibt :-p Und dabei hat das doch früher so Spaß gemacht...

Genau so geht es mir auch. Ich denke tagsüber nicht dran und wenn von meinem Freund keine Annäherungsversuche kämen, würde ich vermutlich auch nichts vermissen. Bedürfnis nach Kuscheln und Streicheleinheiten, Küssen, Nähe habe ich aber dennoch.

Tja, was soll ich noch erzählen? Es gibt ja schon einen ganzen Thread von mir hier. Wenn du magst, kannst du dort mal reinschauen oder mir auch eine PN schreiben @:)

C~herryx80


Das trifft es. Es ist "schön". Aber nicht von sich aus hemmungslos geil wie eben früher.

Nein, so richtig "hemmungslos geil" kenn ich überhaupt nicht mehr. "schön" trifft es viel mehr, denn ich habe mich ernsthaft dabei schon mal bei dem Gedanken erwischt, dass sich das ein bißchen anfühlt, wie eine Massage |-o :=o Es ist entspannend und angenehm, aber am liebsten lieg ich da wie ein toter Hase und lasse mich "massieren". Ich habe überhaupt kein Bedürfnis danach richtig mitzumachen, mich zu bewegen oder gar "nach oben" zu gehen, wobei ich das früher eigentlich am liebsten gemacht habe... irgendwie ist das alles weg.

Die Ergebnisse sind jetzt da – scheint aber alles in Ordnung zu sein mit den Hormonen.

Siehst Du, das befürchte ich bei mir nämlich auch. Deshalb hab ich da noch nicht drauf bestanden. Wenn dann die Ergebnisse kommen und es ist nichts dabei was man behandeln kann, dann steh ich noch verzweifelter da als sowieso schon ":/

Es gibt ja schon einen ganzen Thread von mir hier.

Ja, ich habe es aber noch nicht geschafft den zu lesen, ist ja schon etwas länger ;-)

K9ylinnn


Es ist entspannend und angenehm, aber am liebsten lieg ich da wie ein toter Hase und lasse mich "massieren". Ich habe überhaupt kein Bedürfnis danach richtig mitzumachen, mich zu bewegen oder gar "nach oben" zu gehen, wobei ich das früher eigentlich am liebsten gemacht habe... irgendwie ist das alles weg.

Das kenn ich SO GUT :-( :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH