» »

Freund guckt Pornos, und das geht mir nicht aus'm Kopf

p%la;smaHecad


Nachdem sie ihm wiederholt mitgeteilt hat, wie eklig und abstoßend sie es doch findet, wenn Mnäner Pornos schauen und das für sie ggf. ein KO-kriterium für eine Beziehung wäre, hat er sellbstverständlich völliges Einverständnis gezeigt und wird ebenfalls nicht müde zu betonen, wie abstoßend er doch Pornographie findet.

tatsächlich glaube ich nicht, das sie auch nur irgend eine Möglichkeit hat, zu kontrollieren, wie und wann ihr Mann sich pornos reinzieht.

er wird sich hüten, wenn schon im Vorfeld klar ist,dass das für die Dames des Hauses einem fremdgehen gleichkommt.

Wahrscheinlich schaltet er beim nächtlichen zapping durch Fernsehprogamm betont schnell weiter, wenn irgendwoe eine klasische 0190-dicke-Titten-Werbung stöhnt, niht ohne durch ein gemurmeltes "Widerlich" nochmal extra zu betonen, wie besonders abstoßend er das findet. :=o

ja, natürlich.

und wenn der herr dann das endlich macht, kann man zum nächsten punkt der tagesordnung übergehen: wehe, er spielt sich ohne erkennbaren grund an seinem schnipi rum.

A-urxora


Was du allerdings nicht glauben willst und vehement abstreitest ist, dass es nun mal die Norm ist dass Männer gern Pornos ansehen.

Das habe ich nie abgestritten. Ich schreibe immer dass die meisten Männer Pornos schauen und die wenigsten sich durch eine eifersüchtige Freundin davon abhalten lassen würden. So realistisch bin ich dann doch noch.

Stattdessen unterstellst du mir, ich würde von mir auf andere schließen?

Weil deine Aussagen auch sehr verallgemeinernd klangen. Aber das hast du ja nun eingeräumt, dass es auch Ausnahmen geben kann.

Wenn du solche geistigen Ergüsse auch im realen Leben von dir gibst, kannst du nicht viele Freunde haben.

Im echten Leben ergibt es sich selten dass man mit Männern über so ein Thema spricht. Es ist manchmal auch taktvoller seine Meinung für sich zu behalten. Aber hier im Forum geht es ja darum zu diskutieren und sich auszutauschen.

sondern darum, dass du alle Männer und Frauen die welche schauen persönlich angreifst und für abartig erklärst!

Also als abartig würde ich niemanden bezeichnen und auch niemals die ganze Person. Wenn ich das Wort erwähnt habe, dann ging es auch nur um diesen einen kleinen Teil den ich einfach geschmacklos finde.

Es ist auch möglich Pornos nicht zu mögen und trotzdem zu akzeptieren, dass andere Menschen, auch der eigene Freund, solche gerne ansehen!

Ich bin auch in den meisten Dingen tollerant. Trotzdem muss man nicht alles akzeptieren. In einer Partnerschaft wären auch andere Einstellungen und Wertvorstellungen ein Ausschlusskriterium....warum dann nicht auch die Einstellung Pornos gegenüber?

Ich finde dich auch nicht sonderlich tollerant. Meine Einstellung akzeptierst du schließlich auch nicht.. Nagut, ich klink mich jetzt auch aus *:)

Fcluchtg\edaxnke


Toleranz kommt nicht von toll, auch wenn sie manchmal ganz toll sein kann ;-)

Schade Aurora dass du auf meine Frage nicht mehr eingegangen bist, hätte mich echt interessiert warum du bei deinem Freund so 100% sicher bist dass er keine Pornos guckt.

N6uwexn


Im echten Leben ergibt es sich selten dass man mit Männern über so ein Thema spricht. Es ist manchmal auch taktvoller seine Meinung für sich zu behalten.

Ich kann mir auch die umgekehrte Sitation lebhaft vorstellen, dass Männer nicht mit Dir über "so ein Thema" sprechen, wenn Deine Umgebung im Umkreis von 150km mit der Aurora-Meinung über dieses Thema "kontaminiert" ist.

Da iost dann sicher taktvoller, seine meinung für sich zu behalten.

ich sehe bei einem so harmlosen Thema nicht, weshalb ich mich nicht auch mit bekannten Männern darüber unterhalten sollte. Es ist sicher kein bemerkenswertes Outing, wenn jemand (oder eine Jemandin) sich dazu bekennte auch Pornos zu konsumieren. ;-)

Amuroxra


Schade Aurora dass du auf meine Frage nicht mehr eingegangen bist, hätte mich echt interessiert warum du bei deinem Freund so 100% sicher bist dass er keine Pornos guckt.

1.Weil wir zusammen wohnen und es durch die berufliche Situation fast nie vorkommt, dass er mal alleine zuhause ist.

2. Weil er schon immer, lange bevor er meine Meinung dazu kannte und lange bevor wir zusammen kamen, gesagt hat wie wenig er nachvollziehen kann wozu man Pornos kucken sollte, wenn man doch eine Freundin zu hause hat.

3. Dazu kommt dass sein Computer auch nicht gesichert ist und ich die Erlaubnis habe ihn zu benutzen. (Was ich aber nicht tue)

Ich kann mir auch die umgekehrte Sitation lebhaft vorstellen, dass Männer nicht mit Dir über "so ein Thema" sprechen, wenn Deine Umgebung im Umkreis von 150km mit der Aurora-Meinung über dieses Thema "kontaminiert" ist.

Was fremde Männer tun interessiert mich nicht sonderlich, deshalb fällt es mir auch nicht schwer meine Meinung dazu für mich zu behalten oder ganz wertfrei darüber zu sprechen. Und eine Alice Schwarzer die ihre Meinung in aller Öffentlichkeit kundtut und ihre Umgebung damit kontaminiert bin ich nun auch wieder nicht ;-)

E/arthrrxise


Was fremde Männer tun interessiert mich nicht sonderlich, deshalb fällt es mir auch nicht schwer meine Meinung dazu für mich zu behalten oder ganz wertfrei darüber zu sprechen.

Was ist dann das hier für dich?

Wem soetwas gefällt, mit dem kann irgendetwas nicht ganz stimmen.

Das ist eindeutig eine Wertung. Ich habe kein Problem damit jemandem seine Meinung zu lassen, aber so etwas lasse ich weder mir, noch meinen Mitmenschen nachsagen!

Axuroxra


Was ist dann das hier für dich?

Das ist eindeutig eine Wertung.

Ja aber oben im Zitat ging es um Gespräche die man im echten Leben führt, nicht im Internet. Einem normalen Mann würde ich doch sowas nicht an den Kopf knallen, zumal derjenige ja trotzdem eine nette Person sein kann. Ich bin schon in der Lage mit jemandem wertfrei über ein Thema zu reden aber hier im Forum geht es ja mitunter um die persönliche Einstellung dazu.

Und mit "mit dem kann irgendetwas nicht ganz stimmen." meine ich dass er meiner Meinung nach unter Geschmacksverirrung leidet. Damit kritisiere ich ja nicht die gesamte Person und finde auch nicht die Person an sich schlecht.

E=adrth6rise


Ja aber oben im Zitat ging es um Gespräche die man im echten Leben führt, nicht im Internet.

Nur weil man sich im Internet anonym fühlt (dass man es nicht ist, brauche ich wohl nicht erklären?) gibt das einem noch lange nicht das Recht mit Menschen (ja, das sind wir auch im Internet noch immer!) anders umzugehen, als wenn man diesen persönlich gegenübersteht.

Neuween


Geschmacksverirrung

Was soll das sein?

??? ":/

NRuweZn


... ich muss dabei an den Begriff der "entarteten Kunst" der Nazis denken.

phlasmxaHexad


Ja aber oben im Zitat ging es um Gespräche die man im echten Leben führt, nicht im Internet. Einem normalen Mann würde ich doch sowas nicht an den Kopf knallen, zumal derjenige ja trotzdem eine nette Person sein kann. Ich bin schon in der Lage mit jemandem wertfrei über ein Thema zu reden aber hier im Forum geht es ja mitunter um die persönliche Einstellung dazu.

Und mit "mit dem kann irgendetwas nicht ganz stimmen." meine ich dass er meiner Meinung nach unter Geschmacksverirrung leidet. Damit kritisiere ich ja nicht die gesamte Person und finde auch nicht die Person an sich schlecht.

hm... ich erkenne ambivalente strömungen...

auf der einen seite beschwerst du dich, DASS dein freund pornos guckt. dann bist du dir sicher, DASS er es nicht tut.

anschliessend würdest du aber dein freund nicht im rL darauf ansprechen, was du darüber denkst. Im Inet klappt das, weil es ja um persönlich eisntellung geht... wo geht es denn nicht um persönliche einstellung, wenn nicht bei einer diskussion mit meinem freund?

irgendwie attestierst du allen pornoguckern, dass sie "nicht ganz stimmen", sagst aber, dass diese doch nette menschen sind...

sry, aber ich sehe keine konsistenz in deinen argumentationen... könntest du bitte noch einmal jetzt das grundlegende problem beschreiben in worten, die aufgrund der erkenntnisse der letzten 6 seiten gewonnen wurden?

A4uroFr_a


plasmaHead

Ich glaube du hast irgend etwas falsch gelesen ":/ Ich bin nicht die TE und ich habe nie gesagt das mein Freund Pornos kuckt, geschweige denn dass ich ihn nicht im rl darauf ansprechen würde.

M|rsHixde


Man findet, auch wenn man zusammen wohnt, immer mal Zeit für sich. Und nur weil ein Pc nicht gleich Passwortgesichert ist und der Verlauf scheinbar gespeichert wird, heißt das noch lange nichts ;-)

Und ich würde mal sagen, dass viele Männer Frauen gegenüber ersteinmal sagen, dass sie Pornos nicht anschauen – wie ehrlich das ist, und ob sich die Einstellung nicht doch mal ändert, kann man nicht sagen.

MFar8lon1


Also, meine Freundin liebt es Pornos zu schauen, vorher alleine und jetzt am liebsten mit mir. Für sie ist es eine Stimmulierung verbunden mit Voyeurismus....wir machen es auch manchmal so, dass...während wir uns verwöhnen, uns gleichzeitig bestimmt Pornos, die für uns geil sind, anschauen! auch wenn man es nicht glauben will, wenn man schon sehr viele Porno (so über die Zeit) gesehen hat, man findet immer etwas neues, was man noch nie gesehen hat!

Natürlich habe ich auch früher Pornos geschaut, aber eher so als visueller Stimmulator für mein "einen von der Palme wedeln"....aber jetzt mit meiner Freundin ist es ein gemeinsammes geiles Erlebnis....da könne ich viel erzählen!! x:)

Natürlich ist es nur ein gelegentliches Spiel, da wir viele Ideen und Spielarten haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH