» »

Weiblicher Orgasmus durch Penetration?

ASm6itxa


Es gibt solche und solche Frauen. Manchen ist der Orgasmus wichtig, manchen nicht. Weder die einen sind die "einzig wahren" Frauen, noch die anderen.

Und ich wage zu bezweifeln, dass sich eine Frau von einem Mann trennt, nur weil er sie nicht mit Penetration zum Orgasmus bringt, aber dafür anders. Und darum ging es ja. Dass du es überdramatisierst, dass sie bei der Penetration nicht kommt.

REob62


Hallo,

Es kann natürlich auch passieren, das eine Frau, die einen Höhepunkt durch vaginale Penetration wünscht und zur vollkommenen sexuellen Befriedigung diesen Höhepunkt auch braucht, von ihrem Partner nicht dazu gebracht wird.

Neben vielerlei seelischen Gründen seitens der Frau oder des Mannes, kann dies unter Umständen allein an der Sexualtechnik des Liebhabers liegen, besonders wenn nach längerem Verkehr (ich meine Vereinigungen, wo die Dauer über 15 Minuten liegt) der ersehnte Orgasmus nicht eintritt.

Wegen der Komplexibilität des Problems kann dies nicht mittels Ferndiagnose behandelt werden.

Häufige Gründe bei Männern z. B. , sie erkennen nicht den Zeitpunkt wenn bei der Frau die Vororgasmusphase in die Orgasmusphase übergeht, dann will sie vielleicht anders stimuliert werden, vielleicht nun selbst die Regie übernehmen, oder der Mann geht überhaupt nicht auf die Frau ein und rattert sich aus Unwissenheit oder egoistischen Gründen nur selber einen ab.

Manche Männer merken schon, das ihre Partnerin gleich kommt und fangen an irgendwelche gehörten oder gesehenen Dinge zu machen die die Frau abtörnt, diese Männer verlieren dabei ihre Natürlichkeit.

Auch einen Grund für den ausbleibenden Orgasmus bei der Frau kann der ungewollte Samenerguß des Mannes darstellen. Es ist ein Fehler zu denken nach 15 oder auch 30 Minuten Penetration kann man nicht mehr von zu frühem Erguß sprechen.

Wenn sich die Frau nach 15 oder 30 Minuten Penetration noch in der Vororgasmusphase befindet und der Mann wird z. B. durch von ihm bemerkte Veränderungen im Verhalten der Partnerin, die auf den nahenden Orgasmus hindeuten, es können lautes Stöhnen, verstärkte Scheidenfeuchte, stärker werdende Beckenbewegungen oder andere Körperreaktionen sein, so geil, das er sofort unkontrolliert ejakuliert, kann dies zu früh sein, auch wenn manchmal nur Sekunden fehlen, die Frau kann durch die gefühlte Peniserschlaffung nach der Ejakulation den Übergang zum Orgasmus verpassen. Obwohl dies seltener ist, da der Penis auch nach der Ejakulation noch längere Zeit ausreichend eregiert bleibt.

Noch schlimmer ist, manche Männer ziehen sofort nach ihrer Ejakulation den Penis aus der Vagina der Frau, obwohl sie direkt vor dem Orgasmus steht.

Ich meine Natürlichkeit bei beiden ist schon eine wichtige Voraussetzung für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr, die geliebte Frau vollkommen zu befriedigen ist oder sollte die natürliche Denkweise des Mannes sein.

Auf die geliebte Frau eingehen, kommt dann von ganz allein.

Dazu einen von mir gelesenen Satz: Liebe beginnt da, wo die Angst aufhört.

Das trifft auf alle zu, denke ich, auf Schwule, Lesben, Heteroveranlagte oder auch auf Menschen die in Dreier oder Mehrfachbeziehungen leben.

Khlei8nMixo


guzt gesagt :)^

BVellAyHarxry


@rob62 ... man könnte diesen Strang nach Deinem Post schliessen ... :)^

B}ellyDHa\rry


@ amita

Du wirst Dich wundern, es gibt nicht wenige Frauen, die sich ihren Partner anhand anatomischer Gegebenheiten aussuchen, sprich, kleiner Penis => pech gehabt, weiter suchen.

Und dass nur jede 10'te Frau einen vaginalen O haben kann, gute Bedingungen Vorausgesetzt (Verfassung, Tageszeit, anatomische Kompatibilität etc.) ist auch statistisch erwiesen. Manche hat nie im Leben einen rein koitiv herbeigebrachten O.

Meine Frage wäre die, ob die Natur gar keinen O vorsieht für die Frau, wenn doch, warum es so schwierig scheint "es für jede Frau möglich werden zu lassen" / entsprechend kompatibele Partner zu finden.

90% aller Frauen haben bereits ein/ mehrfach einen O vorgetäuscht. Die Motivation dazu rührt doch allein aus der Tatsache, dass sie das Selbvstvertrauen ihrer Männer vor Schaden bewaren wollen/ Diskussionen bzgl. der Leistungsfähigkeit scheuen, wollen dass er auch kommt/ es vorbei ist odgl. Im Gegenzug denken 99 von 100 Männern (Umfragen zur Folge), sie könnten ihrer Frau allein durch Penetration einen O verschaffen, das Ego der Männer scheint also unberechtigterweise ziemlich groß zu sein (?) ... anders ist es wohl kaum zu erklären.

Insgesamt sehe ich für die Thematik nicht einen Ansatz der Einigkeit, man könnte endlos weiterdiskutieren aber der Strang sollte ja auch niemanden in's schlechte Licht rücken.

Also ich fühl mich nach all den Posts bisher im Strang kein Bischen besser :|N :-| :-) (als Mann)

M>oiyi


Wieso ist dir das so wichtig?

H3a^j4or


Soweit ich weiß kommt einigen Frauen der Orgasmus wohl bei Penetration "a tergo", d.h. wenn der Mann von hinten in die Vagina eindringt. Auch das ist keine Garantie, aber so gibt es wohl eine gewisse Chance, dass der Penis an den G-Punkt der Frau anstößt und so, wenn der Mann nicht zu früh kommt, den Orgasmus auslöst.

Klitorale Orgasmen bekommt die Frau wohl vor allem durch manuelle oder orale Stimualtion. Oder halt mit Hilfe von technischen Hilfsmitteln wie einem Vibrator, einem Sybian usw.

Wobei mich schon interssieren würde, wie Frauen mit einem einfachen Dildo - also nicht einem Vibrator, sondern wirklich nur dem "einfachen" künstlichen "starren" Glied oder Stab ohne Motor, ohne Vibration - zum Orgasmus kommen.

S6ilbAermün&ze85


Komme schon wenn mein Mann und Ich in der richtigen Stellung sind - Tiefer Misso, Meine Beine unter seinem Oberkörper / auf seinen Schultern . Viel Bewegung und Tempo!

Selten im Doggy oder anders.

SOün`tje


Meine Frage wäre die, ob die Natur gar keinen O vorsieht für die Frau, wenn doch, warum es so schwierig scheint "es für jede Frau möglich werden zu lassen" / entsprechend kompatibele Partner zu finden.

ud das wo die Natur uns ein Organ gegeben hat, was nur für Lust zuständig ist? :-o

BnelleyHarxry


@ Moji ... ist es das?- wär es so,

würde ich eine nach der Anderen ausprobieren um mich davon zu vergewissern (wie viele es tun), aber mir ist aus purer Selbstlosigkeit danach auch meiner Partnerin ein schönes Liebesleben zu bescheren. Ich hab Orgasmen also sollte sie auch welche haben. ist das denn so schlimm? Ich muss allerdings zugeben dass es meinem Ego gut täte, wenn ich (trotz anatomisch leicht über dem Durchnitt und ausdauernd), erfolgreich wäre bei ihr. Mit Zunge/ Hand ist's eh kein Problem aber auf die Dauer demoralisiert das doch einen Mann. Zudem war's bisher bei all meinen Partnerinnen so (ok, viele waren's auch nicht gerade ... ;-) ).

@Hajor "... es besteht die Chance" ... ich find sowas deprimierend. Du nicht?

@ Silbermünze85 mich würde interessieren,

ob das bei allen Partnern so war Deinerseite (?) aber nur wenn's nicht zu indiskret ist.

@Süntje ist es das? ... ich denke eher es dient der Arterhaltung.

@ all ist es nur ein Mann von 10,

der fähig ist einer Frau von 10 nur durch Zurhilfenahme seines "Freudenspenders" einen sexuellen Höhepunkt zu bereiten?

Bedenkt man dies, ist ein "6'er im Lotto" fast greifbarer als ein wirklich befriedigender "Vaginaler Orgasmus". Ich weiss Ihr verurteilt mich weil ich ein Macho sein soll, der hören will wie gut er's ihr macht (hab ich alles schon gehört/ gelesen hier) aber wenn man(n)'s bisher noch nie spüren/hören/fühlen konnte, das sprichwörtliche Feuerwerk was Frauen beim Erleben ihres Höhepunktes abfeuern (sollen) ... da kommt man ... oder ich ... in berechtigte Zweifel, irgendwann. :-|

SWüQnLtje


die Klitoris dient der Arterhaltung? ":/

wieso hast du das Feuerwerk denn noch nicht bemerkt, das hat Frau doch auch, wenn sie zusätzlich die Klit stimuliert ???

B.ellyHHaxrry


hab mal gelesen, die Klitoris wär in Wahrheit der evolutionäre Rest eines Penis (nicht haun bitte *lach)

Ja, den O durch alles andere als Koitus oder mit Stimmulation der Klitoris schon (wenn auch nicht heftig und/ oder laut) ... aber eben nicht nur durch Koitus.

Viele sagen es käme nicht auf die Größe an und doch liest man von vielen Frauen die ohne "eine gewisse Größe" nicht kommen (bei ONS ist das sowieso, da ohne Liebe/ Gefühle) der Fall.

Was denkst Du Süntje?- ist das so auch bei Dir?

M-oyi


Was ist besser, wenn man durch den reinen Koitus kommt?

Ich kann beides, allerdings nur bei Stellungen, bei der die Klitoris indirekt stimuliert wird, also z.B Reiterstellung oder Missionar, weil man bei beidem den Unterleib gut gegen den Partner drücken kann und daher Reibung am Kitzler entsteht.

Die Klitoris ist übrigens kein sinnloser Rest von einem Penis, sondern sie ist im Prinzip ein Penis, sie erigiert ja auch und was bei Männern an Schwellkörpern außen als Schaft liegt, liegt bei Frauen eben teilweise im innern.

Was ist der Unterschied, ob die Frau kommt, weil der Penis in einem guten Winkel( was sie ja trotzdem aktiv mitsteuert) in ihr ist und daher die Klitoris mitstimuliert, oder ob man eben von außen mitstimuliert?

Ich meine, wieso fühlt sich beim ersteren der Mann gut, beim zweiteren unzulänglich?

Für mich ist das einfach Blödsinn, sorry :=o

B9ellyTHarrxy


Es soll "anders" sein ... von besser hab ich nichts gesagt, glaube ich ... (?)

ok, also dann doch "Lustorgan". Ok, es kommt auf die Stellung an. Warum aber bleiben so viele Frauen ohne Orgasmus (manche sogar ein Leben lang) und Männer eben nicht? (Ausnahmen mal ausgenommen)

Mbo`yxi


Irgendwie bringst du hier alles durcheinander...geht es jetzt um Orgasmus generell, oder um den Orgasmus durch penetration ohne Finger am Kitzler?

Manche Frauen kommen nie, weil sie entweder ihren eigenen Körper nicht kennengelernt haben, oder aber selbst bei der Selbstbefriedigung nicht kommen können, die Gründe dürften sehr unterschiedlich sein und von psychischer Blockade bis zu tatsächlichen körperlichen Problemen reichen.

Dann gibt es Frauen, die nur bei SB kommen können und auch da sind die Gründe so verschieden, wie die Frauen, ein häufiger Grund ist junges Alter und daher Angst dem Partner zu sagen, wie man gerne angefasst werden will, oder aber man kann sich in Anwesenheit einer anderen Person nicht genug fallen lassen.

Ganz viele Frauen kommen nur durch direkte stimulation der Klitoris und stimulieren diese daher beim Sex mit den Fingern mit.

Übrigens ist die Klitoris auch beim vaginalen Orgasmus beteiligt, auch wenn sie nicht direkt stimuliert wird, daher ist da in Wirklichkeit kein sooo riesiger Unterschied, außer das sich indirekte stimulation anders anfühlt als direkte.

Ich würde sagen, es ist einfach eine Typfrage auf was man besser anspricht und wie man besser kommt.

Übrigens finde ich den Orgasmus beim lecken am befriedigsten und das obwohl ich auch anders kommen kann...soviel zum Thema der Orgasmus durch penetration sei irgendwie das höchste der Gefühle.

Um ehrlich zu sein, etwas in mir zu haben dämpft meinen Orgasmus eher ab, es fühlt sich weniger intensiv an.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH