» »

Nur 1x im Monat, wenn überhaut Sex

PifeiffVer_xp hat die Diskussion gestartet


Hallo erstmal

Also Ich 24 und meine Freundin 26 haben mittlerweile schon seit 2 Monaten keinen Sex mehr, was mir eindeutig zu wenig ist und das mittlerweile seit fast 5 Jahren.

Ich habe schon einiges Versucht (z.b. Intimrasur, Tanga, Aphrotisiaca,....) ohne Erfolg.

Wir haben 2 wundervolle Kinder zusammen, gehen beide Arbeiten und Ich Liebe sie wirklich über alles.

Was euch vielleicht interessieren könnte ist sie nimmt keine pille oder sonstiges wir Verhüten mit Kondom, sie hatte vorher das Verhütungspflaster aber da ich mal gelesen hatte das, dass vielleicht die Ursache ist für die Unlust sind wir umgestiegen ohne Erfolg.

Ich habe schon des öfteren versucht mit ihr darüber zu reden aber bekamm nie klare antworten eher ausreden.

Wenn wir dann mal sex haben nehme ich mir viel zeit fürs Vorspiel (mindestens ne halbe stunde).

Ich dränge sie zu nichts lass ihr genügend Zeit, versuche auserdem ihre lust zubefriedigen und stelle meine in den Hintergrund (da der Akt an sich bei mir nicht so lange dauert)

Mittlerweile schlafe ich im Wohnzimmer (weil ich früh aufstehen muss und durch meinen Wecker auch unser Sohn wach wird), habe mich auserdem in mein Hobby vertieft und verbringe weniger zeit mit ihr da sie meistens Arbeiten geht wenn ich zuhause bin.

Mir gegenüber bekomme ich fast keine zärtlichkeiten (Küsse, Massagen,...).

Wenn aber ich sie Massiere oder Küssen will glaubt sie gleich das ich bock auf Sex habe.

Ich weis einfach nicht mehr weiter und hoffe ihr habt ein Paar Ratschläge für mich.

Ich habe einfach keine lust mehr sie alle paar Tage fragen zu müssen ob sie bock hat, da sie es selber nicht sagt oder zeigt

Mfg PfeifferP

PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie Behalten!!

Antworten
E-ditxha


Tach schön :-) ui... das klingt ja so ziemlich unschön wie ihr so miteinander lebt. Das ist immer ganz schwer so von außen zu beurteilen oder zu beratschlagen, woran es liegen könnte, warum das so ist. Ich denke, das kannst nur du mit deiner Frau gemeinsam rausfinden. Aber dazu müsst ihr das auch beide wollen und offen zueinander sein.

Wie war das denn früher am Anfang eurer Beziehung? Ich kenne z.B. Paare, die zwar miteinander schlafen, aber nie über Sex reden, nicht mal miteinander, weil sie sich genieren etc. So was find ich immer ganz furchtbar, wenn ich das höre und kann es irgendwie gar nicht nachvollziehen. Also seid offen und ehrlich zueinander und vorallem muss euch nichts voreinander peinlich sein, was Sexualität betrifft.

Intimität lebt ja nicht vom Sex allein, denke ich. Also da gehört ja auch so körperliche Nähe dazu, wie du schon sagtest, Küssen, Massieren, sich im Arm liegen, schmusen, kuscheln, liebevolle Berührungen ohne dass darauf gleich Sex folgt. Spontan würde ich dir raten, ihr das auch so zu sagen, dass du einfach auch ihre Nähe brauchst/vermisst und sie einfach im Arm halten möchtest, weil du sie liebst und sie wertschätzt, was sie für die Familie alles tut etc. dir werden da schon die richtigen Worte einfallen.

Die Liebe und auch das Sexleben sind manchmal bissl wie ein Feuer, was am Leben gehalten werden muss, wenn man es erstmal erloschen ist, muss eben gucken, wie man es am besten wieder anzündet. Und genau das findest du nur mit deiner Frau gemeinsam heraus.

Wenn keine Glut mehr da ist und aller paar Tage würde mich einer fragen, ob ich Bock hätte, da ich weiß nicht... da würd ich wohl auch abwinken und denken, warum fragt der so (entschuldige) blöde und genervt abwinken. Das führt nur zu einem Druckgefühl von wegen "ja wir haben ja lange nicht mehr... und wäre mal wieder an der Zeit..." und bringt euch unterm Strich null Punkte, denn so entsteht auch keine Leidenschaft.

Beginnt erstmal so wieder Nähe (wie oben beschrieben: küssen, umarmen, streicheln, schmusen, anschmiegen) auszutauschen bevor ich Sex macht.

Drück dir die Daumen!

A$le2onoxr


Wie alt sind die Kinder denn? Könnt ihr die schon problemlos "ausquartieren" und euch Zeit zu zweit freischaufeln wo wirklich kein Kleinkind in Reichweite ist (zB in nem Hotel)?

Pnfei$ffer_xp


@ editha Am anfang unserer Beziehung war es anders da hatten wir 1mal die woche miteinander Geschlafen ( lag vielleicht daran das ich von Mo bis Freitag auf Montage war und sie dann am Wochenende Ganztags arbeiten war).

Wenn ich mit ihr über sex rede oder sie frage ob sie mal was mit mir probieren möchte bekomme ich als antwort meistens nur "vielleicht" zurück.

Sie hatte mir mal von einen früheren Ex-Freund erzählt mit dem sie schlechte erfahrungen hatte, so in die richtung Nötigung kann sein das sie daher eher vom Sex distanziert, wollte aber nicht weiter darauf eingehen um nicht alte wunden wieder aufzureissen.

Im punkto der ewigen fragerei werde ich deinen rad befolgen mal schaun was sich daraus ergibt.

Ich finde es schade das sie meine Zärtlichkeiten nicht erwiedert, was sie früher gemacht hatte.

@ Aleonor also unser Sohn wird bald 5 Jahre und unsere kleine maus ist 2 1/2 zeit für uns haben wir fast nie da ich von 6 bis 15 uhr arbeite, am Wochenende sind die Kinder Vormittags bei mir und sie Arbeitet. Meine Schwiegermutter wohnt zwar im selben haus ist aber auch Arbeiten und meine Mutter ist zu weit weg.

Die einzige Zeit die wir für uns haben ist Abends wenn die 2 schlafen und das sind meistens nur ein paar Stunden

Akle+onoIr


Die einzige Zeit die wir für uns haben ist Abends wenn die 2 schlafen und das sind meistens nur ein paar Stunden

Ich denke mal da hakt es. Kein wunder bei dem ganzen Stress.

kErisLkelvxin


Hallo Pfeiffer_p ,

Ich habe schon des öfteren versucht mit ihr darüber zu reden aber bekamm nie klare antworten eher ausreden.

Wenn wir dann mal sex haben nehme ich mir viel zeit fürs Vorspiel (mindestens ne halbe stunde).

Ich dränge sie zu nichts lass ihr genügend Zeit, versuche auserdem ihre lust zubefriedigen und stelle meine in den Hintergrund (da der Akt an sich bei mir nicht so lange dauert)

Mittlerweile schlafe ich im Wohnzimmer (weil ich früh aufstehen muss und durch meinen Wecker auch unser Sohn wach wird), habe mich auserdem in mein Hobby vertieft und verbringe weniger zeit mit ihr da sie meistens Arbeiten geht wenn ich zuhause bin.

Mir gegenüber bekomme ich fast keine zärtlichkeiten (Küsse, Massagen,...).

Für mich klingt das alles so, als ob du in eine Position geraten bist, in der du ihr alles recht machen willst, um an körperliche Liebe zu kommen. So etwas macht einen Mann in den Augen einer Frau sehr schnell unattraktiv.

Es ist o.k. dass du an ihrem Wohlergehen interessiert bist, aber frage dich, ob du deine Bedürfnisse deshalb nicht etwas zu sehr zurückstellst. Wenn deine Freundin merkt, dass sie dich mit diesen Dingen in der Hand hat, verliert sie den Respekt vor dir.

Wenn aber ich sie Massiere oder Küssen will glaubt sie gleich das ich bock auf Sex habe.

Ui, und das ist etwas schlimmes, dass man Lust auf Sex hat? Du rechtfertigst dich dafür?

Frauen wollen doch genauso Sex wie Männer. Sie wollen den nur von einem Mann der sich nicht rechtfertigt und der zu dem steht, was er ist.

Ich würde mit ihr reden und ihr ehrlich mitteilen, dass du damit ein Problem hast und dir den Sex woanders holst, wenn sie nicht will. Wenn es ihr nicht passt kann sie gehen, du kannst dein Leben nicht an ihr ausrichten.

k2riskeklvin


So, jetzt habe ich überlesen dass Kinder im Spiel sind. Das macht die Sache natürlich etwas schwieriger für dich, es nutzt aber nichts: du musst für dich entscheiden was dir wichtig ist.

K]ylixnn


Frauen wollen doch genauso Sex wie Männer. Sie wollen den nur von einem Mann der sich nicht rechtfertigt und der zu dem steht, was er ist.

Nicht zwangsläufig. Libidoverlust ist weiter verbreitet, als viele glauben wollen. Betrifft Studien zufolge etwa 10-20% aller Frauen.

Ich würde mit ihr reden und ihr ehrlich mitteilen, dass du damit ein Problem hast und dir den Sex woanders holst, wenn sie nicht will. Wenn es ihr nicht passt kann sie gehen, du kannst dein Leben nicht an ihr ausrichten.

Unter Druck setzen und erpressen? Das ist ja mal ne Strategie, die nur von nem Mann kommen kann... %-| :(v :|N

Davon kann ich nur abraten. Es gibt so einige Sachen, die man gemeinsam versuchen kann. Ich empfehle dir dazu auch meinen Thread, in dem es ebenfalls um das Thema Libidoverlust bei der Frau geht - aber aus der Sicht einer Frau.

k"rieskellvxin


@ Kylinn

Unter Druck setzen und erpressen?

Nein, sondern die Wahrheit sagen. Er braucht Sex körperlich, seine Freundin gibt ihm den nicht bzw. nur selten. Die Lösung für ihn kann kaum in Gesprächen herbeigeführt werden, denn dadurch bekommt seine Freundin auch nicht mehr Lust auf ihn.

Von Erpressung kann keine Rede sein: er ist als Vater ja bereits in der Situation, dass er für das Kind sorgen muss, er hat aber körperliche Bedürfnisse.

Vielleicht ist die Ursache tatsächlich medizinisch bei ihr zu suchen – vielleicht ist das aber auch ganz natürlich. Habe kürzlich wo gelesen dass die anfänglich vorhandene sexuelle Anziehungskraft automatisch nach ein paar Monaten abklingt – wenn die Verliebtheit in Vertrautheit übergeht, das soll wohl ein normaler hormoneller Vorgang sein. Bin da aber nicht kompetent und finde die Quelle auch nicht mehr.

Das ist ja mal ne Strategie, die nur von nem Mann kommen kann...

Da isser wieder, der böse Mann. :-D

A|le9onor


Die Lösung für ihn kann kaum in Gesprächen herbeigeführt werden, denn dadurch bekommt seine Freundin auch nicht mehr Lust auf ihn.

Man könnte aber in einem Gespräch nach Möglichkeiten suchen die Kinder mal über Nacht woanders unterzubringen.

K}yZlinfn


Nein, sondern die Wahrheit sagen. Er braucht Sex körperlich, seine Freundin gibt ihm den nicht bzw. nur selten. Die Lösung für ihn kann kaum in Gesprächen herbeigeführt werden, denn dadurch bekommt seine Freundin auch nicht mehr Lust auf ihn.

Warum nicht? Von Gesprächen allein wird sie vielleicht nicht auf Knopfdruck mehr Lust haben, das ist richtig, aber zu kurz gedacht. Man kann allerdings in Gesprächen durchaus Dinge klären, die die Situation verbessern (können).

- Sie hat keine Lust mehr weil sie auf anderen Sex steht => Gespräche helfen

- Sie hat keine Lust mehr weil sie zu sehr mit Kindern und/oder Job beschäftigt ist => Gespräche + Lösung für freie Zeit ohne Kinder helfen

- Sie hat keine Libido mehr => Gespräche, gemeinsame Ursachenforschung helfen evtl

- Sie hat keine Libido mehr und will auch nichts daran ändern => Gespräche wie er dennoch zur Befriedigung seiner Trieben kommen kann helfen

usw usw...

Von Erpressung kann keine Rede sein: er ist als Vater ja bereits in der Situation, dass er für das Kind sorgen muss, er hat aber körperliche Bedürfnisse.

Es geht doch gar nicht um das Versorgen der Kinder. Und für ein Kind sorgen müssen... ob das jeder Vater so sieht? Ich hoffe nicht.

Mit Erpressung meinte ich, dass er seine Freundin erpressen würde: Sex oder ich verlass dich. Hallo? Wie soll denn da bitte Lust aufkommen? Kann doch gar nicht gut gehen.

Vielleicht ist die Ursache tatsächlich medizinisch bei ihr zu suchen – vielleicht ist das aber auch ganz natürlich. Habe kürzlich wo gelesen dass die anfänglich vorhandene sexuelle Anziehungskraft automatisch nach ein paar Monaten abklingt – wenn die Verliebtheit in Vertrautheit übergeht, das soll wohl ein normaler hormoneller Vorgang sein. Bin da aber nicht kompetent und finde die Quelle auch nicht mehr.

Wenn dem so wäre, dürfte ja kein Paar, was länger als 2 Jahre zusammen ist, mehr Sex haben. Wäre mir aber neu, wenn das so ist.

mSegadPr=ampaquexen


Darf ich fragen, wie sich eure Beziehung über die Jahre nun »verändert« hat?

Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, dass ich immer dann keine Lust mehr auf Sex mit meinen (Ex)Partnern hatte, wenn sie für mich »keine Männer« mehr waren...

Und damit meine ich jetzt, wenn sie in mir eher mütterliche oder kindliche Liebe erzeugt haben.

Betreibe Ursachenforschung und finde heraus - allenfalls auch im Gespräch mit ihr - warum sie den sexuellen Reiz verloren hat...

Denn ursprünglich war dieser ja da.

Wünsch euch viel Glück! :)_

SIeelendgartxen


Ach PfeifferP,

das alles, was Du da schreibst, erinnert mich stark an meine Situation.

Ich denke, dass mit Kindern häufig die Partnerschaft zu kurz kommt.

Jeder der beiden Partner ist jetzt mit der neuen Rolle "Elternteil" bedacht worden.

Einige leben diese Rolle stärker als andere. Auch die Persönlichkeit kann sich mit dieser Rolle stark ändern.

Für mich habe ich herausgefunden (einiges wurde bereits gesagt):

- Ihr müsst trotz Kindern eine Partnerschaft leben. Dies ist am leichtesten zu erreichen, wenn Ihr Euch Freiräume schafft, in denen nur Ihr etwas (für Euch) macht. Ich habe damals Freunde "verteufelt", weil diese ihre Kinder bei den Großeltern geparkt haben und sich ein nettes WE gemacht haben. Heute weiß ich: "Das beste, was man machen kann, um Zweisamkeit zu leben."

- Neben Deiner Vaterrolle, in der Du vermutlich auch in vielen Dingen den Kümmerer machst, solltest Du ALS EHEMANN (sexuell) attraktiv bleiben. Das ist (leider) nicht mit Rasur und/oder Dessous getan. Das ist viel zu sexistisch gedacht. Nein, Du mußt Deiner Frau auf andere Weise zeigen, dass Du (noch) sexuell attraktiv bist. So blöd es klingen mag: Durch andere Frauen. Und NEIN, Du sollst kein Verhältnis anfangen. Es geht nur darum, dass Deine Frau denkt: "Wow, da gibt es andere Frauen, die meinen Kerl toll finden; also muss er toll sein." Das muss noch nicht mal sexuell gemeint sein (klar ist das das überzeugenste Argument), es langt aus, wenn Du einfach mal nett zu einer Frau bist oder ganz beiläufig erzählst, dass Du den einen oder anderen netten Kontakt hattest. ACHTUNG: Nicht übertreiben, wohldosiert.

- Jetzt die Härteste Nummer für Dich: Nimm Dich ihr gegenüber sexuell zurück. Versuche weiterhin wie immer zu sein, aber klammere das Sexuelle aus. Küsse sie, streichle sie beiläufig im vorbeigehen, mache weiterhin Komplimente. Laß jedoch alle Andeutungen bzgl. Sex weg.

- Mache etwas für Dich. Schaffe auch Dir Freiräume, in denen nur Du (mit Deinen Kumpeln) etwas machst. Du bist zwar verheiratet und hast 2 Verpflichtungen obendrauf, dennoch lebst Du DEIN Leben. Gib Dich nie zu sehr auf für die Familie. Bewahre Dir Deine Individualität.

Du wirst Sie nicht ändern können. Du verstärkst eher ihre (bereits) negative Meinung zu dem Thema, wenn Du es immer wieder anschneidest.

Du kannst nur Dein Verhalten ändern und damit (vielleicht) ihr Verhalten beeinflussen.

Ich habe das leider erst zu spät herausgefunden, aber glaube, dass mit diesem Vorgehen eine Partnerschaft in Waage gehalten werden kann.

Puh, würde mich freuen zu lesen, wenn Du / Ihr es schafft. Ich hatte damals keine Chance bekommen.

Viel Glück

S?hipmo=nxe


Irgendwie erinner mich das ganze an berkel – eine Art Leidensgenossen von dir: [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/560043/]]

Was und ob man da genau machen kann weiß ich nicht, gibt ja auch mehrals genug mögliche Ursachen, die allesamt schwierig zu klären sind, wenn deine Frau sich weiger zureden und auch geneell jegliche körperliche Nähe abweist.

Generell hören sich Seelengartens Vorschläge gut an – bleibt halt nur zu hoffen, dass du mehr Ausdauer hast als deine Frau...

Wenn's nicht klappt würde mir auch nur noch Paartherapie einfallen, aber wenn sie dann daauch nicht reden möchte bringt das ebenfalls nichts.

Hoffe es läuft für dich besser als für berkel...

Alles Gute :)^

GVr7auer yMann


Ich habe den Verdacht das sie dir nur das minimum zubilligst damit du sie nicht verlässt.

Warum sie keine Lust hat das kann viele Gründe haben aber eines ist sicher es gibt sicherlich irgendwelche Gründe.

Auch nach vielen Jahren kann man noch täglich Sex haben das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH