» »

Bekannte jobbt als Nutte

wduschxig


Leon,

wenn ich, der ich etwas aelter als 17 bin, etwas von Prostitution hoere oder lese, dann denke ich ueber die sehr grosse Palette von Angeboten nach; und nicht nur an die Strassenecke, die mir in den Medien praesentiert wird.

Der Thread-Oeffner hat sich ja auch ziemlich klar ausgedrueckt, um welche Form von Prostitution es sich bei seiner Freundin handelt.Diese Form wird nicht unter der Eisenbahnbruecke oder im Gebuesch am Autobahnparkplatz angeboten.

Da ich aber sehr wenig (eigendlich keine) Erfahrung mit dem Parkplatz-Angebot habe und ich darueberhinaus mit Freundinnen/ Frauen die Parkplaetze selber genutzt habe (in diesen Faellen ohne Bezahlung), meine ich, dass dieses Thema in einem anderen Beitrag diskutiert werden sollte.

Begreift bitte endlich, dass das Thema Prostitution wirklich (WIRKLICH !) sehr vielschichtig ist und nicht von einem persoenlichen Standpunkt aus abgetan werden kann.

Eure eigenen Erfahrungen / Vorlieben / Erzaehlungen von Freunden / Berichte aus Medien sollten hier wiedergegeben werden, damit sich der Thread-Oeffner sein eigenes Bild formen kann, oder evtl. zu einer persoenlichen Entscheidung kommen kann. Beleidigungen und Unsachlichkeiten helfen hier keinem / keiner.

Gibt es objektive Aeusserungen von betroffenen Prostituierten, die uns in Prozenten angeben koennen, wieviele Maenner wirklich ihre Sorgen bei ihnen ausschuetten und gar nicht mal auf "die Nummer" so sehr erpicht sind? ???

Ich persoenlich habe mit vielen (auch ausserhalb ihrer Dienstzeiten) gesprochen und war erstaunt, wie oft sich Maenner gar nicht den eigendlichen Verkehr wuenschen, sondern mal eine Dame zum Ausfuehren ausleihen / mal Zusammenleben fuer ein paar Tage praktizieren wollen (ja "Pretty Woman" laesst gruessen) oder einfach um anderen gegenueber anzugeben.

Die permanente Hergabe der Geschlechtsteile fuer ca. 20 Euro steht in diesem Thread nicht zur Diskussion.

Ljeyon_17


Begreift bitte endlich, dass das Thema Prostitution wirklich (WIRKLICH !) sehr vielschichtig

Hast du gerade die BBC Doku auf Vox gesehen? Du sagst Prositution wär vielschichtig, dann klammer nicht einen großen (wenn nicht den größeren oder gar größten) Teil davon aus.

Die permanente Hergabe der Geschlechtsteile fuer ca. 20 Euro steht in diesem Thread nicht zur Diskussion.

Nein? Ich finde es macht keinen wesentlichen Unterschied, ob eine Frau die Beine oft für wenig Geld breit macht, oder weniger oft für viel Geld. Und auch wenn sie in 50% der Fälle das Glück haben mag mit ein wenig zuhören davonzukommen, Prostitution bleibt Prostitution.

T7inxe


@ Flaneur

Ganz einfach. Weil sie die Vermittlungsgebühr sparen kann wenn sie sich den Kunden so krallt und dann mehr Kohle kriegt.

dPerMtupf


@Flaneur

Ganz einfach. Weil sie die Vermittlungsgebühr sparen kann wenn sie sich den Kunden so krallt und dann mehr Kohle kriegt.

...und das ganz legal, da ja Prostitution bekanntermaßen kein anerkannter Beruf ist...womit sich kein Arbeitsgericht um sowas schert... ;-D ;-)

:-)

CEhiccox27


an silent_25

hallo mal wieder!

würde mich freuen zu erfahren, wie es miteuch bisher weitergegangen ist!

lg

chicco

ozlg/axle


@silent_25

ja ich würd auch gern wissen!! ;-)

GflobRel-8Playexr


@silent 25

Hallo silent_25, wünsche dir viel Glück und glaube mir sie kann eine Partnerin sein, denn sie liebt dich wirklich wenn sie auf Bezahlung verzichtet. Vielleicht dauert Ihre Liebe nicht ewig, wie es auch bei nicht Prostituirten sein kann, aber was ist ewig. Genieße die Liebe JETZT.

Mein eigener Thread, der eigentlich dazu dienen sollte vielleicht mal nicht nur in "Allgemeinplätzen" zu denken ist leider von einer leidigen "Jungmanndiskusion" durch ( Maz ) zerredet worden. Nichts gegen seine Einstellung, aber leider hat er mit seiner Seitenlangen Selbstdarstellung den Thread, der durch kurze wechselnde Statments interessant geworden wäre ad ab surdum geführt.

Zitat aus "Prostitution nichts als die Wahrheit...

"Und was "die Prostituierten" angeht, die gibt es sowenig wie "die Autofahrer, die Türken, die Deutschen, die Juden, die Araber, die Amis usw.

Überings arbeiten in den "FKK - Saunaclubes" nicht selten junge Türkinnen die leicht einen reichen Mann haben könnten. Aber was glaubt Ihr was die einem Mann erzählen der ankommt und sagt. " Mein armes Kind du bist so schön und hast es doch nicht nötig hier zu arbeiten, ich würde dich heiraten und verwöhnen."

Der würde sicherlich die Abfuhr seines Lebens erfahren, denn die meisten Prostituierten sind nämlich NICHT KÄUFLICH! wie viele andere nicht Prostituierte es alla "Star - Ehefrau" sind.

Und deshalb habe ich mittlerweile großen Respekt vor einigen dieser Frauen die allgemein als "Nutten" bezeichnet sind.

Man könnte fast annehmen es sind die EHRLICHEREN Frauen !"

PS. Und der letzte Satz erschüttert die Frauenwelt, welche immer wieder ihre Männer mit sexueller Erpressung steuern. Es ziehe sich bitte nur die den Schuh an der er passt.

Bis denn... Globel - Player ( mit "e" weil ganz kleiner Global - Player )

s2ilexnt_25


Na dann,

wenn es euch interessiert, dann will ich euch nicht vorenthalten, wie es weiter ging. Also wir sind immer noch zusammen und im Moment super glücklich - hört sich zwar schnulzig an, ist aber Tatsache :-). Mein Schatz arbeitet auch noch in ihrem Job und das ist für uns beide nicht einfach, aber ich weiß gleichzeitig dass sie nur mich wirklich liebt und das ist das Wesentliche. Allerdings muß ich auch zugeben, dass es schon sehr weh tut, wennn ich weiß, dass mein Spatz gerade Sex mit einem wild fremden Mann hat und ich mit meinen Kumpeln unterwegs bin. Ich hab übrigens bis heute niemanden erzählt, wie sie ihr Geld verdient. Meinem ganz speziellen Kumpel, der ja mal Kunde bei meinem Mädel war geh ich im Moment so gut es geht aus dem Weg. Ich möchte nicht, dass er uns zusammen sieht und dann alles lauthals rumbrüllt.

Doch wie gesagt, ich schwebe gerade auf Wolke sieben :-) :-D

kQ4n=1c5k@exl


schön für dich...

... und das meine ich ernst. Leider sehe ich schon ein schlimmes Ende kommen.

Prostitution ist nun mal kein Beruf wie jeder andere auch. Klar, hier wird gerne so getan, als sei das alles nur ein einziger großer Brei, nach dem Motto

- manche ficken für Umme, sei clever nimm Geld dafür

- kann man doch eh nicht sagen, wo Prostitution anfängt und wo sie aufhört

- die Prostituierten haben schon alle ihren Grund und haben sich das ganz genau überlegt (sind ja schließlich Frauen und deshalb von Natur aus klug und gut)

- jede Frau ist eine Prostituierte, nur manche geben es zu

- machen ja so viele Frauen auch, da kann es ja nicht so schlimm sein

- eigentlich sind Prostituierte Sozialarbeiterinnen, denn sie hören sich die Probleme der Männer an (sind ja schließlich Frauen und deshalb... ihr wißt schon)

Dieser ganze Schmarrn führt zu einer Beliebigkeit, die beispiellos ist und in der am Ende jede Moral flöten geht.

Wollt ihr in einer Welt leben, in der der Discoflirt so "clever" ist, daß er euch irgendwann seine Preise nennt? Wollt ihr eine Ehefrau, die bei euch ist, weil ihr Geld verdient und sie was davon abkriegt? Wollt ihr mit Frauen nur noch schlafen, wenn ihr dafür Geld bezahlt habt? Wollt ihr, daß alle Frauen so nett und charmant sind wie Tine, bevor ihr sie bezahlt habt?

Nein? Dann ist Prostitution vielleicht doch nicht so cool und normal, wie es hier und in den Vormittagstalkshows dargestellt wird. Dann sollte man es vielleicht lassen, so lang man noch 5 gegen Willi spielen kann oder, von der anderen Seite gesehen, so lange man nicht ohne Prostitution auf der Straße sitzt.

Wohin Prostitution führt, seht ihr an Tine, die ganz offensichtlich einen krankhaften Männerhaß entwickelt hat. Die Versuche, Prostitution als etwas normales hinzustellen, im Grunde alle Frauen als Prostituierte abzustellen, die dabei doch nur Gutes tun, sind hanebüchen.

Fakt ist, es gibt einfach Frauen, die es für Geld machen, weil sie zu faul oder sonstwas sind zu arbeiten, und denen die damit verbundenen moralischen Probleme für sich und andere scheissegal sind.

Zum Glück gibt es aber auch noch die große Mehrzahl (sollte man sich mal klarmachen, hier im Forum merkt man das nicht so) von Frauen, die jeden Gedanken daran weit von sich weisen und bei denen man nicht das Gefühl haben muß, daß sie aus irgendwelchen materiellen Gründen bei einem sind.

Davor müßte nämlich jeder Angst haben, wenn Leute wie Tine mit ihre verquasten Rechtfertigungsversuchen für ihre verkrachte Existenz Gehör finden bei anderen Frauen (und Mädchen, die sind beeinflußbarer), die auch mal clever und cool sein wollen.

Bleibt sauber

k4nickel

L`anxa83


Silent das finde ich echt das allerletze das wird eines Tages zum Ende führen das wirst du schon sehen auch wenn du jetzt glücklich bist, aber mit der Zeit wird es dich kaputt machen. Eine Frau die sich einmal prostituiert wird es immer wieder machen weil sie ja weiss wie schnell sie an Geld rankommen kann ohne grosses dafür zu tun. Du handelst ja schon fast selbst wie eine Art Zuhälter wenn du das akzeptierst was sie macht als deine Freundin. Es ist schon richtig was K4 gesagt hat, es wird alles verharmlost. Und kein Mann kann sein Mädchen wirklich lieben, wenn er es akzeptiert das sie sich verkauft tut mir Leid für mich ist das keine wirkliche Liebe was da ensteht sieht eher nach einer schnellen langen NUmmer aus, ok du sagst du bist nicht der Typ dafür das mag sein darum ja auch eine schnelle lange Nummer. Noch bist du zufrieden das du sie näher kennenlernen kannst und auch was anderes mit ihr tust zum Beispiel Sex..aber irgendwann willst du mehr als nur Sex du willst das sie dir allein gehört und dann kommt das Problem auf Schatz hör auf mit deinem Job als Nutte..und sie sagt NEIN und wenn sie Ja sagt dann ist es nicht auf Dauer glaub mir noch hast du die Rosarote Brille auf was dahintersteckt erkennst du wenn es zu spät ist wie in dem meisten fällen. Trotzdem sei dir dein Glück gegönt und viel Spass

:-)

Mxaz


Ohne hier nun auf das für und wider (eher das wider) der Prostition einzugehen (was ich leider schon viel zu viel in einem anderen Thread getan habe...), möchte ich nur eine kleine Anmerkung machen zu etwas, was mir aufgefallen ist.

Tine berichtete, sie sei durch negative Erfahrungen an den Punkt gekommen sich "zu Prostituieren" (bescheuerter Ausdruck irgendwie).

Ich gebe zu, das deckt sich mit meinen Erwartungen für mögliche Gründe.

Die Freundin von Silent hingegen nannte als Grund offensichtlich primär die Angst vor persönlichen Einschränkungen, Statusverlust in der Gesellschaft, den Verzicht auf alte Vorzüge des bisherigen Lebensstandards (obwohl sie ja auch nicht studieren MUSS), etc.

Also materielle Gründe, wenngleich diese mir nicht so drängend erscheinen.

Beide berichten (ok bei silents Freundin berichtet er) von sehr negativen Gefühlen bei der Berufs (?) Ausübung.

"Wie durch das Klo gezogen" ist wohl die pregnanteste Äußerung gewesen.

Dennoch tritt wohl eine gewöhnung ein und eine Art hinnehmen dieses Weges.

Mir kam es so vor als würden beide keine anderen Optionen mehr für sich sehen, so als hätten sie hier ihre Niesche gefunden.

Bei Tine versteh ichs noch eher als bei silents Freundin wie das passiert sein mag.

Meiner Erfahrung nach aber kann man selbst oftmals offensichtliche Alternativen nicht sehen.

Wenn man mit einem Zustand nicht glücklich sein/werden kann muß man etwas daran verändern.

Wenn man es selbst nicht schafft kann man Rat von Aussen heranziehen, es gibt sicher hier einige Anlaufstellen.

Dieses Forum kann auch Sichtweisen, zumindest von der Informationsmöglichkeit her, erweitern (hat es bei mir auch schon getan).

Bezüglich der begrenztheit der Wahrnehmung ist mir gestern was sehr witziges passiert:

Ich sollte für eine Bekannte eine Karte einscannen, hab es jedoch nicht geschafft den Scanner zum laufen zu bekommen.

Gibt keine Treiber für Windoof XP und es war eh der von meinem Mitbewohner ;-)

Ich hab wirklich stundenlang über diesem Problem gebrütet und auf einmal fällt mein Blick auf meine Digitalkamera die die ganze Zeit vor meiner Nase lag.

Hab ich also schnell das Kärtchen geknipst und ihr die Bilddatei geschickt.

Das beweist wie extrem manchmal menschliche Scheuklappen sein können und wie wichtige Optionen am Rand der Wahrnehmung keine Beachtung finden...

Fazit: Es gibt IMMER eine Alternative.

Unbeteiligte Personen aus anderen unabhängigen Lebensbereichen können helfen !

Manchmal geht einem aber auch von alleine ein Licht auf... :-)

Leider eher selten.

wZus7chxig


Die alte Masche ?

Wird hier wieder die alte Masche getrumpft, die Argumente losgelöst vom ursprünglichen Zusammenhang in einen anderen Zusammenhang zu bringen?

""schön für dich...

... und das meine ich ernst. Leider sehe ich schon ein schlimmes Ende kommen. {Hää?}

Prostitution ist nun mal kein Beruf wie jeder andere auch.

Klar, hier wird gerne so getan, als sei das alles nur ein einziger großer Brei, {wer sagt?}

nach dem Motto

- manche ficken für Umme, sei clever nimm Geld dafür (Deine Meinung)

- kann man doch eh nicht sagen, wo Prostitution anfängt und wo sie aufhört {dem stimme ich zu}

- die Prostituierten haben schon alle {?} ihren Grund und haben sich das ganz genau überlegt (sind ja schließlich Frauen und deshalb von Natur aus klug und gut) {Frauenhasser?}

- jede Frau ist eine Prostituierte, nur manche geben es zu {ziemlich dümmlich}

- machen ja so viele Frauen auch, da kann es ja nicht so schlimm sein {hat das jemand so behauptet?}

- eigentlich sind Prostituierte Sozialarbeiterinnen, denn sie hören sich die Probleme der Männer an {da ist was dran!}

(sind ja schließlich Frauen und deshalb... ihr wißt schon) {Frauenhasser?}

Dieser ganze Schmarrn führt zu einer Beliebigkeit, die beispiellos ist und in der am Ende jede Moral {..wessen Moralvorstellungen müssen wir denn alle folgen? Denen der selbsternannten Moralaposteln etwa, oder den zölibateren Heuchlern, oder den "prominenten" Vorbildern, etwa Politiker ? ..} flöten geht.

Wollt ihr in einer Welt leben, in der der Discoflirt so "clever" ist, daß er euch irgendwann seine Preise nennt? {Preise wofür?}

Wollt ihr eine Ehefrau, die bei euch ist, weil ihr Geld verdient und sie was davon abkriegt? {Ist das nicht in mehr als 50% die ganze Wahrheit}?

Wollt ihr mit Frauen nur noch schlafen, wenn ihr dafür Geld bezahlt habt? {war das irgendwann Gegenstand der Diskussion?}

Wollt ihr, daß alle Frauen so nett und charmant sind wie Tine, bevor ihr sie bezahlt habt? {Der Sinn des Satzes ist nicht erkennbar ! Wenn Du Tine nicht magst, so ist das Deine Sache; aber benütze sie nicht auf diese billige Art, um Deine Argumente zu unterstreichen!}

Nein? Dann ist Prostitution vielleicht doch nicht so cool und normal, wie es hier und in den Vormittagstalkshows dargestellt wird. { hat jemand je behauptet, daß P. cool ist ?}

Dann sollte man es vielleicht lassen, so lang man noch 5 gegen Willi spielen kann {darfst Du ja auch, solange, bis Du nicht mehr weißt, wozu Willi auf dieser Welt ist! Ist doch Deine Sache.}

oder, von der anderen Seite gesehen, so lange man nicht ohne Prostitution auf der Straße sitzt.

Wohin Prostitution führt, seht ihr an Tine, die ganz offensichtlich einen krankhaften Männerhaß entwickelt hat. {Ääh? Da ist wohl Dein Traum der Vater Deiner Gedanken. Tine hat so etwas nie behauptet, soweit ich das bisher gesehen habe.}

Die Versuche, Prostitution als etwas normales hinzustellen, im Grunde alle Frauen als Prostituierte abzustellen, die dabei doch nur Gutes tun, sind hanebüchen. {So hanebüschen, wie Dein Versuch, dieses jemandem in den Mund zu legen!}

Fakt ist, es gibt einfach Frauen, die es für Geld machen, weil sie zu faul oder sonstwas sind zu arbeiten, und denen die damit verbundenen moralischen Probleme für sich und andere scheissegal sind.

{Moralin ist eine menschgemachte Droge. Die ist, vorsichtig angewandt, auch gut und hilfreich! In den Händen von Scharlatanen und Extremisten gefährlich und zersetzend. In Überdosis genommen, hat sie sehr viele zerstörende Nebenwirkungen!}

Zum Glück gibt es aber auch noch die große Mehrzahl (sollte man sich mal klarmachen, hier im Forum merkt man das nicht so) von Frauen, die jeden Gedanken daran weit von sich weisen {meinen zu müssen} und bei denen man nicht das Gefühl haben muß, daß sie aus irgendwelchen materiellen Gründen bei einem sind.

{Dann denkst Du immer noch, oder schon (?) mit den schwieligen 5-en }

Davor müßte nämlich jeder Angst haben, wenn Leute wie Tine mit ihre verquasten Rechtfertigungsversuchen für ihre verkrachte Existenz Gehör finden bei anderen Frauen (und Mädchen, die sind beeinflußbarer), die auch mal clever und cool sein wollen.

{wo ist Dir denn so was untergekommen? Hast Du schlecht geträumt?}

Bleibt sauber {aber erst mal im Kopp und dann an den 5-en}

10.02.04 02:57-

Silent, das finde ich echt das allerletze das wird eines Tages zum Ende führen das wirst du schon sehen auch wenn du jetzt glücklich bist, aber mit der Zeit wird es dich kaputt machen. Eine Frau die sich einmal prostituiert wird es immer wieder machen weil sie ja weiss wie schnell sie an Geld rankommen kann ohne grosses dafür zu tun.

{Hast Du dafür irgendwelche Belege? Kennst Du wirklich die Scene, oder bist Du dem Gläubigkeitswahn von Populärmedien gefolgt bei Deiner Aussage?}

Du handelst ja schon fast selbst wie eine Art Zuhälter wenn du das akzeptierst was sie macht als deine Freundin. {Blackout?}

Es ist schon richtig was K4 gesagt hat, es wird alles verharmlost.

{Nein, richtiger ist: es wird alles in einen Hut gestopft und dann veralgemeinert! ...von solchen Allwissenden, wie sie sich hier produzieren!}

Und kein Mann kann sein Mädchen wirklich lieben, wenn er es akzeptiert das sie sich verkauft tut mir Leid für mich ist das keine wirkliche Liebe was da ensteht sieht eher nach einer schnellen langen NUmmer aus, ok du sagst du bist nicht der Typ dafür das mag sein darum ja auch eine schnelle lange Nummer. { ??? }

Noch bist du zufrieden das du sie näher kennenlernen kannst und auch was anderes mit ihr tust zum Beispiel Sex.. aber irgendwann willst du mehr als nur Sex du willst das sie dir allein gehört und dann kommt das Problem auf Schatz hör auf mit deinem Job als Nutte.. und sie sagt NEIN und wenn sie Ja sagt dann ist es nicht auf Dauer glaub mir {hast Du etwa Deine Erfahrung mit jemandem aus Deinem Freundinnen-Kreis? Das wäre dann ein Fall unter wie vielen?} noch hast du die Rosarote Brille auf was dahintersteckt erkennst du wenn es zu spät ist wie in dem meisten fällen.

Trotzdem sei dir dein Glück gegönt und viel Spass.

Was hier in diesen Posts nur so von Allgemeinplätzen und sogar Falschinterfretationen kursiert, st gelinde gesagt wenig aussagekräftig.

Tatsache ist, daß Moralisten (und speziell die Fanatiker unter ihnen) bisher schon so manche Moralvorstellung verdreht und für ihre eigene Machtausübung missbraucht haben. Dafür brauchen wir gar nicht so weit zurück in die Menschheitsgeschichte blicken.

Wie leicht wurden Frauen von geistig minderbemittelten "Männern" in die "Hexenwelt" hineingeheuchelt und vernichtet. Und das Volk hat dazu klatschen müssen.

Wie mir scheint, sind wir mit verfeinerten Methoden immer noch auf dem gleichen Trip. Es wird eben heute mit Internet, Foren und pseudowissenschaftlichen Erklärungen gemacht.

Und es ist leider so, daß die verblendeten Extremisten immer mehr Anhänger ihrer Theorien um sich scharen, um sie gleich als "Beweismittel" zu verfüttern.

Schade, daß es die immer noch gibt.

kA4n^1cxkel


wuschig, deine Kommentare lassen leider nur den Schluß zu, daß du nicht richtig gelesen oder nicht richtig verstanden hast. Wahrscheinlich beides. Deshalb ist es sinnlos, dir eingehender zu antworten.

TJine


@ k4n1ckel

<Wollt ihr, daß alle Frauen so nett und charmant sind wie Tine, bevor ihr sie bezahlt habt?> ???

Ich bin auch noch nett und charmant nachdem ich bezahlt wurde.

T[inxe


@ Lana83

<Eine Frau die sich einmal prostituiert wird es immer wieder machen >

Woher hast Du denn diesen tollen Satz ??? Gelesen, im Fernsehen gehört oder weußt Du das aus Erfahrung ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH