» »

Bekannte jobbt als Nutte

sXilegntC_2x5


@Tine

Nachdem ich gerade den Thread gelesen habe, der sich während meiner Abwesenheit entwickelt hat kann ich deine Argumentation besser verstehen, bzw. glaube dir, dass du weißt wovon du sprichst. Daher wollte ich dich fragen, wie das ist, glaubst du dass sie überhaupt (noch) zu einer Liebesbeziehung fähig ist bzw. würdest du sagen, dass du einen Mann noch lieben kannst oder sgagen wir, dass du beim Verkehr mit deinem Freund wenn du einen hast was empfindest ???

sFilJe-nt_2x5


@all

Ich habe es heute nicht übers Herz gebracht sie darauf anzusprechen, zumal ich auch der Meinung bin, dass die FH nicht unbedingt der geeignete Ort ist um sowas zu bereden. Es muß ja auch nicht gleich das ganze Semester mitbekommen, was los ist. Ich hab mich daher mit ihr für heute Abend verabredet, ich denke in einem Cafe lässt sich sowas besser besprechen. Eigentlich wollte ich ja morgen Abend mit ihr weggehen, da ich morgen früh bald raus muß um zu arbeiten. Sie hat aber gemeint, dass sie diesen Samstag schon was vor hätte. Was sie vor hat, hat sie mir allerdings nicht gesagt.

Tcine


Re silent

Ja, auf jeden Fall. Privat würde ich nicht mit einem Typ in die Kiste gehen wenn ich ihn nicht mag/will/liebe/rattenscharf auf ihn bin.

s~ilen"t_x25


@Tine

Wie würdest du sie auf die Sache ansprechen, ich meine ich möchte sie ja nicht verletzen ???

Tfinxe


Re silent

Ich würde es ihr genau so sagen wie Du es erfahren hast. Dass Dein Kumpel Dir die Nummer gab. Du darfst nicht vergessen, dass es ja immerhin noch sein kann, dass der Kumpel Schrott erzählt hat. Auf jeden Fall darfst Du nicht verurteilend über sie herfallen. Frag sie einfach erst mal, ob es überhaupt stimmt und versichere ihr am Besten gleich dazu, dass Du es nicht weiter erzählen wirst, wenn es stimmt.

GZharbakd t[he Strxong


My 2 cents

Ja ja, da sind sie wieder, die Männer die Huren so schäbig finden.

Ich denke, das hat nicht unbedingt was damit zu tun, dass Männer Professionelle schäbig finden.

Ich habe grossen Respekt vor Prostituierten, zumal es in meinen Augen ein Job wie jeder andere ist.

Ich habe auch kein Problem mit Frauen, die gerne und viel Sex haben, abgesehen davon, dass ich bei einer Frau, die ihre Partner oft wechselt und/oder viele One-Night-Stands hat, *eher* Zweifel an ihrer Treue hätte.

Trotzdem würde ich mir dreimal überlegen (aber nicht von vornherein ablehnen), ob ich was mit einer Prostituierten anfangen würde. Das wäre aber bei völlig anderen Berufen auch so.

es ist manchmal schwierig dabei nicht in Berufshandlungen zu verfallen. Gewisse 'Handgriffe' sind halt einfach schon einprogrammiert.

Ich glaube, genau das ist es, was die meisten Männer an der Vorstellung, mit einer Prostituierten ein privates Verhältnis zu haben, stört.

Ich werde jedenfalls aufgrund meines Berufs auch oft gefragt, ob ich nicht mal den PC von Freunden oder Verwandten mal "wieder fertig" machen kann. Und egal wie sehr ich meine Freunde mag, genau genommen sind es nur unbezahlte Überstunden.

Und ich fände die Vorstellung, ich *könnte* nur ein weiterer "Kunde" nach Feierabend sein, jedenfalls nicht sehr angenehm.

@ silent_25:

Gaaanz einfach. Ruf sie an, unterdrück Deine Nummer, verstell Deine Stimme und gib Dich als ein "Kunde" aus, versuch einen Termin auszumachen. Wenn sie keine Ahnung hat, wovon Du redest - alles gut.

BTW: Es kann auch sein, dass die Nummer vorher einer anderen Frau zugewiesen war. Ich hab auch öfter mal Leute dran, die den Mehmet oder Ali oder Abdullah sprechen wollen, wenn ich 'ne neue Nummer hab.

Gruß,

THine


6fach

gepostet wird öfter gelesen ;-D

Das war volle Absicht. Als ob mein surfer hängen würde, Du mupf Du ;-D

b@lindFdarrmU200x2


hey tine...

na wieder dabei? freut mich...der wissensdurst ist noch laaaange nicht gestillt... 8-)

H>azrdWy-


ich kann kann mir beim besten Willen nicht vorstellen,

dass sie Beruf und Privat nicht trennt. Meine so teuer sind Handys nun auch wieder nicht, das man sich, um so peinliche Situationen zu vermeiden, nicht zwei leisten kann.

s>ile2ntx_25


Also es stimmt. Wir waren heute Abend zusammen unterwegs und da hab ich sie gefragt, obwohl es mir nicht leicht gefallen ist. Ich hatte auch den Eindruck, dass es auch ihr nicht leicht fiel darüber zu reden, da sich ihr Gesichtsausdruck auf die Frage hin total verändert hat, sie schaute mich auf einmal nicht mehr so heiter und frech an wie sonst. Ich bin nicht gleich mit der Tür ins Haus gefallen, sondern habe gewartet und mich erst mal mit ihr über dies und das Unterhalten. Im ersten Moment war sie sogar etwas entsetzt und wollt wissen woher ich das wissen würde, sie hätte mit niemand aus ihrem Bekanntenkreis darüber gesprochen. Ich hab ihr dann die Sache mit der Telefonnummer und meinem Kumpel erzählt und sie gefragt, warum sie das macht bzw. ob sie denn keine andere Arbeit gefunden hätte. Sie hat mir dann die ganze zum Teil traurige Geschichte erzählt, die mit dem Tod ihres Vaters vor gut eineinhalb Jahren begann. Nach dem Tod ihres Vaters konnte sie ihre Familie nicht mehr finanziell unterstützen, da ihre Mutter krankheitsbedingt nicht arbeiten kann und auch noch für ihre 11 Jahre jüngere Schwester sorgen muss. Sie bekommt zwar BAFÖG, aber das reicht nicht für die Wohnungsmiete und ihr Auto aus. Also hat sie versucht einen Nebenjob zu bekommen den sie parallel neben dem Studium und nicht nur in den Semesterferien machen kann. Die Jobs die sie dann z.B. an der Tanke bekommen hätte, waren alle von der Bezahlung so, dass es mit der Kohle trotzdem nicht gereicht hätte. Darauf hin hat sie sich dann bei einer Agentur beworben bei der Hostessen für Messen und zu Geschäftsessen gebucht werden konnten. Das Geld, das sie dann dort bekommen hat, habe dann je nachdem wie oft sie gebucht wurde gerade so gereicht. Dort hat sie dann auch eine Kollegin auf die Begleitagentur aufmerksam gemacht die Ähnliche Dienstleistungen anbietet, aber eben mit der Verkehroption für den Kunden. Sie bekommt hierfür von der Agentur eine Wohnung zur Verfügung gestellt in die Sie dann mit dem Kunden gehen kann. Von den 400 EUR die Sie von dem Kunden für einen Abend bekommt, muss sie 180 EUR an die Agentur für die Wohnung abtreten die restlichen 220 EUR gehören ihr. Die Agentur schickt ihr dann immer die Kundenvorschläge zu und sie kann selbst entscheiden, ob es ihr gerade passt oder nicht, bzw. welchen Kunden sie betreuen möchte und nimmt dann mit ihm Kontakt auf. Auf diese Weise hat sie jetzt wenigstens keine finanziellen Probleme mehr und kann ihr Studium in Ruhe fertig machen, denn sie meinte es ist schon irgendwie blöd, wenn du nicht weißt, wie du dir das Essen für die nächste Woche oder Klamotten kaufen sollst. Jetzt reicht’s ihr gut über die Runden und sie konnte sogar mit zum Skifahren.

Sie hat mir aber auch erzählt, dass es ihr jedes Mal nicht leicht fällt bzw. sie sich immer wieder aufs Neue überwinden muss es zu tun. Das schlimmste sei das hinter her, sagte sie (O-Ton: "Du fühlst dich jedes Mal als hättest du dich selbst durch die Toilette gespült. Die ersten Male war’s am schlimmsten.").

Also ich muss zugeben, dass ich die Sache jetzt aus einem ganz anderen Blickwinkel sehe wie gestern, als ich den Hintergrund noch nicht kannte. Heute tut sie mir sehr leid. Ich hab ihr auch versprochen, mit niemanden darüber zu reden, denn ich denke das geht niemand was an insbesondere unsere Kommilitonen nicht. Nachdem wir uns dann lange darüber unterhalten hatten habe ich ihr auch meine persönlichen Gefühle für sie gezeigt und sie hat mir ziemlich eindeutig signalisiert, dass sie auch sehr viel für mich empfindet, aber sie sagte mir auch, dass sie glaubt, dass das mit uns auch eine gewisse Zeit braucht zum Reifen insbesondere vor diesem Hintergrund. Trotzdem habe ich einen wunderschönen Kuss von ihr zum Abschied bekommen den ich noch immer schmecken kann :-). Ich für meinen Teil weiß auf jeden Fall seit heute das Liebe eben dort hinfällt wo sie hinfällt und dass man dann das Beste daraus machen muss, auch wenn nicht immer alles so ist wie man es gerne hätte. Und ich glaube das werden wir.

So ich leg mich jetzt ins Bett, muss morgen früh um fünf aufstehen und zum Arbeiten. Gute Nacht.

oClga`le


@silent_25

Freut mich dass es doch geklappt hat, dass ´Du sie angesprochen hast! Wird schon klappen mit ihr!!

Guats nächtle...kannst ja mal weiter berichten...

LXeo/n_1x7


Abend, die Geschiche hört sich ja herzergreifend an, aber nur auf den ersten Blick. Wenn du nichts ausgelassen hast, ist ihre einzige Motivation für ihr tun ihr Studium bzw. die Finanzierung. In meinem engsten Freundeskreis gibt es genügend Leute, die ebenfalls nichts von ihren Eltern und kein Bafög bekommen, und trotzdem ohne "sich selbst die Toilette runterzuspülen" über die Runden kommen. Es ist sicherlich hart, und der ein oder andere spassige Abend oder Urlaub muss mal ausfallen, aber sie behalten ihre Würde (ich habe größten Respekt vor Prostituierten, diese Äußerung bezieht sich auf das was Tine bzw. Silents Kommilitonin erzählt haben bezüglich Ekel, etc.).

Für mich persönlich wären ihre Gründe inakzeptabel, wenn ich wüsste, dass es andere, wenn auch weitaus steinigere Wege gibt, die Situation zu meistern.

Aber ich glaube du bist eh schon hin und weg und man muss dich deine Erfahrungen (seien es Fehler oder auch nicht) machen lassen. Wünsch dir auf jedenfall viel Glück für eine etwaige Beziehung.

-'Mis-sy-


@ Leon

Les mal bissel genauer! Die finanziert sich damit nicht nur selber und irgendwelchen Luxus sondern sorgt dafür, dass ihre kleine Schwester und ihr kranke Mutter etwas zum Essen und Anziehn haben!

Also von mir aus nur Respekt an die Frau, dass sie soetwas durchmacht um den Menschen die sie liebt zu helfen!!

Wenn man so Geschichten liest, ist man doch ganz froh mit seinem Schicksaal und ich empfinde da eher Mittleid mit der Frau.

Wünsch ihr nur das Beste und dass sie nach ihrem Studiem mal einen richtig Guten Beruf bekommt und das Alles gut verkraften kann!

L-eonx_17


Nach dem Tod ihres Vaters konnte sie ihre Familie nicht mehr finanziell unterstützen, da ihre Mutter krankheitsbedingt nicht arbeiten kann und auch noch für ihre 11 Jahre jüngere Schwester sorgen muss

Ich verstehe diesen Satz immer noch so, dass sie nach dem Tod ihres Vaters von Ihrer Mutter kein Geld mehr bekam, weil diese, die Mutter, noch die jüngere Schwester versorgen musste. Davon dass Silents Bekannte ihre Familie ernähren muss, steht da meiner Meinung nach nichts.

LYeUon_x17


Sie bekommt zwar BAFÖG, aber das reicht nicht für die Wohnungsmiete und ihr Auto aus.

Auch hier kein Ton davon. Denke das mit dem Familie ernähren und einkleiden hast du in die Geschichte reininterpretiert.

Sry für den Doppelpost, vermisse hier dringend eine Edit-Funktion.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH