» »

Bekannte jobbt als Nutte

-ZMissyx-


Okay SORRY

du hast Recht, habs mir noch (paar) mal durchgelesen und hab des wohl echt reininterprediert und da hat ich noch Mitleid und schreib so nette Sachen :-o ;-)

Also mein Burder studiert in Darmstadt und der bekommt auch BAFÖG und arbeitet an der Tankstelle wenn er Zeit hat und davon finanziert er sein Auto und seine Wohnung! Okay aus dem Blickwinkel betrachtet find ich es auch irgendwie arm, dass sie sich für irgendeinen Luxus (wie Urlaub usw) so entwürdigt- muss doch echt nich sein...

dPer 7Fritz


Falsch oder richtig?

Da wird ein Mädchen schon mit hässlichen Ausdrücken belegt, nur weil einer eine Telefon-Nr. hat und Behauptungen aufstellt. Auch ich vermute, der "Kumpel" ahnte eine mögliche beginnende Beziehung und stellt nun unbewiesene Behauptungen auf, um die Verbindung zu vergiften.

Oder auch möglich, wenn auch unwahrscheinlich, sie hatte echt Geldsorgen, z.B. Miete Januar, oder wollte sich selbst was zu Weihnachten gönnen, oder fühlte sich einsam und verlassen - und schon ist sie eine minderwertige "Hure". Aber die Jungen sind Helden, geben mit solchen Leistungen noch an, wenn sie über diese Mädchen drübersteigen und oft auch noch Notlagen ausnutzen. Gut, dass es ihm teuer gekommen ist. Alle Männer müssten für One-Night-Stand löhnen, auf die sie meistens ganz stolz sind, vielleicht hätten sie dann mehr Anstand gegenüber den Damen, und nicht mehr nur Vorurteile.

Ich würde eine offene Aussprache mit der Frau suchen, z.B. wem gesamt hast du deine Handynr. gegeben usw.

dPer Ffrixtz


Nachtrag

Als ich meinen vorstehenden Bericht verfasste und absandte, kannte ich noch nicht die Mitteilungen der letzten zwei Strunden, besonders nicht die Darstellung um 00:01 Uhr. Ein Sprichwort sagt: "Die schlechtesten Früchte sind es nicht woran die Wespen nagen!"

-?Missxy-


Hä?

Was das für ein ******* Sprichwort?

TDi9nxe


@ der Fritz

Ja, das hast Du gut so geschrieben. Männer (viele)sind noch ganz stolz daruf wenn sie ein Mädel schnell flachlegen konnten. Das Mädel selbst gilt aber als Schlampe.

Twine


@ silent

Freut mich dass alles gut wird. :-)

Das was Du mit dem Skiurlaub erwähntest, erinnert mich auch an mich. Sicher hätte ich mich auch anders abrackern können früher um über die Runden zu kommen. Aber für Urlaube hat es nie gelangt. Es ist auch nicht toll wenn man zwar seine Würde behält, wie es hier immer genannt wird, aber sich nie was Größeres leisten kann und der Zeitaufwand ist eben extrem hoch wenn man die gleiche Kohle an der Tanke verdienen will. Und dann soll man auch noch lernen nebenbei. Das geht genauso an die Substanz. Ich hoffe das wird was mit euch beiden.

Schöne Grüße an Deine Freundin. Sie kann sich ja mal bei mir melden. ;-)

s:ilRent_2x5


Also es ist so, dass sie es nicht macht um ihre Mutter bzw. Schwester finanziell zu unterstützen sondern um selber einigermaßen anständig leben zu können und ihren früheren Lebenstandard so gut es geht zu halten. Das hört sich vielleicht etwas egoistisch an, aber wenn man bedenkt, dass sie nach dem Abi eine Berufsausbildung gemacht und in dem Job ein Jahr gearbeitet hat, dann von zu Hause weg in eine 300 KM entfernte Stadt gezogen ist und dort eine Wohnung hat, dann versteht man vielleicht auch, warum sie das nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters nicht alles aufgeben wollte. Man hat da einfach liebgewonnene Freiheiten, die man nicht mehr hergeben will. Zudem muß ich sagen, dass ich nicht glaube, dass das BAFÖG für dies alles alleine ausreicht. Ich bekomme auch BAFÖG wohne aber noch bei meinen Eltern die ein Mehrfamilienhaus besitzen in dem ich eine Wohnung kostenlos bewohnen kann. Zum Essen kann ich auch zu meinen Eltern und hab hier also auch keine Kosten. Trotzdem gehe ich nebenbei Jobben damit mir die Kohle reicht. Ich komm dann mit dem Geld mit Auto, Klammotten, weggehen gerade so hin, dass es mir einmal im Sommer zu 1,5 oder 2 Wochen Strandurlaub und im Winter zu ein paar Tagen Skifahren reicht. Also von daher glaube ich schon, dass sie mit einem Tankejob oder der gleichen sicher nicht über die Runden kommen kann. Die einzige Alternative die sie eben hätte wäre das Studium hinzuschmeissen und zu schauen, ob sie in ihrem alten Job was findet oder nicht. Ob man das jetzt egoistisch findet oder nicht muß jeder selbst entscheiden, aber ich kann sie unter den Umständen verstehen.

IXmmeTr wieeder Ndabxei


Ich finde...

...du hast sie sehr offen angesprochen und sie hat gut reagiert und sie hat geradet. du bist ja der erste aus ihrem bekanntenkreis, der bescheid weiss. Ich meine, Ihr habt doch jetzt eine gute Basis, um "normal" euch gegenseitig besser kennenzulernen und zu schauen, was draus wird. was ist denn dein gefühl dazu?

Leeon _17


Die einzige Alternative die sie eben hätte wäre das Studium hinzuschmeissen und zu schauen, ob sie in ihrem alten Job was findet oder nicht. Ob man das jetzt egoistisch findet oder nicht muß jeder selbst entscheiden, aber ich kann sie unter den Umständen verstehen.

Hehe ich hatte recht, bei dir ist Hopfen und Malz verloren (nicht negativ gemeint, würde mir genauso gehen wenn ich verlieben würde).

Ich würde noch eine andere Alternative in den Raum stellen, Auto verkaufen, ÖPNV benutzen, Semestermarken sind auf jeden Fall billiger als der Unterhalt fürs Auto, Wohnung kündigen, und in eine WG bzw. Studiwohnheim ziehen.

Wenn ich die Geschichte auf das Wesentliche reduziere: Prositution gegen ein wenig "Luxus". Du sagst du kannst das nachvollziehen, ich könnte es nicht.

Kannst du dir auch vorstellen mit ihr eine Beziehung zu beginnen / zu führen ohne dass sie diesen Job an den Nagel hängt?

s&ilent*_2x5


Wir sind gerade dabei eine Beziehung anzufangen und sie hat den Job bisher nicht an den Nagel gehängt. Im Gegenteil ich saß gestern Abend zu Hause und sie war beim Arbeiten, was mir selber ziemlich an die Nieren ging. Möglicherweise wird sie ja damit aufhören, wenn wir eine Lösung finden, aber bis dahin muß ich wohl oder übel damit leben.

Natürlich könnte sie die Wohnung aufgeben und das Auto verkaufen, und in eine WG oder Wohnheim ziehen, aber ich kann mir vorstellen, wenn du ab deinem 19. Lebensjahr alles selbstständig und unabhängig geregelt hast wird es sehr schwer diese Gewohnheiten wieder los zu werden, wenn's überhaupt geht. Ich kenne viele Leute die im WH oder einer WG wohnen, aber die sind in der Regel nach dem Abi von zuhause aus dort hingegangen und haben nicht 6 Jahre in einer eigenen Wohnung als autarker Mensch gelebt, für die ist es sicher ein Schritt nach vorn für sie käme es einer Selbstaufgabe gleich.

L(ukasW76


@ silent_25

Ich würde an Deiner Stelle die Finger davon lassen. Du kannst es doch wohl nicht ernsthaft als Begründung akzeptieren, dass Deine Freundin nicht mehr ohne Auto und eigene Wohnung leben kann und sich deshalb prostituieren müsse. Versuch mal wieder klar zu denken, offensichtlich hat Dir deine Verliebtheit den Verstand vernebelt. Deine Freundin hat doch gar kein echtes Geldproblem, wie Du das schilderst. Dass es mit Bafög nicht zu einer eigenen Wohnung, Skiurlaub und einem Auto reicht, finde ich ganz normal. Und das geht den meisten Studenten so. Ein gewisser Gewöhnungseffekt an Luxus kann nun wirklich kein Grund sein. Es gibt viele Leute, die aus irgendwelchen Gründen ihren Standard herunterfahren müssen, z.B. wegen Arbeitslosigkeit. Die prostituieren sich doch auch nicht alle. Und wenn Deine Freundin nichteinmal dann aufhören will, wenn Sie mit Dir eine Beziehung eingehen möchte, dann lass um Gottes Namen Deine Finger von dieser Frau. Die ist es wirklich nicht wert.

B)u|rguZndexr


Bekannte jobbt als Nutte

Hallo, Silent!

Ich weiß nicht ob ich Dich beneiden oder bedauern soll. Dein Herz sprich für Deine Kommilitionin. Du liebst sie. Liebt sie Dich? Das steht ja wohl nun einmal obenan. Kannst Du, kann sie mit Dir schlafen? Wie trefft Ihr Euch? Bei Ihr, bei Dir? Wie geht Sie mit Dir um, wenn Ihr im Bett miteinander seit?

Hattest Du vor ihr schon andere Beziehungen, um zu vergleichen?

Ich denke es gibt da einige Dinge vor allem zwischen Euch zu klären. Auch für die Zukunft. Kannst Du ihr finanziell unter die Arme greifen unter der Voraussetzung, dass die von der Prostitution absieht? Das, so denke ich müßte sie wohl zuerst tun, so sie Dich liebt.

Dich als Freund zu haben und gleichzeitig weiter auf den Strich zu gehen, das geht nicht. Das wirst Du auf Dauer nicht verkraften, wie Du ja auch selbst schreibst, wenn Du an gestern Abend denkst. Liebe ist nun mal nicht einseitig. Es nutzt Dir und Euch wenig, wenn Du sie liebst, sie aber bei ihrer alten Tätigkeit bleiben will. Ich sehe vor allem auch ein Gesundheitsproblem für sie und natürlich auch vor allen Dingen für Dich. Du weißt doch nicht -weiß sie es? - mit wem sie gestern Abend zusammen war und ob sie sich "was geholt" hat?

Klar, alle anderen -außer Dir- haben gut reden, wenn die Liebe nun mal obenan steht. Honigmond ist nun mal Honigmond. Da kann man sehr oft mit Sachlichkeit allein keine Probleme lösen. Du solltest, wenn Du irgendwie kannst, mit viel Sachverstand an Euere Beziehung gehen, sonst könntest Du daran zerbrechen. Ob im Herzen. Ob mit Deiner Gesundheit. Schreib mal, wie das mit Euch weiter geht, gegangen ist. Im übrigen wünsche ich Dir toi,toi, toi. Und Euch gegebenenfalls natürlich auch. Burgunder

MPean3Machinxe


@Lukas76

Tut mir leid aber jemand der so abfällig über andere Menschen spricht der sollte sich überlegen ob es nicht besser für ihn und andere ist sich von der Gesellschaft mehr oder weniger fern zuhalten.

Das was Gesellschaft ausmacht (bzw. ausmachen sollte) ist das jeder sich zu jeder Zeit genauso wie wert fühlen darf wie alle anderen und niemals zuhören bekommen muss das es anders sei. Das ist keine Meinung was du da sagst sondern das ist eine Entwertung anderer Menschen ist dir das schon mal durch den Kopf gegeangen ?

Sie muss doch nicht rechtfertigen das sie als Prostituierte arbeitet ! Oder muss jeder bei dir immer erst eine 'akzeptable' Rechenschaft über seinen Beruf abgeben ?

Klar wenn sie das nur macht weil sie keinen anderen Weg gesehen hat soll man ihr helfen aber wenn sie es nur getan hat weil sie es vielleicht aufregend fand oder sonst was bedeutet das weder das sie schlecht ist noch das man 'die finger von ihr' lassen sollte.

J-ay_8x4


MeanMachine

naja prostitution ist schon ein sehr spezieller beruf.

der geht halt sehr in die intimsphere, die (im allgemein verbreiteten menschenverstand) dem geliebten partner vorbehalten sein sollte.

und ihm macht es ja scheinbar auch was aus, wenn sie "arbeitet", sprich mit anderen das tut, was sie aus liebe nur mit ihm tun sollte.

also find ich schon auch, dass er vorsichtig sein sollte, und sie ihren beruf aufgeben sollte, aus liebe zu ihm - und um gottes willen dann halt in einer etwas weniger luxuriösen wohnung zu leben.

duerPMuxpf


@silent_25

Wäre mir sowas passiert, dann wäre die Frau *sofort* und für alle Zeiten für mich gestorben!

Tut mir echt leid, aber für sowas habe ich kein Verständniss!

???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH