» »

Bekannte jobbt als Nutte

TRine


Hihi

Warte nur Lukas, wenn Dir nach 20 Jahren Ehe mit einer prüden Frau langweilig ist, wirst Du noch andere Damen zu schätzen wissen. ;-D

S$kJylxa


@Lukas76

1. wenn du hier schon mal öfters gelesen hättest, dann hättest mitbekommen wie manch einer darüber heulte das seine Partnerin kein Bock auf nix mehr hatte und er mit ach und krach vielleicht 1-2 mal im Monat zum Zug kam. Denen wärs lieber wenn die Partnerin mal ein bißchen mehr Initiative zeigen würde. Alles klar ?

2. mach ich auch einen Unterschied zwischen Frauen die nebenher und zeitweilig während des Studiums sich etwas prostituieren und denen die richtig hautberuflich Hure sind.

LBeXon_x17


. mach ich auch einen Unterschied zwischen Frauen die nebenher und zeitweilig während des Studiums sich etwas prostituieren und denen die richtig hautberuflich Hure sind.

Ich auch, wobei ich vor letzteren deutlich mehr Respekt habe.

"sich etwas prostituieren"

Fast schon komisch die Formulierung. Wenn eine Studentin gegen Entgelt mit einem Herren schläft um ihre 2-Zimmer und den Skiurlaub nicht aufgeben zu müssen, ist das keine "richtige" Prostitution in deinen Augen?

T^ine


Und noch mal ich...

Wenn 2 Zimmer und Skiurlaub es mir aber wert sind mich dafür zu prostituieren, dann hat auch das, genau wie bei mir, tiefere Gründe.

Die Prostitution gab mir eine Form von Sicherheit. Jeder Mensch sucht irgendeine Sicherheit und andere Menschen finden diese Sicherheit vielleicht in einer Beziehung. Dafür verzichten sie vielleicht auf Urlaub, aber sie haben sich gegenseitig. Wenn man dies aber nicht findet, und auch das hat Gründe, dann sucht man diese Sicherheit in einer materiellen Form.

Deswegen braucht man diese materielle Denkweise aber nicht zu verachten. Es gibt Menschen die nun mal nicht das Glück hatten, so viele positive Erfahrungen im zwischenmenschlichen Bereich zu machen, dass sie dort Sicherheit finden können.

TEiZne


Und Buddy,

geht Dir einer dabei ab wenn Du andere herablassend behandeln kannst??

[bezieht sich auf einen vom Moderator gelöschten ehrverletzenden Beitrag]

BVuddy G<eckxo


hmmm

geht Dir einer dabei ab wenn Du andere herablassend behandeln kannst??

Nein, ich tue schliesslich nur meine staatsbürgerliche Pflicht und behandle die Leute genau so, wie sie es verdienen... :-o

B1u<ddy Gedckxo


hmmm

... und wozu soll das gut sein

Ich bin ein ehrlicher Mensch und ich möchte gerne, dass die Menschen die ich für wertlos halte das auch wissen... ;-)

w`uscLhixg


Der / die

... eine geht für Geld mit anderen ins Bett und andere wiederum für Schmuck... und wieder andere für kurz- oder längerfristige Vergnügungen, Bindungen, Sicherheiten... und was sonst noch alles.

Kann jemand wirklich klare Grenzen ziehen, wo "Prostitution" anfängt oder aufhört.

Ich glaube unser ach so moralischer Lukas hat gar keine Ahnung, wie vielschichtig die verschiedensten Beziehungen sein können und es auch sind. Aber eins weiß ich ziemlich sicher: Wenn er mal den Kopf voll hat (den Mund will er ja nicht benutzen) von einem "prüden" Heimchen und die Langeweile nicht mehr aushält, dann sucht er auch eine, die sich von ihm aushalten lässt (kurz- oder längerfristig) .

Diese unreifen Standpunkt-Bezieher laufen sich erst die Füße wund und greifen dann erst zu den weichen Sohlen. Aber dann sind die Füße eben schon wund und zerfetzt. Und wenn sich bei diesen Ansichten keine Beziehung aufbauen lässt, sind alle anderen "pervers" und "abartig". Ich habe jedenfalls einige kennengelernt, die diesen ernst zu nehmenden Beruf ausüben und hab allen Respekt auch vor diesen Frauen. Es ist mehr damit verbunden, als mal eben an der Ecke oder im Auto die Beine zu spreizen. Oft (und sehr oft) ist es lebensnahe Psychotherapie und eben gar keine Sexualität mit im Spiel. Die, die sich so abwertend über Prostituierte äußern, wissen eigendlich gar nicht wovon sie reden... haben wohl noch nie wirklich mit einer gesprochen... noch nie eine wirklich kennengelernt.

Ich finde die Idee gar nicht so übel, sich auf eine längerfristige Beziehung einzulassen. Es muss aber vor allem von beiden Seiten genügend Toleranz da sein und beide müssen den rein körperlichen Akt von der gefühlsbasierten "Liebe" trennen können.

Ich weiß, daß ich jetzt damit einen Aufschrei der Fundamentalisten (-tinnen) provoziert habe. Aber es gibt Leute, die das sehr wohl trennen können. Wenn das nicht gelingt, hat diese Beziehung keine echte Chance.

Ich wünsche mir wirklich, daß bei diesem Thema die menschlichen Werte das wiedergewinnen, was sie einfach sind:

-Toleranz--->, die fehlt bei vielen

-Achtung --->, auch da wissen manche nicht was es ist

-Wertschätzung --->, gelingt wenigen einen wirklichen Wert für einen Menschen einzuschätzen

- Verständnis ---> kommt oft erst zustande, wenn man sich näher kennenlernt, und das wird oft (wie in vielen anderen Beziehungen) zur --->>>

-Liebe.

Noch Fragen?

dler{tra-euxmer


Was mir in dieser Sache einfach nicht in den Kopf will: Warum spricht eigentlich NIEMAND von den MÄNNERN, die eine Prostituierte besuchen?

Über diese Frauen wird jeder mögliche Schmutz ausgeschüttet, die "Besucher" aber ziehen sich einfach wieder Hemd und Kravatte an und "erfüllen weiter ihre staatsbürgerliche Pflicht...

Das ist doch einfach nicht zu glauben!!!!! Manche selbsternannte Saubermänner (siehe oben) brauchen halt von Zeit zu Zeit eine Mülltonne, in die sie Ihren Müll abspritzen können.

Aber wie war das nochmal: "Stellt Euch vor es gibt Prostituierte und keiner geht hin!" - Undenkbar, Jungs?

wUuschxig


Dieser

... Beitrag ist für mich beendet!

Der Grund ist recht einfach: ich möchte lieber als "Nuttenverehrer" bezeichnet werden, als daß man mir nachsagen könnte, eine derart kranke Diskussion mit einem lebenslang pubertierenden "Saubermännlein" mitgemacht zu haben.

[bezieht sich auf vom Moderator gelöschte ehrverletzende Äußerungen von Buddy Gecko]

Solches Niveau ist einfach unerträglich und es führt zu nichts. Schade, daß dieses Forum so abgestunken wurde.

Gekko: denk mal, falls Dir noch eine klare Minute gegönnt wird, an die Worte :"bei banger Rede furzt der Sinn".

T<inxe


Nicht doch wuschig,

bitte bleib. Ich finde es schön dass Du mich verehrst. :-D

SMabKixne


@Buddy Gecko

Es ist nicht zu fassen. Da habe ich vor gerade mal ein paar Stunden, nämlich um 16.16 Uhr, unter:

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/59024/]]

einen jungen Mann, der "Nutte" als Synonym für "Prostituierte" trotz vorheriger sachlicher Richtigstellung durch mich zum wiederholten Male lauthals auszuschreien sich nicht entblöden konnte, auf den beleidigenden Charakter seiner Äußerungen hingewiesen, da bildet sich der nächste ein, mit Beleidigungen und Unverschämtheiten der Art "Nuttenversteher" und "Hurenverhätschler" hier durchzukommen.

[bezieht sich auf vom Moderator gelöschte ehrverletzende Äußerungen]

Nur Beleidigungen und Unverschämtheiten lese ich von Dir, Buddy Gecko, jedoch nicht – und das finde ich interessant.

Am 22. Oktober sah ich mich genötigt, meiner geschätzten Kollegin damiana, die für Med1 durch ihre vielen lesenswerten Sachbeiträge weiß Gott eine Menge getan hat, gegen Deinen völlig aus der Luft gegriffenen Vorwurf, sie sei "sexistisch", beizustehen. Im Klartext: gegen Deine diskriminierende Behauptung, Frauen und Männer besäßen auf Grund ihrer biologischen Unterschiede auch unterschiedliche geistige Eigenschaften. Woraufhin die Dir an Geist und Lebensklugheit weit überlegene – mit ihrem Lebensgefährten übrigens auch sexuell sehr glückliche – "bigotte Pseudoemanze", als die Du damiana gleichfalls tituliertest, Dir allerdings gründlich heimgeleuchtet hat. Wie auch ein Kollege, der sich Deinen Absurditäten ganz und gar nicht anschließen wollte.

Bei dieser Gelegenheit fiel mir unangenehm auf, wie rasch Du in bezug auf Frauen mit Denkkategorien wie "Hackfleisch" und anderen Schlachthaus-Assoziationen bei der Hand bist. Der Schlüsselsatz Deines damaligen Beitrags lautete indes, daß Du keinen Grund sähest, warum wir (gemeint waren Frauen schlechthin) "von den Härten der Realität verschont bleiben" sollten. Auch gabst Du uns (gemeint waren Frauen schlechthin) unisono den Rat, "uns endlich einzugestehen, daß wir für manche Männer zum Kotzen" aussähen.

Du bist ein Frauenhasser. Das dachte ich damals, das denke ich heute. Jetzt lese ich diesen Satz von Tine, und Dein in Quarantäne geschickter Beitrag folgte ihrem ja unmittelbar:

Es gibt Menschen, die nun mal nicht das Glück hatten, so viele positive Erfahrungen im zwischenmenschlichen Bereich zu machen, dass sie dort Sicherheit finden können.

Hinter diesem Satz steht ein Schicksal; er ist das verhaltene Eingeständnis eines menschlichen Schicksals. Die Statistiken stimmen soweit schon. Unbezweifelbar ist, daß Tine nicht ohne Grund Prostituierte wurde, sondern von den Härten der Realität irgendwann vorher getroffen wurde. Wer das nicht erkennt, ist roh und gefühllos. Getroffen "von denjenigen Härten der Realität", die Du – unterschiedslos – allen Frauen wünschst? Ja!

Aber wir sind hier nicht im Schlachthaus, Buddy Gecko. Du machst unser Forum auch nicht zu einem solchen. Wir sind bei Med1, zu Gast bei Dr. Schüller, und nicht wenige von uns sind gute Zuhörer und Zuhörerinnen. Tine, und ich habe ihre sämtlichen Beiträge gelesen, ist bestimmt eine gute Zuhörerin – und sie schreibt nicht nur gänzlich unaufgeregt, sondern auch, ohne Dich und andere zu beleidigen. Bewundernswert unaufgeregt, denn sie hatte hier einiges zu ertragen. Du hingegen schreibst allein, um sie zu beleidigen – und damit steht fest, daß Du mit Frauen ein grundlegendes Problem hast. Denn ohne jeden Grund beleidigst Du sie – was immer einen Grund hat und auf einen psychischen Defekt schließen läßt.

Ich schlage vor, daß Du uns allen hier in aller Ruhe erklärst, warum Du Frauen haßt – so geworden bist. Kurzum: Berichte uns von Deinem so negativen Schlüsselerlebnis. Es gibt eines, und der damalige Faden legte zumindest einen bestimmten Verdacht nahe. Hat eine Frau einmal etwas Bestimmtes zu Dir gesagt, etwas, was Dich verletzt hat? Wie geschrieben: Wir können zuhören. Wenn anständig geschrieben wird.

silent_25: Dir und Deiner Freundin wünsche ich von ganzem Herzen alles Glück, alles Liebe; Dir alle Kraft.

w!us4c~hiYg


Sabine,

hegst Du wirklich die Hoffnung, einen so verbohrten Querdenker in seiner Vergangenheit forschen zu lassen?

Er orientiert sich an den neuesten Stammtischparolen und versucht anderen seine aufgeschnappten moralinsauren Denkversuche überzustülpen. Da scheint so viel zerstörendes in seiner Vergangenheit zu liegen, daß er fast alles (und das ist ein Previleg der Gattung Mensch!) vergessen hat, was ihm mal richtig die Hirngänge verbogen hatte. Ich glaube kaum, daß er sich ohne sich vor Schmerzen zu winden an seine "Schlüsselerlebnisse" erinnern möchte. Er stellt sich selbst in die Ecke, in die er andere stellen möchte : Abschaum.

Ich ziehe meinen Wunsch ihn anzuspucken zurück; denn es ist ungehörig dahin zu spucken, wo sich Dreck befindet. Meine Spucke hat es nicht verdient.

S~ervNa!l


Mein Sempf ;-)

Ich sehe Prostitution klar als Dienstleistung an. Die Mädchen sind clever, indem sie eine männliche Schwäche ausnutzen, nämlich die größte. Und wo keine Nachfrage, da kein Angebot, oder?

In gewisser Hinsicht tun alle Frauen so etwas ähnliches, da sie (bewußt oder nicht) stets nach dem Männchen mit dem höchsten sozialen Status (Macht=Geld) suchen, der dem potentiellen Nachwuchs die besten Ressourcen für das Aufwachsen bietet.

Cphiccsox27


@ silent

hast du sie wieder getroffen? gibts was neues? dieser thread hat für mich schon fast seifenopernqualität (im positivsten sinne) und ich liebe es... würd mich freuen, wenn du uns am ausgang oder besser gesagt an der fortsetzung der geschichte (sorry, ich weiß, geschichte ist ein schlechter ausdruck in diesem fall - finde gerade das richtige wort nicht) teilhaben läßt.

lg

chicco

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH