» »

tiefe Krise – mein Mann setzt mich unter Druck

Y7ogaQGirxl


Das ist wirklich eine schwierige Geschichte.

Dass Du das Grapschen als unangenehm empfindest, kann ich nachvollziehen. Wenn wir als Frauen nicht scharf sind und sowas unvorbereitet kommt, kann das auch beim eigenen Partner sehr unangenehm sein.

Ich kenne es auch, dass es weh tut.

Ich will Dir nur eines sagen:

Du hast ein Recht darauf, zärtlich behandelt zu werden.

Du hast ein Recht darauf, die Sexualität in Deiner Ehe auch genießen zu können.

Dein Wunsch nach Zärtlichkeit hat genau das gleiche Gewicht, wie sein Verlangen nach Befriedigung.

Für mich hört es sich so an, als hätte Dein Mann niemals gelernt, wie man zärtlich miteinander umgeht.

Besonders, wenn er vom Vater großgezogen worden ist, kann das gut sein.

Viele Väter aus der Kriegsgeneration tun sich schwer mit Liebe und Gefühl.

Was rotnase schreibt, finde ich, wird der Situation nicht ganz gerecht.

Ich könnte das auch nicht so abwägend und rational begutachten.

Ich kann Dir leider keinen guten Rat geben.

Höchstens einen:

LASS DICH NICHT UNTER DRUCK SETZEN! Dann bekommst Du sicher nie wieder Lust.

Und zeige Deinem Mann zur Not deutlicher, dass Du das Gegrapsche nicht willst.

A[mGit0a


Was sie außerhalb des Sex will muß sie auch außerhalb des Sex lösen.

Warum? Bei vielen Menschen ist die Libido nun mal das erste, was blockiert, wenn in der Beziehung Probleme auftauchen. Also muss man diese Probleme lösen, damit die Libido sich wieder erholen kann. Und in der Situation der TE sehe ich das als mehr als deutlich an.

Wenn sie den Sex ändern will, muß sie mit sich ins Reine kommen, was sie beim Sex will oder sie überläßt die Wünsche ihrem Mann. Entweder man bestimmt oder es wird über einen bestimmt. Das ist bei erfolgsgewohnten Menschen noch viel stärker ausgeprägt als sonst, da dies eine der Grundlagen für Erfolg ist. Wenn sie Wünsche beim Sex hat, ist das etwas was ihr Mann verstehen kann und auch berücksichtigen wird, wenn er sie respektiert (was ich annehme).

Klingt hart, aber einfach zu lamentieren und vor sich hin träumen löst keine Probleme.

Sie bestimmt, dass sie keinen Sex will, weil sie keine Lust hat. Und sie hat keine Lust, weil die Rahmenbedingungen nicht stimmen.

Was glaubst du ist die Konsequenz davon? Er wird bilanz der Beziehung ziehen, das Potential auf Verbesserung mit dem Mühsal der Neuorientierung abwägen und dann wahrscheinlich den ökonomischen Schluß ziehen, daß er sich nicht verarschen lassen muß.

Verarschen? Weil sie auf Zärtlichkeiten besteht?

Er sucht sich eine Freundin und verabschiedet sich geistig aus der Beziehung. Alles was 1Bluemenfee1 von der Beziehung übrig bleibt ist die Rolle der Haushälterin.

Warum Haushälterin? Wohl eher eine Frau, die wieder eine Chance auf eine Beziehung inclusive Zärtlichkeiten hat – mit einem anderen Mann.

Was sie will bekommt sie so garantiert nicht. Den Partner erpressen ist meistens keine gute Idee und wenn man keine Druckmittel hat ist es sogar sehr blöd.

Druckmittel? Erpressung? Sie möchte zunächst nichts weiter als ein offenes Gespräch über die Situation! Das ist nicht zu viel verlangt. Und wenn ihm die Beziehung so wenig wert ist, dass er nicht mal dazu bereit ist, ist sie ohne ihn wohl besser dran.

sKchnuMcki|e21


Hast Du ihm mal eine Eheberatung vorgeschlagen?

Da er bereits in Kindheitstagen seine Mutter verlor, könnte das vielleifcht der Grund sein, weswegen er Zärtlichkeiten nicht so kennt und vermisst. Dies könnte vielleicht erlernt werden. Das muss er aber auch wollen. Zwingen kannst Du ihn nicht.

b'ambxelle


Traurige Situation. Du tust mir echt Leid....gibt es denn sonst mal schöne Momente zwischen euch oder Unternehmt ihr am we mal was?Könnt ihr miteinander lachen, funktioniert sowas noch oder ist das auch nicht so dolle...In deiner psychischen Verfassung macht dich der Typ nur noch mehr kaputt...und er scheint es ja nicht ernst zu nehmen :(v also bei mir wäre schon längst schluss >:(

du willst doch nicht die nächsten jahre noch so leben, das wäre doch schrecklich, es gibt so viele männer. klar ihr seid schon lange zusammen aber wie war das früher?warum lief es da gut, war er da ganz anders??

LG

b|iketr87


Du hattest die Idee geäußert das ihr jeweils eure Meinung schriftlich mitteilt, welche er allerdings ablehnte. So schlecht ist diese Ideee nicht, schreibe doch wenigstens Du deine Gefühle und Wünsche auf, oder besser noch drucke diesen Faden komplett mit den Antworten aus und lege sie ihm, vielleicht mit ein paar begleitenden Worten hin. Am besten kurz bevor Du alleine in ein Wellness-Wochende gehst, gönne Dir doch das einfach.

Er hat dann Zeit zu überlegen und ich hoffe für Dich eine positive Reaktion, ansonsten spiele in Gedanken die möglichen ( oder scheinbar

unmöglichen ) Alternativen durch.

RCob6x2


Hallo,

das uralte Thema Frau-Mann, hier aus subjektiver Sicht der Frau geschildert.

Ich meine um Zärtlichkeit in einer Beziehung erleben zu können gehört sich gegenseitig zu verstehen.

Natürlich gibt es Männer, die können oder wollen nur Sex ohne Zärtlichkeit haben, ich denke das ist eine verschwindend kleine Minderheit.

In Wahrheit braucht der Mann genau so viel Zärtlichkeit wie eine Frau um eine befriedigende Sexualbeziehung erleben zu können.

Es ist möglich, das Vorfälle in seiner Entwicklung das Geben von Zärtlichkeit blocken, es ist genau so gut möglich, das das Unnahbare von deiner Seite kommt. Für dich unbewußt. Spürt der Partner nicht die Nähe des Anderen, ist es oft unmöglich selbst Zärtlichkeit zu geben.

Ganz große Probleme bereitet es mir überhaupt in Sexstimmung zu kommen, denn Zärtlichkeiten gibt es im alltäglichen Leben nicht....das bedeutet wenn mein Mann sich mir abends etwas zärtlich nähert warte ich schon förmlich drauf wann die Hand in den Schritt oder an die Brust wandert :-(

Ja und dann block ich ab....weil ich so nicht will!!!

Blockst du vielleicht schon zu früh ab, schon tagsüber, wenn er sich ungeschickt verhält und du ihn schroff zurückweist? Viele Männer haben ein feines Gespür für das Empfinden einer Frau, auch wenn sie es nicht sagen.

Gibst du ihm tagsüber Zärtlichkeit die er spürt? Tu es doch einfach mal, nur um zu sehen wie er reagiert,

Ich liebe meinem Mann über alles, aber ich wünsche mir so sehr eine Partnerschaft die auf Zärtlichkeit und Respekt aufgebaut ist, und es nicht nur Zärtlichkeit mit Sex gepaart gibt.

Bist du dir sicher, ob du mit deinem Mann überhaupt Sex haben möchtest?

Ich wurde als Kleinkind mißbraucht (kann aber heute trotzdem Spaß an Sex empfinden)

Ich habe regelmäßig widerkehrende schwere Depressionen.Ich habe längere Zeit nur noch vorm PC gesessen, hab unsren Haushalt fast ganz schleifen lassen und auch viel getrunken!

Ja, und ich hab ihn auch vor 6 Jahren einmal betrogen, weiß selbst nicht was mich da ritt, ich war damals wieder auf dem Hochpunkt einer Depriphase wo ich kaum noch Wunschdenken von Realität unterscheiden konnte....ich hab keine Ahnung was mich da ritt mich mit nem 10 Jahre jüngeren Idioten einzulassen!

Ich war danach in psychatrischer Behandlung, und mein Mann verzieh mir.

Ich denke du hast ein Riesen Problem, kann mir gut vorstellen du hast nicht den richtigen Psychologen gefunden.

Dein Mann wird das alles nur sehr schwer verstehen, eine Eheberatung kann euch nur Hilfestellung geben, das Problem müßt ihr gemeinsam lösen, es wird gelingen wenn ihr euch beide öffnet und beide lernt mit der unterschiedlichen Gefühlswelt der beiden Geschlechter umzugehen.

Wünsch euch viel Glück.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH