» »

Meine Freundin wird immer langweiliger im Bett

hfam@meXrh i99


Mir hat auch mal ne Freundin eröffnet, dass sie den Sex mit mir nicht schön findet. Also nicht qualitativ, sondern Sex generell. Das war wie ein Schlag in die Magengrube. Das steckt man nicht so einfach weg und von akzeptieren kann da erstmal gar nicht die Rede sein.

Und NEIN : Ich fühlte mich da nicht in meinem männlichen EGO angekratzt, vielmehr stieg beinahe sowas wie Ekel in mir hoch. Vor mir selber und jedem einzelnen Mal, wo ich mit der Frau intim war. Selbstvorwürfe warum ich nichts gemerkt habe, kamen noch oben drauf.

In der Zeit als der Sex noch "OK" war, kamen wir mal auf das Thema "Lust oder Orgasmus vorspielen". Von ihr kam da so eine Art Pauschalsatz "Ich glaube Du siehst, dass ich Spaß mit Dir habe. Wenns nicht so wäre... das wär´ja oscarreif".

Zu der oscarreifen Leistung mache ich heute noch :)=

L7yd"ixa45


@ hammerhi99

Ich merke gerade aus DEINEN Beiträgen, dass Lesen und Verstehen nicht so deine Stärke ist oder?

Ich habe NIE davon geschrieben das er den Wandel seiner Freundin was den Sex betrifft einfach hinnehmen soll, sondern reden soll.Aber damit auch du es nochmal lesen kannst hier bitte

Entweder man setzt sich zusammen und redet und offen und nicht nebenbei "schatz wieso bläst du mir keinen mehr" und zischt dann ab nachdem man eine Antwort erhalten hat die einem aber nicht ausreicht ODER man beendet die Beziehung und sucht sich jmd der besser zu einem passt.!!!

Offenbar hat ihm die Antwort seiner Freundin nicht gereicht.Immer und immer wieder sehe ich hier das sich die Männer beklagen weil Frau nicht so will wie er, aber mal den Mund aufmachen das ist wieder zu viel verlangt.Mit der Antwort seiner Freundin hätte ich mich auch nicht zufrieden gegeben.Es ist einfach die Art und Weise wie man(n) es anstellt.Wenn mich mein Freund so ganz nebenbei fragt wieso ich ihm keinen mehr blase und mir noch nen Knopf an die Backe labert was für mögliche Gründe für mein Verhalten sprechen, dann würde ich auch nur sagen "Ja passt schon".

Einfach gemeinsam hinsetzen und sich Zeit nehmen.Sie wird ihre Gründe haben.

Es macht mich einfach sauer wenn ich lese, dass Calo wegen solchen kleinen Lapalien seine Freundin betrügen würde bzw. drüber nachgedacht hat und dann solche Kommentare kommen wie "Ja ist doch klar.Und wer sich das nicht selbst denken kann ist dumm und gefühlskalt".

Viiiel zu weit hergeholt.

Und mit dem Wort "verlangen" wäre ich mal ganz vorsichtig.Nichts und Niemand hat das Recht von seinem Partner auch nur irgendetwas zu verlangen.Man kann jmd bitten aber verlangen geht definitv zu weit.

tzra|nsLcenxd


Super tolle Liebe wenn er es als Option sieht (und er hat es als Option gesehen) mit wem anders zu schlafen.Liebe bedeutet unter anderem Treue (wenns so abgesprochen ist, und hier scheint es mir so).

Wenn jeder der seinen Willen nicht bekommt oder andere Vorlieben hat seinen Partner betrügt, dann würden so viele Beziehungen in die Brüche gehen.

Er war doch treu. Nur weil ich mal drüber nachdenke, jemanden umzubringen, bin ich noch lang kein Mörder – ich habe ja nur mal drüber nachgedacht, nichtmal den Mord geplant oder gar begangen. Ich habe mir also gedacht "Hm, eventuell sollte ich ihn umbringen..." und im nächsten Moment dann "Ne, das ist keine gute Idee, ich will doch gar niemand töten und außerdem nicht gegen das Gesetz verstoßen. Es muss eine bessere Lösung geben!" – und dennoch würdest du mich dann als Mörder bezeichnen, wenn man analog zur treue vorgeht. ;-D

Achso jeder der nicht sofort denkt, dass der Partner betrügen könnte ist dumm, gefühslkalt usw.?

Du spinnst doch.

Danke für deine kostenlose Ferndiagnose, bist du Psychiaterin?

Allerdings solltest du die Situation beachten. Du gehst von einer perfekten Beziehung, einer "heilen Welt" aus – da ist es natürlich eher ungewöhnlich, direkt an sowas zu denken. Wenn allerdings schon seit Monaten der Haussegen schief hängt, Gespräche die Situation teilweise noch verschärft haben und keine unmittelbare Lösung abzusehen ist, dann sind solche Gedanken nicht nur nachvollziehbar, sondern auch anzunehmen. Wie gesagt, Gedanken, und wie wir gelernt haben, sind Gedanken keine Taten. Außer vielleicht in 1984.

Mein Freund hat bestimmte Vorlieben die ich nicht teile und genauso ist es umgekehrt.Und ich denke nicht daran ihn zu betrügen.Eine Beziehung besteht nicht nur aus Sex und Oralverkehr.Würde Calo nur eine einzige Entscheidung seiner Freundin akzeptieren dann hätte er solche Gedanken auch nicht, sondern würde sie in den Arm nehmen und ihr sagen "Schatz das ist okay für mich.Du hast nun mal andere Vorlieben aber an unserer Beziehung ändert das nichts"

Es geht hier aber nicht um deine Beziehung, sondern um die des TEs, und da sind die Differenzen offenbar stärker als bei dir – oder die Kompromissbereitschaft geringer. Es ist schließlich ein Unterschied, ob beide Personen ein ausgefülltes Sexleben miteinander haben und Person A dann Stiefel ganz erotisch findet und Person B sie total eklig, das aber am restlichen Sexleben nichts ändert (sprich, der Sex ist eh schon super, halt nur 99 statt 100%, aber damit kann man leben); oder ob sich im Bett starke Differenzen auftun, z. B. zwei stark devote Personen zusammen oder zwei sehr passive oder eine sehr offene, lustbejahende und eine beinahe asexuelle. In letzteren Fällen bringt es nichts, das klein zu reden und am Rest festzuhalten – außer natürlich man hat selbst keinerlei sexuelle Bedürfnisse bzw. ordnet sie dem Partner unter (und umgekehrt) oder es ist eine offene Beziehung, wo die sexuelle Komponente einfach mit kompatibleren Leuten ausgelebt wird.

Das sind wieder so typische Kerle die ich nicht leiden kann.Denken nur an sich und das Vergnügen aber wie sich die Frau dabei fühlt und WIESO sie sich ihm gegenüber so verhält juckt nicht.Entweder man setzt sich zusammen und redet und offen und nicht nebenbei "schatz wieso bläst du mir keinen mehr" und zischt dann ab nachdem man eine Antwort erhalten hat die einem aber nicht ausreicht ODER man beendet die Beziehung und sucht sich jmd der besser zu einem passt.!!!

Im Gegenteil, ich denke genauso an seine Freundin, denn die wird mit der Situation ja auch nicht glücklich. Wenn wie hier ein Ungleichgewicht besteht, leiden im Normalfall beide und beide haben auch ein Recht auf Besserung – aber das kann nur zusammen erreicht werden. Dass er mehrmals mit ihr geredet hat, war ja öfters zu lesen, auch seine Formulierung war vielleicht etwas direkt, aber auf keinen Fall böse gemeint, im Gegenteil, er wollte die Probleme einfach anpacken und lösen, um die Beziehung zu retten (anstatt sie einfach zu beenden). Wenn das "typisch Kerl" ist, dann kann ich mich nur bedanken und gleichzeitig fragen, was denn dann für Frauen typisch ist – Probleme totschweigen und den Partner sofort durch den nächsten ersetzen? :=o ;-)

haamm4erhi9x9


Ich habe NIE davon geschrieben das er den Wandel seiner Freundin was den Sex betrifft einfach hinnehmen soll, sondern reden soll.

.Würde Calo nur eine einzige Entscheidung seiner Freundin akzeptieren dann hätte er solche Gedanken auch nicht, sondern würde sie in den Arm nehmen und ihr sagen "Schatz das ist okay für mich.Du hast nun mal andere Vorlieben aber an unserer Beziehung ändert das nichts"

So viel dazu.

Ich merke gerade aus DEINEN Beiträgen, dass Lesen und Verstehen nicht so deine Stärke ist oder?

Glashaus? ":/

Entweder man setzt sich zusammen und redet und offen und nicht nebenbei "schatz wieso bläst du mir keinen mehr" und zischt dann ab nachdem man eine Antwort erhalten hat die einem aber nicht ausreicht ODER man beendet die Beziehung und sucht sich jmd der besser zu einem passt.!!!

Er ist nicht DANACH abgezischt, sondern nachdem er erfahren hat, dass seine Freundin offenbar ein Jahr lang etwas gemacht hat, was ihr eigentlich zuwider ist.

Es ist einfach die Art und Weise wie man(n) es anstellt.Wenn mich mein Freund so ganz nebenbei fragt wieso ich ihm keinen mehr blase und mir noch nen Knopf an die Backe labert was für mögliche Gründe für mein Verhalten sprechen, dann würde ich auch nur sagen "Ja passt schon".

Woraus schließt Du, dass er nebenbei gefragt hat? Und "nebenbei Fragen" und "Knopp an die Backe labern" schließt sich irgendwie auch aus. Mit "Knopp an die Backe labern" meinst Du wahrscheinlich, dass er ihr mögliche Gründe dafür genannt hat (allerdings als Frage formuliert). Und die Gründe beinhalteten weder Vorwürfe noch Schuldzuweisungen. So würde ich es auch angehen, ich kann da keine Rechtfertigung drin erkennen, den Partner mit einem "passt schon" abzuspeisen. Wie sollte sich dieses Zusammensetzen und Reden denn da Deiner Meinung nach entwickeln?

LTyd6iax45


@ transcend

Danke für deine kostenlose Ferndiagnose, bist du Psychiaterin?

Ne aber du ja anscheinend.Ließ nochmal richtig was du geschrieben hast.

Mehr brauch ich zu dir nicht mehr sagen.Habe bereits alles gesagt!

@ hammerhi99

Ich habe NIE davon geschrieben das er den Wandel seiner Freundin was den Sex betrifft einfach hinnehmen soll, sondern reden soll.

.Würde Calo nur eine einzige Entscheidung seiner Freundin akzeptieren dann hätte er solche Gedanken auch nicht, sondern würde sie in den Arm nehmen und ihr sagen "Schatz das ist okay für mich.Du hast nun mal andere Vorlieben aber an unserer Beziehung ändert das nichts"

So viel dazu.

Mir ging es darum, dass er bereits mit ihr geredet hat.Sie hat geantwortet also soll er doch ihre Entscheidnung akzeptieren.Aber da er sich damit ja offenbar nicht abfinden kann soll er sie sich zur Seite nehmen und nochmals in Ruhe reden.Vllt bekommt er dann mehr aus seiner Freundin raus und vorallem Antworten die ihm Klarheit verschaffen.Aber da er eben nicht nochmals mit ihr geredet hat, soll er sie doch einfach in Ruhe lassen.Hat er so Gesprächsbedarf wäre die Sache längst erledigt gewesen.

Er ist nicht DANACH abgezischt, sondern nachdem er erfahren hat, dass seine Freundin offenbar ein Jahr lang etwas gemacht hat, was ihr eigentlich zuwider ist.

Ja den OV und danach geküsst zu werden fande sie ekelig.Aber ich rede hier vom blasen weil ihn das ja soooo beschäftigt.Sie hat plump geantwortet und ich schreibe es gerne noch einmal die Antwort hat ihm scheinbar nicht gereicht wieso sie es nicht mehr tut.

Er hat im Grunde keine Antwort bekommen die ihn verstehen lässt wieso es nun so ist und er findet sich trotzdem mit ab.

DAS meinte ich mit abzischen..bildlich gesprochen nicht im übertragenen Sinne.

Woraus schließt Du, dass er nebenbei gefragt hat? Und "nebenbei Fragen" und "Knopp an die Backe labern" schließt sich irgendwie auch aus. Mit "Knopp an die Backe labern" meinst Du wahrscheinlich, dass er ihr mögliche Gründe dafür genannt hat (allerdings als Frage formuliert). Und die Gründe beinhalteten weder Vorwürfe noch Schuldzuweisungen. So würde ich es auch angehen, ich kann da keine Rechtfertigung drin erkennen, den Partner mit einem "passt schon" abzuspeisen. Wie sollte sich dieses Zusammensetzen und Reden denn da Deiner Meinung nach entwickeln?

Oh Gott du hast echt nichts verstanden von dem was ich damit sagen wollte.Naja was solls, ich hab ja Zeit.

Das mit dem nebenbei schließe ich daraus, dass er diese Situation kurz erwähnt hatte und sich hat mit so einer Antwort ruhig stellen lassen.Ich glaube kaum das sie davor oder danach noch weiterhin darüber geredet haben.Wenn doch soll Carlo das Gegenteil davon schreiben und ich entschuldige mich.

Mit "Knopp an die Backe labern" meinst Du wahrscheinlich, dass er ihr mögliche Gründe dafür genannt hat (allerdings als Frage formuliert).

So wie ich es geschrieben habe :)=

Und die Gründe beinhalteten weder Vorwürfe noch Schuldzuweisungen. So würde ich es auch angehen,

Habe ich von Vorwürfen oder Schuldzuweisungen geschrieben?

UNd wie du es regelst interessiert keinen laut transcend !!

ich kann da keine Rechtfertigung drin erkennen, den Partner mit einem "passt schon" abzuspeisen. Wie sollte sich dieses Zusammensetzen und Reden denn da Deiner Meinung nach entwickeln

Ich habe lediglich geschrieben das ich meinen Partner so antworten würde.Sry juckt hier keinen!

h\ammevrhix99


Ja den OV und danach geküsst zu werden fande sie ekelig.Aber ich rede hier vom blasen weil ihn das ja soooo beschäftigt.Sie hat plump geantwortet und ich schreibe es gerne noch einmal die Antwort hat ihm scheinbar nicht gereicht wieso sie es nicht mehr tut.

Er hat im Grunde keine Antwort bekommen die ihn verstehen lässt wieso es nun so ist und er findet sich trotzdem mit ab.

Die Antwort war nicht nur plump und unzufriedenstellend, sie hat ihn obendrein noch verletzt und das ist absolut verständlich. Ausserdem hängen die beiden Sachverhalte (blasen und küssen nach lecken)scheinbar zusammen, da sie beides vorher gemacht hat und nun auf einmal nicht mehr. Und laut ihrer Äusserung mag sie es nicht. Das heißt sie hat es ihm zuliebe ein Jahr gemacht obwohl sie es nicht mag. Also ist sie doch diejenige, die die Klappe nicht aufkriegt.

Mir ging es darum, dass er bereits mit ihr geredet hat.Sie hat geantwortet also soll er doch ihre Entscheidnung akzeptieren.Aber da er sich damit ja offenbar nicht abfinden kann soll er sie sich zur Seite nehmen und nochmals in Ruhe reden.Vllt bekommt er dann mehr aus seiner Freundin raus und vorallem Antworten die ihm Klarheit verschaffen.Aber da er eben nicht nochmals mit ihr geredet hat, soll er sie doch einfach in Ruhe lassen.Hat er so Gesprächsbedarf wäre die Sache längst erledigt gewesen.

Kannste Dich mal entscheiden? Einerseits soll er die Klappe aufkriegen, dann wieder stillschweigend akzeptieren. Er soll ihr keinen Druck machen aber dann (nachdem er trotz Knopp an die Backe labern schon keine Antwort bekam) nochmal (und dann aber irgendwie wieder anders... wie – dazu schweigst Du Dich weiter aus) mit ihr reden. ???

Habe ich von Vorwürfen oder Schuldzuweisungen geschrieben?

Nein, ich hielt es trotzdem für erwähnenswert. Allerdings scheint Dir ja alleine schon das :

Wenn mich mein Freund so ganz nebenbei fragt wieso ich ihm keinen mehr blase und mir noch nen Knopf an die Backe labert was für mögliche Gründe für mein Verhalten sprechen

ein hinreichender Grund zu sein um ihn dumm sterben zu lassen. Er spricht Dich auf etwas an was ihn belastet und bloß weil er nicht 100%ig den Ton oder die Formulierung trifft die Du gerne hättest, würdest Du das Gespräch mit einer Lüge ("passt schon" IST in dem Zusammenhang eine glatte Lüge, denn es passt ja offenbar eben NICHT!) abwürgen.

Das mit dem nebenbei schließe ich daraus, dass er diese Situation kurz erwähnt hatte und sich hat mit so einer Antwort ruhig stellen lassen.Ich glaube kaum das sie davor oder danach noch weiterhin darüber geredet haben.

Alleine hieraus

Es ist nicht so das ich nicht versuche mit Ihr zu reden... Sie reagiert aber nicht wirklich drauf

und ist völlig kalt mir gegenüber.

Beispiel: Schatz wieso bläst du mir seit langer zeit keinen mehr? stimmt mit mir was nicht? bin ich nicht sauber?[...]

ist ersichtlich, dass er nicht nur einmal das Gespräch mit ihr gesucht hat. Falls eine Sache einmalig ist, führt man dafür in der Regel keine Beispiele an.

Und jetzt mal angenommen calo hätte tatsächlich in irgendeiner Form einen Fehler gemacht, wie war das überhaupt möglich?

Dadurch, dass er überhaupt etwas gemacht hat, nämlich sie drauf anzusprechen. Ganz im Gegensatz zu seiner Freundin, die es offenbar vorgezogen hat solange still zu sein wie sie Blasen und Küssen nach OV grade noch so ertragen konnte um es dann plötzlich mit "mag nicht" bleiben zu lassen.

Und jetzt ist calo der Arsch, weil er es nicht akzeptiert... oder, nein halt... weil er den Mund nicht aufmacht? ":/

tpran-sc9exnd


Ne aber du ja anscheinend.Ließ nochmal richtig was du geschrieben hast.

Mehr brauch ich zu dir nicht mehr sagen.Habe bereits alles gesagt!

Du hast nur das gesagt, was du hören wolltest. Wenn das alles ist, dann ist das schade, aber ich werds überleben. :)*

AIuroErxa


Ich finde das Vorspiel ein sehr wichtiger Bestandteil und möchte ungerne daran verzichten müssen

Musst du ja auch nicht – es gibt schließlich noch mehr als nur OV! Hast du deine Freundin mal gefragt wie sie es gerne hätte? Es muss ja nicht jeder das mögen was du magst. Du versteifst dich ein bisschen zu sehr auf den OV. Deine Freundin soll es bei dir machen (am besten jedesmal) und du willst es bei ihr machen und ihr soll es bitteschön gefallen. Und dass sie dich nicht küssen will, ist doch eine totale Kleinigkeit die man lösen kann. Ich finde du schreibst sehr egoistisch und vielleicht bist du im Bett ja ähnlich?

b7rowSneyxe


Es macht mich einfach sauer wenn ich lese, dass Calo wegen solchen kleinen Lapalien seine Freundin betrügen würde bzw. drüber nachgedacht hat und dann solche Kommentare kommen wie "Ja ist doch klar.Und wer sich das nicht selbst denken kann ist dumm und gefühlskalt".

Viiiel zu weit hergeholt.

Und mit dem Wort "verlangen" wäre ich mal ganz vorsichtig.Nichts und Niemand hat das Recht von seinem Partner auch nur irgendetwas zu verlangen.Man kann jmd bitten aber verlangen geht definitv zu weit.

Das unterschreibe ich so sofort!

Es gibt nunmal Dinge, die sind nie zu 100% perfekt. Das gibt es auch garnicht.

Eine Beziehung sollte auf Vertrauen basieren! Wenn man da schon auf Abwege kommt, weil es nicht ausreichend ist, jedesmal durch 5 Stellungen zu hecheln, dann weiß ich es nicht...

Dann habt ihr anscheinend zu unterschiedliche Beziehungsvorstellungen.

Mgoyi


Wo hat er denn etwas von 5 Stellungen geschrieben...jetzt bleibt doch mal auf dem Boden.

Klar er hat sich hier stellenweise nicht allzu sensibel ausgedrückt, ich tippe darauf das er noch relativ jung ist.

Aber wenn mein Partner plötzlich sein Verhalten ändert und ich nicht zu ihm durchdringen kann, dann frustriert das eben auf Dauer und angenommen fühlt man sich da auch nicht.

Er schrieb ihm ist das Vorspiel wichtig, aber hier nageln in alle auf den Oralverkehr fest ...wenn er eine Frau wäre, dann würden die Antworten hier anders ausfallen...da verwette ich meinen Arsch drauf.

t-ransxcend


Männer sind halt Täter. :-)

h<amvmeCrhix99


Aber wenn mein Partner plötzlich sein Verhalten ändert und ich nicht zu ihm durchdringen kann, dann frustriert das eben auf Dauer und angenommen fühlt man sich da auch nicht.

Dieses unwesentliche Detail wird hier irgendwie dauernd überlesen, wie mir scheint. ;-D

ahgu0naxh


Hat keine(r) überlesen; deswegen auch die Diskussion, die DU nicht verstehst/nachvollziehen kannst.

Calo ist der Meinung, seine Partnerin habe ihr Verhalten plötzlich geändert - er kann nicht zu ihr durchdringen, es frustriert ihn auf Dauer, er fühlt sich nicht angenommen. ":/

Ich sehe das so: Er hat nie kapiert, ist nie darauf gekommen, daß es ihr sowieso nicht gefällt und sie leider (noch) eine von den jungen (?) Frauen ist, die ihm "Gefälligkeiten" bietet, die ihr eigentlich gar nicht gefallen. Calo hats im Rausch der OV-Gelüste und in all der Zeit nicht bemerkt/akzeptieren wollen/können.

Ergo: Sie hat nun endlich die Schnauze voll, zu allem kommt noch sein Gejammere hinzu, sie möge doch mal wieder ..., weigert sich also endlich, seinen Forderungen nachzukommen. Sie kann nicht zu ihm durchdringen, weil er es sowieso nicht kapierern würde, das frustriert sie auf Dauer, sie fühlt sich nicht angenommen/wahrgenommen.

Kein Wunder, wenn er immer nur an sich und seinen Anspruch an ziemlich einseitige Sexualität denkt und das beklagt, was er nicht bekommt...........

Also doch: egoistisch und blind hoch 3

tBransc(end


Das kommt dann aber darauf an, wie sie es kommuniziert hat. Wenn sie bisher gute Miene zum bösen Spiel gemacht hat und ihn somit angelogen hat, dann kann man ihr doch schon mangelnde Kommunikation der eigenen Bedürfnisse vorwerfen – hellsehen kann calo ja nunmal nicht. Und wenn sie es schon kommuniziert haben sollte, dann würde er es ja nicht als "plötzlich" empfinden, außer er ignoriert sie absichtlich, was die bisherigen Aussagen aber nicht vermuten lassen.

h<ammecr,hi99


Hat keine(r) überlesen; deswegen auch die Diskussion, die DU nicht verstehst/nachvollziehen kannst.

Calo ist der Meinung, seine Partnerin habe ihr Verhalten plötzlich geändert – er kann nicht zu ihr durchdringen, es frustriert ihn auf Dauer, er fühlt sich nicht angenommen.

Ich sehe das so: Er hat nie kapiert, ist nie darauf gekommen, daß es ihr sowieso nicht gefällt und sie leider (noch) eine von den jungen (?) Frauen ist, die ihm "Gefälligkeiten" bietet, die ihr eigentlich gar nicht gefallen. Calo hats im Rausch der OV-Gelüste und in all der Zeit nicht bemerkt/akzeptieren wollen/können.

Ergo: Sie hat nun endlich die Schnauze voll, zu allem kommt noch sein Gejammere hinzu, sie möge doch mal wieder ..., weigert sich also endlich, seinen Forderungen nachzukommen. Sie kann nicht zu ihm durchdringen, weil er es sowieso nicht kapierern würde, das frustriert sie auf Dauer, sie fühlt sich nicht angenommen/wahrgenommen.

Kein Wunder, wenn er immer nur an sich und seinen Anspruch an ziemlich einseitige Sexualität denkt und das beklagt, was er nicht bekommt...........

Also doch: egoistisch und blind hoch 3

Du hast doch echt nicht mehr alle Latten am Zaun!

:|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH