» »

Egozentrische Freundin?

Kaen-chxama hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

ich bin nun schon ziemlich lange mit meiner Freundin zusammen (also schon ein paar Jahre). Anfangs lief alles wunderbar. Wir hatten regelmäßig Sex, oft hat sie auch angefangen, oder sehr deutlich signalisiert dass sie will, auch tagsüber. Aber mit der Zeit scheint sie immer weniger und weniger Lust zu haben. Ich hab zuerst mal abgewartet, weil ich dachte, es hängt mit gewissen zwischenzeitlichen Lebenssituationen zusammen und dass sie stressbedingt einfach nicht so gerne Sex hat, bzw. keine Lust auf Sex hat. Aber das Problem ist nun schon sehr sehr lange präsent. (Geht schon in die Jahre...) Sie mag nun generell nicht mehr wenn es hell ist, auch ist sie aus Prinzip nicht mehr oben, obwohl sie ganz genau weiß, wie gern ich das hab. Sie tut eigentlich nichts als im Bett liegen, wenn ich sie ansteige ist gut, wenn nicht ists auch gut. Ab und zu fängt sie selbst damit an. Das beschränkt sich aber eigentlich darauf, dass sie sich nackt ins Bett legt oder anfängt rumzuknutschen. Den Rest kann ich dann machen. Eigentlich bin ich recht bemüht was Sex angeht, weil ich es wichtig finde, dass es meiner Partnerin richtig gut gefällt. Das heißt, wenn sie einfach nur da liegt und sich vögeln lässt, hab ich selbst nicht wirklich was davon... Das beinhaltet natürlich n ausgedehntes Vorspiel, inklusive Oralverkehr usw. In letzter Zeit bin ich aber sehr demotiviert was das Ganze angeht. Ich finde halt, dass Beide ihren Teil dazu beitragen sollten und dass es nicht genügt, wenn sie einfach nur da liegt und sich vögeln lässt. Das weiß sie auch. Nur tut sie nichts ums besser zu machen. In der Regel sieht der Sex so aus, dass es n Vorspiel für sie gibt, dann den Sex bis sie 2-3 mal gekommen ist, dann komm ich und es ist aus. Nachschlag gibts in der Regel keinen (also außer ich lass sie nicht kommen und komm vorher) Ich weiß nicht ob es Faulheit ist, oder einfach nur purer Egoismus, oder ne Kombi aus beidem, oder was weiß ich was. Hat irgendjemand Erfahrung mit so etwas, also ist das ein gewisser Typ Frau oder keine Ahnung. Ich hab mittlerweile schon viel versucht. Nicht mit ihr zu schlafen, sie einfach seltener kommen zu lassen, auf Oralsex zu verzichten, das Vorspiel zu reduzieren und was weiß ich noch alles, aber nichts hat es wirklich besser gemacht. In der Regel endet ein Versuch eher im Streit. Reden will sie auch nicht wirklich darüber. Sie sagt dann normalerweise so Sachen wie "Ich mag einfach nicht, das musst du akzeptieren" oder so was in der Art...

Langsam bin ich mit meinem Latein wirklich am Ende ???

Antworten
AAmixta


Vielleicht hat sie einfach keine Lust auf Sex und macht es nur dir zuliebe?

K(en-pch9ama


Das hab ich mir auch schon gedacht. Aber nur mir zuliebe alleine würde sie nicht mit mir schlafen. Das tut sie normalerweise nur wenn sie will. Sie hat schon auch selbst Lust. Nur halt ka nicht so oft. Mein Hauptproblem an der Sache ist eigentlich die, dass sie dabei nie etwas tut, oder irgendwie aktiv dabei ist...

Acmitxa


Hat sie vielleicht andere Vorstellungen/Fantasien (können sich ja mit der Zeit ändern) von "gutem Sex" als das, was ihr bisher praktiziert?

Wenn sie weniger Lust hat als du, dann warte doch mal, bis sie von sich aus auf dich zukommt.

K#en-cjhama


Hmmm ne, bei ihr ist guter Sex einzig die Missionarsstellung und Oralsex bei ihr... Was anderes mag sie auch net machen... Sie sagt, dass ihr das nichts gibt und deswegen mag sie auch nichts anderes machen...

Ja, wenn ich warte, dann kommt sie schon auch von selbst, aber das ändert auch nichts daran, dass sie nur passiv daran teilnimmt, das einzig aktive ist dann, dass sie eben damit anfängt.

Mhiss UMGaryM +Janxe


Hmmm also mir würd da spontan einfach nur einfallen sie so richtig scharf zu machen und kurz bevor sie kommt dann einfach aufzuhören, so das sie sich denn rest einfach selbst hohlen muss, das hat mein Freund mal bei mir gemacht, da konnt ich gar nicht anders als über ihn herzufallen,

aber was sie gesagt hat "Sie sagt, dass ihr das nichts gibt und deswegen mag sie auch nichts anderes machen... " also das ist ja mal ganz schön krass, ich hab mal meinen Freund gefragt ob es ihm spaß macht wenn er es mir macht oder überhaupt ob er es gerne macht seine antwort war nur das ihn die reaktion so antörnen würde,

aber um nochmal auf dich zurückzukommen ich denke mal irgendwie musst du deine Freundin dazu bringen das sie mal über dich herfällt, und so wie du das geschildert hast, bemühst du dich sehr das sie ihren spaß hat, sie aber anscheinend gar nicht....

p!flCaumFenbraxnd


bist Du mit ihr verheiratet? ;-)

K6enJ-cwhaxma


@Miss Mary Jane – Ja genau das ist mein Problem, hmmm, ich denk mal wenn ich das machen würde, wäre sie höchstens sauer. Das wäre das Gleiche, wie sie einfach nicht kommen zu lassen und da wäre sie in der Tat ganz schön sauer...

@Pflaumenbrand – Nein wir sind nicht verheiratet. Ich sag ja meine Freundin, und nicht meine Frau^^

AMmitxa


Hmmm ne, bei ihr ist guter Sex einzig die Missionarsstellung und Oralsex bei ihr

Da hast du doch schon die Erklärung: Das, was sie macht, ist für sie guter Sex. Warum sollte sie daran etwas ändern?

Du solltest ihr deutlich machen, dass DEINE Vorstellung von "gutem Sex" anders aussieht (vielleicht genau so passiv und nur verwöhnen lassen?) und ihr da einen Mittelweg finden müsst, wenn der Sex für euch beide befriedigend sein soll. Was würde sie denn sagen, wenn es gar keinen Sex mehr gäbe statt so wie es im Moment läuft?

KOen-chxama


Sie weiß ganz genau, wie meine Vorstellung von gutem Sex aussieht. Das heißt nicht, dass sie die ganze "Arbeit" machen soll, aber es gehört doch mehr dazu als immer nur das Gleiche...

Wenn es gar keinen Sex gibt, dann ist sie auch sauer, aber das ändert auch nicht wirklich was daran... Hab das mal probiert und ein paar Wochen nicht mit ihr geschlafen. Da fängt sie dann Streit an etc, aber ändern tut sich da nichts.

s0ensiTbBelmxan


Das heißt nicht, dass sie die ganze "Arbeit" machen soll

":/ wieso ist Sex Arbeit? Eigentlich ist es doch nichts Schlimmes, wenn deine Freundin sich fallen lässt und den Sex genießt- dass sie das in einer bestimmten Position besonders gut genießen kann, sehe ich nicht als Problem. Für dich sollte es eigentlich auch kein Problem sein, wenn du sie gut fühlst.

Vielleicht siehst Du das Ganze auch allzu technisch und zu wenig gefühlvoll?

Ansonsten: Sie scheint in der Tat einen sehr einseitigen Anspruch an den Sex zu legen- du bist im Prinzip ihr "Erfüllungsgehilfe" mit zu wenig Gegenseitigkeit. Ich würde das Hauptaugenmerk aber nicht auf irgendwelche Techniken legen, sondern in der Tat nur den Wunsch äußern, dass du auch einfach ab und an passiver verwöhnt werden möchtest, dass du dich genauso wie sie einfach mal fallen lassen möchtest. Fange nicht damit an, über irgendwelche Techniken oder Stellungen zu reden- darauf sollte sie selber kommen. Lasse sie selber darüber fantasieren. Und sei nicht erstaunt oder erschüttert, wenn sie erst einmal grollt- da muss sie erst einmal durch- sie wird deine Kritik aber verarbeiten müssen und das läuft nicht immer freundlich, harmonisch ab- lasse das Gewitter auf dich zukommen, es verzieht sich schon wieder... ;-D

...und manche Kritik muss in verschiedenen Variationen mehrfach kommen- nicht jeder Mensch lernt sofort beim ersten Mal der Kritik daraus auch entsprechende Handlungsschritte abzuleiten, weil Kritik auch gerne mal wieder "vergessen" wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH