» »

Seit 4 Jahren alle 2 Monate Sex

JwippIiJe


Ich sehe gerade:

heute Abend um 23.30 Uhr im ZDF:

"37°, schon wieder kein Sex".

Ich habe es gesehen.

Das bringt uns hier in keiner Weise weiter. Erstens da sind nur ältere Paare.

Und vor allem es gibt da einen wesentlichen Unterschied, BEIDE wollen dran was ändern, BEIDEN fällte was. Da kann man leicht eine Reportage draus machen.

Beim TE ist es anders, seiner Freundin fehlt nichts!

Tbung>uskxa


Und ich schrieb oben doch eine Lösung. :-)

Zeit für Liebe von Diana Richardson. Oftmals wird der Sex von Männern als Triebbefriedigung von Frauen eingestuft, vielleicht weil die Männer es selbst nicht besser wissen. Und das funktioniert leider nicht besonders gut, denn Frauen fühlen sich dann unbewusst benutzt, als Mittel zum Zweck, sehen den nicht mehr als "gemeinsamen" Austausch, bei dem jeder sich selbst und die Liebe zueinander erfahren kann.

Und wie ich schon schrieb, kenne ich einige Paare, die durch diesen achtsam durchgeführten Sex von wenig bis gar keinen Sex zu mehrmals wöchentlichem Sex gekommen sind. Natürlich ist auch das was da praktiziert wird keine Garantie, aber vielleicht einen Versuch wert.

JxipApiJe


Und wie ich schon schrieb, kenne ich einige Paare, die durch diesen achtsam durchgeführten Sex von wenig bis gar keinen Sex zu mehrmals wöchentlichem Sex gekommen sind. Natürlich ist auch das was da praktiziert wird keine Garantie, aber vielleicht einen Versuch wert.

Das glaube ich dir, wenn ein Paar GEMEINSAM etwas lösen will, dann kann es auch klappen.

Do wir eine Frau sowas machen der nichts in der sexueller Hinsicht fehlt ":/ Wohl kaum %-|

Mlayf2lowexr


Hab nun nochmal ein Gespräch mit ihr geführt, sie sage sie habe einfach keine Lust auf SEX es sei ihr nicht wichtig SEX zu haben. Ich habe ihr gesagt, dass ich das zwar akzeptiere ich aber mehr Sex haben möchte bzw. benötige. Ich habe ihr auch den Hinweis dass ich das schon öfter angesprcohen habe, sich aber nie etwas ändere. Ich brauche noch nicht mal GV aber es passiert einfach nichts...

Jetzt will sie Kinder haben, ich habe aber Angst davor Kinder zu bekommen, wenn sie jetzt schon so wenig SEX haben möchte, werde ich anschließend gar keinen mehr bekommen können. Versteht ihr das?

Was ist das eigentlich für einen Blödsinn?

Hab nun nochmal ein Gespräch mit ihr geführt, sie sage sie habe einfach keine Lust auf SEX es sei ihr nicht wichtig SEX zu haben.

Okay. Damit ist das Ende einer herkömmlichen Mann-Frau-Beziehung besiegelt. Wer keine Lust hat, sollte auch keinen Sex machen müssen. Der ist in einer ganz normalen Freundschaft besser aufgehoben und fühlt sich sicher auch wohler.

Ich habe ihr gesagt, dass ich das zwar akzeptiere ich aber mehr Sex haben möchte bzw. benötige.

Das geht nicht auf. Du kannst nicht gleichzeitig ihr Desinteresse akzeptieren und gleichzeitig Deine Bedürfnisse anmelden. Das Eine schliesst das Andere aus.

Ich habe ihr auch den Hinweis dass ich das schon öfter angesprcohen habe, sich aber nie etwas ändere.

Da dreht ihr Euch im Kreis. Sie hat keine Lust auf Sex, Du schon. Sie will keinen machen, Du schon. Du sprichst sie darauf an, sie reagiert nicht.

Ich brauche noch nicht mal GV aber es passiert einfach nichts...

Natürlich passiert nichts. Du weisst ja selbst nicht, was Du willst. Es braucht nicht GV zu sein, irgendetwas (hauptsache sie macht mal was) würde schon reichen. Wenn man so an eine Sache rangeht, lässt man es lieber ganz bleiben.

Jetzt will sie Kinder haben, ich habe aber Angst davor Kinder zu bekommen, wenn sie jetzt schon so wenig SEX haben möchte, werde ich anschließend gar keinen mehr bekommen können. Versteht ihr das?

Jetzt wird es langsam peinlich. Spätestens hier wäre ich – wenn ich ein Mann wäre – ausgeflippt. Für wie doof hält sie Dich eigentlich? Kinder? Hallo?! Kinder sind ein Thema, welches im Moment jenseits von Gut und Böse liegt. Lass Dein Hirn in dieser Situation auf jeden Fall über Deine Lenden stehen.

Es spricht gegen jeden gsunden Menschenverstand, in einer Beziehung, die derart Sand im Getriebe hat, Kinder auf die Welt zu stellen. Deine Partnerin findet weder in der Beziehung, noch im Sexuellen Erfüllung. Nun hegt sie die Hoffnung, dass ihr Kinder bzw. Mutterschaft positiven Input geben würde. Das ist aber eine Illusion, das Risiko und der Preis den sie (und auch Du) für dieses Vorhaben bezahlen würdet, ist viel zu hoch.

Ich an Deiner Stelle würde ganz klar auf die Eisen steigen: es gibt unter den jetztigen Bedingung keine Ehe und auch keine Kinder. Ich wäre weder bereit den Ernährer, noch den Besamer zu spielen. Das muss mal ganz deutlich kommuniziert werden. Sie wird stinkesauer werden. Aber es ist manchmal nötig, eine komplett verfahrende Situation eskalieren zu lassen. Weil nur so kommt Bewegung rein.

In so einem Fall ist ein Ende mit Schrecken alleweil besser, als sich mit offenen Augen ins Unglück zu stürzen. Du weisst ja jetzt schon, dass es nicht gut kommt. Und wenn Du es nicht für Dich regeln kannst, dann mache es für Deine ungeborenen Kinder.

nqin)jat[radexr


Auch wenn der Moderator es nicht wahrhaben will: *:)

Trenn Dich von ihr. Und sei froh, dass Du das Problem bemerkt hast, bevor Du sie geheiratet hast oder ein Kind mit ihr hattest.

rmingel4piexz


@ Maryflower

:)^ :)^ :)= :)^ :)^

MLimmix83


Ich bin w und mir geht es genauso mit meinem Mann. Als Frau hab ich fast täglich Lust, masturbiere heimlich nahezu jeden Tag und langsam nervt es eigentlich nur noch, weil ich endlich Sex will. Aber nein von ihm kommt rein gar nix. Ich war schon überall und hab schon alles versucht. Hätten wir nicht ein Kind, dann wäre ich schon längst weg. Keiner kann sich vorstellen wie frustrierend das ist! Leben wie Bruder und Schwester nenne ich es. Und ständig diese Ausreden. Ich weiss dass er mich sehr liebt, das zeigt er mir jeden Tag. Aber er will halt nicht mit mur schlafen. Bzw. empfindet selten Lust. Familientherapeutin meinte, es gibt Männer als auch Frauen die einfach weniger Bedürfniss haben. Bei 5-6 x im Jahr ist das echt kein Trost!

I_sabexll


Hallo Mimi83,

Dir ist wahrscheinlich entgangen, dass diese Diskussion schon 6 Jahre alt ist (macht nichts, passiert Jedem von uns mal ;-)):

Ich empfehle Dir daher, für Dein Problem eine eigene Diskussion zu eröffnen.

Falls Du dazu Fragen hast, immer her damit!

s}deer


Hab das nach der Geburt unseres Sohnens auch 4 Jahre mitgemacht. Am Anfang Rücksicht, dann nur Frust. In der Anfangszeit war der Sex sehr gut. Aber nach der Geburt sagte sie dann, dass sie ganz auf Sex verzichten könne. Hab sie dann auch unterstützt und in Ruhe gelassen. Aber das dauerte dann Jahre...

Jetzt hab ich ne Zweitfrau, und das törnt sie an. Andere Sexpraktiken sind möglich, fast jeden Tag, usw.

Aber ist das nicht krank?

Im Grunde will sie ja gemeint sein, aber ist sie ja nicht... Ok, ich hab schon eine Bindung, aber sexuell definitiv nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH