» »

Mein Freund findet mich nicht mehr attraktiv.

Kluschelx89 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen (Wir sind beide 22 Jahre alt) und wir haben ein ziehmlich ausgeprägtes Sexualleben. Sex im Freien,bei Freunden auf verschiedenen Festen und in allen Räumen unserer Wohnung ohne Tabus war bei uns eigendlich normal. (Mit "ohne Tabus" meine ich Oral, Anal und Vaginal. Wir hatten bis jetzt keinen Dreier oder sowas.)

Gestern meinte er aber, ich sei für ihn nicht mehr attraktiv. (Ich bin 1,62m groß, 53kg, nicht besonders Sportlich, aber kein bischen pummelig, brünett, usw.)

Er meinte auch, es sei nicht wegen meinem Körper, er wüsste aber nicht, woran es genau liegt.

Ich hab mir Gestern dann für ihn meine weiße Reizunterwäsche angezogen (Er steht unglaublich auf weiß), doch dann meinte er, es würde wohl nichts bringen und ich musste mich wieder normal anziehen.

Später beim zu Bett gehen habe ich gemert, dass er einen Steifen hatte. Ich habe dann etwas an ihm herum gespielt und er hatte auch gesagt, er hätte Lust. Ich bin dann also mit dem Kopf unter die Decke, um ihn Oral zu befriedigen, doch nach ein paar Minutan wurde er wieder weich. ":/

Ich weiß wirklich nicht, was ich falsch mache. Kann mir da vielleicht jemand helfen?

Antworten
kmo4hoSki666


ich glaube nicht, dass du etwas falsch machst.

das einzige was helfen wird, ist mit ihm darüber zu sprechen. auch wenns nicht einfach wird, aber nur er kann dir sagen was los ist.

kann von stress (physisch, körperlich) bis zu einer anderen frau alles mögliche sein.

vermutest du irgendeinen auslöser ?

hat sich vor kurzem etwas in eurem leben verändert ??

irgendwelche einschneidenden erlebnisse ??

K-usQchelx89


Nicht, dass ich wüsste. Eine andere Frau kann ich mir auch nicht vorstellen, da er ja nach der Arbeit immer sofort nach Hause kommt und dann auch bei mir bleibt. Wir gehen eigendlich nur zusammen etwas unternehmen.

Ich schlage ihm zwar öffter vor, mit mir mal in die Disco zu gehen, aber er ist nicht so der Partymensch.

Es könnte höchstens Stress auf der Arbeit sein.

Ich gehe seit ein paar Wochen Samstags arbeiten, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es das ist.

Wenn es das ist, dann muss er damit schon irgendwie selbst fertig werden, da ich nicht mit arbeiten aufhören werde.

Ich kann mir vorstellen, dass es ihn echt fertig macht, mich trifft es aber eigenartigerweise auch echt heftig.

Ich hatte sonst immer gedacht, dass ich dann mit ihm kuschel und ihn irgendwie tröste, da es ja eigendlich jedem passieren kann. Er hatte es aber kurz nach der Sache mit der Reizwäsche so hingedreht, als wäre ich Schuld daran und damit hatte ich nicht gerechnet. :|N

T#om9Tom9x2


Irgendwas stresst ihn halt und entweder will er es sich selbst nicht eingestehen oder ihm ist es dir gegenüber peinlich es zuzugegeben, dass er irgendwo schwächelt. Männer und Stolz. ;-)

Das Problem wird also wahrscheinlich bei ihm liegen und nicht bei dir oder eurer Beziehung. Braucht er nun etwas Zeit für sich, etwas Redebedarf, um sich auszuheulen oder nen Sauna-Aufenthalt, hängt ganz von ihm ab. Wisst ihn ja ungefähr einschätzen können.

Ktusch-eUlx89


Er redet sonst auch immer über seine Probleme, nur in diesem Fall meinte er selbst, er weiß nicht genau, was es ist. Das ist es auch, was es für ihn so schwer macht, es einzuordnen.

Aber ich glaube auch, dass er einfach etwas Entspannunge nötig hat. Werde heute abend mal ein bischen mit ihm über die Mongolfiade in Warstein schländern. Vielleicht hilft das ja auch schon :)_

Danke für den Post, der hilft mir auch schon weiter @:)

JvaMa*lGucckexn


Keine Ahnung ob es daren liegen könnte, aber ist eure Beziehung aus seiner Sicht so ein bisschen in Bruder-Schwester Verhältnis abgerutscht?

Dann würde er dich zwar evtl. attraktiv, aber nicht mehr sexuell anziehend finden.

Wäre jetzt das Einzige, was mir einfällt

SVilbermbünzex85


Zu schnell und zuviel

Hat er alles bekommen, was auch seiner Sicht Ihm Spaß macht

Was ist denn mit Dir? Würdes du dich denn immernoch von Ihm quer durch die Wohnung

... lassen. Oder hat auch Er für dich seinen Reiz verloren

Eine Pause für Beide Damit der "Hunger" neukommt!

fbossyx26


Man man man – ihr seid 22 – da kann die Luft doch noch nicht raus sein. ":/

Wenn ich an die Zeit (22 Jahre) denke……………… |-o

Ich muss dir vor allem Respekt zollen – er sagt "offen", er findet dich nicht attraktiv und du blä.. :-X ihn trotzdem einen ???

Du zieht dir Reizwäsche an ohne "Reaktion" bei ihm und ziehst sie wieder aus, ohne in Depressionen zu fallen ? ???

Andere Frauen würden AMOK laufen, nie wieder die Dessous anziehen und sich ausheulen und was machst du ???

Kriechst unter der Bettdecke und verwöhnst ihn oral und er "knickt" ein :-(

RESPEKT !! :)^

Aber was ist los – ihr seid jung (zu jung ":/ ) ihr solltet vielleicht doch ne Sexpause machen – nicht anfassen, nicht reizen, nicht oral – nur umarmen :°_

Und dann mal sehn ,ob sich was (bei ihm) tut.

Hast du denn noch "gier" auf ihn :=o

algunaxh


Silbermünze85 hats auf den Punkt gebracht, fossy im Ansatz erkannt:

Du bist zu "easy going". Krass ausgedrückt: Er kann mit Dir machen, was er will, bekommt was er will, sagen, was er will - Du lächelst und bist allzeit bereit.

Wozu soll er da noch den Jäger und Sammler rauskehren?

Das läuft bei ihm (Männern?) unbewußt ab. Er meint es nichtmal böse, sie können gar nicht anders ]:D

Mal ehrlich, wie fossy schon sagt, er knallt Dir Dinge an den Kopf (ok, seine Aufrichtigkeit in Ehren...), weist Deine Dessous-Aufmerksamkeiten zurück... und Du? Bist ihm rundum zu Diensten....

Ich kann ihn schon verstehen... Dich aber nicht. Warum bist Du so? Hast Du unterschwellig ne Riesenverlustangst?

Solltest Du dran arbeiten, sonst ist er wirklich bald anderswo (und vor allem spannender) am Jagen...

K|u"schel8x9


Wir hatten schon öfter Sexpausen, die dauerten aber nie einen Monat an. Vielleicht 1-2 Wochen, dann ging es schon wieder los.

Ich weiß, ich bin nicht die "normale" Partnerin. Wir reden sehr offen über unsere Bezihung, unsere Probleme und auch über unseren Sex. (Er würde mir auch einfach an den Kopf werfen, wenn ich zunehme. Da bin ich auch irgendwie froh drüber, sonst müsste er mich ja in gewisser weise anlügen) Und wenn er momentan eben so ein Problem hat, muss er sich vor mir nicht schämen. Er meinte ja selbst, er weiß nicht, woran es liegen kann. Das mit der Attraktivität meine er so, dass er einfach extrem Lustlos sei, in den letzten Tagen. (So hat er es selbst beschrieben) Und mit der Reizunterwäsche usw. Wollte ich eben schauen, ob es eben doch an mir liegt oder nicht. Jetzt bin ich mir auch sicher, dass es eben nicht an mir liegt. (Man will sowas ja auch wissen :=o )

Ich hab ihn heute Gefragt, ob er etwas raus gehen will, etwas unternehmen, aber dazu hat er auch keine lust.

Er regt sich nur schon den ganzen Tag über seine Arbeit auf ;-)

Das ist zwar nicht toll für ihn, aber jetzt hab ich wenigstens ahnung, was ihn stört.

Ich möchte jetzt auch erstmal ein paar Tage keinen Sex mit ihm, damit es wieder "interessant" wird. :p>

Ich habe es ihm gerade gesagt, begeistert war er zwar nicht, aber wenn es dann wieder los geht, ist er dankbar, dass ich es gesagt habe ;-D

tLrarnscVenxd


Du bist zu "easy going". Krass ausgedrückt: Er kann mit Dir machen, was er will, bekommt was er will, sagen, was er will – Du lächelst und bist allzeit bereit.

Wozu soll er da noch den Jäger und Sammler rauskehren?

Das halte ich für eine gewagte These. Sie hat ja geschrieben, dass ihr Sexualleben ausgeprägt und ohne Tabus war, sprich er hatte bisher ja kein Problem mit "easy going", wieso auch? Warum sollte ein Mann einen unsicheren Seitensprung, in dem sexuell nur Standardprogramm abgearbeitet wird, einer erfüllten sexuellen Beziehung mit seiner ihm sicheren Freundin vorziehen? Das ergibt weder praktisch noch evolutionstechnisch Sinn, es sei denn, der Mann hat eine Freundin weit unter seinem "Marktwert" und könnte problemlos an jedem Finger eine neue (hübschere und gleich "versaute") Dame haben, wenn er nur einmal lässig mit der Hand winkt.

Ich hatte sonst immer gedacht, dass ich dann mit ihm kuschel und ihn irgendwie tröste, da es ja eigendlich jedem passieren kann. Er hatte es aber kurz nach der Sache mit der Reizwäsche so hingedreht, als wäre ich Schuld daran und damit hatte ich nicht gerechnet.

Schuldzuweisungen sind da natürlich fehl am Platz, und das solltest du ihm auch deutlich sagen. Zur Lösung schließe ich mich den restlichen anderen Beiträgen an.

K{usjchelx89


Schuldzuweisungen sind da natürlich fehl am Platz, und das solltest du ihm auch deutlich sagen. Zur Lösung schließe ich mich den restlichen anderen Beiträgen an.

Keine Angst, das hab ich ihm schon klar gemacht. ;-)

Das fand ich da auch echt unter aller Sau und hab ihn auch gleich energisch "gesagt", dass er das nicht noch einmal auf mich schieben sollte. Danach war er auch erstmal perplex und hat mir recht gegeben.

Ich glaube, es war einfach eine Schutzfunktion von ihm, über die er vorher nicht genau nachgedacht hat.

JqaMal$Gucken


Du bist zu "easy going". Krass ausgedrückt: Er kann mit Dir machen, was er will, bekommt was er will, sagen, was er will – Du lächelst und bist allzeit bereit.

Wozu soll er da noch den Jäger und Sammler rauskehren?

Stimmt nicht.

Das rar machen etc. ist ein alter Hut und trifft nicht zu.

Mit meiner Ex gab es immer Sex wenn einer von uns beiden geil war.

War der andere nicht geil, dann wurde man geil gemacht.

Hat wunderbar geklappt und gab oft und guten Sex.

Das ist so ziemlich das einzige aus meiner alten Beziehung, was ich mir auch in einer zukünftigen Beziehung wünsche

aXgunxah


Sie hat ja geschrieben, dass ihr Sexualleben ausgeprägt und ohne Tabus war

Ja eben. Und das mit 22 Jahren - bereits alles rausgekehrt, was nur geht. Bei ihm ist jetzt die Luft raus. Alles gehabt, wo ist da noch Reiz, zumal sie allzeit bereit ist, egal, was er sagt/macht.

Selbst wenn man als Paar sich -auch ohne Tabus- die Seele aus dem Leib vögelt, heißt das noch lange nicht, nur weil immer alles dabei ist, daß es nie langweilig/eintönig werden wird/kann.

Die Art der Begegnungen sagt nix aus über deren Qualität. Es kann sogar ein ganz stinknormaler Sonntagsnachmittagsfick im Bett in Missionarsstellung erfüllender und befriedigender sein, wenn die Stimmung, der Umgang miteinander, das zuvor Erlebte, der ganze Tag einfach voller Erotik und Anmache war.... Das z.B. würde ich dagegen eintauschen, als heute blasen, lecken, AV, x Stellungswechsel; morgen lecken, blasen, x Stellungswechsel, AV; übermorgen ....; überübermorgen ....

Jeden Tag Supermenü und Du kannst es bereits nach drei Wochen nicht mehr sehen... sagst Du es dann der Köchin und sie serviert immer und immer wieder dieselbe "Pampe", kriegst bald das Kotzen.

Geht mir z.B. so, wenn ein Partner jedesmal nach wenigen Minuten auf Nimmerwiedersehen mit dem Kopf zwischen den Schenkeln abtaucht, weil er meint, das sei das Größte für ne Frau. Irgendwann rollt frau dann nur noch mit den Augen, sobald er die Bauchnabelgrenze passiert hat.... :-o


Das rar machen etc. ist ein alter Hut und trifft nicht zu

Stimmt, das wäre auch albern und kindisch!

Ich meine nur, die Beiden sollten der Übersättigung mal ein Ende setzen und irgendwie wieder zurückfinden zu Lust, Erotik, Spannung, Erregung,

Er, indem er sagt, was ihm wirklich stinkt

und

sie, indem sie die Notbremse zieht und nochmal ganz von vorn anfängt. Dazu gehört aber Phantasie und Empathie.

Ist aber alles nur stimmig, wenn er tatsächlich keine Gründe für seine derzeitige Lustlosigkeit hat, die von außen her kommen.

K|usRchel8x9


Selbst wenn man als Paar sich -auch ohne Tabus- die Seele aus dem Leib vögelt, heißt das noch lange nicht, nur weil immer alles dabei ist, daß es nie langweilig/eintönig werden wird/kann.

Die Art der Begegnungen sagt nix aus über deren Qualität. Es kann sogar ein ganz stinknormaler Sonntagsnachmittagsfick im Bett in Missionarsstellung erfüllender und befriedigender sein, wenn die Stimmung, der Umgang miteinander, das zuvor Erlebte, der ganze Tag einfach voller Erotik und Anmache war.... Das z.B. würde ich dagegen eintauschen, als heute blasen, lecken, AV, x Stellungswechsel; morgen lecken, blasen, x Stellungswechsel, AV; übermorgen ....; überübermorgen ....

Du darfst dir jetzt nicht vorstellen, als wenn wir jeden Tag das Kamasutra durchgehen.

Ich weiß noch, der schönste Sex mit meinem Freund war, als wir uns nackt ins Bett legten, und lange und zärtlich streichelten und dann auch zärtlich miteinander in der Missionarsstellung schliefen. :)_

Wie gesagt, wir haben auch manchmal über einen Zeitraum gar keinen Sex.

Außerdem sind wir bereits 3 Jahre zusammen und schliefen schon relativ früh miteinander. In den ersten Monaten bereits mit AV. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass es nach 3 Jahren von Heute auf Morgen plötzlich zu viel ist. ":/

(Wir hatten schon ab und zu "zu viel" und haben dann auch Pausen gemacht, um die Würtze wieder herein zu bringen. Das war auch immer gut so, für uns beide)

Es mag sein, dass das der Grund für manche Männer sein mag, aber es ist eben nicht immer so. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH