» »

vaginaler oder klitoraler orgasmus?

ztebra|hase hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen,

ich komme nur zum orgasmus bei der selbstbefriedigung. (auf dem bauch und mit der hand)

wenn ich "komme" zieht sich meine scheide rhytmisch zusammen. ist das nun ein vaginaler oder ein klitoraler orgasmus?

zwar stimuliere ich an der klitoris – aber die "zuckungen" sind ja in der vagina.

ich weiss dass das ein ewiges thema ist.. vaginal und klitoraler orgasmus.

aber worin ist der unterschied??

danke im voraus für eure antworten! :-)

Antworten
BOodehran


das ist beides das gleiche, mal mehr mal weniger intensiv, nur ausgelöst durch verschiedene techniken.

zLebrahaxse


bodhran: also so gesehen.. einfach .. ein orgasmus! :)

JBaM\alGcuckexn


Ich gehe mal davon aus, dass du noch keinen GV hattest.

Würde Bodhran allerdings widersprechen, da durch die Stimmulation der Klitoris ein klitoraler Orgasmus naheliegender ist.

Auch durch deine Beschreibung.

Laut Aussage vieler Frauen zieht sich ein vaginaler Orgasmus nämlich durch den ganzen Körper. (Die Brustwarzen werden dadurch oft auch empfindlicher)

j0ack&ycpxt


Wie alt bist du denn? Nach einer Zeit wirst du herausfinden was dir gefällt und wie du am besten bei der Selbstbefriedigung zum Orgasmus kommen kannst. Bei mir hat es auch ein wenig gedauert bis ich herausgefunden habe was mir gefällt ;-)

aLgunxah


@ JaMalGucken

:-o Oh Mann, ich will Dir ja jetzt nicht zu nahe treten... Aber Dein Text :-o

...

...

...

Zu einem Orgasmus gehört immer die Klitoris. Wird diese direkt (und versiert) stimuliert, reagiert sie. Indirekte Stimulation durch Phantasien, klitorisferne Berührungen, Träume, oder auch bei Geschlechtsverkehr, reagiert sie. (Muß ich jetzt noch schreiben, wie?)

Die KLitoris ist beim Sex immer aktiv beteiligt und sendet Impulse ins Hirn, die dort Bescheid sagen, "Körper, empfinde mal eben Lust"

Dann kommt irgendwann der Orgasmus. Entweder mit direkter Stimulation der Klitoris oder eben indirekter (s.o)

Ein Orgasmus durchwogt immer den ganzen Körper. Mal mehr, mal weniger intensiv. Je nach Aktivität. Bestenfalls (so mein Empfinden) mit Partner bzw. dessen rüsselartiger Körperausstülpung in mir.

Beim Orgasmus kommt es immer zu mehr oder weniger intensiven Kontraktionen in der Vagina. Die Intensität läßt sich übrigens prima durch Training der BBMuskulatur steigern :)z

Unausgefüllt spürt frau recht viel davon, beim Verkehr (mit rüsselartiger ... s.o.) etwas weniger, weil da noch zusätzlich andere Bewegungen ablaufen.

Hinterher, also nachm Orgasmus, pulsiert es noch mächtig in der Vagina; so in Sek.-Abständen spürt frau ganz leichte Minikontraktionen. Er manchmal auch. Aber dann muß er schon von der sehr empfindsamen Sorte sein :=o

Fazit: Ein Orgasmus ist immer ein Orgasmus. Mal mehr, mal weniger intensiv (wobei meine Liste dafür nicht abschließend ist!) Klitoris ist immer beteiligt, deswegen ist jeder Orgasmus ein klitoraler Orgasmus. Den vaginalen gibt es nicht.

Was nicht heißt, daß frau nicht auch zum Orgasmus kommen kann, wenn beim Verkehr nicht zusätzlich direkte Stimulation der Klitoris durchgeführt wird

Führe ich dies jetzt fort, so wird mein Posting zur Möbiusschleife.......

Aber irgendwann muß es dochmal durchdringen, daß Männer von vor 100 Jahren Unterschiede zwischen Orgasmen reifer und unreifer Frauen (klitoral=unreif, vaginal=reif) machten. Ich kann nicht verstehen, warum manche es heute immer noch tun.......

":/

a)lysxsa70


agunah

Fazit: Ein Orgasmus ist immer ein Orgasmus. Mal mehr, mal weniger intensiv (wobei meine Liste dafür nicht abschließend ist!) Klitoris ist immer beteiligt, deswegen ist jeder Orgasmus ein klitoraler Orgasmus. Den vaginalen gibt es nicht.

:)^ :)^ :)^ :)= :)= :)=

L&ovIHus


agunah

Schon wieder du?!? ;-D

Männer von vor 100 Jahren Unterschiede zwischen Orgasmen reifer und unreifer Frauen (klitoral=unreif, vaginal=reif) machten.

Diese reif-unreif-Geschichte finde ich auch völlig fehl am Platz. Vor allem, dass klitoral = unreif. Denn eine reife Frau hört ja nicht auf klitorale Orgasmen haben und mögen zu können. Dass mit dem Alter (hat nichts mit "Reife" zu tun) aber noch andere Orgasmusformen dazukommen, die nicht einfach nur auf der Skala mehr oder weniger intensiv aufgereiht werden können, stimmt aber trotzdem. Möglicherweise nicht bei allen Frauen, aber bei der bescheidenen Stichprobe mit der ich über Erfahrungen verfüge schon.

Ein Orgasmus ist immer ein Orgasmus.

Da würde ich lieber schreiben: Keine zwei Orgasmen sind gleich.

Klitoris ist immer beteiligt, deswegen ist jeder Orgasmus ein klitoraler Orgasmus.

Dieser Satz lässt sich beliebig modifizieren ohne falsch zu werden:

Vagina ist immer beteiligt, deswegen ist jeder Orgasmus ein vaginaler Orgasmus.

Hirn ist immer beteiligt, deswegen ist jeder Orgasmus ein hirniger Orgasmus...

Auf die Kombination all der Beteiligten kommt es an. Und die ist nie genau gleich. Ergo sind die Orgasmen auch alle anders. Und das nicht nur auf der Intensitätsskala.

PFIA


Fazit: Ein Orgasmus ist immer ein Orgasmus. Mal mehr, mal weniger intensiv (wobei meine Liste dafür nicht abschließend ist!) Klitoris ist immer beteiligt, deswegen ist jeder Orgasmus ein klitoraler Orgasmus. Den vaginalen gibt es nicht.

Dein Fazit widerspricht meiner langjährigen Erfahrung, bei mir gibt es beides!!

Z>wiebDelplizzxa


Deine Erfahrung sei dir unbenommen. Aber ich finde schon, daß die Begriffe Unsinn sind. Es gibt keinen klitoralen und keinen vaginalen Orgasmus. Diese Begriffe gehören auf den Müllhaufen der Geschichte. Sie wurden geprägt, um der Frau Vorschriften zu machen, wie sie zu empfinden habe. Es wurden daher "gute" (vaginale) und "schlechte" (klitorale) Orgasmen definiert. (Und die Frau möchte ich sehen, die allen Ernstes behauptet, schlechte Orgasmen zu haben.)

Aber das ist schon organisch Unsinn, da eben die Klitoris ein derart riesiges Organ ist, daß man schon zaubern müßte, um einen vaginalen Orgasmus ohne Beteiligung der Klitoris zu erleben.

Einigen wir uns darauf, daß es verschiedene Arten gibt, Orgasmen zu erzeugen und zu erleben. Hm? @:)

DYie 7Fedexr


das ist beides das gleiche, mal mehr mal weniger intensiv, nur ausgelöst durch verschiedene techniken.

Bodhran

Da irrst du dich aber gewaltig. :)z

Ein vaginaler Org ist mit einem clitorialen überhaupt nicht zu vergleichen. Auch bei einem clitorialen zieht sich die Scheidenmuskulatur auch zusammen. Aber ein vag. Org ist viel intensiver, viel länger anhaltend und kann noch für längere Zeit spührbar sein.

Man mus aber auch sagen, dass das bei jeder Frau anders ist. Durch SB ist kaum ein vag. Org zu erreichen. Für mich sind beide befriedigend. Wobei ich den vag. vorziehe auch wenn der nicht so oft zu erreichen ist

L>ovHxus


Au weia, agunah. Dein Versuch all den Frauen, die nur eine klitoralen Orgasmus kennen, trotzdem zu einem gesunden Selbstbewusstsein zu verhelfen, ist schon wieder den Bach runter :°_ .

]:D

D5ie ZFexder


Au weia, agunah. Dein Versuch all den Frauen, die nur eine klitoralen Orgasmus kennen, trotzdem zu einem gesunden Selbstbewusstsein zu verhelfen, ist schon wieder den Bach runter :°_ .

]:D

LovHus

Schade, dass dich Sachlichkeit stört.

aDg;unah


Ich würde mal behaupten, daß die x Diskussionen hier um klitoral/vaginale Höhepunkte herausfiltern, welcher Mann sich sich als solcher beim Sex über seinen Schwanz definiert. ]:D

Oder auch, welche Frau meint, Frauen, die "nur" :°( klitoral kommen können, überlegen zu sein.

*Autsch, das hat aber jetzt gesessen, oder? ]:D

Zwiebelpizza hat recht, so ist es, dem ist nix mehr hinzuzufügen.

Meine Auffassung kann man auch in dem Thread über die zusätzliche eigenhändige Stimulation durch Frau beim Sex bestätigt finden. Dort werden sie komischerweise gelobhudelt, ob ihres Selbstbewußtseins, wenn es ihnen genehm ist, daß Frau zusätzlich an sich (mit)fummelt.

Ich kann und will mit meinen ewigen Wiederholugen zu diesem Thema nur den Frauen Mut machen, die (immer noch?) meinen, sie können "leider" nur klitoral kommen.

Das ist völliger Unsinn.

s. Zwiebelpizza!

aWgunxah


Bei der Intensität eines Orgasmus, kann es evtl. nur den (und natürlich andere) Unterschied(e) geben, daß bei reiner Vögelei (ohne zusätzliche, direkte Stimulierung der Klitoris), es naturgemäß (jedenfalls bei mir) länger dauert, die Erregungskurve langsamer aber dafür intensiver ansteigt. Kommt dann bei der reinen Vögelei, der Orgasmus, ist der ähnlich eines bewußt hinauszögerten (wenn frau mal einen Mann hat, der richtig spielen kann ]:D ) Orgasmus: nämlich ganz schon gut :=o

und

tatsächlich "besser", als der ganz fix durch direkte Klitorisstimulation + GV erzeugte Orgasmus.

Hmmm... soviel Theorie, ich glaube, ich muß heut noch mal schauen, ob wer Zeit hat ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH