» »

Wie viele Sexpartner sind normal bzw. zu viel?

lNioa259 hat die Diskussion gestartet


Ich bin jetzt 18 und hatte bis jetzt 4 Sexpartner. Ich bin mich grade am fragen wie viele Sexparter in meinem Alter angemessen sind. Jeder macht seine Erfahrung früher oder später, ich habe damit mit 16 anfangen, was soviel heißt ich hatte 2 Sexpartner pro Jahr. Jetzt mache ich mir aber gedachen, ich finde 4 Sexparter noch okay, ich kann mich damit abfinden ohne mich schlecht zu fühlen aber ich glaube 5 wären mir einfach zu viel. Was aber gleichzeitig heißen müsste ich müsste warten bis ich 19 bin um wieder Sex haben zu dürfen. Wie sind eure Erfahrungen so?

Antworten
Svonnepnkind-3


Du bist jetzt 18 und hattest 4 Sexpartner.

Ich hatte bis zum 18. Lebensjahr nur 1 Sexpartner.

Und im gleichen Alter wie du angefangen.

Ob das "normal" ist, ist Ansichtssache.

Ich finde, 4 sind viel – aber in der heutigen Zeit wahrscheinlich normal.

mYayttexr


Ja was erwartest du denn jetzt für Antworten ? So etwas wird wohl von jedem unterschiedlich empfunden.

Der christliche "Moralapostel" wird dir antworten ZU VIEL !!

Die "Hobbynutte" wird dir sagen NORMAL !!

Und ich persönlich finds viel zu viel für ein Mädchen erstens und zweitens in deinem Alter. Hatte ebenfalls nur einen Partner und im gleichen Alter angefangen.

KnMoodxy


Es kommt nicht auf die Anzahl an, sondern darauf, ob du dich wohl fühlst. Was andere denken ist wirklich ziemlich egal.

Und ich persönlich finds viel zu viel für ein Mädchen erstens und zweitens in deinem Alter. Hatte ebenfalls nur einen Partner und im gleichen Alter angefangen.

Und auf solche Kommentare würde ich an deiner Stelle überhaupt nicht hören. Wir leben nicht mehr im Mittelalter.

Wenn ich schon lese: "zu viel für ein Mädchen", dann frage ich mich, warum wohl im Jahr 2011 immer noch unterschiedliche Maßstäbe an Männer und Frauen gelegt werden und wo die Gleichberechtigung im Kopf dieses Schreiberlings geblieben ist.

Es ist dein Körper und wenn du gerne Sex hast, dann genieße ihn. Deine Sexualorgane nutzen sich durch mehrmaligen Gebrauch nicht ab.

tSraFnscYend


Im Gegenteil, die werden dadurch sogar noch trainiert (Safer Sex vorausgesetzt). ;-D

A%szu;wixsh


Also das hat doch mit dem Alter nix zu tun.

Das hat lediglich damit zu tun wie du dich wohl fühlst.

Normal ist , was sich für dich normal anfühlt.

Sex ohne Liebe , ist nix weiter als die Geschlechtsorgane aneinander reiben , was sich einfach toll anfühlt.

Daher solang du es okay findest , sind auch 20 oder 30 partner okay.....

komische Frage.

R`e<haugex_21


Ich finde das kommt weniger aufs Alter an als auf die Lebensumstände. Damit meine ich, dass ich z. B. von 15-20 Jahre Single war und ich auf sex nicht verzichten wollte, warum auch!?

Ich hatte in diesen Jahren ca. 25-30 Sexpartner, mit manchen nur 1 mal mit anderen öfter.

Andere haben eine 2-3 Jährige beziehung und haben jeden Tag Sex und es "zählt" nur als 1 Sexpartner :=o

Mach dir keine gedanken was andere darüber denken, wenn du es selbst ok findest ist das in ordnung! Genieß deine Jugend ;-D irgentwann wirst du denken "hätt ich damals doch blos, jzt juckt das eh keinen mehr..."

Cvhrijstixny


Ich finde es gibt kein "zuviel" oder "zu wenig". ich mit meinen 17 jahren, hatte insgesamt schon 6 partner und hab mit 14 angefangen. eine gute freundin von mir hatte bisher nur einen, ist jedoch auch schon seit 5 jahren mit ein und demselben typ zusammen ;-) ich hab sogar gleichaltrige freundinnen (freunde) die noch jungfrau sind. wie gesagt, meiner meinung nach gibt es da kein zuviel/zuwenig, jeder hatte eben schon so oft Gv mit so vielen partnern, wie er es für richtig hält. solange man zufrieden ist, ist doch auch alles in ordnung.

Klrei.sve@rkehxr


Da kann ich

@ Christiny

nur aus vollem Herzen zustimmen – als ich noch ein Mädchen war, ist schon was her, konnten wir nicht so drüber reden, alles war mehr geheim.

Ich hatte mein erstes Mal mit 15, mit dem Jungen in dem Sommer dann noch drei oder vier Mal, und dann hat es etwas gedauert und ich habe mich mit einem anderen Jungen angefreundet; in der Clique war es dann schon so, dass man öfter mal einen Partner hatte.

Als ich mit 20 meinen späteren Mann kennenlernte, hatte ich – ich hab sie nicht direkt gezählt – wenn ich keinen vergessen habe insgesamt neun Sexualpartner, davon einige nur ein einziges Mal. Ich hab das nicht als zu viel empfunden, weil es mir Spaß gemacht hat und ich mich frei und selbständig gefühlt habe.

Auch heute noch denke ich, war das alles völlig ok, auch wenn andere Frauen berichten, dass sie viel weniger Partner hatten. Auch das finde ich ok, darauf kommt es gar nicht an, sondern auf das eigene Empfinden.

So lange man es selbst in Ordnung findet und man niemandem schadet, ist es auch ok, finde ich.

Wenn ein Mädchen so weit ist, sollte es auch seine eigene Lebensführung (und dazu gehört ja auch, wie oft und mit wem sie GV hat) verantworten.

Das gilt auch für ältere Frauen wie mich; nach dem Ende meiner Ehe habe ich mir nur noch Gedanken darüber gemacht, ob ich Lust habe, mit einem bestimmten Mann zu schlafen – und wenn ich sie hatte, und er auch, haben wir es auch getan. Wie viele das bisher waren, kann ich beim besten Willen nicht sagen – und will es auch nicht nachrechnen, weil es absolut egal ist.

taom53)001


Solange sie nicht gleichzeitig aktuell sind... :)z

KPrei\sveUrkdehxr


@ tom3001

Du hast Recht und Unrecht gleichzeitig.

Ich schrieb ja: wenn es niemandem schadet.

Damit meinte ich zum Beispiel, dass ich mit einem Mann ins Bett gehe, während ich eine Beziehung habe, in der der Partner darauf vertraut, dass ich nur mit ihm vögele.

Das wäre nicht in Ordnung, und würde mir auch nicht gefallen.

Es kommt aber vor, auch das sollte man tolerieren, dass man in einer längeren aktuellen Beziehung lebt und der Partner es akzeptiert, dass er nicht der einzige ist.

Wo sollte dann das Problem sein?

Ich glaube, wir meinen beide dasselbe.

t5omx3001


Hallo, das sehe ich auch so! :)z

lWiax259


Dankesehr, ich bin wirklich froh das auch ein paar Leute meiner Meinung sind. Als ich die ersten Beiträge gelesen habe wurde mir richtig schlecht. Klingt vielleicht etwas übertrieben aber ich habe mir wirklich sehr viele Gedanken gemacht ob es wirklich schon zu viele waren, ob ich vielleicht schon eine ''Schlampe'' deswegen bin. Aber ich finde wenn ich selbst noch sagen kann es ist okay und ich mich im Spiegel anschauen kann, ist doch alles okay oder? Ich bin wirklich sehr erleichtert zu hören das man nicht gleich verurteilt wird wenn man mit 18 eben nicht nur 1en Sexpartner gehabt hat.

Aber um es mal klar zu stellen, ich hatte für jeden einzelnen Mann Gefühle, für den einen eben mehr und dem anderen weniger. Es waren keine ONS oder dergleichen und ich kannte die Männer auch.

l3iaz25x9


Also was ich damit sagen wollte, für mich ist es wichtig das wenn ich mit jemanden Sex habe ich auch etwas für die Person empfinde. Das ist einfach mein persönliches Anliegen. Und ihr habt natürlich recht, jeder soll und darf es so handhaben wie er möchte.

Hiajoxr


Ein ähnliches Thema gab es schon kürzlich:

Ab wann ist man eine Schlampe?

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/584870/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH