» »

Hemmung einen Orgasmus zu fordern

Fyr;auIll)usion hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe seit nahezu einem Jahrzehnt Sex mit vielen verschiedenen Partnern. Bei der Selbstbefriedigung komme ich immer und genieße das auch sehr. Beim Sex bin ich hingegen nur bei einem Mann gekommen, mit ihm war ich lange zusammen. Trotzdem muss ich sagen, dass ich sehr häufig guten Sex hatte, der mich sehr glücklich gemacht hat, lediglich "das Ende" fehlte halt. Ich bin laut den Männern eine sehr lustvolle Frau und ergreife auch oft die Initiative. Sex ist für mich weitestgehend positiv besetzt.

Das "Problem" ist eigentlich relativ simpel:

Ich komme lediglich durch klitorale Stimulation mit der Hand. Also weder durch Penetration noch durch Lecken. Ich selbst schaffe es innerhalb von wenigen Minuten, mich zum Orgasmus zu bringen. Ich weiß aber, dass es beim Sex länger dauert, einfach weil so viele Faktoren im Gehirn ausgeschaltet werden müssen (Scham, usw.). Mit dem einen Partner, der mir einen Orgasmus verschafft hat, war ich sehr lange zusammen bis ich ihm gestand, dass es mir peinlich sei, dass das Erreichen eines Orgasmus so lange bei mir dauere. Außerdem muss man schon eine sehr "spezielle" Technik anwenden, auf die kein Mann ohne meine Hilfe von alleine kommen würde. Und ich komme auch nicht, wenn ich es mir während der Penetration selbst mache, irgendwie scheint es, dass mein ganzer Schoß dann zu sehr auf den Penis konzentriert ist. Kurzum: ich komme ausschließlich durch Stimulation der Klitoris mit der Hand ohne Penetration.

Nun habe ich einen neuen Freund und es ist wunderschön mit ihm zu schlafen. Ich habe dauernd Lust auf ihn. Er hat mich allerdings jetzt gefragt, warum ich nicht kommen wolle und ihm würde das fehlen. Er hat auch meine Hand schon zwischen meine Beine geschoben, allerdings war das beim Sex und da kann ich ja nicht kommen. Auch er war mit seiner Hand zwischen meinen Beinen, doch nach zwei Minuten brach ich ab, weil ich spürte, dass es noch dauern würde bis ich komme, und das war mir sehr peinlich.

So kanns allerdings nicht weitergehen und eigentlich möchte ich ja auch kommen.

Aber es fällt mir sooo schwer, meine Scham bezüglich der Dauer zu überwinden. ":/ Ich kann das doch keinem Mann antun, so lange an mir rumzufrimeln, ganz ohne Penetration, ohne Zunge, einfach nur mit der Hand?!

Antworten
A(dri$jxana


Klar kannst du!

Außerdem bezweifle ich, dass dein Freund das überhaupt so sehen wird, dass du ihm damit "was antust".

GpirlPf`rie:nd5x6


.....zuerst kann man dich beglückwünschen, dass du überhaupt Lust auf Sex hast. Da kenn ich ganz andere Beispiele. Wenn du einen Orgasmus bekommst nur durch deine eigene Stimmulation, dann sollte es auch möglich sein, dass es durch deinen Partner geschieht.

Wenn du mit einer bestimmten Erwartungshaltung ins Bett gehst, wird sicher oft nicht das erfüllt was du dir wünscht. Mit Gewalt wirst du dein Ziel nicht erreichen. Ich kann mich erinnern, dass meine Frau ihren ersten richtigen Orgasmus mit mir zusammen hatte als unser erstes Kind bereits geboren war. Und da kannten wir uns immerhin schon sechs Jahre. Manchmal dauern gewisse Dinge eben etwas länger. Und Druck auf deinen Freund auszuüben bringt in deiner Situation überhaupt nichts. Er wird vielleicht versuchen dein Problem zu verstehen. Aber je mehr er sich Mühe gibt, umso weniger klappt es. Ein Orgasmus führt ein Eigenleben. Entweder er kommt aus der Situation heraus, oder nicht.

Ich würde mir in deiner Stelle keine allzu großen Sorgen machen. Meistens kommt es wenn man damit überhaupt nicht rechnet. So ungefähr wie mit Lottogewinn.

Ich wünsch dir weiterhin viel Spaß beim üben. *:)

AVdr+ijanxa


Naja, also ich würd aber schon sagen, dass es durchaus förderlich ist, wenn sich ihr Freund Mühe gibt, ihr einen Orgasmus zu verschaffen. Was er ja wohl auch gerne würde, so wie ich das herauslese. Die TE ist nur nicht sicher, ob sie es ihm "zumuten" kann, von Druck ausübern war nirgends die Rede. Sie sagt doch, dass es eine gewisse Technik braucht und eben länger dauert. Sinnvoll wäre es, ihn mit dieser Technik vertraut zu machen, dann seh ich keinen Grund, warum es nicht klappen soll. Mit einem Lottogewinn ist das m.E. kaum vergleichbar. Wenn ich einen Orgasmus so selten wie einen Lottogewinn hätte, hätte ich ehrlichgesagt keine große Lust mehr auf Sex.

agf6ri


Ich kann das doch keinem Mann antun, so lange an mir rumzufrimeln, ganz ohne Penetration, ohne Zunge, einfach nur mit der Hand?!

Klar kannst du das, du schreibst doch selbst:

Ich habe dauernd Lust auf ihn.

Da kann doch keiner "nein" sagen. Lass es erst ihn zuende bringen oder lasse ihn dich zuende bringen, meinetwegen mach es dir vorher selbst und lass ihn dann heran, für dich ist es doch schön. Er wird nix dagegen haben, schätze ich.

Ich mag es gern, meiner Frau mit Hand und Zunge einen O. zu besorgen. Wenn ich dann (oder auch nicht) selbst noch zum Schuss komme (mit und durch meine Frau), ist für mich alles in bester Ordnung. Ich bin gern ihr Befriediger, Sex besteht aus genau diesem Gedanken, sonst würde es jeder sich selbst machen und dabei noch Zeit und Aufwand sparen.

Der Mann mag sowas, die meisten jedenfalls. Ich kann stundenlang (OK, nicht ganz...) bei ihr Handbetrieb machen, es macht mir Freude, meine Frau dabei zu erleben. Allerdings möchte sie auch gern die Zunge dabei haben, aber das ist auch kein großer Unterschied.

a;gkunmah


Vielleicht solltest Du von der Überzeugung abweichen, Du könntest nur auf diese eine spezielle Art zum Orgasmus kommen.

Ich halte das für Unsinn (habe eigene, frühere Überzeugung auch über Board werfen dürfen) und für eine bedauerliche Minimierung der zig anderen Möglichkeiten.

Versuch doch mal, künftig bei SB davon abzurücken. Laß diese eine spezielle Art mal weg und versuche eine andere, wenn Du dem O schon ziemlich nahe bist. So kannst Du es zunächst -ohne Erfolgsdruck- für Dich allein ausprobieren. Glaub mir, es gibt mehr Möglichkeiten, als frau vermutet.

Hältst Du durch und kannst Dich selbst davon überzeugen, wirst Du auch positiver beim Sex mit Partner damit umgehen und Dich nicht so absolut selbst beschränken.

Der andere Punkt den Du erwähnst, sind die störenden Gedanken beim Sex (Scham, Zeit, Art u Weise und die falsche Überzeugung, es geht nur so) und nicht zuletzt der Wille, endlich beim Sex mit ihm kommen zu wollen. Das sind totale Orgasmuskiller!

Ich meine, es sind Deine Gedanken und Deine feste (falsche) Überzeugung, die Dich davon abhalten, mit/durch ihn zum O zu kommen.

Erst, wenn Du gar nix mehr erwartest, keine Vorgaben und "Anleitungen" für Sex im Kopf hast, wirst Du Deinem Körper die Freiheit geben können, so zu reagieren, wie es für den Augenblick passend/schön/... ist.

Scham kann frau übringens ganz "leicht" loswerden, indem frau frei und offen über ihre Ängste, Sorgen und Bedenken mit dem Partner spricht. Dann hast Du die Hosen runtergelassen und brauchst darüber beim Sex nicht mehr nachzudenken....

Ich kenne Deine Situation (bis auf "nur die eine Art") recht gut. Wenn ich denke, es ist total peinlich, weils mal wieder länger dauert obwohl sich der Ärmste so abrackert, kann ich gleich abbrechen. Es klappt hingegen wunderbar, wenn ich es schaffe, eine gewisse "scheißegal" Einstellung zu kriegen; in jeder Hinsicht... Ist der Kopf frei von diesem störenden Mist, kann sich Lust ausbreiten und frau kann genießen. Auf alle nur erdenklichen (meist überraschende) Weisen... :)z

u`h'u2


Auch er war mit seiner Hand zwischen meinen Beinen, doch nach zwei Minuten brach ich ab, weil ich spürte, dass es noch dauern würde bis ich komme, und das war mir sehr peinlich.

Es mag zwar zutreffen, dass der eigentliche GV (Penetration) für einen Mann das Geilste auf der Welt ist. Aber gleich danach kommt: Der reizenden Dame ausgiebig und lange zwischen den Schenkeln rumzufummeln :)z Das Problem hierbei ist unmöglich, dass es zu lange dauern könnte, sondern dass man aus irgendwelchen blöden Zwängen heraus damit irgendwann leider aufhören muss :-(

crlairPeLanxgex76


ihn mit dieser Technik vertraut zu machen

ich habe es meinen freund versucht zu zeigen, es klappt nicht so wie man es selber macht, aber mein freund fand es gut und ist froh über jede anleitung die ich ihn gebe.

nach dem wir ein paar mal mit ein ander geschlafen haben stand für mich fest der sex mit ihn ist mir wichtiger als der orgasmus, heute nach ein jahr totaller offen heit sind wir schon sehr gut eingespielt und siehe da nicht jeder orgasmus ist gleich aber aber erschaft es auch hin und wieder ohne das ich selbst handanlege mir die sterne vom himmel zu holen.

und ich hatte auch mal diese einstellung wie du. ja ich habe neue wege gesucht mir alleine anders einen orgasmus zu beschaffen und es hat lange gedauert und mit lange meine ich jahre aber es ist so viel möglich wenn man sich fallen lassen kann und experimentiert.

:)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH