» »

Freundin will nach Geburt nicht mehr mit mir schlafen

HUekrr/Jokxo


Aber dass es an Attraktivität mangelt, ist ja wohl evident oder?

Ergo heißt es, wieder Anziehung herzustellen. Oder bezweifelt ihr das auch? Hierzu hab ich nur meine Meinung und Tipps gegeben. Wenn ihr wollt, könnt ihr ja ruhig weiter resignieren, aber weiter bringen wird euch das nicht.

BXodVhraxn


sei du erstmal vater, dann sehen wir weiter.

Maoxyi


Ich habe Kinder und finde die Idee von Herr Joko trotzdem besser, als einfach den Kopf in den Sand zu stecken.

Und ich denke ein Partner, der sich interessant macht, kann eine Frau leichter, aus ihrem nur noch Mutter und nicht mehr Geliebte sein herausholen, als einer der aufgibt, oder Druck macht.

nmixmehrKfrei


Sooo schlimm ist es bei mir (uns) nicht, aber KleinAberOho spricht mir schon aus der Seele.

Und zu HerrJoko, der hat schon recht, für konkrete Bsp. könnte ich Namen nennen...

ÖEhi


Ich hab mal wieder hergefunden. Denn das Problem besteht nach wie vor. Unser Sohn ist jetzt 3 Jahre als = 3 Jahre kein Sex. Wir meistern den Alltag perfekt, sind beide gute Eltern (würd ich jedenfalls sagen). Sie kann aber einfach nicht mehr. Wir streiten leider auch immer mehr. Ich will sie eigentlich nicht verlassen. Ich denke, dass sie das auch nicht will. Wir haben ja auch beide Verantwortung für das Kind. Ich hab keine Idee mehr :-(

lmionxa


Unser Sohn ist jetzt 3 Jahre als = 3 Jahre kein Sex.

Betrachtet das denn deine Partnerin als Problem oder eher nicht?

Wenn ja, hat sie diesbezüglich sich mal auf Herz und Nieren untersuchen lassen? Denn irgend einen Grund muss es doch für diese mangelnde Lust geben.

Zumal sie nicht die einzige Frau mit diesem Problem nach der Geburt ist.

Mal eine ganz blöde Idee (vermutlich totaler Nonsens), wenn man an die Pille denkt, dann gaukelt diese dem Körper eine Schwangerschaft vor und die SHGB-Konzentration wird bei manchen Frauen massiv erhöht, so dass sie keinerlei Lust mehr empfinden.

Bei einer Schwangerschaft wird ebenfalls die SHGB-Konzentration erhöht (allerdings keine Ahnung um wieviel %). Was wäre, wenn nach der Geburt die Konzentration zwar wieder sinkt, aber sich auf einen zu hohen Level einpendelt? Dann wäre zu wenig freies Testosteron im Blut und Frau hätte keine Lust mehr auf Sex.

Aber vermutlich ist das jetzt wirklich totaler misst. Außerdem, müsste dann auch das Sexualverhalten während der Schwangerschaft ab irgendeinen Punkt sich verändert haben, zumindest würde ich das mal annehmen. Wobei es auch zu erhöhten Testosteronausschütungen in manchen Phasen der Schwangerschaften kommt, so das es dann vermutlich wieder mehr als genügend freies Testosteron geben dürfte.....ok...diese Überlegungen führen zu nichts..

Also zurück zum Thema, was sagt denn deine Frau zu dem Thema?

g-aulo!ise


Ohmann, mann, mann. Du Armer. Aber deine Informationen sind ein bißchen spärlich, könntest du das etwas genauer machen? Was genau heißt das hier:

Sie kann aber einfach nicht mehr.

Will sie nicht? Hat sie keine Lust? Gar nicht mehr? Nur auf dich nicht mehr? Hat sie Schmerzen?

Ist ihr bewußt, daß das nicht "normal" ist? Ist ihr bewußt, daß sie dir damit einen ganz wesentlichen Teil eurer Beziehung vorenthält? Und wenn ja, hat sie Strategien oder Pläne, da was zu ändern?

Das sind jetzt viele Fragen, ich weiß. Aber wenn du Ratschläge oder Hilfe möchtest, solltest du etwas mehr Hintergrund liefern.

g&aulhoise


wenn man an die Pille denkt, dann gaukelt diese dem Körper eine Schwangerschaft vor und die SHGB-Konzentration wird bei manchen Frauen massiv erhöht, so dass sie keinerlei Lust mehr empfinden.

Nonsens, wie du schon sagst. Die Pille hält den Hormonhaushalt nicht im "schwanger"- Zustand, sondern eher in der nach-Eisprung-Phase. Und ja, das kann die Libido nachhaltig stören.

Sehr viele schwangere Frauen sind permanent rattig, das paßt also nicht.

Also zurück zum Thema, was sagt denn deine Frau zu dem Thema?

Genau das ist die wichtigste Frage.

sOe)nsi=belma~n


Wir haben ja auch beide Verantwortung für das Kind.

Getrennte Eltern sind für das Kind besser zu ertragen als frustrierte Eltern.

Ich hätte niemals 3 Jahre auf Sex verzichtet (verzichten wollen).

3 Möglichkeiten:

1. sie findet heraus, warum ihre Libido nahe Null ist und ändert das

2. Ihr öffnet eure Ehe

3. Ihr trennt euch (unter Umständen ändert die Androhung der Trennung schon ihr Verhalten- das kann sogar tatsächlich die Gefühlswelt ändern- ohne Schauspielerei)

Sie kann aber einfach nicht mehr. Wir streiten leider auch immer mehr.

Vermutlich macht sie sich selbst fertig. Will sie die perfekte Mutter sein (nicht selten wird der Entwicklung des Kindes damit mehr geschadet als genützt)?

Zudem: Ein Kind als Ehekitt ist von Übel ...

l'io5na


So ein Nonsens mit der gesteigerten SHGB-Konzentration bei einer Schwangerschaft ist es nun auch wieder nicht, denn

Eine Steigerung der SHBG-Synthese erfolgt unter Östrogeneinfluß (physiologisch in der Schwangerschaft [...]

([[http://www.labor-lademannbogen.de/analysen/aktuelle-labordiagnostik/2001/bestimmung-des-freien-testosterons-indikation-und-klinische-relevanz/?&cmd=infomail&backURL=analysen%2Faktuelle-labordiagnostik%2F2001%2Fbestimmung-des-freien-testosterons-indikation-und-klinische-relevanz%2F%3F)]]

Somit findet während der Schwangerschaft durchaus eine Erhöhung statt. Nur habe ich keine Ahnung um wieviel diese erhöht ist.

Sehr viele schwangere Frauen sind permanent rattig, das paßt also nicht.

Das kann an anderen Faktoren liegen. Denn bei der Schwangerschaft kommt es in bestimmten Phasen auch zu einer erhöhten Testosteronausschüttung, was wiederum entsprechend freies Testosteron mit sich bringt. Das dürfte dann vermutlich auch lustförderlich sich auswirken. Allerdings erleben nicht alle Frauen eine Luststeigerung bei der Schwangerschaft und die Mischung der Hormone, dürfte sicherlich auch nicht ganz Bedeutungslos sein.

Aber ich nehme nicht an, dass dieses Gedankenspiel zutreffend ist. Das wäre in der Problematik zu einfach und wäre schon längst aufgefallen, da ja nun irgendwie nicht wenige Frauen unter dem Problem keine Lust nach Kind leiden. Irgendeine Ursache wird das ja haben und vielleicht handelt es sich dabei eben um eine Komponente, die all diese betroffenen Frauen miteinander teilen (daher der verirrte Gedankengang).

Wobei ich nicht verstehe, wie man als Frau das so hin nimmt. Also mich würde das schon selbst stören, dass ich keinerlei Lust mehr empfinde.

Daher wäre es auch echt gut zu wissen, wie seine Partnerin damit umgeht.

H:o`nUey_|Bununy9x1


Die Pille gaukelt dem Körper aber keine Schwangerschaft vor, denn dazu wäre es nötig dass sich der HCG Spiegel im Blut hebt ;-) denn das ist DAS Schwangerschaftshormon schlechthin...

Man ist hormonell nur dauerhaft in der 2. zyklushalfte, mehr nicht @:)

Mkadame JChaPre2ntxon


habt ihr schonmal AUSFÜHRLICH geredet?

vl. schämt sie sich weil sie nicht mehr so "eng" ist? vl. fühlt sie sich nicht mehr attraktiv? vl. hat sie Angst vor irgendwas?

M}izlc>hmapnnx76


Schließe mich an: mehr Infos bitte! Du klagst dein Leid, aber ohne Details zum Drumherum lässt sich wenig Konkretes dazu sagen.

Übrigens gehören Sexprobleme aller Art durchaus zu den häufigsten Beziehungskillern. Dass bei euch die Anspannung steigt wundert mich nach 3 jahren nicht im Geringsten. Ich kenne die Ehe mit kleinen Kindern ohne Sex übrigens auch zur Genüge. Dass du damit bei Weitem nicht allein bist weißt du aber schon, und viel hilft dir das auch nicht.

Wie sieht's mit einer Paartherapie aus?

Bbutz"ewuxtze


Schlag ihr eine offene Beziehung vor.

g7ril;lparxty


Könntest Du "Keinen Sex" ein bisschen detaillierter beschreiben? Kein Blasen, keine Handjobs, absolut nix seit 3 Jahren nehme ich Dir nicht ab.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH