» »

Meine Frau will nicht mehr blasen, warum?

M,o`yi


Achso, um nochmal auf den TE einzugehen :-) ...

Warum deine Frau keine Lust mehr darauf hat, wird dir hier wohl keiner wirklich sagen können.

Leckst du sie denn?

Ist sie ansonsten beim Sex genauso lustvoll wie sonst, oder ist sie mit weniger Begeisterung dabei?

zhuen&dstoxff


Also gibt es deiner Meinung nach keine Frauen, die tatsächlich gerne blasen?

Nein, das behaupte ich nicht. Aber es ist meiner Meinung nach immer sozusagen ein sekundärer Spaß, wenn Frauen gern blasen. Sie tun es nicht wegen der konkreten Aktionen, die erfolgreiches Blasen ausmacht, sondern trotz dieser Aktionen; weil Liebe, die Freude darüber, einem persönlich wichtigen, wertvollen Menschen etwas Gutes zu tun, das Gefühl, erotisch für den Mann ein Nonplusultra-Modell zu sein, oder andere Motive schwerer wiegen als die realen Unbequemlichkeiten, die Blasen mit sich bringt. Blasen heißt ja nicht nur, mit der Zunge rumzuspielen, weil die Haut sich so gut anfühlt. Blasen heißt, aktiv und über längere Zeit (lebens)wichtige Reflexe zu unterdrücken, die einsetzen, wenn etwas Hartes, Sperriges den Mund ausfüllt. Da will man/frau doch entweder ausspucken oder kräftig zubeißen und kauen, um das die Atemwege belagernde Objekt zu bewältigen.

Wenn Blasen als solches für Frauen so geil wäre, würden sie ja wohl jeden Kerl anbetteln, ihm einen lutschen zu dürfen – oder? Meiner Beobachtung nach ist Blasen im Gegensatz dazu für viele Frauen etwas, das sie für eine etabliertere Beziehung reservieren als besonderes Privileg.

K.leiKnMio


ist Blasen im Gegensatz dazu für viele Frauen etwas, das sie für eine etabliertere Beziehung reservieren als besonderes Privileg

wohingegen manche Kerle (und Frauen) es als einzufordernde Verpflichtung bzw. als Standardrepertoire in einer Partnerschaft oder Affäre oder allgemein sexuellen Beziehung ansehen. Wenn frau nicht bläst, hat sie kein Recht auf nen Partner.

Die Bezeichnung als Privileg, also etwas Besonderes, das auch nur jemand Besonderem zuteil wird, find ich viel treffender. :)^

Zum TE:

seit wann bläst sie denn nicht mehr oder andersrum, wie lange hat sie s getan?

M*oyxi


Also ich muss beim blasen keine Reflexe unterdrücken, weil ich niemanden so tief in meinen Mund lasse, dass es einen Würgereiz auslöst.

Außerdem mache ich auch zwichendurch mit den Händen weiter, wenn es denn anstrengend wird, oder eben nur mit der Zunge.

So sperrig finde ich übrigens einen Penis auch wieder nicht, aber ich hatte auch noch nie einen sehr großen ;-) .

Und ich empfinde tatsächlich Lust an dem Gefühl etwas im Mund zu haben und daran zu lutschen.

Wenn Blasen als solches für Frauen so geil wäre, würden sie ja wohl jeden Kerl anbetteln, ihm einen lutschen zu dürfen – oder? Meiner Beobachtung nach ist Blasen im Gegensatz dazu für viele Frauen etwas, das sie für eine etabliertere Beziehung reservieren als besonderes Privileg.

Ich bettel auch nicht jeden an mich zu ficken, obwohl ich gerne Sex habe ??? , warum sollte ich das also beim blasen tun?

Aber wenn ich einen Mann sexuelle anziehend finde, habe ich tatsächlich Lust seinen Penis zu lutschen!

Allerdings ist ein Mann den ich sexuell anziehend finde, auch nicht jeder Kerl :=o .

S'ta|rlIet2x2


Also ich habe sehr wohl meinen Spaß dran..

Mein Freund hat mich wochen- und monatelang immer wieder in dezent darauf hingewiesen, dass er es so toll findet, wenn er einen geblasen bekommt.. ich hatte es bis dato noch nie gemacht, weil ich auch nie das Bedürfnis danach hatte.. dann dachte mir, als wir im Urlaub waren, probierst es einfach mal aus.. weil ich irgendwie Lust darauf hatte, es auszuprobieren.

..seitdem läuft bei uns Sex kaum mehr ohne blasen, weil ich es einfach sehr anregend finde.

Ähnlich erregend, wenn er mich leckt.

Ich gebe ihm quasi die "körperliche Freude" und habe auch sehr viel Spaß dabei.

Einerseits, weil ich weiß, es macht ihn tierisch an, wenn ichs tue und andererseits find ich es total geil seinen ** im Mund zu haben..

I6n-tKoga xNito


...naja, die Sache an sich macht insofern Spaß bzw. wird erregend empfunden, weil es eben dem Partner so gut gefällt.

Sozusagen Befriedigung – aber nicht sexueller, sondern emotionaler Art!! – sekundärer Natur.....

Es hat auch viel mit großen Gefühlen zu tun.

Als ich in der Endphase meiner Beziehung mit meinem Ex war- also wir waren viele Jahre zusammen – war das ÜbERHAUPT nicht mehr möglich....

also die Technik hatte ich noch drauf, aber das war irgendwie so gar kein Gefühl für mich mehr, genauso hätte ich einen Gartenschlauch knutschne können...

er hat das dann auch bemerkt und gemeint: okay, bist entlassen..... :=o

beim späteren, neue, Freund, war das dann überhaupt keine Problem, da spielte dann viel Lust und das Erleben seiner Empfindungen mit....

BLodhNraxn


irgendwie vermisse ich hier einen satz von unseren pseudo-feministinnen, und ich staune, daß er noch nicht gefallen ist: penetration ist gewalt.

%-|

TZungPuskxa


Ich denke nicht jede mag es und das hat nichts mit Ekel oder Feminismus zu tun, sondern eher ist so wie sensibelman es schreibt.

Es gibt nicht nur einen körperlichen Austausch beim Sex, sondern auch einen energetischen und den erlebt jeder anders. Bei der Penetration ist er wohl bei den meisten am intensivsten und das wird hier im Forum von vielen genauso gesehen, wenn man die Umfragen zu dem Thema ließt.

Jeder definiert den Sex anders und hat andere Erwartungen. Was für den einen interessant ist, kann für den anderen langweilig sein und man kann im Laufe der Zeit seine Meinung ändern.

Muoyi


Mir leuchtet die Argumentation auch nicht ganz ein ":/ .

Mein Erleben ist einfach völlig anders und ich sehe auch den Unterschied zum liebkosen( mit dem Mund) anderer Körperteile nicht. Streicheln und lecken des Körpers eines Partners ist doch auch für einen selbst ein Genuß, man will doch mit allen Sinnen genießen.

Aber vielleicht blase ich auch einfach nicht richtig und habe deswegen noch nie unter Würgereiz, dem Wunsch abzubeissen oder auszuspucken gelitten...?

Auch der Geruch ist für mich nicht abstoßend, weil ein gewaschener Penis in der Regel nicht stinkt und selbst wenn es mal nicht wiesenfrisch ist, kann man das Ding auch einfach vorher nochmal liebevoll selbst waschen, da kenne ich nix ]:D.

Wenn ich es nicht gerne machen würde, dann würde ich es nicht tun!

Wenn eine Frau das nur aus Liebe macht, oder weil sie die Lust des Partners spüren will, oder wegen der "Ich bin so toll, voll die Rakete im Bett" Sache...dann bitteschön.

Aber mir ist es etwas übel aufgestoßen, wie eigene Lust am schmecken, riechen, lutschen einfach für eher unwarscheinlich

erklärt wurde.

Würde mich auch interessieren, warum man sich umgekehrt nie über die Beweggründe für leckende Männer

M'oyi


Gedanken macht...

R0edxFoxy


Frage sie doch mal in einem ruhigen Moment (nicht beim Sex oder davor oder danach) warum sie das nicht mehr machen mag.

RJeIdFoxxy


Exakt so ist es! Blasen als reine, "objektive" Tätigkeit, also losgelöst von jedem persönlichen Kontext, ist mühsam, beschwerlich, konfrontiert den aktiven Part mit "seltsamem" Geruch und Geschmack", behindert die Atmung, belastet das Kiefergelenk und provoziert u.U. Würgereiz. Jede Berufstätigkeit außerhalb des Rotlichtbewerbes, die Blasen zwingend nötig beinhaltete, würde mit Sicherheit sofort den Protest des Gewerbeaufsichtsamtes hervorrufen.

Wenn Frauen blasen, dann aus Liebe bzw. Furcht vor Liebesverlust, um dem (Selbst)Bild einer geilen Stute zu entsprechen und um Punkte zu machen auf der Hitliste der begehrenswertesten Frauen. Das ist meine feste Überzeugung. Wenn Frauen am Anfang einer Beziehung blasen und später nicht mehr, dann wahrscheinlich, weil sie sich durch exzellente sexuelle Performance die Festigung einer emotionalen Beziehung erhoffen. Sobald das Ziel erreicht scheint (Kind in der Wiege, Basparvertrag im Aktenordner), können sie in ihrer Wahrnehmung einen oder mehrere Gänge zurückschalten.

Wenn ich aber einem Mann den ich liebe und/oder auf ihn scharf bin einen blase, dann ist das keine objektive Tätigkeit, sondern ein ganz subjektiver Liebesakt. Wenn du blasen nicht magst ist das in Ordnung. Kann ich auch irgendwie nachvollziehen. Aber das kannst du nicht so generalisieren. Ehrlich gesagt erschien mir blasen auch nie so beschwerlich wie du das schilderst, auch objektiv nicht.

z<uekndstFoff


Wenn ich aber einem Mann den ich liebe und/oder auf ihn scharf bin einen blase, dann ist das keine objektive Tätigkeit, sondern ein ganz subjektiver Liebesakt.

Ja, das sage ich doch. Wenn eine Frau einen Mann liebt, dann kann sie gar nicht mehr unabhängig beurteilen, ob und welche Lästigkeiten ihr Blasen verursacht, weil ihre Wahrnehmung durch einen Gefühlsfilter läuft. Es ist auch vollkommen in Ordnung, wenn jemand etwas primär aus Liebe macht, und wahrscheinlich sagen sich viele Frauen: 'Also Blasen ist nicht unbedingt der Burner, aber sooo eine Zumutung ist es nu auch wieder nicht und wenn er solchen Spaß dran hat, dann tu ich ihm gern den Gefallen.'

Ausgehend von der Ursprungsfragestellung lässt sich also die Hypothese formulieren, dass die Frau des TE ihm vielleicht weniger positive Gefühle entgegenbringt als zu ihrer aktiven Blowjob-Zeit... :=o

Grundsätzlich finde ich solche Fragen in diesem Unterforum nicht optimal platziert. Klar ist es ein Problem aus dem Bereich Sexualität, aber erfahrungsgemäß antwortet hier eine sehr selektive Auswahl von Frauen, nämlich solche, die dem Sex einen wichtigen Platz in ihrem Leben einräumen, die prinzipielles Interesse am Thema haben und zusätzlich die Offenheit, sich darüber vor großem Publikum zu äußern. Um besser einschätzen zu können, wie viele Frauen überhaupt blasen, wie sie es finden und warum sie es ggf. sein lassen, sollte so ein Thema besser im Unterforum "Beziehungen" stehen, denn da lesen und schreiben auch die Frauen, für die Sex nicht besonders wichtig in einer Beziehung oder sogar eher ein notwendiges Übel ist.

M$oyi


Ich fürchte das Thema würde unter Beziehungen aber wieder hierhin verschoben werden ;-) .

Außerdem wird ihm keine andere Frauenmeinung außer der seiner Frau etwas bringen, weil ja letztendlich kein Mensch wie der andere ist.

Wenn die Liebe oder auch nur das Begehren nachgelassen hat, sollte man das allerdings auch an andere Stelle merken.

exrr


In 2 Monaten hat sie mir nur einmal geblasen ( 3-5 kurz drüber)und das war es. Sie will nicht einfach es macht ihr kein Spaß sie findet es eglich. Sex haben wir offt aber ohne Blasen, aber ich lecke sie sehr offt und gerene.

Ich weiß mann sollte es nicht tun aber ich habe jetzt eine geliebte und sie macht es immer und so gar bis zu ende.So hole ich mir meine spaß wieder denn ohne "blasen" kann ich micht leben, für mich gibt es nicht bessere wenn sie es macht und er wird größer in ihren mund!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH