» »

Hypersexualität als Uaw (unerwünschte Arzneimittelwirkung)

m indd_over(f lxown hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen zusammen,

ich interessiere mich für das Phänomen der Hypersexualität, wie sie bei einigen Menschen krankhaft, bei anderen als Begleiterscheinung durch die Einnahme von bestimmten Arzneimitteln (wie z.B. Methylphenidat (Ritalin)) oder anderen Substanzen, die den Dopaminspiegel im Gehirn in die Höhe treiben (z.B. Kokain oder Amphetamin), auftritt.

Der Patient kann, durch den kontinuierlich erhöhten Dopaminspiegel im Gehirn, unter Umständen in einen Zustand sehr übertriebener Libido gelangen, während dem die Intensität des persönlichen sexuellen Verlangens über einen Zeitraum von Stunden oder Tagen steigt, bis es langsam in einen rauschartigen Zustand übergeht, in dem der Patient ein derart intensives Gefühl der sexuellen Erregung erlebt, dass seine Ansprüche an den Sexualpartner, sowie alle Hemmungen auf ein Minimum sinken. Außerdem empfindet der Patient, im Zustand der Hypersexualität, Sexualpraktiken, die ihn gewöhnlicherweise nicht reizen, oder gar abstoßen (z.B. Oral- oder Analsex, Sado / Maso, Homosexualität, Exkremente (sog. "Natursekt-" oder "Kaviar-" Spiele, Exibitionismus, Kinderpornografie oder gar Animalsex), als äußerst erregend, und ist, auf Grund fehlender Hemmungen und des unterdrückten Schamgefühls, bereit, Sexualpraktiken zu betreiben, die ohne den Einfluss der betreffenden Substanz(en) seine Vorstellungskraft übersteigen bzw. seinen Assoziationen mit Sexualität absolut widersprechen würden. Das ganze geht in einigen Fällen so weit, dass sich der gesamte Tages- oder gar Wochenablauf des Patienten. ausschließlich nach der Befriedigung der Libido richtet (welche nicht immer erreicht werden kann, da Ritalin z.B. die Ejakulationsfähigkeit beeinträchtigt), und sein alltägliches Leben damit stark beeinträchtigt.

Nun habe ich hier relativ viele Informationen über das Phänomen für euch zusammengefasst. Diese Informationen entspringen Beipackzetteln von Arzneimitteln und dem World Wide Web, zum Teil aber auch persönlichen Erfahrungen – womit ich nun bei meinem wesentlichen Anliegen komme:

Ich selbst nehme seit einiger Zeit Ritalin. Als ich anfangs die gesteigerte Libido bemerkte, die häufig einige Zeit nach der Einnahme zu verspüren war, dachte ich mir noch nicht viel dabei. Doch an Tagen mit höheren Dosierungen wurde dieses Gefühl schon sehr aufdringlich und ich begann, mich intensiv über das Medikament und seine Auswirkung auf das Sexualverlangen zu informieren. Eben darum kann ich den psychischen Zustand der Hypersexualität so detailreich beschreiben.

Nun habe ich diese Phasen relativ gut im Griff, lediglich an höher dosierten Tagen beeinträchtigt es mich. Sehr schlimm ist es, wenn ich Schlafstörungen habe (Nebenwirkung von Ritalin). Schlafe ich einige Tage lang nur sehr wenig (1 oder 2 Stunden / Nacht) und nehme unter dem Schlafentzug dann Ritalin, verspüre ich ein derart überwältigendes Lustempfinden, dass ich nichts anderes mehr als verschiedenste Szenarien sexueller Handlungen im Kopf habe und Stunden oder Tage damit verbinge, nachzudenken, wo ich eine Partnerin oder einen Partner finde, der ebenfalls an Hypersexualität leidet, oder was ich sonst tun könnte, um dieses unstillbare Verlangen unter Kontrolle zu bekommen.

Hat jemand da irgendwelche Infos, Links, Adressen für mich? Wo finde ich andere Patienten mit derartigen Symptomen? Gibt es da evtl. irgendwelche Selbsthilfegruppen oder etwas in der Art? Ist hier vielleicht jemand, dem es genau so geht?

Naja erstmal vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Ich warte dann mal gespannt auf eure Antworten :)

Antworten
JyozspFer


Anstatt es zu bekämpfen oder "unter Kontrolle" bringen zu wollen – eine Alternative ist ja das ausleben mit dem Partner/-in. Zumindest zu Teilen, wenn er oder sie da nicht mithalten kann oder mag.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH