» »

Sperma ekelig, was tun?

b2erkell hat die Diskussion gestartet


Ich habe den Eindruck, da meine Partnerin, einen gewissen Ekel vor Sperma empfindet. Denn meist spricht sie in dem Zusammenhang von "bäh" oder "Iiih"... selbst wenn sie es nur mal einen Spritzer an die Hand bekommt.

Hat jemand eine Idee, ob ich irgendwas tuen kann, das sie sich damit wohler fühlt? ???

Antworten
Ktlein&erC grLüner xHase


Grob gesagt:

Spritz sie einfach nicht an. Im Endeffekt kannst du aber nur abwarten und Tee trinken. Manche Frauen mögen es eben nicht und werden es nie mögen, andere machen das gleiche wie bei Kaffe durch (am Anfang mögen sie es absolut nicht, irgendwann ist es neutral und iwann später können sie es sogar mögen) und wieder andere sind von anfang an "spermageil".

b9e]rkexl


@ Hase

Spritz sie einfach nicht an.

:-D Gute Idee... nur kann ich das kaum verhindern, wenn sie es mir mit der Hand macht, das sie da auch etwas davon abbekommt :-D

Kmleinerr grüner HEase


Sagen wirs mal so, es gibt Mittel und Wege das zu verhindern. Ich und meine Freundin zb haben nix gegen Sperma, sind aber auch kein Fan davon dass es im "schlimmstem Fall" durch das halbe Zimmer spritzt. Daher legen wir oft wenn zb ein Handtuch oder ein altes Hemd in greifbarer Nähe ist eben dieses Hemd oder Handtuch kurz vorher drüber.

Das hat den Vorteil dass einerseits ein Teil der Ladung in den Stoff geht, andererseits kann man auch gleich die Hände daran abwischen. Nur sollte das entsprechende Textil danach gleich in die Waschmaschine.

Andere Alternativen wären zb Kondome (je nachdem wie schön dass dann noch für euch ist) oder Sexspielzeug wie zb Tenga Eggs. Da klebt dann zwar die ganze Soße an dir, solange du aber nix dagegen hast ist das ja nichts schlimmes.

Es kommt auch drauf an wovor genau sie sich ekelt. Ist es nur die Menge / Konsinstenz die nach dem Orgasmus kommt? Oder mag sie schon den so genannten "Lusttropfen" nicht? Falls der Lusttropfen schon ein Problem ist, dies kann mit Gleitgel vermieden werden, darunter merkt man (oder viel mehr Frau :P) den Lusttropfen ja nicht.

Wobei das widerum die Frag aufwirft ob sie denn Gleitgel mag, es hat ja eine nicht unähnliche Konsistenz wie Sperma.

b4erkxel


Sagen wirs mal so, es gibt Mittel und Wege das zu verhindern. Ich und meine Freundin zb haben nix gegen Sperma, sind aber auch kein Fan davon dass es im "schlimmstem Fall" durch das halbe Zimmer spritzt. Daher legen wir oft wenn zb ein Handtuch oder ein altes Hemd in greifbarer Nähe ist eben dieses Hemd oder Handtuch kurz vorher drüber.

Hmm.. auch eine Idee. Allerdings bekommt sie das dann doch trotzdem irgendwie an die Hand?!?

Andere Alternativen wären zb Kondome (je nachdem wie schön dass dann noch für euch ist)

So im Handbetrieb ists jedenfalls nicht so schön, find ich. Aber gut, es wäre natürlich eine Möglichkeit.

oder Sexspielzeug wie zb Tenga Eggs. Da klebt dann zwar die ganze Soße an dir, solange du aber nix dagegen hast ist das ja nichts schlimmes.

Hmm.. auch eine Idee. Allerdings.. mm... naja... wär das doch eher was für mich alleine bei der SB... nicht wahr?

Es kommt auch drauf an wovor genau sie sich ekelt. Ist es nur die Menge / Konsinstenz die nach dem Orgasmus kommt? Oder mag sie schon den so genannten "Lusttropfen" nicht? Falls der Lusttropfen schon ein Problem ist, dies kann mit Gleitgel vermieden werden, darunter merkt man (oder viel mehr Frau :P) den Lusttropfen ja nicht.

Naja, Lusttropfen hab ich bisher noch nie gehabt, von daher wirds eben das "echte" Sperma sein, was nach der Ejakulation vorhanden ist.... ;-)

Wobei das widerum die Frag aufwirft ob sie denn Gleitgel mag, es hat ja eine nicht unähnliche Konsistenz wie Sperma.

Gleitgel ist kein Problem, das nehmrn wir gern.

swe\nsibKelxman


Denn meist spricht sie in dem Zusammenhang von "bäh" oder "Iiih"...

Gegen Ekel hilft mitunter eine Verschiebung auf die rationale Ebene: Das bedeutet, dass sie sich geistig damit auseinandersetzen sollte, woraus Sperma biologisch/chemisch gesehen besteht oder bestehen kann und welche Wirkungen (oder Nichtwirkungen) es bei Hautkontakt haben kann (entweder durch Lesen eines Buches oder Internetartikels oder durch Diskussion/Information mit dir).

azfrxi


Gegen Ekel hilft mitunter eine Verschiebung auf die rationale Ebene

Das möchte ich bei der Frau verneinen. Sie steht dem Sex so oder so (noch) nicht positiv gegenüber, jedenfalls meistens nicht. Da braucht berkel nicht mit der rationalen Ebene anzufangen, das hätte auf sie (nach allem was wir von ihr bereits wissen) genau keine Wirkung. Sie müsste erst einmal den Spaß am Sex mit berkel (oder sich selbst) entdecken und vielleicht, wenn es dereinst mal soweit ist, findet sie sich dann mit dem Zeugs ab, weil es nun einmal dazu gehört und schwer vermieden werden kann. Aber vorher nicht, da käme eher eine Vermeidungsstrategie in Frage, aber das möchte er sich sicher nicht zumuten, so selten wie es überhaupt klappt...

Ich wäre hier so weit es geht egoistisch, ein Ih! oder Bäh! ist immer noch besser, als gar keinen Sex zu haben. Wohlgemerkt: ich bezeichne mit Sex nicht nur GV, sondern auch alles andere in dem Zusammenhang.

Meine Frau ist auch keine Spermafreundin, aber sie nimmt den Schlabber gelassen hin, wie oben geschrieben. Es lässt sich nun einmal nicht vermeiden, selbst ohne O. gibt es bei mir reichlich Geiltropfen und die sind in Konsistenz und Geschmack gleich (selbst probiert, schmeckt nicht und britzelt im Mund so komisch).

gZa=uloisxe


berkel findet meine Beiträge ja immer ein bißchen beängstigend und abseitig...aber hier kam mir als erstes in den Sinn, daß man der Dame bitte mal mitteilen sollte, wie verletzend es ist, wenn die eigene Frau in einer so intimen Situation mit offenkundigem Ekel reagiert. Ich finde es NICHT in Ordnung, dem Partner so ungebremst mitzuteilen, daß man angewidert ist.

Ihr seid keine Teenager mehr. Als erwachsene Frau sollte man irgendwann sowas wie Selbstbeherrschung gelernt haben und sich soweit zusammenreißen können, daß man, wenn man denn schon Schwierigkeiten mit Sperma hat, einfach dezent nach dem Handtuch greift.

b8er\kYejl


@ afri

Da widerspreche ich Dir nicht, das es da noch einiges an Schwierigkeiten bei uns (und ihr) gibt. Glücklicher Weise hat sich bei uns doch einiges an neuer Locker- und Entspannheit eingestellt hat und dann frage ich doch auch mal nach solcherlei Dingen ;-) Mehr gibts dann im entsprechenden Faden, wenn ich etwas Zeit hab.

@ gauloise

Ach komm, ich bin doch lernfähig und SAGE IHR JETZT SOWAS tatsächlich auch :)z ]:D . Gerade dann, wenn es so ein Murks ist, sage ich was ich davon halte oder wie ich das empfinde. Da sind schon ganz spannende verdutzte Blicke von ihr gekommen.... ;-)

K"le3inM*io


gut, währenddessen sollte sie vllt nicht gleich iiieeh sagen, aber wenn man drüber redet, kann sie ja ruhig äußern, dass sie Sperma eklig findet (wobei er das ja nun weiß). und währenddessen muss sie halt sehen, wie sie sich verhält, ohne dich zu verletzen. Das geht ;-) :-@

Ich finde Sperma auch eklig, zwar an der Hand nicht so schlimm wie im Mund, aber ich brauche das Zeug trotzdem nicht. Und auf rationaler Ebene noch weniger, da macht es mir nämlich noch mehr "Angst", weil ich Kinder nicht ausstehen kann ]:D ;-D

Vsulklan)ierx64


"bäh" oder "Iiih"... selbst wenn sie es nur mal einen Spritzer an die Hand bekommt.

]:D Ich stell mir grade vor, wie sie guckt, wenn du "iiiih" oder "bäh" sagst, nur weil du mit ihrem Muschisaft in Berührung gekommen bist.

Aber im Ernst: Sie wird sich an dein Sperma gewöhnen, Tröpfchen für Tröpfchen. Hab einfach Geduld.

VJa5beKne)1*


Hi an Alle

Ich will auch noch mal meinen Senf dazugeben: Das mit der rationalen Ebene finde ich eigentlich gar nicht so schlecht. Denn es hat sich ja gezeigt, dass berkels Frau über bestimmte Sachen einfach schlecht informiert ist. Also müsste sie tatsächlich erfahren, was Sperma ist, was es nicht ist und natürlich – warum es für einen Mann (und insbesondere berkel) sehr verletzend ist, ihn und sein Sperma so zu behandeln.

Ganz egal, wie man dazu steht, ob einem die Konsistenz zusagt oder nicht, es gehört nunmal zum Sex dazu!

bterke(l


@ Vabene

Da hast Du recht, nur habe ich eigentlich das Gefühl, das ich ... für solch eine "Aufklärung" eigentlich nicht der richtige Ansprechpartner bin. Nur wirds wohl scheinbar nicht anders gehen können...

Pchil#ologuxs


Also, Sperma, seine Konsistenz und sein Geschmack (der übrigens beeinflussbar ist!) muss niemandem angenehm sein. Und Männern, die kritiklos von ihrer Partnerin verlangen, Sperma an allen erdenklichen Körperteiel und in allen erdenklichen Körperöffnungen zu erdulden, empfehle ich: taste it! Einmal selbst in die hohle Hand wichsen und schlecken.

Natürlich gibt es Frauen, die das Sperma auf der Haut mögen oder auch im Mund. Und andere eben nicht. Darauf habe ich als Mann Rücksicht zu nehmen.

Was allerdings auch nicht geht ist m.E. Sperma als "ihgitt" oder ähnlich zu bezeichen. Die Lady darf gerne sagen, was sie mag und was nicht, völlig ok. Aber "bäh" ist Sperma nicht!

@ berkel:

zu reden hilft!

@ kleiner grüner Hase:

dass es im "schlimmstem Fall" durch das halbe Zimmer spritzt

so 'ne kleine Wohnung hatte ich auch mal ;-)

bberkxel


@ Philologus

taste it!

Jupp... sollte man wenigstens einmal machen. Deswegen kann ich von mir auch behaupten – so fies ists nun wirklich nicht ;-) Aber gut, "schmecken" muß ich das nicht unbedingt... würde mir auch im Traum nicht einfallen das zu verlangen.

reden hilft

Stimmt wohl – nur muss das auch so sein, das sie das auch annehmen kann... ;-)

dass es im "schlimmstem Fall" durch das halbe Zimmer spritzt

so 'ne kleine Wohnung hatte ich auch mal

:-D Ist das nicht normal? Jedenfalls muß ich immer wenigstens die andere Hand "in den Weg" halten, wenn ich es nicht sonstwo haben bzw. unfreiwillig probieren will... ;-) ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH