» »

Sperma ekelig, was tun?

b4erkxel


Naja, das "anspruchsvoll" und "wenig Zeit" ist jetzt auch eher wieder die praktische Ebene. Und da sie Dich gerne auch mal als oberlehrerhaft bezeichnet, ist das denke ich mal ne ähnliche Spitze, die sie da in die gleiche Richtung abschießt. Zugegebenermaßen, einfühlsam ist das nicht. Erinnert mich an die Sprüche, die man den "Strebern" damals zu Schulzeiten immer gerne direkt nach ner Klausur um die Ohren gehauen hat, wenn sie am lautesten gejammert haben, weil man wußte dass sie letztlich sowieso wieder ne 1 hatten.

Eben... und wenn sie da schon so reagiert... dann würde ich mit "schlimmerem" eigentlich gar nicht erst ankommen... ehrlich nicht. Denn wenn ich schon Stress hab, dann kann ich mir so eine .... dämliche Antwort von ihr auch ersparen... da geht's mir höchstens schlechter damit.

Davon kann man ausgehen. Obwohl DU doch eigentlich in der Situation mal der Hilflose warst. Oder aus ihrer Sicht hättest sein sollen. Aber NEIN, selbst so eine Krise hast Du fast ohne sie und hättest sie wohl ebensogut ganz ohne sie gepackt.

Hmm... ja, das stimmt schon. Das ist ein sehr wichtiger Punkt, den Du da jetzt hier mit mir ansprichst. Denn...mm... ich vertraue ihr dahingehend überhaupt nicht, wie mir jetzt klar wird. Denn.... da hab ich bisher keine guten Erfahrungen mit ihr gemacht – da gab eher immer so ruppige Antworten, die mich mehr verletzt haben, als die Situation an sich. Da habe ich mich nicht im geringsten... angenommen gefühlt. Jetzt bei Studiensorgen oder auch mit der (Therapie) Beratungen die ich gemacht hab... da wollte sie bis heute auch nicht davon wissen, ausser wo ich denn das Geld dafür her hätte... selbst als ich angefangen hab, ihr das zu sagen, was ich da mache... war ihr Interesse nunja... verhalten, mal vorsichtig ausgedrückt. Hmmm.... harte Nuss... ganz harte Nuss.

Das sind imo die Schäden die durch Eure langen Jahre vorher entstanden sind. Da legt man nicht so ruckzuck einen Schalter um.

Klar... nur... mm... war das ja schon immer scheinbar schwierig... Aber ich glaube, diese "tolle Einfühlsamkeit" kommt bei ihr von zu Hause... :-|

Naja, sie muss dem "Braten" natürlich erstmal trauen. Ebenso wie es für Dich ein Schritt ist drüber zu reden, ist es für sie ein Schritt darin auch eine aufrichtige Notwendigkeit Deinerseits zu sehen. Momentan ist "drüber reden" für Dich ja quasi erstmal ne Art ungewohnter Fingerübung deren "Nutzen" Dir momentan allenfalls in der Theorie bekannt ist. Wie Du ja selber sagst : Im Moment bist Du ja weitestgehend selber noch davon überzeugt, dass Du das "wohl lernen musst" aber "auch ohne klarkommen würdest".

Ja.... ich komme dahingehend auch prima ohne sie klar, weil ich es "mußte" – würde ich jetzt schätzen. ":/ Ehrlich gesagt..mm.. wenn ich mir das mit meiner Kindheit so überlege... mags auch noch dazukommen, das ich das im Grunde schon immer musste... irgendwie ganz allein für mich mit allem klarkommen. So das ich gerade auch nicht darüber sprechen konnte. Hmmm.. passt sehr gut Heureka... wieder etwas mehr Zusammenhang ergattert. @:)

b/er8kexl


@ hammerhi

Verabschiede Dich mal von dem Gedanken, der "Schenkende" zu sein. Auch wenn das nicht Deine Intention ist aber ich vermute dass Deine "Geschenke" auf Deine Frau in hohem Maße moralisch verpflichtend sind, oder zumindest dass diese "Geschenke" nicht exklusiv und selbstlos für SIE, sondern für EUCH sind.

Du hast den Gedanken des ... Schenkenden aufgebracht, nicht ich ;-) Ich hab mir dabei eigentlich gar nichts weiter gedacht, wenn ich ihr eine (Rücken-)Massage angeboten hab. Aber ich kann auch sehen, das sie sich dann vielleicht verpflichtet fühlen könnte. Nur... solche "unverbindlichen" Zärtlichkeiten oder Wohlfühlgesten sind doch ein ganz normaler Bestandteil einer Beziehung?!

Den Verdacht habe ich. Nur wenn ich recht habe, liegt ihr Geschenk schon viele Jahre unausgepackt rum. Vielleicht hat sie es mittlerweile selber vergessen. (So wie Deinen Brief )

Möglich....

Ich nehme mal an, das sie den Brief gelesen hat... aber sicher bin ich mir da ehrlich gesagt nicht. Jedenfalls hatte sie damals... nur ein "Was soll ich dazu sagen..." von sich gegeben und mehr nicht. Naja, ich hab den eigentlich abgeharkt, ist ja nun auch schon eine halbe Ewigkeit her.

Hab ichs überlesen oder hast Du immer noch nicht geschrieben, wie sie auf Dein "authentisches" Weinen reagiert hat?

Hmm... kann ich dir nicht wirklich sagen, ob sie da speziell reagiert hat.... sie hat auch geweint (aber das ging die ganze Zeit so... mal mehr, mal weniger) Auf jeden Fall... wurd es dann auch mehr, als ich angefangen hab. Doch kann man das glaube ich nicht als... "echte" Reaktion zählen. Zumindest hat sie mit Worten nichts dazu gesagt.

bzerkexl


Ich habe ihr übrigens jetzt die sexlose Zeit, etwas erfreut, bis zum Ende des Monat vorgeschlagen... großartig reagiert hat sie darauf allerdings nicht. Ich hab ihr dann gesagt, das sie sich das ja bis morgen Abend überlegen kann... "Ich hab schon soviel zu überlegen...." was das jetzt heissen soll??.... mal sehen, was sie morgen sagt. Eigentlich hatte ich ja gedacht, das sie da eher erfreut sein müsste.... vielleicht muß die Idee aber auch noch sacken...?! Abwarten...

hMamme!rhi9x9


Hmm... ja, das stimmt schon. Das ist ein sehr wichtiger Punkt, den Du da jetzt hier mit mir ansprichst. Denn...mm... ich vertraue ihr dahingehend überhaupt nicht, wie mir jetzt klar wird. Denn.... da hab ich bisher keine guten Erfahrungen mit ihr gemacht – da gab eher immer so ruppige Antworten, die mich mehr verletzt haben, als die Situation an sich. Da habe ich mich nicht im geringsten... angenommen gefühlt. Jetzt bei Studiensorgen oder auch mit der (Therapie) Beratungen die ich gemacht hab... da wollte sie bis heute auch nicht davon wissen, ausser wo ich denn das Geld dafür her hätte... selbst als ich angefangen hab, ihr das zu sagen, was ich da mache... war ihr Interesse nunja... verhalten, mal vorsichtig ausgedrückt. Hmmm.... harte Nuss... ganz harte Nuss.

Spricht alles eher gegen meine hier seitenlang aufgebaute Theorie! :-| Mist!

Ok. Dann wär vielleicht doch eher die stürmische "Nimm sie"-Variante vorzuziehen. Oder doch Popohaue! ]:D

hlammer7hZi99


Du hast den Gedanken des ... Schenkenden aufgebracht, nicht ich Ich hab mir dabei eigentlich gar nichts weiter gedacht, wenn ich ihr eine (Rücken-)Massage angeboten hab. Aber ich kann auch sehen, das sie sich dann vielleicht verpflichtet fühlen könnte. Nur... solche "unverbindlichen" Zärtlichkeiten oder Wohlfühlgesten sind doch ein ganz normaler Bestandteil einer Beziehung?!

Die ganze Schenken-Metapher bezog sich aber rein auf die emotionale Ebene. Eine Rückenmassage würde ich in einer Beziehung nichtmal als Geschenk bezeichnen. Ich hatte halt gedacht, dass ihr Geschenk an Dich emtionale Stütze sein könnte und das Du das nicht annimmst. Aber aufgrund Deiner Ausführungen von grade, glaube ich das nichtmehr wirklich.

Herrjeh, ich werd schon wieder "müde". Wo nimmst Du nur die Energie her? ;-)

B3odhr=axn


mm....wird berkel noch zu einem mann in diesem leben...mmm...oder....mm...scheiss kompliziert das...mm. so langsam, aber nur so ganz langsam, glaube ich nicht, daß das alles wahr ist. hmm. jahrelange stagnation, nur einer scheint sich zu bewegen...mm..was hält ein mensch aus? sind wir alle marionetten? mmmm....

ick bin raus, mir scheint das ganze thema nicht authentisch. wenn einem dieses thema wirklich ernst wäre, würde er sich bewegen, aber es passiert nichts.

energie und zeit unnötig von anderen zu binden finde ich unter aller sau. :(v

b5erkxel


@ hammerhi

Spricht alles eher gegen meine hier seitenlang aufgebaute Theorie! Mist!

Tut mir Leid.... Ist numal leider ein Prozess... mir war das gar nicht so recht bewusst wie sehr ich mich damit (immer noch) zurückhalte... respektive warum eigentlich. Danke schonmal zwischendurch fürs ansprechen davon!

Ok. Dann wär vielleicht doch eher die stürmische "Nimm sie"-Variante vorzuziehen. Oder doch Popohaue!

:-D

Die ganze Schenken-Metapher bezog sich aber rein auf die emotionale Ebene. Ich hatte halt gedacht, dass ihr Geschenk an Dich emtionale Stütze sein könnte und das Du das nicht annimmst. Aber aufgrund Deiner Ausführungen von grade, glaube ich das nichtmehr wirklich.

Auch wenn ich dafür vielleicht wieder Schelte bekomme, oder gar "olle Kamelle" auftaue ;-) : Es gibt auch noch eine andere Möglichkeit, die mir über nacht in den Sinn gekommen ist.

Denn ... mm... wenn ich das alles, was ich bisher so gehört habe, mir ansehe, dann...mm... ist da meine "Schmerzgrenze" an dem, was ich einstecken kann...vermutlich auch extrem hoch? So oft, wie andere schon "explodiert oder gegangen" wären...?!

Wenn ich mir das mal so vorstelle, das ich für mich eine dicke schützende Schicht aus etwas Wackelpuddingartigem um mich hätte ... und mein emotionales Zentrum wäre in der Mitte davon. Da braucht es schon einiges an Aufwand, um zu mir durchzukommen... Was wäre, wenn sie so ähnlich "leidensfähig" wäre?

Das sie, was das Emotionale angeht, erst etwas "ruppig" reagiert... bei vermeintlichen Kleinigkeiten und das ihr gewissermaßen erstmal die ...mmm.... Ernsthaftigkeit der emotionalen Hilfsbedürfitgkeit klar werden muss, damit sie sich auch erst fürs zuhören öffnen kann. Also das sie eine hohe Toleranz für "erträgliches" hat, was sie dann bis dahin eher lächerlich macht.... und es erst eine gewisse Grenze überschritten werden muß, damit sie Unterstützung bieten würde? So das wir uns auf gewisse Weise einfach ZU ähnlich sind (waren) und ich damals dann mit meinem Anliegen an ihr "abgeprallt" bin, um in dem Bild zu bleiben? Das also weder sie noch ich.... nahe genug rangekommen sind, in der Vergangenheit und uns ob dessen weiter verkrochen haben?!

Eine Rückenmassage würde ich in einer Beziehung nichtmal als Geschenk bezeichnen.

"Geste des Gebens" wäre vielleicht passender dafür gewesen, als Geschenk, da hast Du recht.

Herrjeh, ich werd schon wieder "müde". Wo nimmst Du nur die Energie her?

Hmm... Energie? Stimmt eigentlich....Woher ich die nehme weis ich ehrlich gesagt nicht, sie ist einfach da ;-) Du bringst mich da auf einen spannenden und gleichzeitig etwas Angst machenden Gedanken, denn daran habe ich noch gar nicht groß gedacht?!.... Was könnte ich eigentlich mit dieser Energie machen (erreichen?) wenn sie damit nicht so gebunden wäre?!?! ":/ :-o

bNer2kel


@ bodhran

mm....wird berkel noch zu einem mann in diesem leben...mmm...oder....mm...scheiss kompliziert das...mm. so langsam, aber nur so ganz langsam, glaube ich nicht, daß das alles wahr ist. hmm. jahrelange stagnation, nur einer scheint sich zu bewegen...mm..was hält ein mensch aus? sind wir alle marionetten? mmmm....

ick bin raus, mir scheint das ganze thema nicht authentisch. wenn einem dieses thema wirklich ernst wäre, würde er sich bewegen, aber es passiert nichts.

Tut mir Leid zu hören... Du hast zum Glück das Privileg aus diesem Krams einfach so aussteigen zu können. Das wünschte ich mir auch so einfach... doch leider bin ich das mit meinem Leben... das geht leider nicht so einfach. Trotzdem vielen lieben Dank für Deine Bemühungen @:)

energie und zeit unnötig von anderen zu binden finde ich unter aller sau.

Na danke aber auch... meinst Du, mir macht das alles Spaß!?! >:(

sZpeed|yx2x0


@ berkel

Mal vom Sex abgesehen, warum seid ihr denn noch zusammen?

Sie interessiert sich nicht für das was du machst, will nichts darüber wissen. Wo ist denn da die Partnerschaft/Liebe/Freundschaft?

Du hast zum Glück das Privileg aus diesem Krams einfach so aussteigen zu können. Das wünschte ich mir auch so einfach... doch leider bin ich das mit meinem Leben... das geht leider nicht so einfach.

Warum nicht. Das haben Millionen vor dir schon gemacht. Wo ist das Problem?

Also ich glaube deine Frau sieht dich als devoten Jammerlappen der nix auf die Reihe kriegt.

Du bist die Hausfrau, das Hündchen das um sie rumschwänzelt und ihr versucht zu gefallen.

Und mit diesem "Hach ich bin unzufrieden mir geht es nicht gut, aber ändern kann ich nix dran, ist ja alles so schwer, ich kann nicht aussteigen" bestätigts du das.

Und deine Frau schätze ich genauso ein. Sie ist unglücklich, will sich ihr/euer scheitern nicht eingestehen und hat angst davor Konsequenzen zu ziehen. Also ist sie abweisend in der Hoffnung das du die Entscheidung triffst.

Sicherlich kann ich mit meinen Vermutungen komplett falsch liegen, du kennst die Situation besser. Aber willst du so unglücklich weiterleben, einfach alles hinnehmen, aus angst vor dem neuen?

TMarXa75


@ Berkel

Wenn ich mir das mal so vorstelle, das ich für mich eine dicke schützende Schicht aus etwas Wackelpuddingartigem um mich hätte ... und mein emotionales Zentrum wäre in der Mitte davon. Da braucht es schon einiges an Aufwand, um zu mir durchzukommen... Was wäre, wenn sie so ähnlich "leidensfähig" wäre?

Ich hatte grad so ein Bild im Kopf, dass ihr euch verbal den Pudding runterreist euch dann weinend in den Armen liegt, dann zärtlich und leidenschaftlich miteinander schlaft. ;-)

Und wenn sie nicht gestorben sind...

Hach ich bin so romantisch... x:)

So genug geträumt, ich hab mir heute nämlich auch noch mal eine Erklärung überlegt.

Nur so eine Idee...

Sie ist sehr unsicher, hat wenig Selbstbewusstsein und traut sich nichts zu, hat als Kind schon in der Schule Zurückweisung erfahren (Stichwort Mobbig) .

Daher hat sie sich schon früh einen Menschen gesucht der keine Ansprüche stellt, kein besonderes Interesse an anderen Frauen hat, ein Gewohnheitstier ist viel einstecken kann und selbst auch kein überbordendes Selbstbewusstsein hat. Kurz jemanden dessen sie sich sicher sein kann egal wie sie sich verhält. Durch die lange Zeit ist daraus ein Art Mutter Kindbeziehung geworden.

Ich will damit sagen, die Liebe ist selbstverständlich geworden egal wie sie rumzickt oder abweisend ist, sie kann sich deiner sicher sein. Eine Mutter würde ihre pubertierende Tochter ja auch nicht umtauschen sondern liebt sie trotzdem.

Ja sie erinnert mich an ein pubertierendes Kind (jetzt mal vom sex ganz abgesehen)

Je mehr man ein pubertierendes Kind um einen Gefallen bittet desto mehr blockt es ab, oder heult wenn man es mit Argumenten überzeugen will. Es interessiert sich wenig für die Belange und Gefühle der Eltern deren Liebe Zuneigung und Unterstützung ist ihm ja sowieso sicher.

Der Gedanke, dass du sie verlassen könntest ist wahrscheinlich genauso abwegig für sie wie wenn eine Mutter ihr Kind verstösst.

@ Bodhran

energie und zeit unnötig von anderen zu binden finde ich unter aller sau.

als Verschwendung meiner Zeit würde ich das nie ansehen selbst wenn Berkel sich allein durch das Schreiben und Lesen hier besser fühlt ist doch schon was gewonnen und wer weiss wieviele stille Mitleser hier auch was für sich draus ziehen konnten.

bgerkxel


@ speedy

Sicherlich kann ich mit meinen Vermutungen komplett falsch liegen, du kennst die Situation besser. Aber willst du so unglücklich weiterleben, einfach alles hinnehmen, aus angst vor dem neuen?

Nein, das will ich nicht... deshalb mache ich diesen ganzen ... Krams ... von dem ich ihr erzähle auch ;-) Aber ja, ich weis auch, das ich gegebenenfalls die Reissleine ziehen muß, um meiner selbst willen. :)-

b[erkxel


@ Vabene

Ich hatte grad so ein Bild im Kopf, dass ihr euch verbal den Pudding runterreist euch dann weinend in den Armen liegt, dann zärtlich und leidenschaftlich miteinander schlaft.

Und wenn sie nicht gestorben sind...

Hach ich bin so romantisch...

:-D Du bist Schuld, wenn mir beim Anblick von Wackelpudding ab jetzt immer dieses "Bild" im Kopf spuken wird :-D ;-)

Sie ist sehr unsicher, hat wenig Selbstbewusstsein und traut sich nichts zu, hat als Kind schon in der Schule Zurückweisung erfahren (Stichwort Mobbig) .

Durch die lange Zeit ist daraus ein Art Mutter Kindbeziehung geworden.

Ich will damit sagen, die Liebe ist selbstverständlich geworden egal wie sie rumzickt oder abweisend ist, sie kann sich deiner sicher sein. Eine Mutter würde ihre pubertierende Tochter ja auch nicht umtauschen sondern liebt sie trotzdem.

...

Der Gedanke, dass du sie verlassen könntest ist wahrscheinlich genauso abwegig für sie wie wenn eine Mutter ihr Kind verstösst.

Somit wäre ich, um Deinen Gedankenkan aufzunehmen, in gewisser Form in die Rolle ihrer Eltern geschlüpft?! Hmm... würde natürlich auch so einiges erklären können. Dazu könnte auch gut passen, das ich ...mm.... auch so "verbissen" hier in meinem tun bin... und nicht "normal" reagiere, wenn ich mich in so einer Rolle betrachen würde. Interessant...

bperkepl


... das sollte natürlich @tara werden ;-) @:) ;-D

T@ar a75


Du bist Schuld, wenn mir beim Anblick von Wackelpudding ab jetzt immer dieses "Bild" im Kopf spuken wird

Manchmal geht einfach die Phantasie mit mir durch. ;-D

... das sollte natürlich @tara werden

Bei so vielen Frauen die sich hier um dich kümmern kann man ja auch leicht mal den Überblick verlieren. ;-D ;-)

Solang du deine Frau nicht versehentlich Tara nennst... ]:D

bPeFrkexl


@ tara <- richtig ;-)

Solang du deine Frau nicht versehentlich Tara nennst...

:-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH