» »

Sperma ekelig, was tun?

b3erkxel


@ Vabene

Ist denn jetzt Eure sexfreie Phase eingeläutet oder nicht?

Nein, das habe ich noch nicht gemacht, weil wir, mehr oder weniger "nebenbei" wieder etwas gesprochen haben und da dieses "Plus" dabei herausgekommen ist. Denn ... so ein Sexverbot wollte ich in der Situation nicht aussprechen, da es vermutlich mehr verwirren würde...

Das kenne ich (leider) auch. Selbst kleinste Dinge gewinnen Enorm an Wert, wenn sie nur selten genug sind. Aber wir arbeiten ja dran...

Stimmt... auch wenn das natürlich etwas zwiespältiges hat. Einerseits gut, aber doch auch sehr wenig.

Aber muss die Glotze sein, immer, jeden Tag? Was ist mit Reden, Kuscheln, gemeinsamen Unternehmungen (Kulturschock, Shoppen, Bummeln, Eisessen)? Findet das neben dem TV auch noch Platz? Sorry dass ich frage, aber bei den vielen Beiträgen muss ich gelegentlich mal nachfragen, ohne alle Threads von vorn zu lesen. Und TV gehört bei mir/uns zu den ganz seltenen Dingen.

Nein, jeden Tag läuft die Kiste nun auch nicht – da findet auch allerhand anderes statt... und nebenbei gibts auch mal TV. :-D Wir fröhnen auch beispielsweise dem fröhlichen Gesellschaftsspiel oder gar dem regelmäßigen Tanztraining...

Allerdings ists mit dem Kuscheln und anderen etwaig intimen Aktivitäten, beim Essen gehen oder Tanzen doch etwas schwieriger, meinst Du nicht? ;-)

Jedoch: wenn mal was für mich interessantes kommt, dann üblicherweise auf den dritten Programmen, arte oder 3Sat nach Mitternacht.

Dem kann ich durchaus zustimmen... das wirklich intessante kommt da für mich auch – jedenfalls etwas, wonach man tatsächlich etwas schlauer ist im Anschluss ;-)

T#a4r@ax75


Hi berkel, ich hab gerade deinen Nick rechts gesehen und musste an dich denken. Wie gehts euch denn im Moment haben die Tipps hier was gebracht oder hast du resigniert?

Frohen Nikolaus *:) @:)

B2odh<raxn


dort wird weiter geberkelt: [[http://bfriends.brigitte.de/foren/sex-und-verhuetung/204986-thema-lecken-und-blasen-interesse-wecken.html]]. also nichts neues.

b'erksel


Bunter Hund.... :=o

Geht so. Stück für Stück wirds besser... ist wohl nicht ganz das richtige Wort – es wird jedenfalls intensiver und schöner. Wir gehen deutlich offener miteinander um und verkampfen nicht mehr gegenseitig, wenn es mal "Kritik" vom anderen gibt. Das ist nun nicht der... gewaltige Sprung, doch ein großer Schritt in Richtung einer Partnerschaft, die mehr ist, als eine WG... Ich fühle mich damit viel besser und meine Frau auch, jedenfalls habe ich sie schon lange an einem Wochenende auch nicht mehr so entspannt gesehen, wie in den letzten Monaten :-) @:)

b&erMkel


Frohes neues Jahr 2012!! @:)

amfri


Dir auch. Und, Sperma noch immer eklig?

bZelrk*el


@ afri

Dir auch. Und, Sperma noch immer eklig?

Das kann ich Dir nicht sagen... zumindest ist "es" seit November nicht mehr in Erscheinung getreten...

bserkexl


Ich habe die Frage auch gerade schon woanders gestellt, aber ich nehme mal an, das die wenigsten... großartig querlesen dürften. Daher hier nochmal... :-)

Ihr kennt inzwischen meine bzw. unsere Situation ein wenig und wisst auch, das ich mich mehr öffnen und zu meinen Bedürfnissen stehen muß.

Ich frage mich dabei.. jetzt gerade auch beim Sex... wie stelle ich das eigentlich "vernünftig" an?

Offenbar scheint sie nicht von alleine darauf zu kommen, was mir gefällt, als müsste ich ihr das irgendwie vermitteln. Im Prinzip würde ich das gern im kurzen ... sagen, wenn wir gerade in der Situation sind, doch kam da in der Vergangenheit meist eine eher fruchtlose Kurzdiskussion dabei raus... die der Stimmung nun gerade wenig zuträglich ist. Und wenn dann nicht das passiert, was ich möchte... was mach ich dann? Aufstehen und sagen "so hab ich dazu keine Lust..." ?

Und im Gespräch irgendwann vorher... ists doch auch blöde, zumal ja auch gar nicht klar ist, wann es mal wieder dazu kommt.

Oder sollte ich es... grundsätzlich emotionaler versuchen? Und ihr sagen, das mir beim Sex etwas fehlt... das ich das Gefühl habe, dabei zu kurz zu kommen. Das es Lust, Begehren und liebevolle Berührungen braucht, damit ich das auch geniessen und auch letztlich überhaupt kommen kann? Ich mein, wie sagt man sowas bitte?

Weis da jemand von Euch einen Rat? @:)

Lpumpxen


Ich fand Sperma jahrelang auch nich besonders aufregend, mittlerweile hat sich die Abneigung aber gelegt. Von daher denke ich dass das alles ein wenig Zeit benötigt

Vuabpejne1x*


Hi berkel,

na ich würde schon sagen, dass es währenddessen am besten ist. Und mit nicht zu vielen Worten sondern vielleicht mit anderen Bekundungen. Ich weiß ja nicht, wie sehr Deine Frau darauf eingeht, wenn Du stöhnst oder tiefer atmest. Hast Du den Eindruck, dass sie das wahrnimmt? Redet Ihr sonst dabei? Das kann einen ja sehr erregen, wenn es nicht in die falsche Richtung geht. Ich denke schon, dass sie irgendwie erfahren muss, dass sie Dir zu "unzärtlich" vorgeht, jedefalls für den Anfang. Die Frage ist ja nur, in welchem Moment das am besten geschieht. Vielleicht ist sie ja jetzt eher bereit, Deine Hinweise anzunehmen, da es auch ansonsten zwischen Euch lockerer geworden ist. Vielleicht kannst Du auch ihre Hand ein bisschen führen, wenn sie Dir zu rabiat vorgeht. Versuch' es mal.

LG

lIumos6 m/axixma


Ach Berkel... hast du nicht all diese Fragen schon zig-mal zuvor gestellt, Ratschlaege bekommen, diese ggf. umgesetzt und bist – mal wieder – gegen die Wand gelaufen? Soweit sich das fuer mich darstellt, ist bei euch Beiden Hopfen und Malz (Sex und Liebe) verloren... das finde ich nicht schoen, weil du dir, hier im Forum und auch mit deiner Frau, anscheinend sehr viel Muehe gegeben hast, eure Probleme zu loesen. (@:))

Aber, let´s face it: Dir ist der Sex zu wenig und zu lieblos – was ich voellig verstehen kann – und daher dominiert das Thema deine Gedanken, was in aller Regel nach Außen hin spuerbar wird und bei deiner Frau Druck erzeugt... die dann ihrerseits noch weniger voellig lieblosen und von ihrer Seite aus unmotivierten Sex will. Dabei hat sie weder Ahnung, was dir oder ihr gefaellt, da sie sich weder mittels Selbstbefriedigung noch durch Erforschen ihres Koerpers durch dich selbst besser kennen lernen noch deinen Koerper wirklich erforschen will, weil sie mal null Eigeninitiative zeigt und dann noch schmollt, wenn du ihr Feedback gibst. Das nennt man dann auch einen Teufelskreis.

Und du – bist immer nett, immer verstaendnisvoll, laesst alles mit dir machen, nimmst immer Ruecksicht, bittest hier um Rat, liest dir Informationen an, versuchst Ratschlaege umzusetzen, suchst das Gespraech, laesst dich zehntausendmal auf noeligste Art abspeisen, versuchst es wieder, nimmst alles hin, laesst hoechstens mal ein "lautes Wort" fallen... ... kurz: Du bist die watteweiche Karikatur eines Menschen mit Charakter! :°(

Warum benimmt sich deine Frau so lieblos, patzig, respektlos, ignorant, grausam?

Weil sie es kann!

Weil du sie laesst!

Versteh mich nicht falsch: Ich gehe nicht konform mit solchen Ratschlaegen wie "Nimm sie einfach mal so richtig durch!"; eine Frau, die ihrem langjaehrigen Dienstboten Partner ohne Gummi drueber keinen runterholt, wird nicht vor Freude aufjauchzen, wenn er ploetzlich und voellig untypisch auf sie draufspringt, ihr das Ding reinsteckt und loslegt. No way. Und ich glaube, dieser Tipp kam auch nur aus einer gewissen Ratlosigkeit heraus, weil ja sonst so ziemlich alles versucht bzw. vorgeschlagen wurde, was moeglich ist. Deine Frau will halt nichts aendern – und daran kannst du nichts aendern, so traurig das ist.

Ich sehe hier "fuer euch" keine Loesung mehr, nur noch fuer dich. Such dir einen netten Therapeuten Tipps zur Suche und wer der richtige sein koennte, findest du in anderen Faeden und rede dir alles von der Seele, was dich belastet und deine Frau offenbar einen Scheißdreck interessiert (!). Lass dich beraten, welche Therapieform sinnvoll fuer dich sein koennte; ich bin kein Profi, aber fuer dich kommen meines Erachtens nach mehrere in Frage... :-/

Ich meine, es erstaunt mich ja maßlos, dass du die Selbstbefriedigung noch nicht eingestellt hast! Dieses bisschen "Sex" steht dir also noch zur Verfuegung, ja? Dann nutz es: Kauf dir Porno-Hefte oder -Filme, wenn dir danach ist (Wie kommst du eigentlich auf die Idee, deine Frau zu fragen, ob du dir den Playboy abonnieren darfst?! Geht´s noch?), hol dir einen runter, wenn dir danach ist. Kauf dir Spielzeug, wenn dir danach ist. Das ist deine Sexualitaet, da hat deine Frau nichts zu melden und das kannst du ihr ruhig so sagen: "Hasiputzel, wenn du keinen Bock auf gemeinsame, erfuellte Sexualitaet hast, kultiviere ich eben meine eigene." Fertig, aus. Keine Diskussion.

Mann Berkel, dieser und dein anderer Faden bereiten mir echte koerperliche Schmerzen beim Lesen, genauso wie der Faden von Baer, der ein aehnliches [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/604144/ Problem]] mit seiner Frau hat. Vielleicht ist es auch eine gute Idee, wenn ihr mal in Kontakt tretet und euch austauscht – um euretwillen.

Ich kann einfach nicht fassen, dass es Menschen wie deine Frau gibt, die so unmotiviert, so noelig, so grausam sein koennen und ihren "Partner" emotional und sexuell am ausgestreckten Arm verhungern lassen – und das auch noch normal finden. Da dreht sich mir der Magen um!

Darueber hinaus bin ich der Meinung, es gehoert schon eine gewisse "Lust am Frust" deinerseits dazu, in so einer Situation ueber Jahre verharren zu koennen oder wollen... auch ein Grund, sich mal mit einem Profi zu besprechen. Fuer oben Genanntes musst du dich auch nicht trennen, wenn dir das (im Moment noch) zu schwer faellt. Du kannst eine Therapie machen und deine Sexualitaet in Form von Selbstbefriedigung ausleben und trotzdem mit deiner Frau unter einem Dach leben (... ich sage ganz bewusst nicht "zusammen bleiben").

Oh – und ich meine ausdruecklich keine Paartherapie, sondern eine Therapie fuer dich ganz allein! Du kannst (wirst) dort sehr viel lernen und das wurde ich mir fuer dich wuenschen. Du hast viel fuer "euch" (umsonst) getan... jetzt denk mal an DICH! :)*

bAerkrexl


Ich meine, es erstaunt mich ja maßlos, dass du die Selbstbefriedigung noch nicht eingestellt hast! Dieses bisschen "Sex" steht dir also noch zur Verfuegung, ja? Dann nutz es: Kauf dir Porno-Hefte oder -Filme, wenn dir danach ist (Wie kommst du eigentlich auf die Idee, deine Frau zu fragen, ob du dir den Playboy abonnieren darfst?! Geht´s noch?), hol dir einen runter, wenn dir danach ist. Kauf dir Spielzeug, wenn dir danach ist. Das ist deine Sexualitaet, da hat deine Frau nichts zu melden und das kannst du ihr ruhig so sagen: "Hasiputzel, wenn du keinen Bock auf gemeinsame, erfuellte Sexualitaet hast, kultiviere ich eben meine eigene." Fertig, aus. Keine Diskussion.

Mal kurz zwischendurch gefragt: Wieso bitte, sollte ich denn die SB einstellen? Ich mein, das würde ich vermutlich höchstens dann tun, wenn wir genug Sex zu zweit hätten und ich dazu zwischendurch keine Lust hab...?!? Oder anders herum... das IST mein Sex seit dem ich 9-10 Jahre alt war... den werde ich garantiert nicht einfach so aufhören, gerade wo sie sowieso keine Lust auf Zweiersex hat. Da habe ich natürlich auch durchaus einige Utensilien... und das auch schon lange – das hat mit meiner Frau nicht das geringste zu tun.

Was das "Abo" angeht... das hatte ich einfach mal auf meinen Wunschzettel geschrieben... wenn ich den wirklich für mich haben wollte, dann würd ich mir den schon kaufen – aber darum ging es mir dabei gar nicht. Eher darum, das sie sieht, das es durchaus normal ist, wenn Sexualität auch im Alltag präsent ist und nicht etwas ist, was es zu verstecken gilt. Jedenfalls sehe ich nicht ein, das ich das fördern sollte... also liegt seit dem immer mal etwas... einigermaßen anspruchsvoll erotisches hier bei uns ... ganz offen.

bQluegxal


Eher darum, das sie sieht, das es durchaus normal ist, wenn Sexualität auch im Alltag präsent ist und nicht etwas ist, was es zu verstecken gilt.

Und du meinst, dass dir das irgendwie weiterhilft? :=o

b+erkexl


Es hilft zumindest dabei... das Thema aus der "verschämt drüber sprechen" Ecke herauszuholen, finde ich. Und ich habe auch keine große Lust mehr, das ich mich dahingehend groß zurückhalte und sowas eben nicht tue. Wozu denn auch? Ist meine Sexualität und die muß ich auch nicht verstecken... völlig unnötig.

bNerkOexl


@ Vabene

na ich würde schon sagen, dass es währenddessen am besten ist. Und mit nicht zu vielen Worten sondern vielleicht mit anderen Bekundungen. Ich weiß ja nicht, wie sehr Deine Frau darauf eingeht, wenn Du stöhnst oder tiefer atmest. Hast Du den Eindruck, dass sie das wahrnimmt? Redet Ihr sonst dabei?

Eher weniger denke ich. Zumindest müsste man bzw. Frau sich doch eigentlich auch reinfühlen können, und auch mal sanfteres anschlagen können – zumal wenn einem der Kerl gar sagt, das er gern mal anders berührt werden möchte.

Das kann einen ja sehr erregen, wenn es nicht in die falsche Richtung geht. Ich denke schon, dass sie irgendwie erfahren muss, dass sie Dir zu "unzärtlich" vorgeht, jedefalls für den Anfang. Die Frage ist ja nur, in welchem Moment das am besten geschieht. Vielleicht ist sie ja jetzt eher bereit, Deine Hinweise anzunehmen, da es auch ansonsten zwischen Euch lockerer geworden ist. Vielleicht kannst Du auch ihre Hand ein bisschen führen, wenn sie Dir zu rabiat vorgeht. Versuch' es mal.

Möglich, das sie da inzwischen offener wäre. Allerdings müssten wir dafür auch überhaupt erstmal wieder ... Sex haben, dann versuche ich das gern mal....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH