» »

Sperma ekelig, was tun?

bqerkexl


@ Vabene

Okay, das war mir noch nicht so ganz klar. Das heißt aber jetzt, dass es für sie schöner ist, ohne Kondom mit Dir zu schlafen, dass Du dabei aber nicht kommen darfst, weil sie es nicht mag, und weil sie Angst vor einer Schwangerschaft hat?

Naja, ursprünglich war das mal so... da waren wir uns beide mit der Pille nicht so sicher und haben deshalb noch ein Kondom dazugenommen ;-) Und jetzt, nunja, wäre es ohne Kondom natürlich schwierig, eine Schwangerschaft zu vermeiden (von anderen Verhütungsmethoden jetzt mal abgesehen).

Was genau ist an der Situation für sie eklig gewesen? Also im Moment der Ejakulation spüre ich von dem Sperma selber eigentlich nichts. Kann aber bei anderen Frauen durchaus anders sein. Das einzige, was daran eklig sein könnte ist, dass es dann unkontrolliert aus einem rausläuft, wenn man aufsteht.

Sollte ich das rausfinden, sag ich es Dir ;-) Allerdings...mm... wage ich zu bezweifeln, das sie das noch weis, denn das ist nun auch schon einige Jahre her.

Wie steht sie überhaupt zu dem Thema Kinder kriegen? Kann es sein, dass sie davor gehörige Angst hat? Ist das bei Euch eigentlich ein Thema, habt Ihr schon mal darüber gesprochen?

Vor dem kriegen hat sie Angst, ja. Das hat sie schon einige Male gesagt. Und jetzt, wo wir das bei befreundeten Paaren mitbekommen... hat sie auch gesagt, das es ja das ganze Leben duchwürfeln würde. Da hat sie auch recht, keine Frage. Also, mmm ich denke nicht, das es ein Thema ist – jedenfalls hat sie mir gegenüber nicht erwähnt, das sie gern Nachwuchs hätte. Und ... nunja, in der derzeitigen .... instabilen Lage... möchte ich das ehrlich gesagt auch gar nicht.

Und wie steht sie sonst so zu ihren Körper? Du hattest schon mal angedeutet, dass sie sich nicht so wohl fühlt in ihrer Haut? Wie geht sie mit anderen weiblichen Prozessen wie Menstruation etc. um?

So von einigen Äußerungen und ihrer Art her hat sie da kein so gutes Bild von sich selbst.

Ich weis, das es ihr dann nicht gut geht... sie die Gerüche und die "Ausflüsse" auch ekelig findet – aber das kann ich noch nachvollziehen. So wirklich schön ist das nicht. Ob sie damit "gut" umgeht ... also das kann ich mangels Vergleichen echt nicht sagen.

Ganz dumm gefragt... was gibts denn sonst noch für "weibliche Prozesse", die Du meinst?

Ich kann Dir nur raten, dass Du bis auf Weiteres den eigentlichen Sex verweigerst, auch wenns schwer fällt. Möglicherweise wird sie sagen, dann eben nicht, aber es wird ihr trotzdem zu denken geben. Ihr müsst Euch neu entdecken, möglicherweise ganz genau angucken, und zwar ohne Kondom und ganz genau herausfinden, welche Berührung welche Regung hervorruft.

Gute Idee an sich. Ich habe bei den letzten Malen schon versucht...mm... das etwas einzubauen. Allerdings sagt sie dann schon, das ihre Lust wieder verschwindet, wenn wir jetzt nicht bald anfangen. :-D Naja, vielleicht hab ich das auch nicht gut hinbekommen – allerdings... naja... wenn sie auch nur so da sitzt und quasi wartet... dann wird das auch nichts. Ich hab leider keine richtige Idee, wie ich sie dazu... motivieren könnte? Gut, ich hab jetzt gesagt, das wir etwas mehr Vorspiel ausprobieren sollte (da sie beim letzten Mal nicht sooo heiss war). Respektive eben... das wir offenbar irgendwo früher stehen geblieben sind in unserer Paarentwicklung und auch beim Sex. Da ginge uns so viel Sinnlichkeit durch die Lappen, denn Sex wäre doch deutlich mehr, als... nur rein – raus. Aber das war auch erst gestern.. und gesagt hat sie daraufhin noch nichts...

Durftest Du ihre Intimzone schonmal genauer betrachten?

Eigentlich nicht. Früher war es mir einfach zu peinlich dort hinzuschauen.... und ihr war es auch unangenehm. Inzwischen ... habe ich da keine großen Hemmungen mehr und ich durfte schonmal ... etwas länger hinsehen, ohne das sie... sich verschämt "geschlossen" hat, oder mich genervt frage, was ich denn da wieder machen würde. Von daher... kann ich nur sagen, ja, sie hat Schamhaar ;-) Mehr darüber, wie sie dort ausschaut, das weis ich nicht.

Weiß sie, wie es aussieht, wenn sie feucht wird? Etwas abgewandelt gibt es dieses Verfahren in der Sexualtherapie für Frauen, die Schmerzen beim Sex haben, es nennt sich "Sensate Focusing".

Zumindest hat sie jetzt schon einige male gesagt, das wir wohl kein Gleitgel bräuchten. Von daher denke ich, das sie das schon irgendwie einschätzen kann, auch wenn sie sich da recht unsicher dabei ist.

Liest sie denn eigentlich keine Frauenzeitschriften?

:-D Nein, hat sie bisher auch noch nie, soweit ich weis.

Und Du hast in diesem Faden erwähnt, dass ihr gerne Gleitgel benutzt, heißt das, dass ihr jetzt mehr Sex habt als zuvor, nur dass es immer noch nach dem gleichen Muster abläuft?

Naja, wir hatten jetzt nach den Gesprächen einmal an fünf Tagen hintereinander und dann nochmal eine Woche später – vorher aber 6 Monate nichts. Von daher würde ich das nicht so unbedingt als mehr bezeichen, mag aber auch noch kommen. Ansonsten läufts schon gleich ab... das wir uns quasi "Handelseinig" werden und dann gehts auch schon los.

Ich wünsche Dir sehr, dass Ihr Eure Probleme in den Griff bekommt, aber ich glaube nicht, dass es ohne eine Therapie klappen wird. Ehrlich gesagt bist Du einfach zu involviert um auch noch den Therapeuten zu spielen. Sie wird immer das Gefühl haben, dass es nur darum geht, dass Du das bekommst, was Du möchtest.

Eben. Deshalb will und kann ich den Therapeuten nicht spielen. Ich kann... höchstens von mir berichten und ... darauf kann sie reagieren. Mit Therapeut wärs natürlich besser, keine Frage – nur hat sie bisher darauf nie positiv reagiert.

Und noch eine Frage: Wie fühlst du Dich dabei, wenn sie auf diese Weise auf Deine Ergüsse reagiert?

Ursprünglich habe ich schon mit sowas ähnlichem gerechnet, weil es nunmal.. ganz ungewohnt ist – fand ich eher lustig die Reaktion. Ich meine, das es dann eine Zeit lang auch nicht mehr so "bäh" war, jedenfalls hatte sie nichts gesagt. Dann fing es irgendwann wieder an, das sie so ablehnend reagierte – da hatten wir aber auch schon weniger sexuellen Kontakt... dementsprechend hat mich das dann auch mehr und mehr angegriffen. Weil sie eben... immer wieder was gemäkelt hat, mal hier dieses iiiih... oder das, was ihr nicht gefiel oder jenes... oder weil ich doch dauernd Sex wollte... doch sexsüchtig wäre... usw. Und heute... naja... ich finds irgendwie... mm "affig", das sie so reagiert, aber mich störts nicht mehr – ist normal, das sie das scheinbar ekelig findet.

Ist nur etwas, wo ich jetzt eben drüber nachdenke... wenn es an alles mögliche geht, was wir ... verpasst haben bisher. Das es mit dem Spermaablehnen vielleicht auch mit dazu geführt haben könnte, das sie von vorneherein Oralsex überhaupt ablehnt (sowohl bei mir... als auch bei ihr). Oder mich im Intimbereich auch noch nie so wirklich angeschaut oder gar angefasst hat, wo du das "vorhin" gefragt hattest (ausser dem Penisschaft).

Alles Gute, und noch einen schönen Sonntag!

Danke! Und ebenso... allerdings mit dem Montag ;-)

bmer3kel


@ vabene

Du hast doch mal geschrieben, dass Du sie mit Deinen Fingern sogar bis zum Orgasmus bringen kannst. Solche Dinge meine ich, und dann eben es vorher mit reinem Sex versucht zu haben, und ohne die Absicht dazu...

An solche Dinge habe ich dabei auch gedacht ;-)

Das haben wir auch schon einige Male gehabt... in den fieseren Jahren. Denn da... habe ich gar nicht erst versucht mit ihr zu schlafen, da ihr das so fix unangenehm wurde – soweit wollte ich es dann erst gar nicht kommen lassen. Schließlich sollte das für sie auch... was schönes sein und nicht mit unangenehmem verbunden. :)z

aYfri


kann ich nur sagen, ja, sie hat Schamhaar ;-) Mehr darüber, wie sie dort ausschaut, das weis ich nicht.

und

(ausser dem Penisschaft)

Da fehlen einem die Worte. Dass es 2011 möglich ist, die jeweils gegenseitigen primären Geschlechtsmerkmale nicht allein durch in-Augenschein-nahme zu kennen?!

berkel, das wird ja immer schlimmer statt besser... Du kennst also ihren äußeren Schambereich und weißt, dass dort Haare wachsen. Sie kennt deinen Penis bzw. dessen Schaft und ignoriert die Anwesenheit von Vorhaut, Eichel, Sperma und Hoden? Was ist mit Geiltropfen, Mösensaft, innere oder äußere Schamlippen, Poloch, etc.??

Eigentlich wollte ich zu den jüngsten Fortschritten gratulieren, aber da tun sich ja geradezu Abgründe auf. Ihr kennt eure Körper noch nicht einmal richtig, geschweige denn die Reaktionen auf bestimmte Reize??

Für mich unvorstellbar: eine Frau, die ich liebe und ich kenne nicht zumindest auch den letzten Winkel ihrer Schamlippen... berkel, das ist noch viel mehr Arbeit, als bislang angenommen. Wenn sie auch wenig Ambitionen hat, deine primären Geschlechtsmerkmale zu inspizieren, so wäre das doch der erste gangbare Weg zu einem halbwegs normalen Geschlechtsleben?! Verwirrt:

afri

bOe}rxkel


@ afri

Da fehlen einem die Worte. Dass es 2011 möglich ist, die jeweils gegenseitigen primären Geschlechtsmerkmale nicht allein durch in-Augenschein-nahme zu kennen?!

Willst Du mir damit sagen, das Du Deine Frau... an ihrer Intimregion erkennen könntest?!!? ":/ Mal ganz direkt gefragt, was... bringt mir diese Erkenntnis? Ich mein, wie es sich anfühlt (mit den fingern) das weis ich... was habe ich von dem optischen Eindruck?

berkel, das wird ja immer schlimmer statt besser...

Sie kennt deinen Penis bzw. dessen Schaft und ignoriert die Anwesenheit von Vorhaut, Eichel, Sperma und Hoden?

Jedenfalls berührt sie mich da nicht... nein. Zum... masturbieren fässt sie meinen Penis schon entsprechend an, aber mehr eben auch nicht – da wird bisher nur ... "wild" gerubbelt um es mal so zu sagen. Da sie "Kritik" dabei früher noch richtig ablehnend gegenüber stand, hab ich da auch nicht viel mehr dazu gesagt – damit eben überhaupt was passiert :-|

Du kennst also ihren äußeren Schambereich und weißt, dass dort Haare wachsen.

Genau.

Was ist mit Geiltropfen,

Hab ich bisher noch nie gehabt.

Mösensaft

Wird sie vermutlich haben, wenn sie erregt ist?! Aber das ist mir noch nie irgendwie aufgefallen, ehrlich gesagt.

, innere oder äußere Schamlippen, Poloch, etc.??

Da kann ich nicht viel mehr sagen, ausser... das es alles wohl vermutlich vorhanden ist. |-o

Eigentlich wollte ich zu den jüngsten Fortschritten gratulieren, aber da tun sich ja geradezu Abgründe auf. Ihr kennt eure Körper noch nicht einmal richtig, geschweige denn die Reaktionen auf bestimmte Reize??

Naja, meinen Körper kenne ich ganz gut, jedenfalls wenn es danach geht mich selbst zu berühren. Allerdings ist das gegenseitige Wissen eher begrenzt – zumindest hab ich keine Ahnung, was sie... ausser dem "reiben" an der Klitorisumgebung noch anmachen würde. Da habe ich einfach nie etwas finden können, was ihr gefallen würde.

Für mich unvorstellbar: eine Frau, die ich liebe und ich kenne nicht zumindest auch den letzten Winkel ihrer Schamlippen... berkel, das ist noch viel mehr Arbeit, als bislang angenommen. Wenn sie auch wenig Ambitionen hat, deine primären Geschlechtsmerkmale zu inspizieren, so wäre das doch der erste gangbare Weg zu einem halbwegs normalen Geschlechtsleben?! Verwirrt:

Wie findet man denn sowas raus? Ich mein, ich kann ja schlecht so... zwischen ihren Beinen sitze und mir das alles mal in Ruhe ansehen... ?!? Da würde sie absolut kirre dabei werden... und mir wärs extrem peinlich... mir das alles "anzuschauen", als wenn es eine Besichtigung wäre... ":/

graulyosixse


Eigentlich wollte ich zu den jüngsten Fortschritten gratulieren, aber da tun sich ja geradezu Abgründe auf. Ihr kennt eure Körper noch nicht einmal richtig, geschweige denn die Reaktionen auf bestimmte Reize??

Für mich unvorstellbar: eine Frau, die ich liebe und ich kenne nicht zumindest auch den letzten Winkel ihrer Schamlippen... berkel, das ist noch viel mehr Arbeit, als bislang angenommen. Wenn sie auch wenig Ambitionen hat, deine primären Geschlechtsmerkmale zu inspizieren, so wäre das doch der erste gangbare Weg zu einem halbwegs normalen Geschlechtsleben?!

*fett unterschreib*

berkel, das ist geradezu unglaublich. Schönen Gruß an deine Frau: Sex fängt nicht mit der Penetration an, sondern mit dem ersten, tiefen, verlangenden Kuß. Und das Vorspiel ist kein VORspiel, sondern Teil von allem.

Ihr seid, wie gesagt, keine Teenager mehr, die gerade erst ein bißchen verschämt ihre Körper entdecken, ihr seid erwachsen und schon ziemlich lange ein Paar. Da sollte man den Körper des anderen kennen, lieben und liebkosen dürfen!

s!en5sibaelxman


Ihr seid, wie gesagt, keine Teenager mehr, die gerade erst ein bißchen verschämt ihre Körper entdecken,...

Vielleicht solltet ihr damit mal anfangen... ;-)

b=erkxel


Um Mißverständnissen vorzubeugen: Wie "Frau" im Intimbereich ausschaut, respektive aufgebaut ist, ganz generell, das ist mir natürlich bekannt. Selbst wenn ich es bei meiner Frau mit eigenen Augen nur ganz harmlos von aussen gesehen habe – was man eben so sieht, wenn man mal nackt voreinander steht oder miteinander schläft. Haltet mich für blöde, aber ehrlich gesagt..mm... hatte ich glaube ich auch noch nicht das große wirkliche Bedürfnis dort genauer zu schauen, denn... naja... großartig anders, als es mir von ... Fotos oder aus "Filmchen" |-o bekannt ist, dürfte es nun auch nicht bei ihr ausschauen?!

@ gauloise

berkel, das ist geradezu unglaublich. Schönen Gruß an deine Frau: Sex fängt nicht mit der Penetration an, sondern mit dem ersten, tiefen, verlangenden Kuß. Und das Vorspiel ist kein VORspiel, sondern Teil von allem.

Da hast Du absolut recht – das dem so ist, davon bin ich bei alle dem ausgegangen... doch offenbar scheint sie das irgendwie überhaupt nicht zu wissen?! Deshalb habe ich das am Samstag auch erwähnt – das braucht immer etwas bis... das zu ihr durchgesickert ist...

Ihr seid, wie gesagt, keine Teenager mehr, die gerade erst ein bißchen verschämt ihre Körper entdecken, ihr seid erwachsen und schon ziemlich lange ein Paar. Da sollte man den Körper des anderen kennen, lieben und liebkosen dürfen!

|-o Hmm... eigentlich hast Du ja recht damit. Großartige Berührungshemmungen habe ich allerdings nicht mehr, wie früher. Also ... ich hätte damit kein größeres Problem mehr, mir das auch gegebenenfalls alles anzuschauen – allerdings würde sie sich da doch ziemlich sperren – jedenfalls würd ich das erwarten.

Und ... was eben das gegenseitige Entdecken angeht, auch, welche Berührungen gefallen ... oder gar "geil" machen, das fiel bei uns irgendwie aus?! ":/ Wir haben uns da... irgendwie auf die gegenseitigen Geschlechtsteile "beschränkt" gehabt... meist fand sie etwaiges "Probestreicheln" eher zu kitzelig, ekelig oder sonst irgendwie weniger angenehm. Zumindest habe ich eher selten positive Rückmeldungen darauf bekommen, ob ihr dies oder das gefallen würde. Meist wars ein "Weis ich nicht".... Von daher ... habe ich glaube ich irgendwann auch aufgehört damit, denn es kam ja sowieso nichts dabei heraus. :-o :|N Oh man...

Als wir jetzt letztens die .... 5 Tage hintereinander miteinander geschlafen haben, da saß sie einmal auch so im Schneidersitz vor mir. Und ich habe mich breitbeinig vor sie gesetzt... sie umarmt und ihr einen Kuss gegeben – das war mal was völlig neues – hatten wir so noch nie :)z . Ich dachte mir, das man sich doch so ganz gut auch streicheln könnte ... sie saß aber so passiv da... also hab ich dann einfach ihre Hände genommen und sie einfach zu mir an den Penis gelegt... die hat sie aber nur.. so daneben "fallen" lassen. Ob sie ihn nun in die Hand nehmen wolle habe ich da allerdings nicht mehr gefragt, weil mir das dann zu doof wurde... da sie sagte, es würde ihr kalt werden so langsam...!?

Kann man so ein ... "entdecken wollen" überhaupt irgendwie fördern? Ich hab jetzt schon überlegt, ob ich ihr das einfach... mal so direkt sagen sollte? Das wir uns scheinbar überhaupt noch nicht kennen würden... gar nicht wüssten, was den anderen überhaupt anmacht... an Gedanken oder Berührungen... das wir das zuerst entdecken sollten, bevor wir wieder miteinander schlafen ?! Kann man sowas sagen?

a7nsax61


Ich dachte mir, das man sich doch so ganz gut auch streicheln könnte ...

In jeder Stellung lässt sich gut gegenseitig streicheln. Wenn man es denn möchte.

sie saß aber so passiv da...

:°(

also hab ich dann einfach ihre Hände genommen und sie einfach zu mir an den Penis gelegt... die hat sie aber nur.. so daneben "fallen" lassen.

Ich habe den Eindruck, dass sie keine Ahnung hat, zu welchen Gefühlen ihr Körper in der Lage ist, wenn sie es denn zulassen würde.

ist Ob sie ihn nun in die Hand nehmen wolle habe ich da allerdings nicht mehr gefragt, weil mir das dann zu doof wurde... da sie sagte, es würde ihr kalt werden so langsam...!?

nachvollziehbar

Kann man so ein ... "entdecken wollen" überhaupt irgendwie fördern?

ja, ganz klein anfangen, in dem Du "Begehrlichkeiten" weckst. Dafür müsstest Du aber auch an ihren Körper herankommen dürfen/können. d.h. Sie müsste Berührung zulassen und (was die Angelegenheit sehr fördern würde) auch wollen.

Ich hab jetzt schon überlegt, ob ich ihr das einfach... mal so direkt sagen sollte? Das wir uns scheinbar überhaupt noch nicht kennen würden... gar nicht wüssten, was den anderen überhaupt anmacht... an Gedanken oder Berührungen... das wir das entdecken sollten. Kann man sowas sagen?

ja, unbedingt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

bevor wir wieder miteinander schlafen ?!

das würde ich als nicht hilfreich ansehen, weil du etwas "wegnehmen" würdest, was bereits akzeptiert ist.

Vll. den Wunsch äußern und auch bestmöglich "umsetzen", ein "Vorspiel" einzubauen, und dabei in ganz kleinen Schritten immer neugieriger werden und dabei gegenseitig (sie immer wieder darum bitten) versuchen herauszufinden, was euch anmacht.

:)_ :)*

buerkexl


@ ansa

Ich habe den Eindruck, dass sie keine Ahnung hat, zu welchen Gefühlen ihr Körper in der Lage ist, wenn sie es denn zulassen würde.

Das denke ich allerdings auch – zumindest macht es den Eindruck. Ich mein... ich habe den auch nicht wirklich bei mir, denn.. naja... von jemand andrem berührt zu werden, löst nun nochmal ganz andere Empfindungen aus, finde ich.

ja, ganz klein anfangen, in dem Du "Begehrlichkeiten" weckst. Dafür müsstest Du aber auch an ihren Körper herankommen dürfen/können. d.h. Sie müsste Berührung zulassen und (was die Angelegenheit sehr fördern würde) auch wollen.

Naja, Berührungen lässt sie schon irgendwie zu. Allerdings wirkt sie dabei eher gelangweilt, als ob sie das... über sich ergehen lässt. Oder als ob es eher lästig wär. Ich mein... vielleicht mache ich da auch nicht das richtige – ich rate ja letzlich nur (mit einigem Hintergrundwissen darüber, was man so lies ;-) ). Denn von ihr kommt... höchstens ein "Weis ich nicht" auf die Frage, obs ihr gefällt, was ich da gerade tue. :-( Naja... Vielleicht ändert sich daran etwas, wenn ich es ihr einmal so ... direkt sage.

Vll. den Wunsch äußern und auch bestmöglich "umsetzen", ein "Vorspiel" einzubauen, und dabei in ganz kleinen Schritten immer neugieriger werden und dabei gegenseitig (sie immer wieder darum bitten) versuchen herauszufinden, was euch anmacht.

Den Wunsch hab ich jetzt schon geäussert... allerdings mit dem... Grund, das sie dann auch besser in Stimmung käme. Das werde ich wohl nochmal ansprechen "müssen" :-)

a0fri


Ich hab jetzt schon überlegt, ob ich ihr das einfach... mal so direkt sagen sollte? Das wir uns scheinbar überhaupt noch nicht kennen würden... gar nicht wüssten, was den anderen überhaupt anmacht... an Gedanken oder Berührungen... das wir das entdecken sollten. Kann man sowas sagen?

ja, unbedingt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

*unterschreib*

da saß sie einmal auch so im Schneidersitz vor mir. Und ich habe mich breitbeinig vor sie gesetzt... sie umarmt und ihr einen Kuss gegeben – das war mal was völlig neues – hatten wir so noch nie

Gute Sache, das. Sollte sich möglichst wiederholen lassen, denn das ist genau das, was ich meine. Ohne Scheu oder Scham voreinander zu sein ist wichtig. Ich meine, ich kann doch mit niemand schlafen, der mich nicht nackt sehen soll.

Willst Du mir damit sagen, das Du Deine Frau... an ihrer Intimregion erkennen könntest?!!? Mal ganz direkt gefragt, was... bringt mir diese Erkenntnis? Ich mein, wie es sich anfühlt (mit den fingern) das weis ich... was habe ich von dem optischen Eindruck?

Ich könnte sie zu 99% optisch und zu geschätzt 100% olfaktorisch erkennen, vermute ich. Mir bringt nicht diese Erkenntnis was, sondern dass ich sie betrachten, anfassen und liebkosen kann. Ich brauche das, dass ich sie schmecke und rieche und zwar ihren Mösensaft. Außerdem möchte ich sie gern ansehen, weil das meine geliebte Frau ist, ihr Körper, ihre Schamlippen und auch die Narben von den Geburten (mit ein Grund, warum ich sie optisch erkennen könnte :-)). Und dann möchte ich (grob gesprochen) in ihr herumwühlen, sie mag das und ich noch mehr. Dazu gehört meistens, dass ich direkt davor bin und das auch sehen kann, dieser Optische Reiz ist unersetzlich.

Anders herum ist es ebenso, wenn auch nicht ganz so krass: sie spielt gern an mir herum und genießt den Anblick, manchmal rückt sie mich geradezu zurecht, damit sie sich über mich bzw. "Ihn" und seine zwei Begleiter hermachen kann und dabei gut herankommt und gut sieht. Klar, Sex im Dunkeln ist auch schön, aber Sex in Form dieser "Handgreiflichkeiten" ohne GV ist ohne Licht nicht denkbar. Der 500W-Strahler darf dabei gern aus sein, aber wir haben so eine Lichterkette oben ums Bett herum drapiert, die macht herrlich diffuses Licht, so dass man nicht alles genau sieht, sondern manches auch nur ahnt.

Ihr seid, wie gesagt, keine Teenager mehr, die gerade erst ein bißchen verschämt ihre Körper entdecken,...

Vielleicht solltet ihr damit mal anfangen...

*nochmalunterschreib*

Genau so funktioniert das im Teeniealter und so würde es auch für euch funktionieren. Es muss nur der Wille und die Offenheit dazu da sein, sonst nix (ist aber schon eine ganze Menge, gell).

hsammer+hi9x9


Grüß Dich, berkel! *:)

Herrjeh... ich hab den Thread bisher nur minimal überflogen. Kenne ja Deinen (ich nenne ihn mal) "Hauptfaden" recht gut. Obwohl ich dort ja zu 99,9% eher stiller Mitleser war, überkam mich beim Entdecken dieses Threads ein gewaltiges Gefühl von "Müdigkeit". Afris Ausspruch "Das wird ja immer schlimmer statt besser" schoss mir auch gleich durch den Kopf.

Mir kommt das mittlerweile echt so vor, als müsse man hier zwei Rindern (nicht böse verstehen is nur ne Metapher) das Fahrradfahren beibringen.

Dabei stellt sich mir erstens die Frage nach dem Sinn im Allgemeinen, zweitens die Frage nach den Erfolgsaussichten im Speziellen und drittens die Frage nach dem Interesse im ganz Speziellen (also seitens der Kuh).

Immerhin sehe ich in Dir, lieber berkel, nen Bullen der das Fahrradfahren unbedingt lernen will. Das ist beeindruckend. Ich hoffe, das kommt jetzt nicht zu überheblich rüber (vor allem nicht für Aussenstehende, die berkels ganze Story nicht kennen).

Ich werd mir den Thread hier mal durchlesen und dann wenn die Müdigkeit bei mir nachlässt, werde ich die anderen hier dabei unterstützen Dir zu erklären was ein Fahrrad überhaupt ist!

@ berkel :

Bis dahin, liebe Grüße von einem Hammerhai, der das Fahrradfahren auch erst recht spät gelernt hat. :)*

VXabeenxe1*


Huiuiui, berkel,

jetzt hast Du aber ganz schön was abbekommen...

Aber ich sehe es ehrlich gesagt ähnlich wie afri und gauloise. Ihr kennt Eure Körper (noch) gar nicht, Ihr guckt Euch nicht an, Ihr reagiert nicht aufeinander.

Es reicht nicht, weibliche Geschlechtsteile nur von dementsprechenden Fotos zu kennen und anzunehmen, dass das Gleiche irgendwie wahrscheinlich auch bei der eigenen Frau vorhanden sein wird (Sorry, aber genauso hast Du es geschrieben).

@ afri:

Darf ich mal raten, was Du wohl auf diese Frage antworten wirst?

Willst Du mir damit sagen, das Du Deine Frau... an ihrer Intimregion erkennen könntest?!!?

Klar ist es schwierig, und es kostet ein wenig Überwindung, aber JA, Ihr müsst Euch gegenseitig inspizieren, und wenn es wie bei einer Besichtigung oder Untersuchung ist, ist doch egal. Du fragst, was Du davon hättest? Sehr viel !!! Glaub es mir!

Und auch ihr könnte das gefallen, wer weiß denn eigentlich, was für Fantasien sie hat. Nur weil sie äußert, sie hätte keine, muss das nicht stimmen. Denn auch wenn es immer heißt, dass nur Männer sexuell visuell geprägt seien, glaube ich das ehrlich gesagt nicht. Auch eine Frau turnt es an, sich das Geschehen mal genau anzuschauen...

Wird sie vermutlich haben, wenn sie erregt ist?! Aber das ist mir noch nie irgendwie aufgefallen, ehrlich gesagt.

Was kommt denn mit raus, wenn Du wieder aus ihr raus musst? Hast Du da nicht irgendetwas am Kondom (also außen)?

Also, ich bin mir auch nicht mehr so sicher, ob meine Strategie von oben so sinnvoll ist. Ansa's Argument stimmt eigentlich:

das würde ich als nicht hilfreich ansehen, weil du etwas "wegnehmen" würdest, was bereits akzeptiert ist.

Irgendwie denke ich trotzdem, dass Deine Frau denkt, dadurch dass sie den penetrativen Sex zulässt, könne sie alles Weitere umgehen, alle unangenehmen Fragen, alle anderen Berührungen. Ihr werdet Euch "handelseinig", und sie muss sich keine Gedanken mehr machen.

Und nun zu den anderen weiblichen Prozessen (ich wusste, dass Du nachhaken würdest):

Ich weis, das es ihr dann nicht gut geht... sie die Gerüche und die "Ausflüsse" auch ekelig findet – aber das kann ich noch nachvollziehen. So wirklich schön ist das nicht. Ob sie damit "gut" umgeht ... also das kann ich mangels Vergleichen echt nicht sagen. Ganz dumm gefragt... was gibts denn sonst noch für "weibliche Prozesse", die Du meinst?

Also, ich meinte vor allem die Menstruation. Aber es gibt natürlich noch andere Dinge wie Ausfluss, Schambehaarung (ist kein Prozess, ist schon klar), wie steht sie zu ihren Brüsten, fühlt sie sich allgemein weiblich, hat sie Klamotten, in denen sie sich wohl oder sogar sexy fühlt etc.

Klar ist die Menstruation ein Reizthema, sie nervt einfach, und es ist natürlich nicht toll, regelmäßig zu bluten, aber man kann sich damit arrangieren. Und es gehört einfach zum Frau sein dazu. Ob es eklig ist? Oder ob es viele Frauen eklig finden, kann ich Dir nicht sagen. Ich finde es nicht eklig, man ist manchmal etwas überrascht, aber man weiß doch eigentlich, was es ist, und da ist nichts eklig dran. Und deswegen habe ich nach den anderen Dingen des Weiblichen Geschlechts gefragt, wenn natürlich jede Form von Körpersekret eklig ist, dann ist Sperma es eben auch. ":/

Ich glaube manchmal, dass Deine Frau in ihrem Ausdruck nicht viele Variationen kennt. Und ich mache mir echt Sorgen um Euch, weil vieles von Eurem Leben sich so unglaublich niedergeschlagen anhört. Auch wenn Du in dem anderen Faden beschrieben hast, dass es sie so unglaublich bedrückt, wenn ihr z.B noch viel zu erledigen habt, dann frage ich mich, ob Deine Frau nicht eventuell schon seit Jahren an einer leichten Depression leidet.

Den Eindruck bestärkt, hat bei mir auch Dein Beitrag zum Thema Kinder kriegen:

Vor dem kriegen hat sie Angst, ja. Das hat sie schon einige Male gesagt. Und jetzt, wo wir das bei befreundeten Paaren mitbekommen... hat sie auch gesagt, das es ja das ganze Leben duchwürfeln würde. Da hat sie auch recht, keine Frage. Also, mmm ich denke nicht, das es ein Thema ist – jedenfalls hat sie mir gegenüber nicht erwähnt, das sie gern Nachwuchs hätte. Und ... nunja, in der derzeitigen .... instabilen Lage... möchte ich das ehrlich gesagt auch gar nicht.

Klar verändert sich das Leben schlagartig, wenn man Kinder bekommt, und sicherlich wäre es jetzt nicht der richtige Moment für Euch beide, da habt ihr schon recht. Aber ich frage mich allen ernstes, was Euer Leben eigentlich so beschwert? Ihr seid doch jung, ihr habt Jobs, Ihr könnt tun und lassen was ihr wollt, könnt zusammen in den Urlaub fahren, Du kochst fast jeden Tag für sie etc.

Was zum Teufel macht ihr das Leben so schwer?

Vqabe%n1e%1x*


@ afri

Huups, jetzt haben wir uns überschnitten. Aber genau so habe ich mir das gedacht, dass Du Deine Frau erkennen würdest...

a3fri


Aber genau so habe ich mir das gedacht, dass Du Deine Frau erkennen würdest...

*schmunzel*

Klar, ich denke so, aber ob es dann wirklich so wäre? Diese Frage stellt sich im Real Life natürlich nicht, aber ich denke schon, dass ich da Chancen hätte. Allein wegen der Entbindungsnarben und ganz sicher des Geruchs wegen.

Aber damit wollen wir berkels Faden nicht zuspammen. Ich habe ja auch immer so viel Zeit zwischen dem Lesen von Beiträgen und der letztlichen Antwort, manchmal überschneidet sich hier was (abermaliger Ruf nach einer Edit-Funktion!!1). Daher zurück zum topic:

Was zum Teufel macht ihr das Leben so schwer?**

Das ist die zentrale Frage, schätze ich. berkel hat es schwer, weil sie es sich und damit ihm schwer macht. Dabei bestünde gar kein Grund dazu, denn wenn noch keine Panzen da sind, ist das Leben ein Ponyhof. Leichte Depris könnten sein, aber das ist in meiner stumpfen Glaskugel gerade nicht zu sehen. Wenn sich allerdings noch mehr intime Details enthüllen (das mit dem gegenseitigen Nichtkennen war schon der Hammer), weiß ich langsam auch nicht mehr weiter.

Bis vor ein paar Tagen hätte ich beiden alles Glück der Welt gewünscht, aber nach den jüngsten Enthüllungen vermute ich, dass es ein weitaus schwierigerer Weg werden wird, als angenommen (fast wie die Finanzkrise in Griechenland)... :-/ Wenn es nicht einmal die basics gibt, wird die Lehre noch lang werden, fürchte ich. Aber mit der geballten Fachkompetenz hier wird das schon werden!! :-) berkel: Alles wird gut! Irgendwann!! :-))

h`amme|rhiQ99


@ afri :

Watt glaubste, wie ich auf den Vergelich mit Kühen und Fahrradfahren komme? Jessas, ich bewundere Dich und natürlich auch berkel für all den Aufwand. Ich hätte sicherlich schon zigmal die Beine in die Hand genommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH