» »

Sperma ekelig, was tun?

b;erkexl


@ afri

Gute Sache, das. Sollte sich möglichst wiederholen lassen, denn das ist genau das, was ich meine. Ohne Scheu oder Scham voreinander zu sein ist wichtig. Ich meine, ich kann doch mit niemand schlafen, der mich nicht nackt sehen soll.

Finde ich auch – inzwischen habe ich da wie gesagt auch keine Hemmungen mehr – wozu auch? Von daher fand ich die Gelegenheit auch ganz schön, als sie schonmal so da saß und das werd ich sicherlich wiederholen, denn schön war es auf alle Fälle. Da werde ich mich dann auch nicht ..."aus der Ruhe" bringen lassen :-) Angeregt hab ich sowas schon öfters mal, was aber daran gescheitert ist, das sie... sich auf sowas (also nackt!) nur einlässt, wenn sie schon erregt ist. Ich mein, man kann... solche mm... Streichelmomente doch auch ohne Sex geniessen, oder etwa nicht?!

Ich könnte sie zu 99% optisch und zu geschätzt 100% olfaktorisch erkennen, vermute ich. Mir bringt nicht diese Erkenntnis was, sondern dass ich sie betrachten, anfassen und liebkosen kann. Ich brauche das, dass ich sie schmecke und rieche und zwar ihren Mösensaft. Außerdem möchte ich sie gern ansehen, weil das meine geliebte Frau ist, ihr Körper, ihre Schamlippen und auch die Narben von den Geburten (mit ein Grund, warum ich sie optisch erkennen könnte ). Und dann möchte ich (grob gesprochen) in ihr herumwühlen, sie mag das und ich noch mehr. Dazu gehört meistens, dass ich direkt davor bin und das auch sehen kann, dieser Optische Reiz ist unersetzlich.

Wow, das ist doch mal ein Statement. :)z Ich kann mir schon vorstellen, das sowas ... wirklich ein intensives Erlebnis ist. Definitiv ein ToDo...

Anders herum ist es ebenso, wenn auch nicht ganz so krass: sie spielt gern an mir herum und genießt den Anblick, manchmal rückt sie mich geradezu zurecht, damit sie sich über mich bzw. "Ihn" und seine zwei Begleiter hermachen kann und dabei gut herankommt und gut sieht.

Das kann ich mir auch schön vorstellen, wenn sie daran Spaß hätte, das müsste dann aber schon ihr eigenes ... Anliegen sein, das sie das auch machen möchte.

Klar, Sex im Dunkeln ist auch schön, aber Sex in Form dieser "Handgreiflichkeiten" ohne GV ist ohne Licht nicht denkbar. Der 500W-Strahler darf dabei gern aus sein, aber wir haben so eine Lichterkette oben ums Bett herum drapiert, die macht herrlich diffuses Licht, so dass man nicht alles genau sieht, sondern manches auch nur ahnt.

Ganz im Dunklen machen wir das auch eher selten. Meist ist das Licht auch etwas diffus, denn so richtig helle Lampen haben wir im Schlafzimmer sowieso nicht ;-)

Genau so funktioniert das im Teeniealter und so würde es auch für euch funktionieren. Es muss nur der Wille und die Offenheit dazu da sein, sonst nix (ist aber schon eine ganze Menge, gell).

Oh ja, das ist eine ganze Menge... denn an dieser Offenheit und dem Willen haperts scheinbar sehr. Auch wenn... ihr "neuer" Kuschelwille schon in die Richtung geht, das SIE auch was möchte und will in Punkto "normale" Berührungen. Das ist mir jedenfalls schonmal sehr viel Wert.

@ hammerhi99

Fahrradfahren? :-D Du hast Ideen...

@ Vabene

jetzt hast Du aber ganz schön was abbekommen...

Es reicht nicht, weibliche Geschlechtsteile nur von dementsprechenden Fotos zu kennen und anzunehmen, dass das Gleiche irgendwie wahrscheinlich auch bei der eigenen Frau vorhanden sein wird (Sorry, aber genauso hast Du es geschrieben).

DAS das Gleiche bei ihr vorhanden ist, das ist klar....da liegt die "Wahrscheinlichkeit" schon 100% ;-) ;-D Aber ihr habt schon recht, das ist was ganz anderes, als... wenn man es weis ...

Klar ist es schwierig, und es kostet ein wenig Überwindung, aber JA, Ihr müsst Euch gegenseitig inspizieren, und wenn es wie bei einer Besichtigung oder Untersuchung ist, ist doch egal.

Weisst Du, ich würd das schon gern machen – nur fühlt sie sich dabei garantiert nicht wohl. Zumindest waren ihre Reaktionen bisher nicht mal im Ansatz positiv bei sowas. Ich denke, dafür... ist unser neu gewonnenes "Vertrauen" entscheidend, auch wenn das vielleicht noch weiter gedeien muß, bis sowas möglich ist – jedenfalls würd ich das so hoffen.

Und auch ihr könnte das gefallen, wer weiß denn eigentlich, was für Fantasien sie hat. Nur weil sie äußert, sie hätte keine, muss das nicht stimmen. Denn auch wenn es immer heißt, dass nur Männer sexuell visuell geprägt seien, glaube ich das ehrlich gesagt nicht. Auch eine Frau turnt es an, sich das Geschehen mal genau anzuschauen...

Das kann durchaus sein, das gälte es dabei zu entdecken....

Was kommt denn mit raus, wenn Du wieder aus ihr raus musst? Hast Du da nicht irgendetwas am Kondom (also außen)?

Ist ja logisch, das es nicht staubtrocken ist, sonst ginge das auch überhaupt nicht. Feucht ist es also natürlich, auch wenn ich mich damit nie näher befasst hab – ist halt feucht.

Irgendwie denke ich trotzdem, dass Deine Frau denkt, dadurch dass sie den penetrativen Sex zulässt, könne sie alles Weitere umgehen, alle unangenehmen Fragen, alle anderen Berührungen. Ihr werdet Euch "handelseinig", und sie muss sich keine Gedanken mehr machen.

Den Gedanken hatte ich auch schon. Es ist halt blöde, das sie solch ein ... naktes gegenüber nur dann zulässt, wenn sie schon richtig heiss ist und eigentlich gleich mit mir schlafen möchte. Das ist so absolut, so ein entweder oder.... ich weis noch nicht, wie wir das abmildern können.

Also, ich meinte vor allem die Menstruation. Aber es gibt natürlich noch andere Dinge wie Ausfluss, Schambehaarung (ist kein Prozess, ist schon klar), wie steht sie zu ihren Brüsten, fühlt sie sich allgemein weiblich, hat sie Klamotten, in denen sie sich wohl oder sogar sexy fühlt etc.

Wie sie sich direkt fühlt, kann ich leider nicht sagen, das sie sich mit solchen Äußereungen bedeckt hält. Nur würde ich eher sagen, das sie sich nicht sonderlich weiblich fühlt... respektive nicht mit... mm... ihrer Weiblichkeit "spielt" sozusagen. Meist trägt sie jedenfalls nichts, was... man als "klassisch" weiblich durchgehen lassen würde – T-Shirt und Hose (bzw. bessere Jeans) könnte "Mann" auch ebenso tragen. Ich glaub, es geht eher in die Richtung, die man mit ... burschikos beschreiben könnte. Und ihr Busen... nunja, bisher hab ich mal gehört, das sie ihr zu wohl zu groß seien. Aber das war nur mal eine Bemerkung... denn, naja.. das ist eigentlich kein echtes Gesprächsthema bei uns (bisher).

dass es sie so unglaublich bedrückt, wenn ihr z.B noch viel zu erledigen habt, dann frage ich mich, ob Deine Frau nicht eventuell schon seit Jahren an einer leichten Depression leidet.

Den Verdacht habe ich auch schon, zumal sie manches Mal auch ... echt extrem "überreagiert"... jedenfalls in meinen Augen. Nur will sie da auch keine Maßnahmen ergreifen um das ... etwaig zu ergründen zu lassen. Bisher jedenfalls nicht....

Was zum Teufel macht ihr das Leben so schwer?

Tja, wenn ich das blos wüsste, WAS da so verdammt schwer für sie ist... Daran rate ich schon so lange herum und ... kanns einfach nicht finden. ":/

a;fwrxi


Ich mein, man kann... solche mm... Streichelmomente doch auch ohne Sex geniessen, oder etwa nicht?!

Kann und sollte man. Diese innigen Momente haben zwar auch mit Sex zu tun, sind aber für sich schon wertvoll genug. Zumindest für mich, da ich andere Menschen als meine Frau nicht nackt im Schneidersitz vor mir sitzen sehe und das auch gar nicht will...

Das kann ich mir auch schön vorstellen, wenn sie daran Spaß hätte, das müsste dann aber schon ihr eigenes ... Anliegen sein, das sie das auch machen möchte.

So ist es, wenn das nicht aus freiem Willen entsteht, merkst du das und es macht dann keinen Spaß.

byerkxel


@ afri

So ist es, wenn das nicht aus freiem Willen entsteht, merkst du das und es macht dann keinen Spaß.

Das auf jeden Fall... das macht dann keinem von beiden Spaß. So war es früher auch beim Sex... das sie nicht wirklich "dabei" war... das ist jetzt völlig anders :-)

a9frxi


Und, was meinst du, würde sie in naher Zukunft sich dich vornehmen und einfach mal die Eier streicheln, den Sack inspizieren, einen Finger ums Poloch kreisen lassen, die Eichel in den Mund nehmen wollen?

Oder im Gegenzug: würdest du ihr gegenüber liegen und alle ihre Falten und Häute direkt vor Augen mal sowas wie Cunnilingus wagen wollen? So ganz schamlos angesichts ihrer Scham?

Wenn ja, seid ihr trotz aller meiner Bedenken auf gutem Weg. Wenn nein, ist weitere Vorarbeit nötig, aber das hatten wir ja schon.

Herrschaftseiten, ihr müsst eure jeweiligen Körper kennen und das geht ohne Forschungsarbeit nun einmal nicht. Schön, wenn es besser wird, aber von gut kann sicherlich noch keine Rede sein, richtig? Wir haben alle mal klein angefangen und verschüchtert die Schamlippen betrachtet oder den schlaffen Sack dem Blick der jeweiligen Partnerin preisgegeben. Aber ab dem Zeitpunkt, wo es uns egal geworden war, was das Gegenüber über unsere körperlichen Gegebenheiten dachte, waren wir insofern gereift, als dass wir unsere Scham als gegeben hinnahmen und lieber dem Gegenüber schöne Gefühle bereiteten.

Wie sie untenrum aussieht, oder du selbst, ist beinahe gleichgültig. Bei Liebenden ist es entscheidend, dass man das Gegenüber glücklich macht. Das geht durch Erfahrung, die man dadurch sammelt, indem man praktiziert. Hat man keine Erfahrungen, sammelt man diese durch Repetition.

OK, ich höre schon auf, aber wie geschrieben, hier ist mehr Arbeit vonnöten, als bislang vermutet. Dennoch: weiter so, vieles deutet auf Erfolg hin.

D3erFähRrnmaxnn


Berkel, ich kann Dir nur empfehlen, sie in den Wind zu schreiben.

Du wirst furchtbar enttäuscht sein, wenn Du irgendwann erfährst, was sie alles mit dem/den anderen macht.

Auf einmal ist die Spermageschichte kein Problem mehr, nur für Dich, weil du bist raus aus dem Spiel.

Verfluch mich jetzt, aber irgendwann wirst Du mir Recht geben....

b;erkexl


@ afri

Und, was meinst du, würde sie in naher Zukunft sich dich vornehmen und einfach mal die Eier streicheln, den Sack inspizieren, einen Finger ums Poloch kreisen lassen, die Eichel in den Mund nehmen wollen?

Ich fürchte beinahe, das wird so schnell nichts werden, jedenfalls würde mich das sehr überraschen.

Oder im Gegenzug: würdest du ihr gegenüber liegen und alle ihre Falten und Häute direkt vor Augen mal sowas wie Cunnilingus wagen wollen? So ganz schamlos angesichts ihrer Scham?

Ich habe da gar nichts dagegen – nur kann sie sich vermutlich auch hier nicht genug dafür.... entspannen möchte ich es mal nennen.

Da werden noch einige Vorarbeiten nötig sein. Zumal... nunja... ich auch noch gar nicht weis, inwiefern bei ihr überhaupt .... Experimentierwille vorhanden ist.... ":/ Sowas wäre alles noch zu klären – auch wenn ich gern einfach so loslegen würde, ohne vorher lange... lamentieren zu müssen. Hmm.. ich weis noch nicht, wie ich das anfangen sollte...

Vxabenex1*


Hi berkel,

mir ist noch was eingefallen. Also ich würde sagen, es müsste mal eine andere Verhütungsmethode her, also damit ihr die Kondome loswerden könnt. Wie wärs mit ner Spirale, die Pille scheidet ja irgendwie aus, da wir nicht wissen, ob die generelle Unlust vielleicht dadurch bestärkt wurde. Du hast es sicherlich irgendwo beschrieben, aber was war eigentlich der Grund dafür, dass Deine Frau die Pille abgesetzt hat? Außerdem: Ich lese es zwar immer wieder, dass Paare zusätzlich zur Pille oder zur Spirale noch mit Kondomen verhüten, aber das kann ich eigentlich nicht nachvollziehen. Jedenfalls glaube ich, dass die Kondome bei Euch ein Störfaktor sind, auch wenn ihr so gute Erfahrungen damit habt und ohne Kondom das Ekel-Problem eklatant wird. Aber das müsst Ihr irgendwie in den Griff bekommen, Sex kann und darf nicht klinisch rein sein.

Und des Weiteren ist mir etwas eingefallen, was sich vielleicht erst etwas komisch anhört:

Ihr könntet vielleicht ein nonverbales Kommunikationssystem für das Schlafzimmer einführen, damit es nicht immer zu den "ich weiß nicht"s kommt. Von mir selber weiß ich nämlich, dass ich so reagiert habe, wenn ich mich nicht in der Lage sah, meine Antwort zu formulieren oder die Antwort mir zu peinlich gewesen wäre. Es könnte vielleicht eine Skala sein, oder eine Geste, am besten wäre natürlich ein Stöhnen, aber ich vermute, das ist noch nicht im Rahmen des Möglichen? Und vielleicht müsstest Du mal Deine Rhetorik überdenken, ich meine, immer zu fragen, gefällt Dir das jetzt, ist auch nicht so prickelnd. Vielleicht könntet Ihr vorher ausmachen, dass sie Dir währenddessen signalisiert, was ihr gefällt, und wo Du weitermachen kannst.

Im Großen und Ganzen kann ich verstehen, dass du müde bist, dass Diskussionen immer von Dir angestoßen werden müssen und ich kann verstehen, dass Du den Sex nicht zerreden willst, vor allem, wenn von ihr nichts in der Richtung kommt. Trotzdem ist das Reden sehr wichtig, und ihr müsst eine gemeinsame Basis finden, auf der Ihr ohne Scham und ohne Vorwürfe auch solche Themen angehen könnt.

Was ist eigentlich aus Deiner "Ansprache" vom Samstag geworden?

Trägt sie schon Früchte? *:)

b6erkxel


@ Vabene

Einmal Vorweg: Was für eine "Ansprache" meinst Du gerade? ":/

VMabejne1x*


Was für eine "Ansprache" meinst Du gerade?

Vielleicht wars nicht am Samstag? Du hast Ihr gesagt, dass Du mehr Vorspiel möchtest, damit auch sie mehr davon hätte, oder so ähnlich? Sie hat nicht recht darauf reagiert. Ich finde die Stelle allerdings gerade nicht...

V#abevne1x*


Gut, ich hab jetzt gesagt, das wir etwas mehr Vorspiel ausprobieren sollte (da sie beim letzten Mal nicht sooo heiss war). Respektive eben... das wir offenbar irgendwo früher stehen geblieben sind in unserer Paarentwicklung und auch beim Sex. Da ginge uns so viel Sinnlichkeit durch die Lappen, denn Sex wäre doch deutlich mehr, als... nur rein – raus. Aber das war auch erst gestern.. und gesagt hat sie daraufhin noch nichts...

Das meinte ich

b4erkexl


@ Vabene

mir ist noch was eingefallen. Also ich würde sagen, es müsste mal eine andere Verhütungsmethode her, also damit ihr die Kondome loswerden könnt.

An der Stelle mal die Frage, was denn am Kondom an sich so "schlimm" ist, das wir es loswerden sollten? Ich meine, wo siehst Du da einen Störfaktor? Oder ... ist das mehr der Versuch, mehr ... Natürlichkeit hineinzubringen?

Wie wärs mit ner Spirale, die Pille scheidet ja irgendwie aus, da wir nicht wissen, ob die generelle Unlust vielleicht dadurch bestärkt wurde.

Zumindest hat es sich mit dem Absetzen schonmal sehr verbessert bei uns, also würde ich da einfach einen Zusammenhang unterstellen.

Du hast es sicherlich irgendwo beschrieben, aber was war eigentlich der Grund dafür, dass Deine Frau die Pille abgesetzt hat?

Ursprünglich, weil sie die wohl ein paar Tage vergessen hat zu nehmen. Ich habe dann gesagt, das sie sie dann auch den rest vom Monat (war am Anfang) weglassen könne. Naja, danach hat sie die nicht wieder genommen...

Und des Weiteren ist mir etwas eingefallen, was sich vielleicht erst etwas komisch anhört:

Ihr könntet vielleicht ein nonverbales Kommunikationssystem für das Schlafzimmer einführen, damit es nicht immer zu den "ich weiß nicht"s kommt.

Eine sehr gute Idee! Ich habe schon immer auf ihre Körpersprache oder eine Veränderung in der Atmung oder ähnliches geachtet. Nur manchmal.. reicht das nicht aus um irgendwas daraus zu schliessen.

Zumal einfach fast alles, von dem ich denke, das es sie anmachen könnte (oder was ich gehört oder gelesen habe) – nunja, scheinbar ist dem nicht so. Ich beispielsweise geniesse es beim kraulen, wenn ich so eine leichte Gänsehaut bekomme und es nur noch kribbelt – sie empfindet das als "kalt werden" und unangenehm. Deswegen bin ich da so auf ihre Reaktionen angewiesen.

Bei der Gelegenheit – ist das eigentlich oft so, das es so unterschiedlich ist, wie Berührungen ankommen?

Von mir selber weiß ich nämlich, dass ich so reagiert habe, wenn ich mich nicht in der Lage sah, meine Antwort zu formulieren oder die Antwort mir zu peinlich gewesen wäre.

Das kann ich mir denken – das geht mir nun auch so ähnlich.

Es könnte vielleicht eine Skala sein, oder eine Geste, am besten wäre natürlich ein Stöhnen, aber ich vermute, das ist noch nicht im Rahmen des Möglichen? könntet Ihr vorher ausmachen, dass sie Dir währenddessen signalisiert, was ihr gefällt, und wo Du weitermachen kannst.

Feine Idee – das werde ich bei der passenden Gelegenheit vorschlagen.

Im Großen und Ganzen kann ich verstehen, dass du müde bist, dass Diskussionen immer von Dir angestoßen werden müssen und ich kann verstehen, dass Du den Sex nicht zerreden willst, vor allem, wenn von ihr nichts in der Richtung kommt. Trotzdem ist das Reden sehr wichtig, und ihr müsst eine gemeinsame Basis finden, auf der Ihr ohne Scham und ohne Vorwürfe auch solche Themen angehen könnt.

Ja... irgendeine Form von Verständigung müssen wir finden... damit wir eine Basis haben, auf der wir aufbauen können. Da wäre sowas bewusstes, vielleicht gar nonverbales, eine gute Idee für den ersten Schritt.

buerkxel


@ Vabene

Vielleicht wars nicht am Samstag? Du hast Ihr gesagt, dass Du mehr Vorspiel möchtest, damit auch sie mehr davon hätte, oder so ähnlich? Sie hat nicht recht darauf reagiert. Ich finde die Stelle allerdings gerade nicht...

Naja, sie hat sich seit dem öfters mal an mich rangemacht – also beispielsweise von hinten umarmt und ihre Hände unter meine Klamotten geschoben und mir den Bauch gekrault. Oder sich vorhin auf dem Sofa... einfach an mich angeschmust und unter meinen Arm gekuschelt. Ob das jetzt direkt damit zu tun hat? – schön ist es auf alle Fälle.

Jedenfalls hat sie mit Worten noch nicht drauf reagiert – auch nicht in der Form, das wir es in die Tat umgesetzt hätte ;-)

a4frxi


ist das eigentlich oft so, das es so unterschiedlich ist, wie Berührungen ankommen?

Ja, natürlich ist das unterschiedlich. Wir haben so gewisse Rituale, wie einen Griff in den Schritt, wenn keiner gucken kann, zum Beispiel. Sind wir in der Öffentlichkeit, erregt das nicht sexuell, sondern ist einfach nur Ritual. Sind wir allein zu hause, ist das möglicherweise sexuell erregend und es kann mehr folgen, was in public nicht möglich wäre.

Ich bekomme auch manchmal Gänsehaut, wenn ich bestreichelt werde, manchmal aber auch nicht, das hängt von den Umständen ab.

Jedenfalls hat sie mit Worten noch nicht drauf reagiert

Das ist nicht schlimm, wir wissen ja inzwischen, dass sie sich mit Worten schwer tut. Wichtig ist, was du davon hast, wie du das wertest. Du hast offenbar das Gefühl, dass eine gewisse Besserung eintrat, so sehe ich das auch. Man muss Probleme artikulieren (und deren Lösungen), aber das kann auch nonverbal passieren. Wenn sie dich also spontan umarmt und "betatscht", dir das gefällt, hat auch eine gewisse Kommunikation stattgefunden. Ein paar klärende Worte in neutraler und entspannter Atmosphäre schaden allerdings auch nicht, vielleicht hinterher als "Nachbereitung" einer bestimmten Aktion.

Nhirta$kna


Ah, hier gehts weiter *g*

Ich muss mal gestehen, dass ich "afri-Fan" bin, er bringt es einfach auf den Punkt.

By the way, klar kann sie sie beim Cunnilingus nicht entspannen. Ein ganz bisschen ist das Gewöhnungssache, also nicht so, dass man sich langweilt aber so, dass man es zulassen kann, wenn man prüde erzogen wurde.

Ich hab mich da auch extrem schwer getan ("Das kann er nicht wollen??" "Ah ???" "Der soll das nicht sehen!!"), aber ER hat es IMMER so genommen, als wäre alles an mir gut und schön und selbstverständlich und alles ist richtig wie es ist. Immer. Er hat nie gezögert oder gestockt und so kam für mich auch nie in Frage, mich selbst anzuzweifeln und mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt, dass "da jemand ist" und finde es gut.

Ich bin mir relativ sicher, dass es bei Deiner Frau ähnlich wäre, wenn sie sich drauf einlassen würde.

V>abexne1*


An der Stelle mal die Frage, was denn am Kondom an sich so "schlimm" ist, das wir es loswerden sollten? Ich meine, wo siehst Du da einen Störfaktor? Oder ... ist das mehr der Versuch, mehr ... Natürlichkeit hineinzubringen?

Naja, ich bin nicht prinzipiell gegen Kondome. Kann auch seinen Reiz haben. Aber ich denke irgendwie, dass sie bei Euch beiden hinderlich sind. Zum einen hast Du mal geschrieben, dass sie es ohne Kondom schöner fand. Und alles, was für sie schöner ist, muss ausgebaut werden. Und zum anderen verhindern sie einfach, dass sie Dich bzw. ihn näher kennenlernt, und wenn es auch nur durch Zufall geschähe. Jedenfalls kommt es mir so vor, als seien in Eurem Fall Kondome eine ganz spezielle Barriere... Und auch Du scheinst Dich ein bisschen dahinter zu verstecken, wenn ich jetzt mal meine Küchenpsychologie anwenden darf...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH