» »

Was ist eigentlich Blümchensex?

D$ert Fratxz


Blümchen sind nur die Verniedlichung der Blume. Trotzdem immer noch Blume.

Und gerade Gänseblümchen, wenn Du den Vergleich schon machst, sind überall auf Wiesen und Feldern. Und auch Zimbelkraut ist nicht ganz so unaufällig wie man augenscheinlich meint. ;-D

Lpov?Huxs


Blümchen sind nur die Verniedlichung der Blume. Trotzdem immer noch Blume.

"Nur" Verniedlichung? Es sind zwei unterschiedliche Wörter, die unterschiedliche Assoziationen wecken. Meine Frau würde mir was husten, wenn ich sie als mein Frauchen vorstellen würde 8-) .

überall auf Wiesen und Feldern

:)z Ich glaube auch nicht, dass die Rede vom Blümchensex auf etwas Seltenes hinweisen soll :=o ;-) .

hjam-hxoi


@ LovHus

:)^ ;-D :)=

Drezr Fwratxz


"Nur" Verniedlichung? Es sind zwei unterschiedliche Wörter, die unterschiedliche Assoziationen wecken. Meine Frau würde mir was husten, wenn ich sie als mein Frauchen vorstellen würde .

Assoziationen die nicht bei jedem das gleiche Gefühl auslösen. ;-) Ich mag den Begriff "Blümchen" sehr gern, eben weil es etwas ausdrückt, was man normalerweise sehr gern mag.

Ich habe weder mit dem Begriff "Frauchen", "Schätzchen" oder anderen -chen Wörtern ein Problem. Wenn ich den Menschen kenne der das zu mir sagt, dann weiß ich auch wie er es meint. :=o

Also würde ich auch keinen Hustenanfall bekommen. ;-)

Ich glaube auch nicht, dass die Rede vom Blümchensex auf etwas Seltenes hinweisen soll

Eine irgendwie nette Nische, aber auch abseits vom Strom des Lebens, unauffällig.

Ok. Blümchensex ist nicht selten, trotzdem abseits vom Strom des Lebens und doch eher unauffällig?

zPuend@stoff


Vielleicht kommt das "Blümchen" vom gleichnamigen Muster und den damit verbundenen Assoziationen: Die wenigsten bringen kleingeblümte Bettwäsche und Nachtkleidung mit bacchantischen Szenen in Verbindung. ;-D

Ich selbst mag den Begriff auch nicht wegen der durch das "chen" ausgedrückten Überheblichkeit. Ich nenne das, was viele eben "Blümchensex" nennen, lieber "organic sex": Sex, der der Natur folgt, also im Wortsinn bio-logisch ist: selbstverständlich, instinktiv vorgegeben, schön in seiner Reduktion auf den Kern der Sache; und der selbstverständlich frei ist von künstlichen und überflüssigen "Geschmacksverstärkern" wie Gleitgel-Gematsche, endlosen Dehn-Exerzitien, befremdlichen Werkzeuge etc.

LSovHxus


Der Fratz

Blümchensex ist nicht selten, trotzdem abseits vom Strom des Lebens und doch eher unauffällig?

Kollektiv häufig, individuell unauffällig.

Ich bin auch Fan von "organic sex" (Danke, zuendstoff :)^ ). Aber ich versuche mich in jene hineinzuversetzen, die "mal was anderes als Blümchensex" erleben wollen. Und da kommen Assoziationen an das Besondere, in dem der reine Puls des Lebens zum Ausdruck kommt. Vielleicht kennst du die Möwe Jonathan. Überheblich kann das durchaus sein, und der Zen-Buddhist würde die Erleuchtung gerade in der Blümchenbetrachtung suchen, anstelle des noch schneller, noch höher.

Aber das Exemplarische ist selten, und das Massenhafte stellt man sich eher dumpf vor.

Oder so ähnlich.

Im Grunde geht es mir wie Süntje:

Ich kann mit dem Wort so gar nichts anfangen.

Mgiss tMilenxa


Blümchensex ist ein Akt mit sehr viel Zärtlichkeit ... aber ohne diese ganzen Extras und Raffinessen, die den Sex so fantastisch und atemberaubend machen ... ]:D

BbodhJrxan


vielleicht noch etwas zur erhellung: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Vanilla_(Sex)]]. ich halte es wie lt. commander data: "ich bin mit multiplen sexualtechniken ausgestattet".

DXie mSehexrin


für mich ist blümchensex wunderschöner, sanfter, zärtlicher sex, bei dem mein kerl und ich einander körperlich unsere liebe schenken wollen!

das wilde triebgesteuerte übereinander-herfallen, stundenlang vögeln und nicht mehr wissen wohin mit der lust und der leidenschaft, das ist auch nicht schlecht ;-D

SOün,tjxe


Sex, der der Natur folgt, also im Wortsinn bio-logisch ist: selbstverständlich, instinktiv vorgegeben, schön in seiner Reduktion auf den Kern der Sache; und der selbstverständlich frei ist von künstlichen und überflüssigen "Geschmacksverstärkern" wie Gleitgel-Gematsche, endlosen Dehn-Exerzitien, befremdlichen Werkzeuge etc.

aber wie kann das schlecht sein, oder 0815 ???

Blümchensex ist ein Akt mit sehr viel Zärtlichkeit ... aber ohne diese ganzen Extras und Raffinessen, die den Sex so fantastisch und atemberaubend machen .

ich erlebe Blümchensex durchaus als atemberaubend :-D

Jonathan wollte einfach fliegen...... LovHus, du willst nicht im Ernst jene mit Jonathan vergleichen, die Blümchensex langweilig finden? Das passt gar nicht zu meiner Erinnerung an das Buch :-)

C[hanWce0x07


Soweit mir bekannt ist, stammt der Begriff Blümchensex daher, dass der Sex für die Frau, welche bei der Missionarsstellung unten liegt, so langweilig ist, dass sie die Blümchen im Muster der Wand-/Deckentapete beginnt zu zählen. ;-)

Ich habe keine Quellen dafür, das ist nur die mir bekannte Definition, welche ja erklärt, warum der Begriff so negativ besetzt ist.

Das hat dann mit dem wunderschönen "anderen" Blümchensex, den einige hier beschreiben, nicht wirklich etwas zu tun.

aKfri


für mich ist blümchensex wunderschöner, sanfter, zärtlicher sex, bei dem mein kerl und ich einander körperlich unsere liebe schenken wollen!

das wilde triebgesteuerte übereinander-herfallen, stundenlang vögeln und nicht mehr wissen wohin mit der lust und der leidenschaft, das ist auch nicht schlecht

*unterschreib*

So ähnlich sehe ich das auch, wobei ich Blümchensex ebenfalls nicht negativ bewerten würde. Mal so und mal so, das ergibt sich einfach so. Üblicherweise gibt es bei uns den Blümchensex, aber manchmal eben auch den im zweiten Absatz von der Seherin genannten welchen und keins von beiden ist besser oder schlechter, als das jeweils andere. Jedenfalls, solange wir uns einig sind, aber das ist meistens der Fall.

pfospQae


Ich liebe "organic sex"! ;-D Für mich ist das der eigentliche, natürliche Sex- unangestrengt, spielerisch, leicht, ungekünstelt... voller Zärtlichkeit und Nähe und echter Intimität. Kann aber durchaus auch leidenschafltich und wild werden, sehe darin keinen Widersruch.

Ich sage es ganz ehrlich: Ich steh auf 0815- wenn man es so ausdrücken will.

sEcamrY)facxe


Für mich ist Blümchensex folgendes:

Eng umschlungen in Löffelchenstellung, habe Sie ganz umschlossen und "durchdrungen" ;-D ,. Leichtes, gemeinsames miteinander bewegen. Das ganze mit leiser Musik, Kerzenschein, ein Vorhang der sich leicht im Wind bewegt – und das Alles mit einem "David-Hammilton-Weichzeichner" – Schauder :)_

L&ovHQuxs


Süntje

Das passt gar nicht zu meiner Erinnerung an das Buch

Jonathan wusste, da gibt es noch mehr als das, was alle machen. Er hatte doch genug Stimmen um sich, die ihn ins soziale Glied zurückstellen wollten. Insofern finde ich, passt der Vergleich schon.

Noch besser passt der Vergleich aber, wenn ich an eine Nicht-Jonathan-Möwe denke, die es Jonathan nachmachen will ohne er zu sein und zur Abgrenzung von den Normalmöwen einen herabsetzenden Begriff sucht, um sich selbst als etwas Besseres zu fühlen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH