» »

Bordellbesuch trotz aufrechter Beziehung

LKol6aXW5


@ andromeda

Wenn du nicht heiratest, dann machst du es dir leicht! Deiner Argumentation zu Folge bleibst du lieber unverbindlich, kannst dann auch einfacher die Beziehung lösen – oder, wenn du das nicht möchtest, aber es trotzdem passierte (und man dich "erwischte"), dann hast du ja den Ausweg, dass ja kein Versprechen da war, schon vorbereitet!

Das hat nichts mit "es sich einfach machen" zu tun. Was soll daran einfach sein, dass ein Beziehung von jetzt auf gleich vorbei sein kann? ??? Aber das ist eben der Preis den ich bereit bin zu bezahlen, um nicht betrogen zu werden. Treue zu versprechen wäre für mich übrigens überhaupt kein Problem. Und ich halte mich auch an meine Versprechen. Außerdem stehe ich zu dem was ich tue, deswegen kann es bei mir kein "passieren" und auch kein "erwischt-werden" geben.

Wir haben den kompliziertern Weg genommen. Nach unserer Kennenlernzeit haben wir uns entschlossen, zusammenzubleiben, "in guten wie in schlechten Zeiten", zusammen alt zu werden, etc. Dass dann ein (meiner Meinung nach nicht unwichtiger, aber nicht primärer) Teil – nämlich der Sex – sich etwas verflüchtigte (wenn auch nicht ganz sich verabschiedete), das war nicht zu erwarten.

Doch, natürlich war das zu erwarten. Zumindest in es ein so häufiges Phänomen, dass in Beziehungen früher oder später sexuelle Differenzen auftreten können, dass man schon sehr blauäugig sein, muss um nicht darüber nachzudenken und zu reden, was in so einem Fall die beiderseits bevorzugte Vorgangsweise wäre. Vielleicht fände deine Frau dein Fremdgehen in Ordnung. Vielleicht aber auch nicht. Ich fände es jedenfalls definitiv nicht in Ordnung, dass meine Gesundheit gefährdet wird!!!! (Denn nein, Kondome schützen längst nicht vor allem.) Gerade diese Fälle wo es sehr wohl noch ein gemeinsames Sexleben gibt, aber dann auch noch parallel andere Frauen laufen finde ich besonders dreist und moralisch verwerflich. Wenn es gar keinen Sex mehr gäbe könnte ich es noch eher verstehen, dass man sich nicht mehr gebunden fühlt. Aber ihr habt doch noch Sex. Und nur weil ihr mehr davon wollt, gefährdet ihr die Gesundheit eurer Frauen und macht in eurer Beziehung die Treue zur bloßen zur Fassade. :(v

Auch andere Aspekte einer Partnerschaft, einer Person, können sich ändern. Und jetzt? Alles wegwerfen??

Frag doch deine Frau, nicht mich!!!!! Für mich sind nur eine Trennung, der Verzicht oder ein Spielen mit offenen Karten legitime Optionen. Keine von den drei lebst du.

Das hat nichts mit Doppelmoral zu tun, ich predige nämlich nicht Wasser und trinke Wein, ich mache nicht etwas, das ich anderen verbiete oder vorwerfe! Im Gegensatz zu vielen Frauen (auch hier im Forum), die sich damit brüsten, es zu tun, aber es eben halt verschweigen und geniessen können!!

Du verschweigst es ganz genauso. Es zählt nämlich nur, inwiefern deine Frau in dein Handeln eingeweiht und damit einverstanden ist. Solange sie dir keinen dementsprechenden Freifahrtsschein ausgestellt hat, führst du ein Doppelleben und spielst ihr eine Person vor, die du gar nicht bist. Und du gefährdest ihre Gesundheit.

Du kriegst einfach den Hals nicht voll. Es reicht dir nicht eine Frau zu haben, die du selbst als toll bezeichnest. Nein, du willst auch noch exakt das Ausmaß an Sex, auf das du anscheinend glaubst sowas wie ein gottgegebenes Recht zu haben. Und dann lamentierst du auch noch über die Doppelmoral der Gesellschaft, weil du für dein Verhalten hier keinen Beifall bekommst... %-|

M}ad<ame Cha{rentxon


@ LolaX5 :)^

und ansonsten: absolut hoffnungsloser Fall, ich hoffe ich gerate nie an so einen Waschlappen..........ich weiß das ist absolut nicht objektiv aber dieser Mann kann und will nicht verstehen und ich bin hier somit raus.

svch,nuc*kie-21


@ andromeda69

Du begreifst echt nicht, auf was die meisten hier hinweisen wollen. Jeder kann verstehen, dass Du ein Problem hast und kaum einer verübelt Dir, dass Du Dir Abhilfe suchst. Aber was viele eben nicht verstehen ist, dass Du dann wieder so feige bist, es Deiner ach so geliebten Frau zu beichten. Der Besuch bei Professionellen ist nicht das Problem, sondern das falsche Spiel, dass Du Deiner Frau vorspielst.

Ich als Frau würde das Verschweigen viel schlimmer finden als der " außerhäußge Sex ". Das wäre für mich ein völliger Vertrauensverlust.

Und es ist ja auch nicht so, dass Du Deine Frau schützen willst, sondern Du hast einfach nur Angst vor Ihrer Reaktion.!!!

E$dxelbexrth


andromeda69

Du merkst doch, daß die Haarspalterei mit der Damenwelt eh zu keinem Konsens führen kann. Sei ehrlich, eine Frau reicht Dir nicht und wer es sich leisten kann, der nimmt sich eben eine Zweitfrau, wenn die Gattin zuhause nicht aus dem Quark kommt. Übrigens für die Damen hier, die Zweitfrau ist meistens auch kein Single. ;-)

Daß man sich nicht trennt ist doch auch vernüftig, sofern man sich noch gut leiden kann, weil man den ganzen Scheiß mit der Neuen nach spätestens ein paar Jahren genau so hat wie mit der Gattin.

Da kenne ich einige Geschichten sich zu verändern mit einer Neuen. Bei ganz Wenigen hat das wirklich das Leben in eine bessere Bahn gelenkt. Die hatten aber auch Frauen, da wäre jeder normale Mann schon nach einer Woche abgehauen. Die wurde sozusagen "entdeckt". Aber ansonsten ist das alter Wein in neuen Schläuchen.

Der Gentleman genießt und schweigt. Das Prinzip wird allen Unkenrufen zum Trotz Bestand haben. :)z

S/üntejxe


ich habe immer noch keine vernünftige Erklärung von den "Verschweigern" gehört, warum, wenn es eh keinen oder kaum Sex gibt, nicht ganz einfach gesagt wird: du, ich brauch das aber, und wenn nicht von dir, dann will ich es woanders holen.....

Wenn ich mir vorstelle, aus irgendeinem Grund macht mir Sex plötzlich keinen Spaß mehr, ich hätte keine Lust mehr auf den Partner und das ginge über einen langen Zeitraum, ich hätte (denke ich jetzt jedenfalls) gar nichts dagegen, wenn er ins Bordell ginge.

Natürlich, wem eine Frau einfach nicht reicht, wer einfach fremde Haut braucht, der hat es schon schwerer auf Verständnis zu stoßen.......

TDMAxV


andromeda hat es doch in seinem ersten Beitrag sehr gut beschrieben warum es bei ihm so läuft. Wenn er jetzt zu ihr sagt: Ich brauch das aber ... dann setzt er seine Frau damit unheimlich unter Druck. Sie wird sehr wahrscheinlich versuchen ihm sexuell mehr entgegen zu kommen. Das ganze ist aber nicht zielführend, denn Sie hat noch weniger wirkliche Lust auf Sex und sieht das ganze nur mehr als "Pflichterfüllung" und er hat weiterhin keinen wirklich erfüllenden Sex.

Wenn es in der Beziehung aber gar keinen Sex mehr gibt dann sehe ich ehrlich gesagt auch keinen vernünftigen Grund warum Man(n) dem anderen nicht sagt: Sorry so kann und will ich nicht leben, ich hole mir den Sex den ich brauche wo anders.

EHinM:ann65


@ schnuckie21

Ich als Frau würde das Verschweigen viel schlimmer finden als der " außerhäußge Sex ". Das wäre für mich ein völliger Vertrauensverlust.

Und es ist ja auch nicht so, dass Du Deine Frau schützen willst, sondern Du hast einfach nur Angst vor Ihrer Reaktion.!!!

Ich versteh das wirklich nicht: Wenn sie kein Interesse am Sex mit ihm und an seinen sexuellen Wünschen hat, dann kümmert er sich halt allein um seine Bedürfnisse. Wenn sie nichts mehr wissen wollen voneinander, dann haben sie sich auch nichts mehr zu sagen. Wenn sie sich nicht mitverantwortlich für seine Bedürfnisse fühlt, hat sie auch kein Recht mehr dafür, und braucht es gar nicht zu wissen. Wenn sie noch Interesse an ihm hätte, wäre es etwas anderes.

mAmauxra


Das ist ja ein Thema, also für mich ist Fremdgehen ein absolutes Vertrauensbruch, und die Beziehung würde ich dann auch direkt beendet, ohne wenn und aber.

Jetzt mal eine andere Frage an die Männer, die ihre Frauen betrügen, wie würdet ihr es finden, wenn es deine Frau auch machen würde, weil du z.B. einen zu kleinen Schwanz hast, und die wollte mal was größeres haben.

Ich wette ihr würdet es nicht toll finden oder?? Würdet ihr das akzeptieren, ich bezweifele das.

Aber hauptsache alle seine Lügen immer schön reden.

X3oc<hipixlli


wie würdet ihr es finden, wenn es deine Frau auch machen würde,

Bei unseren Besuchen im Swingerclub ist das alltäglich... ]:D

s#chn=uc^kie2x1


@ ein Mann 65

ich glaube, wir reden aneinander vorbei. Seine Frau lehnt ja den Sex nicht kategorisch ab, sondern möchte anscheinend "nur" nicht so viel und oft wie er. Es ist also nicht so, dass sie sich überhaupt nicht um seine Bedürfnisse kümmert. In allen anderen Bereichen verstehen sie sich ja lt. seiner Aussage immer noch gut und er liebt sie auch immer noch.

Nochmal..... Ich kann sehr gut verstehen, dass er sich sonstwo das holt, was ihm zuhause fehlt, aber könnte er nicht dann zumindest so fair sein und ehrlich zu ihr sein? Und obwohl ich sein Verhalten durchaus nachvollziehen kann, kann ich mir umgekehrt wahrlich nicht vorstellen, dass ich bei einer Sexflaute (und die hatten wir auch schon) so handeln würde. Aber das bleibt jedem einzelnen überlassen.............

Aber der TE und andromeda69 sollten sich schon mal überlegen, ob sie genauso tolerant wären, wenn ihre Frauen so handeln würden.

E+devlbe+rth


Es stellt sich doch in immer mehr Studien herraus, daß Frauen häufiger fremdgehen oder zumindest nicht sginifikant weniger als die Männer. Also was wollt ihr eigentlich? 8-)

Hier reden doch die meisten Männern von unaktiven, fast prüden Eherauen, eben die, die keinen großen Wert auf Sex legen. Diese Frauen sind doch froh, wenn Sex gar nicht oder selten statt findet.

Ich rede nicht von geilen, vernachlässten Frauen. Unterstellt doch den Männern hier nicht ständige Phantasielosigkiet oder kleine Schwänze. Das ist doch albern. %-|

Und die meisten Männer sind auch nicht blöd und wissen, daß richtig geile Frauen in der Regel untreu sind. So, wie schon unsere Großmütter wußten, daß man attraktive Männer nie alleine hat.

S0üntxje


Hier reden doch die meisten Männern von unaktiven, fast prüden Eherauen, eben die, die keinen großen Wert auf Sex legen. Diese Frauen sind doch froh, wenn Sex gar nicht oder selten statt findet.

na, dein Wort in Gottes Ohr. Sollte man denn dann als liebender Ehemann die Frau nicht von dem Übel Sex befreien und ihr sagen: "Schatz, du brauchst auch nicht einmal im Monat den Sex über dich ergehen lassen, ich habe da eine andere Möglichkeit gefunden, meine Triebe zu befriedigen..... selbstverständlich hat das nichts mit dir zu tun, aber ich weiß ja, wie unangenehm Sex für dich ist und finde, du hast das lange genug ausgehalten"

Ich denke, für manche Frauen wäre das eine erhebliche Entlastung

MKadame C8ha?rEentxon


Und die meisten Männer sind auch nicht blöd und wissen, daß richtig geile Frauen in der Regel untreu sind. So, wie schon unsere Großmütter wußten, daß man attraktive Männer nie alleine hat.

aja und woher willst du das wissen? das ist eine reine Verallgemeinerung.....

nur weil die Frau euch nicht euren sexuellen Wünsche erfüllt hat sie noch lange nicht so einen Mann bzw so eine Beziehung verdient.........es wäre nur fair die Beziehung zu beenden, aber das machen die feinen Herren ja nicht - weil sie zu schwach sind einen Schlussstrich zu ziehen und keine Verantwortung für ihr handeln übernehmen wollen.

und dann auch noch die Schuld den Frauen in die Schuhe schieben.....ne, geht garnicht.

so viel Respektlosigkeit ist ja kaum auszuhalten, ernsthaft.

zum Glück gibt es auch noch andere Männer.............

Ebdellbe;rtxh


Das Dilemma ist ja kein erfüllenden Sex bieten aber Treue einfordern. Da muß man dann tricksen oder wichsen. Das ist eben nicht jedermanns Sache. ;-)

Für die meisten Frauen ist auch besser, wenn man die Klappe hält wie ein Gentleman als ihr drauf los zu sagen, daß sie öde im Bett ist. Hier glaubt doch wohl nicht ernsthaft eine, daß man nicht schon genug Versuche gemacht hat etwas Schwung in die Sache zu bringen!? Bei einer öden Frau kann man, wie man weiß eh nichts ändern. Wozu dann noch Druck ausüben? Eine Frau mit Lust findet schon die Kniffe einen Mann dazu zu bringen in ihrem Sinne erfüllten Sex zu bekommen. Es sei denn, sie hat einen sehr untalentierten Mann an ihrer Seite. Da würde ich mal hier nicht von ausgehen. :p>

Seid doch froh, daß das auf Euch nicht zutrifft, ihr ein tolles Sexleben mit Eurem Liebsten habt. Was Euch stört ist, daß Ihr auch in die Situation kommen könntet und deswegen wird hier so ein Gezeter veranstaltet. Ja, habt ihr einen Mann, der Schlag bei Frauen hat, könnt Ihr Euch niemals sicher sein. So ist das Leben. :°_

Oder ihr sucht Euch so einen ganz Lieben, der immer treu ist, der Familientrottel nach gusto. Das geht genau so lange gut bis ein aufregender Mann in Euer Leben tritt und Euch zum Träumen bringt. :=o

LUolaX*5


Es sei denn, sie hat einen sehr untalentierten Mann an ihrer Seite. Da würde ich mal hier nicht von ausgehen. :p>

lol. Ja klar. Bei Männern, die sich Sex kaufen, bei dem es ausschließlich um ihre Bedürfnisse und Wünsche geht, die also vorgespielte Geilheit als Dienstleistung konsumiern, liegt der Schluss, dass sie gute Liebhaber sind ja nun nicht besonders nahe. ;-D Das würde m.E. Vorraussetzen, dass ihnen auch und gerade das Begehren auf Seiten der Frau wichtig ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH