» »

Bordellbesuch trotz aufrechter Beziehung

spens9ibeUlman


Wenn einem Treue wichtig ist, darf man auch darauf bestehen und kann erwarten, dass er andere sich entweder trennt oder treu bleibt!

Insbesondere sollte es ja kein Problem sein, weil es ja offenbar hinreichend viele Frauen und Männer gibt, denen Treue offenbar nicht so wichtig ist (wohl zahlenmäßig sogar ziemlich ähnlich). Also sollten sich auch für diese Personenkreise hinreichend viele passende Partner für eine Partnerschaft ohne große Treue finden.

m"maurxa


Ja das denke ich auch, dass man Treue von einem Mann erwarten kann, wenn man selbst auch treu ist. Und zur Not, kann der Mann auch mal die Hand selbst anlegen, wenn die Frau z.B. krank ist, oder zu diesem Moment wo er es will, und sie sich aber allein wegen Kopfsache z.B. Stress, nicht wirklich aufs Sex konzetrieren kann.

Für mich ist Treue sehr wichtig. Und wenn ich aber wirklich eine derartige Sexunlust hätte, dann würde man sich entweder trennen oder dem Partner es erlauben seine Lust wo anders zu befriedigen, aber nur dann wenn ich es auch weiß und nicht wenn er es mir verheimlicht.

M7ichlhii


Hallo!

Ich finde die Diskussion sehr interessant!

Mich würde es interessieren, was die beteiligten zu folgender Situation zu sagen haben.

Ich 26 Jahre jung, bereits glücklich seit 4 Jahren in einer Beziehung, habe seit geraumer Zeit das Verlangen mit einer professionellen zu schlafen.

Zunächst füllt mich das Sexleben mit meiner Partnerin sehr aus, unsere Partnerschaft ist eigentlich so wie ich es mir immer gewünscht habe und das beruht auf Gegenseitigkeit. Ich möchte diese Frau gerne zukünftig heiraten und stelle mir eine schöne Zukunft mit ihr vor.

Irgendwas in mir sagt mir jedoch, dass ich wenigstens einmal die Erfahrung gemacht haben sollte bevor ich in eine Ehe gehe (geschützt) mit einer professionellen zu schlafen. Mit vergangenen Sexpartnerinnen (außerhalb einer festen Beziehung) musste ich die Erfahrung machen, dass mir der Sex nie so viel Freude gemacht wie in einer Beziehung..

Ich weiss auch nicht wieso mich dieses Thema so reizt.. Wahrscheinlich ist es die junge Neugier und des schon mal gemacht zu haben..

Vielleicht hoffe ich auch eine Art Enttäuschung bei dem Sex zu erleben um ganz sicher zu sein, dass es mit meiner Partnerinn einfach am schönsten ist oder bereit für eine Ehe zu sein..

Wir haben auch schonmal über das Thema Fremdgehen gesprochen und Sie sagte mir einmal dass wenn es mir passieren sollte ich es ihr nicht sagen soll weil das alles kaputt machen würde und ich mich unbedingt schützen sollte..

Dann sagte sie mir, dass sie mir wahrscheinlich sowieso verzeihen würde..

Das soll jetzt kein Freifahrt schein sein, aber ich weiss nicht wie ich mit diesem Verlangen umgehen soll.

Wenn die Beziehung nicht so schön wäre und unser Leben zusammen nicht so toll, würde ich mich auf jeden Fall trennen, nur "leider" ist das nicht der Fall und es passt einfach alles, nur dieses Verlangen ist da.. ":/

lNov8edpaanxda


Schweigendes Fremdgehen ist etwas für Leute ohne ausreichendes Rückgrat.

Ich bin ein Mann mit schlechtem Sexleben aber guter Beziehung – ich gehe meiner Freundin trotzdem nach vielen Jahren nicht fremd. Wäre ich gewissenslos, dann hätte ich sicherlich deutlich weniger Hemmungen. Aber nach meiner Auffassung von Liebe, ist es ausgeschlossen dass ich meine Freundin / Frau in irgendeiner Weise betrüge. Wenn andere Leute meinen, dies ginge für sie in Ordnung, ist es ihre Sache. Aber die haben dann eine ziemlich andere Auffassung von Liebe.

In der Hinsicht kann ich nur an deinen Charakter appellieren, Michhii. Wenn du der Auffassung bist, dass du das mit deinem Charakter, deinem Gewissen und deiner Auffassung von Liebe vereinbaren kannst, sowie es akzeptieren würdest dass deine Freundin das gleiche früher oder später macht – nur zu. Aber wenn du auch nur einen kleinen Zweifel hast, solltest du vermeiden über diesen erhaben zu sein. (Dass du hier im Forum so schreibst ist ein offensichtliches Zeichen von Zweifel aber Dinge ändern sich ja.)

Ich persönnlich halte es für verachtenswert, solche Dinge zu tun. Es ist auf einem weit höheren Level ggü. wenn die eigene Partnerin beispielsweise ins Essen spuckt – man weiß es nicht und schmeckt es nicht. Es ist schlichtweg erniedrigend und etwas anderes gegenüber dem Essen, wo sie liebevoll noch ein weiteres Mal umrührt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH