» »

Bordellbesuch trotz aufrechter Beziehung

D=ie Se"herin


Ich fühle mich nicht schlecht, wenn ich mich von Zeit zu Zeit mit einem Callgirl vergnüge.

diesen beitrag nehme ich jetzt einfach mal hinaus, als beispiel!

mag ja sein, dass sich die männer gut fühlen, aber wie man mit so einem hintergrund von aufrechter beziehung reden kann, ist mir ein rätsel ":/

kann ja sein, dass vielleicht auch viele frauen das prinzip "was-ich-nicht-weiß-macht-mich-nicht-heiß" bevorzugen, aber ich stelle mir unter ehrlicher und vertrauensvoller beziehung etwas anderes vor!

ARur$oxra


Ich fühle mich nicht schlecht, wenn ich mich von Zeit zu Zeit mit einem Callgirl vergnüge.

Das sagen wohl Viele. Aber gerade das sind dann auch die Männer die winseln und weinen und bereuhen und ewige Liebe und Besserung schwören, wenn es dann doch mal auffliegt %-|

L%olaxX5


Wenn es so abläuft wie von andromeda69 beschrieben dann kann ich da nichts verwerfliches sehen. Wenn jemand in einer Beziehung lebt die zu absolut 100 % passt dann freut es mich für diejenigen, ich glaube aber dass viele – sogar sehr viele – in Beziehungen leben bei denen weniger passt als bei andromeda.

Ich finde genau wie Aurora, dass das die schlimmsten Fälle von Betrug sind! Die Frau bietet fast alles und quasi zum Dank wird sie betrogen. Weil es ja dumm wäre, sie zu verlassen und alles aufzugeben. Nein, lieber wird sie hinterhältig betrogen, bevormundet und ihre Gesundheit gefährdet!!!

Grauenvoll. %:| Und das alles wird das dann auch noch so hingestellt, als sei es das harmloseste und selbstverständlichste der Welt, seine Partnerin derart zu hintergehen und zu betrügen.

Ö5gen2x32


Ist doch kein Wunder, dass so viele auf Dauer angelegte Beziehungen scheitern. Der Mensch ist wie jedes Tier nicht auf Monogamie ausgeprägt. Die Ehe oder die Beziehungstreue ist ein Produkt jahrhundert langer gesellschaftlicher und kultureller Entwicklung. Ob es der Natur des Menschen entspricht, steht auf einem anderen Blatt. Erinnert mich an die vor nicht allzu langer Zeit von der breiten Mehrheit vertretenen Meinung, dass Onanie Krankheiten hervorruft und die Erde eine Scheibe sei.

Man muss sich im klar darüber sein, dass die Ehe nichts weiter als ein bürgerlich-rechtlicher Vertrag ist. Wer soetwas bewusst eingeht ok, jedoch sollte sich derjenige darüber im Klaren sein, dass der Vertragspartner auf Erfüllung seiner Ansprüche i.d.r. pocht, also auch die sexuelle Treue. Wer damit nicht klar kommt, sollte das Heiraten von Anfang an bleiben lassen. Das würde allen Beteiligten viel Schmerz & Kummer ersparen.

FNannYxOI


Ich schließe mich den Meinungen von hauptsächlich weiblicher Seite an – und in einigen Teilen auch Ögen232.

Einige Erfahrungen habe ich mit Männern gemacht, die in einer Beziehung waren und einen Seitensprung mit mir wollten oder hatten. Für mich stand der Sex im Vordergrund, über die Beziehungen im Hintergrund habe ich mir entweder keine Gedanken gemacht oder aber ich hatte Verständnis. Ähnlich wie andromeda69 schilderte mag es sowas geben – die tolle Frau, die aber nicht für den gemeinsamen sexuellen Bedarf taugen kann. Stattdessen wird einseitig, hinter dem Rücken des anderen der Bedarf getilgt. Das fand ich immer schon ... schwach.

Das I-Tüpfelchen war ein junger Mann, der mir weismachen wollte, er sei Single, weil er vermutet hatte, ich wollte ansonsten keinen Sex mit ihm. Nach kurzer Zeit kam die Wahrheit heraus. Vor der Unnötigkeit seiner Lüge und mit seinen "Begründungen" ("Männer haben Bedürfnisse ...") verging mir schlagartig die Lust auf ihn – weil diese "seichte Charakterschwäche" ihn mit einem Mal unattraktiv für mich machte.

Mein Fazit daher und seitdem: Bordellbesuch trotz aufrechter Beziehung? – Unmöglich, Aufrichtigkeit funktioniert nur mit Rückgrat.

Mittlerweile widern mich solche Lebenseinstellungen wirklich an. Vor allem die Begründungen, das Anführen von Zwiespalt bzw. Leidensdruck und dann der Spagat zum Verringern der sich aufdrängenden Dissonanz à la "Menschen sind nicht zur Monogamie geschaffen". Wirklich ekelhaft verachtend, sich nach dem Besuch beim Seitensprung dem/r Partner(in) weiterhin "blütenweiß" zu präsentieren und am besten noch Sex mit ihm/ihr haben zu wollen.

Wer sich menschlich so schwach präsentiert, ist bei mir unten durch.

k?omiGschter Voxgel


Wem bitte tut andromeda69 weh? Er gibt sein Geld für etwas aus was ihm gut tut und niemandem schadet solange das ganze diskret abläuft.

Wenn seine Frau dem zustimmt, dann würde es so stimmen, im anderen Fall wäre es mehr als nur unaufrichtig. Eine Beziehung sollte in beide Richtungen funktionieren und das kann sie so nicht mehr, denn ein wichtiger Punkt der Beziehung wurde einseitig "gekündigt".

stchnuDckiex21


Wenn andromeda69 keinem wehtut, warum hat er dann nicht wenigstens das Rückrat und redet mit seiner Frau darüber. Aber nein, wahrscheinlich ist er ja viel zu feige und hat Angst vor den Konsequenzen dadurch. Denn dann müsste er erkennen, dass er ja doch jemandem wahrscheinlich damit schadet.

Nur weil er "diskret" vorgeht (ein tolles Wort für Vertrauen mißbrauchen übrigens in diesem Fall), ist er doch kein Unschuldslamm, sondern lediglich ein Feigling.

Im großen und ganzen ist er mit seiner langjährigen Beziehung zufrieden, eine gewisse Kleinigkeit fehlt ihm aber, also hat er gleich das Recht, sich dies anderswo zu holen? Ist eine Beziehung nicht mind. 100 %ig, dann einfach den Ausgleich sonstwo ohne Rücksicht auf den Partner suchen? Ui, was mache ich dann nur, wenn die Haare meines Mannes immer weniger werden, soll ich mir auch jemanden zum Ausgleich mit voller Haarbracht zulegen? :)z

E'he+malig|er NMutzer (#46x0541)


Das wohl beste Thema für die Selbstgerechten. ;-D

gJoout


:)= :)= :)=

100 Punkte für Edelberth.

m[e~llieubell@ie


Das wohl beste Thema für die Selbstgerechten.

... und für die scheinheligen Männer , die behaupten, eine "aufrechte" Beziehung zu führen, obwoh sie ihre Frauen nach Strich und Faden belügen und betrügen :=o

Wenn der TE keinem damit schadet und das so ein harmloses Vergnügen ist, wieso kann er dann seiner Frau nicht die Wahrheit sagen. Hier wurde es ja auch verglichen mit einem Essen, das man außwärts isst, das finde ich besonders lustig, denn wenn mein Mann mal Lust hat in einem Lokal zu essen, hab ich damit kein Problem. Würde er allerdings in den Puff gehen , während er mir daheim den treuen ehrlichen Ehemann vorspielt, hätten wr sehr wohl ein Problem.

sdchnu8cki/e2x1


@ melliebellie :)= :)= :)=

E]hemgaligerG NutzeZr (#460d541)


Ich glaube selbst dem Dümmsten ist klar, daß er ein Problem hat, wenn das rauskommt, daher wird auch geschwiegen und eben nicht drüber geredet. ;-)

Das Thema lügen und betrügen ist auch durch. Nicht umsonst ist das kein Straftatbestand. Moralisch muß das jeder Mann mit sich selbst ausmachen...auch die Frage für sich klären, inwieweit er da überhaupt Rechenschaft abzulegen hat. Ist ja schließlich seine Frau und nicht seine Mutter. :p>

Lpo8laXx5


auch die Frage für sich klären, inwieweit er da überhaupt Rechenschaft abzulegen hat. Ist ja schließlich seine Frau und nicht seine Mutter.

Seit wann geht eine Mutter das Sexleben ihrer Kinder etwas an? ??? Niemanden geht sein Sexleben mehr an als seine Frau...

Sofern es in der Beziehung noch Sex gibt, ist allein schon auf Grund des Gesundheitsrisikos sehr wohl Rechenschaft ablegen angesagt! Vorne rum auf Treue machen und in Wirklichkeit ganz anders Handeln kann man jedenfalls nicht schönreden. Und es wird auch nicht besser dadurch, dass dieses Verhalten Massensport ist. >:(

m7ellie_be:llie


Seit wann geht eine Mutter das Sexleben ihrer Kinder etwas an? ??? Niemanden geht sein Sexleben mehr an als seine Frau...

Sofern es in der Beziehung noch Sex gibt, ist allein schon auf Grund des Gesundheitsrisikos sehr wohl Rechenschaft ablegen angesagt! Vorne rum auf Treue machen und in Wirklichkeit ganz anders Handeln kann man jedenfalls nicht schönreden. Und es wird auch nicht besser dadurch, dass dieses Verhalten Massensport ist.

:)^

EWhemali(ger Nzutzeru (#460541x)


Ich verstehe Deinen Ärger, weil man im Prinzip keinem Mann trauen kann. Das ist leider so und das kann man auch nicht schön reden, daher wird ja auch geschwiegen oder geheuchelt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH