» »

Sexualtrieb absichtlich reduzieren?

RZikaxra hat die Diskussion gestartet


Guten Abend liebe User :)

Ja, ihr lest richtig. Ich würde gerne wissen ob man den Trieb (ohne Medikamente) reduzieren oder gar "eliminieren" kann.

Hintergrundwissen sollte man wohl nicht brauchen, aber als kleines Beispiel:

Ich möchte mich nicht mit einer Frau verabreden, die (MIR!) von der Persönlichkeit her nichts zu bieten hat. Trotzdem passiert es und nur aus sexuellem Interesse. Wenn der Sex dann vorbei ist, bin ich sehr kalt und gleichgültig der Frau gegenüber und ein wenig von mir enttäuscht. Sprich - Sachen packen und weg.

Zwar habe ich es schon so weit reduziert, dass ich der Frau meine Absichten klar mache...aber ich bin im nachhinein, wie gesagt, von mir enttäuscht.

Es stört mich wirklich sehr. Ich würde lieber einen verminderten, evt. sogar gar keinen Trieb bevorzugen.

Antworten
B`odhrxan


Kenn ich. Wenn ich zuviele Nüsse esse, habe ich einen Tag lang Bauchweh. Wenn ich einen über den Durst getrunken habe, komme ich drei Tage nicht richtig klar. Aber weshalb sollte ich auf Dinge verzichten wollen, wenn sie mir genau in dem Moment, wenn ich sie mache, sehr gut tun? Nur darum geht's. Wenns zu heftig ist, dann reduziere ich das nächste Mal die Dosis oder verlängere die Zeitabstände. Aber verzichten? Niemals :|N .

vWezzxo


Du brauchst den eigentlichen Sexualtrieb nicht reduzieren.

Dir fehlt es einzig und allein an Selbstdisziplin.

Du bist damit nicht der Einzige auf dieser Welt.

Es hat den Anschein, als wollten alle sofort alles zu gleicher Zeit.

lg

*:)

R6ikaxra


@ Bodhran

Nach meinen Erfahrungen wird es nach längeren Zeitabständen eher schlimmer? Oder meinst du ich soll es immer und immer länger versuche durchzuhalten?

Sie tun mir auch in dem Moment nur bedingt gut. Noch kurz vor'm kommen habe ich schon den Gedanken "Ich Idiot..." – dann schaltet sich mein Hirn wieder ein. Also naja... :P

@ Vezzo

Hm...könnte sein, ja. Aber ich kann mit Disziplin keinen Trieb ausschalten. Da treffen sich "Es" und "Über-Ich" doch?

Ich esse kein Fleisch, ich trinke kein Alkohol, ich gehe 3 mal die Woche laufen. Da klappt es mit der Disziplin. Es ist nur diese eine Sache ":/

akfri


Zwar habe ich es schon so weit reduziert, dass ich der Frau meine Absichten klar mache

Na das ist doch eine Ansage. Die Frau, die daraufhin dennoch mit dir schläft, weiß worauf sie sich einlässt. Damit hast du mit ihr einvernehmlich Sex, niemand kann dir irgendetwas vorwerfen.

Du hast diesen Trieb und den wirst du ohne Medis nicht los, das ist einfach so. Wenn du ihn regelmäßig ausleben kannst und die Damen auch noch einverstanden sind, dann verstehe ich das Problem bzw. deine Vorbehalte nicht. Du willst (unbewusst) den Sex und bekommst ihn, ist doch alles schön?! Ich vermute, selbst eine psychologische Therapie würde dir den archaischen Trieb nicht austreiben können.

Rdika$rla


@ afri

Ich frage mich manchmal selbst weshalb es mich stört. Sonderlich weit bin ich da nicht gekommen...habe eine sehr gute Freundin gefragt. Sie meinte ich würde Sex idealisieren. Ob es so ist...keine Ahnung.

Vielleicht sinkt mein Selbstwertgefühl wenn ich mit leicht zu habenden Frauen ins Bett gehe?

Sind aber alles nur Vermutungen, einen wirklichen Grund kann ich nicht nennen. Würde die Sache aber erheblich vereinfachen weil ich mich dann konkret mit etwas auseinandersetzen könnte.

"Du willst (unbewusst) den Sex und bekommst ihn, ist doch alles schön?"

Jain. Ich möchte ihn aber bewusst nicht. Zumindest nicht mit dieser/diesen Frauen. Sprich, mein Unterbewusstsein ist glücklich, mein Bewusstsein aber ganz und gar nicht.

b'me&d


Hallo,

Aber ich kann mit Disziplin keinen Trieb ausschalten. Da treffen sich "Es" und "Über-Ich" doch?

Ich esse kein Fleisch, ich trinke kein Alkohol, ich gehe 3 mal die Woche laufen. Da klappt es mit der Disziplin. Es ist nur diese eine Sache

"Du willst (unbewusst) den Sex und bekommst ihn, ist doch alles schön?"

Jain. Ich möchte ihn aber bewusst nicht. Zumindest nicht mit dieser/diesen Frauen. Sprich, mein Unterbewusstsein ist glücklich, mein Bewusstsein aber ganz und gar nicht

tja, sieht so aus, als würden "Bauch" (und alles unter der Gürtellinie) andere Bedürfnisse haben, als der "Kopf" ":/

Jetzt ist die Frage, welchem Menschenbild Du nacheifern möchtest.

Den Nobelpreis bekommst Du für "kopfgesteuerte" Zurückhaltung auch nicht ...

... und das Leben ist laaaaaang :-X o:) und Du kannst es mit Entbehrungen, schlechtem Gewissen oder mit LEBEN füllen ... :p> ]:D

lg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH