» »

Freundin hatte in der Vergangenheit Analsex, aber mit mir nicht?

f+osLsy2x6


suuuuuuuuuuuuper Tip :)^

ECHT :)=

.

.

.

.

einige haben den "Schuss" nicht gehört :-( :(v

C+olnc]hicibn


Naja... Manchmal muss man eben abwägen was wichtiger ist – diese eine spezielle Praktik, oder die Beziehung.

Wenn man auf die Praktik nicht verzichten kann, muss man eben die Konsequenzen ziehen.

Nur absolut nicht ok ist es, den partner zu etwas zu drängen was er nicht will!

f oVssy2x6


das meinte ich ja damit Clochin. :)z

Er tut so, was wenn es ein MUSS ist, mit ihm AV zu haben.

Er mag (liebt) sie doch - dann redet man drüber, einigt sich oder........... muss ihre Meinung akzeptieren und damit "leben"

In diesem Fall will sie es nicht !

SCHLUSS

AUS

BASTA

Wenn es noch mehr "Störgründe" gibt, kann man über eine Trennung nachdenken/reden, aber so "brutal" wie der "Kollege" das geschrieben hat, ist das "panne"

CgolchXicixn


Er mag (liebt) sie doch – dann redet man drüber, einigt sich oder........... muss ihre Meinung akzeptieren und damit "leben"

Muss er eben nicht ;-)

Er kann auch sagen dass ihm der AV wichtiger ist als die Liebe die er mit ihr hat, weil das einfach nicht so ist wie ers sich vorstellt...

Klar gehts im Normalfall nicht so schwarz/weiß zu im leben, aber der Eingangspost hört sich schon sehr dringlich an, als sei es das allerwichtigste für den TE AV zu haben in einer Beziehung. Wenn ihm das ein so großes BEdürfnis ist und er das mit seiner derzeitigen partnerin nicht haben kann muss er eben darüber nachdenken ob diese Beziehung noch einen Sinn hat.

f0os6sy26


geb ih die ja recht ! STIMMT :)z

Aber...... derTon macht die Musik --- aber das ist ein anderes Threma ;-)

E9hemalLiger N%utzer v(#69x928)


Du bist nicht ihr Ex-Freund. Man ist nicht verpflichtet, alles, was man einst in einer vergangenen Beziehung getan hat, zu wiederholen. Vielleicht war es ein Fehler, vielleicht macht es bloß keinen Spaß mehr, wie immer es auch ist, sie will nicht. Arbeit ist auch nicht gleich Sex. Ein Gynäkologe muss privat nicht Arztrollenspiele erregend finden, ein Polizist nicht Bondage, und ein Urologe nicht das Einbeziehen von Urin im eigenen Sexleben. Ein Geschenk ist darüber hinaus nur ein Geschenk, solange man dafür keine Gegenleistung erwartet. Ansonsten ist ein Tauschhandel. Du kannst dir bei deiner Freundin keine sexuellen Gefälligkeiten "erkaufen", und schon gar nicht ihr Gefallen. Ihr Gefallen daran scheint dir aber ohnehin recht gleichgültig zu sein.

Du hast recht, dass es nicht normal ist, wenn eine Frau intim ständig Schmerzen fühlt. Es ist allerdings auch nicht überraschend, dass es sich so entwickelt, wenn man verkrampft, und sie hat allen Grund, bei dir zu verkrampfen. Ich bin wahrlich nicht aus Zucker, aber es gibt Berührungen, die unangenehm schmerzhaft sind. Wenn es mir dann weh tut, erwarte ich, dass mein Partner darauf Rücksicht nimmt. Wenn er das nicht tut und mich als wehleidig hinstellt, werde ich verkrampfen. Wenn er ständig etwas von mir will, dass ich nicht möchte, werde ich noch mehr verkrampfen. Nein, normal ist es nicht, dass deine Freundin ständig Schmerzen hat. Statt die Schuld dafür bei ihr zu suchen, würde ich mich allerdings an deiner Stelle fragen, was ich dafür tue, dass mein Partner sexuelle Handlungen mit mir als unangenehm und schmerzhaft empfindet.

m)a)yoo


Der Unterschied ist doch aber, etwa zu Colchicin, dass die Freundin des TE (zumindest seiner Schilderung nach und alles andere können wir nicht beurteilen) SPASS am AV hatte. Das ist ein ziemlicher Unterschied zu dem was etwa Colchicin berichtet, die es ablehnte und den Freund bat, es zu lassen, aber in dem Moment nicht stark genug war und von ihm überrumpelt wurde. Wir kennen jetzt nur die Erzählung des TE, und derzufolge hatte seine Freundin mit ihrem Ex durchaus auch lustvollen AV.

aber auch oft sehr schön war

Hätte sie gesagt er hat sie gedrängt und es war immer scheußlich, würde der TE es sicher anders bewerten. Sie hatte demnach aber mit ihrem Ex oft schönen AV.

Alles andere, von wegen dass sie gezwungen wurde, sind reine Spekulationen.

rwinZgelxpiez


@ mayoo

Spielt doch keine Rolle, ob es damals schön war oder nicht? Sie will jetzt nicht. Man könnte jetzt noch wissen wollen warum, aber das ändert am Gegenstand der Sache (sie will jetzt nicht) absolut nichts.

Azszuqwixsh


Also ich finde das unerhört , und kann nur hoffen , dass deine Freundin mit dir Schluss macht , bzw du mit ihr , dass sie dich los ist.

Was ist denn das für eine Liebe wenn du überlegst sie abzuschießen, weil sie dich nicht in den Po vögeln lässt. (Und ich denke das ist bei Frauen die Normalheit ... fast alle die ich kenne , haben es 1-2x ausprobiert ... dann noch 2-3x gemacht/ertragen weil es der Freund wollte und dann beschlossen ne , das wollen sie nicht.)

Vielleicht , könnt ihr ja euch drauf einigen , dass sie dir mit nem rießen dildo den Anus aufreisst.

Wenn du so analfixiert bist , wird dir das sicher gefallen.

Ist zwar nicht ganz das gleiche ... aber vielleicht taugts dir besser als gar nix mit Anal

CColchixcin


Hätte sie gesagt er hat sie gedrängt und es war immer scheußlich, würde der TE es sicher anders bewerten.

Dein Punkt dass sie gesagt hat dass es damals oft sehr schön war, ist korrekt. Aber dass der TE anders handeln würde, bezweifle ich. Die formulierung "Manchmal hatte ich sie schon soweit" – da stellen sich mir die Nackenhaare auf. Er hatte sie manchmal soweit? Das klingt für mich nach sehr viel Druck, Überredung etc.

Wer weiß wie lange es bei der Freundin in der anderen Beziehung gedauert hat bis sie sich auf sowas eingelassen hat. Möglicherweise brauchte sie auch länger um ihrem damaligen Partner vertrauen zu können.. Wenn mein Partner mich so derma0en zu irgendwas drängen würde, da hätte ich vmtl auch keine Lust mehr drauf und würde da sicher auch eine regelrechte abneigung gegen entwickeln...

Trotz allem ändert das alles nix an dem Punkt dass jeder Mensch immer das Recht hat seine Meinung zu ändern. Und wenn sie jetzt nicht möchte, dann hat er sie auhc nicht dazu zu drängen ;-)

THungu=ska


Hallo halfway,

dein Wunsch ist verständlich, solange er nicht zur Bedingung wird.

Man sagt ja, dass Frauen sich unbewusst immer die gleichen Partner aussuchen. Das trifft sicher nicht immer zu, aber es kommt wohl häufiger vor als man denkt.

Damals hat der Exfreund, deine Freundin emotional erpresst. Anstatt sich von ihr zu trennen, ist er fremd gegangen und sie hat ihm dann seinen Wunsch erfüllt. Natürlich wird sie dabei auch etwas empfunden haben, aber es geschah alles nur weil der Ex nicht darauf verzichten wollte, und nicht weil sie es gerne gehabt hat.

Und jetzt steht deine Freundin genau vor der gleichen Situation. Das übt auf sie einen enormen Druck aus, könnte ich mir vorstellen. Und ich glaube, dass sie einfach Schmerzen empfindet auch, wie du schreibst, vaginal, weil gewisse Techniken sie daran erinnern, dass sie etwas machen "musste" was sie selbst nicht wollte.

Natürlich gehören immer zwei dazu. Einer der erpresst, wie der Exfreund und einer der sich erpressen lässt. Das ist keine schöne Ausgangssituation. Erst wenn deine Freundin das Vergangene loslassen kann, könnte sie sich vielleicht irgendwann für Analsex öffnen, muss aber nicht so sein.

Du möchtest das aber unbedingt. Trotzdem gibt es nur zwei Möglichkeiten. Du lässt den Wunsch fallen und wartest, das sie in einigen Jahren selbst den Wunsch entwickelt oder auch nicht, oder du trennst dich von ihr, weil du die Vorstellung hast ohne AV etwas zu verpassen. Denn das, was du dir da vorstellst, findet ausschließlich in deinem Kopf statt und hat nichts mit echten Gefühlen zu tun. Das ist eine Sache mit der du dein Unterbewusstsein gefüttert hast und du fütterst es fleißig mit Pornos und weiteren Vorstellungen weiter, bis du nur noch an das eine denken kannst. Das ist ein normaler Vorgang. Im NLP würde man sagen Programmierung. ;-) Das spürt deine Freundin und das ist ein Druck, dem sie innerlich sicher nicht lange standhalten kann, ohne dass sie sich beim Sex schlecht fühlt. Tut sie ja jetzt schon.

Ich hoffe für dich, dass du eine gute Lösung findest, mit der ihr beide leben können.

mKayoxo


@ ringelpiez und Colchicin:

Sie will jetzt nicht. Man könnte jetzt noch wissen wollen warum, aber das ändert am Gegenstand der Sache (sie will jetzt nicht**) absolut nichts.

Trotz allem ändert das alles nix an dem Punkt dass jeder Mensch immer das Recht hat seine Meinung zu ändern. Und wenn sie jetzt nicht möchte, dann hat er sie auhc nicht dazu zu drängen ;-)

Da habt ihr ja Recht. Ich will mit meinen Beiträgen auch nicht sagen, dass die Freundin des TE es jetzt gefälligst auch zu machen hat oder sowas. Ich habe eben nur Verständnis dafür, dass der TE sich da etwas vor den Kopf gestoßen fühlt. Denn wenn man strikte Ablehnung hört und es dann plötzlich heißt "mit meinem Ex hab ichs gemacht und es war ganz oft toll", dann fragt man sich natürlich was nun los ist.

Ansonsten Daumen hoch für Tunguskas Beitrag. Denke auch der einzige Weg ist jetzt für den TE, eben nachzugeben und still darauf zu hoffen, dass sich die Neugierde bei ihr nochmal meldet. Eine andere Alternative wirds kaum geben. Insbesondere weil sie ja jetzt schon so verkrampft und "verkopft" (tolles Wort :-) ) ist dass sie ganz seltsame Schmerzempfindungen hat.

FNluc:htg+edankxe


Wenn sie bei dir beim Sex so schnell Schmerzen hat... findest du es nicht denkbar dass sie schlicht und ergreifend Angst hat dass Analsex auch sehr weh tun könnte?

Mir scheint bei euch stimmt etwas grundlegend nicht, möglicherweise kann sie sich bei dir nicht fallen lassen und voll entspannen?

Da sind erstmal ganz andere Probleme zu klären als der Analsex, zum Beispiel das vermutlich durch Bitten, Betteln, Drängeln etc angeknackste Vertrauen zu kitten.

bdluega+l


Denn wenn man strikte Ablehnung hört und es dann plötzlich heißt "mit meinem Ex hab ichs gemacht und es war ganz oft toll", dann fragt man sich natürlich was nun los ist.

So ist es! :)^

Ich habe eben nur Verständnis dafür, dass der TE sich da etwas vor den Kopf gestoßen fühlt.

Ich auch! :)z

rsinglelpi4exz


Denn wenn man strikte Ablehnung hört und es dann plötzlich heißt "mit meinem Ex hab ichs gemacht und es war ganz oft toll", dann fragt man sich natürlich was nun los ist.

Ich habe eben nur Verständnis dafür, dass der TE sich da etwas vor den Kopf gestoßen fühlt.

Joa, Verständnis haben is schön. Macht das Bedrängen der Partnerin aber nicht besser oder sonstwas. Also anstatt sich zu fragen, weshalb die Partnerin verkrampft ist, ab und zu überhaupt "keinen Sex mehr möchte", und sich nicht zu AV drängen lässt, würd sich der TE seinen AV am besten selbst mal quer reinschieben, damit würden sich wohl einige der von ihm genannten 'Probleme' von selbst erledigen.

Dann kann er sich noch weiter wundern, warum seine Freundin mit dem Ex wollte, und jetzt nicht. Und natürlich kann er sich auch wundern, wenn sie ihm nicht sagen möchte, warum das so ist. Und wenn er das nicht lustig findet, sollte er sich eine andere suchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH