» »

Bewegungsunfähig nach Sex

JmabalXaya hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Nachdem ich letztens mit meiner Freundin Sex hatte und sie einige Male kurz hintereinander gekommen war, konnte sie sich nicht mehr bewegen. Sie spürte zwar noch ihre Arme oder Beine, ebenso wie ihre Finger oder Fußzehen, doch diese konnte sie fast 45 Minuten nicht bewegen bzw. danach erst langsam wieder. Ebenso konnte sie auch nicht aufstehen oder sich in sonstiger Weise im Bett wenden. Nur ihren Kopf konnte sie in dieser Zeit wirklich frei bewegen.

Schmerzen hatte sie keine. Ihr ging es gut, sie konnte auch lachen und ihr war auch nirgends taub, da sie noch alles spüren konnte. Sie verspürte in der Zeit nur ein leichtes Kribbeln in den Armen und Beinen.

Irgendwann (nach etwa 45 Minuten) konnte sie dann langsam wieder ihre Finger und Zehen, sowie ihre Arme und Beine bewegen. Davor nach etwa 20-25 Minuten konnte sie auch wieder aufrecht angelehnt sitzen, aber nur weil ich ihr dabei ein wenig geholfen hatte.

Ich habe es zwar schon davor öfters erlebt, dass meine Freundin nach heftigen Orgasmen kaum noch ihre Beine bewegen konnte, aber dies hielt, wenn dann auch nur maximal 10 Minuten an und ihre Arme oder sonstige Körperregionen außer den Beinen waren dabei nicht bewegungsunfähig.

Meine Frage ist nun, ob man das hier Geschehene als unbedenklich einstufen könnte. Ich hatte mir nämlich dann schon nach mehr als 10 Minuten Sorgen gemacht und hab überall zu diesem "Problem" recherchiert, wo ich konnte, aber dazu fand ich keine Lösung. Wenn dieser Zustand noch länger angehalten hätte, hätte ich wahrscheinlich noch einen Krankenwagen gerufen. Dabei sollte ich noch erwähnen, dass meine Freundin vor etwa 2 Jahren mit 24 eine Thrombose in einem Bein hatte und ich deswegen besonders hellhörig bin.

Deswegen wende ich mich an Euch und hoffe auch hilfreiche Ratschläge.

Danke im Voraus. :)

Antworten
Btodhxran


pausen einlegen, vorzugsweise wasser trinken, vorher ordentlich essen *:) .

SGeverusI_Snapxe


Ich habe das noch nie gehört, aber es klingt besorgniserregend genug, dass ich spätestens nach dem zweiten Mal zum Arzt gehen würde.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH