» »

Meine Frau will kein Sex mehr, masturbiert aber

Mqadame eChharenton


niemand muss irgendwas, entweder der TE findet sich mit der Situation ab -

oder er versucht mit seiner Frau zu reden um ihr Sexleben wieder aufflammen zu lassen - oder er trennt sich von ihr.

die Entscheidung liegt bei ihm, der Frau ist nichts vorzuwerfen, nur ihr muss klar sein dass ihr Verhalten "Konsequenzen" hat. Aktion - Reaktion.

M6ayfl.owexr


"Das einzige, was ich nicht mehr will, ist mit meiner Frau zu reden. Sie regelmäßig zu f***en und auch sonst mit ihr zusammen zu sein, habe ich nach wie vor größtes Interesse."

Das ist doch auch ziemlich normal. Es gibt diverse Studien, in welchen untersucht wurde, wieviele Minuten pro Tag ein Paar, welches schon eine Weile zusammen ist, noch miteinander spricht. Es sind nur ein paar Minuten. Und häufig wird nur über Organisatorisches, Kinderbetreuung, Aufgabenteilung, etc. geredet. Echter, persönlicher Austausch findet häufig ausserhäuslich, im Freundes- bzw. Kollegenkreis statt. Aber selbst in solch "sprachlosen" Beziehung besteht noch der Anspruch auf regelmässigen Sex.

Es ist wirklich eine grosse Herausforderung im Gespräch und im Sex zu bleiben. Sobald die erste Verliebtheit vorbei und die Kinder auf der Welt sind, findet ein schleichender Entfremdungsprozess statt – wenn man nichts dagegen tut. Theoretisch bräuchte es neben der sexuellen Aufklärung auch eine Beziehungs-Aufklärung. Oder vor der Ehe müsste man einen Vorkurs besuchen, wo die Paare darauf hingewiesen werden, dass es in einer Beziehung auf- und abwärts-Bewegungen gibt und dass man das Niveau nicht halten können wird, wenn man sich nicht ständig in den Arsch tritt (das gilt ja für alle anderen Dinge im Leben auch).

Es gibt Menschen, deren Beziehungen immer nur ein paar Monate oder maximal 1 – 2 Jahre dauern. Sie trennen sich, weil "die Luft raus ist". Das ist wahrscheinlich genau die Lebensdauer der Verliebtheit. In der "freien Wildbahn" wäre das nicht so schlimm, denn das Ziel (eine Befruchtung) wäre mit grösster Wahrscheinlichkeit erreicht. Nun leben wir aber nicht sehr artgerecht in künstlichen Lebensräumen und müssen uns irgendwie bewusst bespassen. Allein oder gemeinsam.

g/rosse,rwexls


Ich würde ihr einen Vibrator schenken und auf ihre Reaktion warten. ;-)

Auf jeden Fall würde ich es ihr gönnen.

Wenn Sie mit Dir nix mehr will, kann sie aber auch nichts dagegen haben, wenn Du auswärts

vögelst.

l\unqa58


Sie wird bestimmt selbst am Besten wissen was ihr gut tut.

Was mich hier ein wenig stört, der TE lässt sich gar nicht mehr blicken.

eonQjoy>thel=ive


stimtm vielleicht hat sie ja auch schon das nötige spielzeug

PpIHA


Vielleicht liegt es an meinem Alter, ich kann mir irgendwie nicht so richtig vorstellen das eine Frau aus einer langjährigen Beziehung heraus die gerade am scheitern ist, tropfend wie ein Kieslaster durch die Gegend läuft und darauf wartet irgendwelches Sexspielzeug oder gar einen Umschnalldildo geschenkt zu bekommen (obwohl sie dann ihren (EX-)Partner dann mal richtig in den A---ch zwitschern könnte... ":/

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH