» »

Erektionsprobleme mit 21...

eWasy1notxe hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum!

Ich wende mich mal an euch, da ich langsam etwas verzweifle.

Seit längerer Zeit schon beobachte ich an mir, dass ich immer wieder Probleme mit meiner Erektion habe.

Konkret sieht das ganze so aus, dass ich so gut wie nie eine Morgenerektion habe und schon seit längerer Zeit Spontanerektionen tagsüber, die ich früher öfters hatte, ausbleiben.

Jetzt kommt das seltsame an der Sache:

Beim Sex mit meiner Freundin oder bei der Masturbation habe ich eigentlich keine Probleme damit, eine Erektion hervorzurufen, vorausgesetzt meine Freundin, oder eben ich selbst, stimuliere meinen Penis direkt mit der Hand oder anderweitig. Dann kommt es relativ schnell zu einer Erektion die auch bis zum Orgasmus anhält.

Wird die direkte Stimulation allerdings unterbrochen, schlafft mein Penis sofort ab. Die Erektion ohne Stimulation aufrecht zu halten ist so gut wie unmöglich. Auch hat es früher ausgereicht, einfach an Sex zu denken ohne sonst irgendetwas zu tun und ich bekam eine Erektion.

Seit einiger Zeit ist dies jedoch so gut wie unmöglich, ich verspüre dann zwar Erregung und so ein Kribbeln im Bauch, jedoch tut sich zwischen meinen Beinen gar nichts.

Das Ansehen von Pornos hat bei mir auch früher Erektionen hervorgerufen, heute tut sich ohne zusätzliche Stimulation per Hand gar nichts mehr.

Einen Arzt habe ich noch nicht aufgesucht, da ich irgendwie gedacht habe, beim Sex funktioniert es ja immer, nur die spontane Erektion bzw. die Erektion ohne Stimulation funktioniert nicht mehr. Aber so langsam belastet mich die Sache doch ziemlich stark.

Auch das Aussetzen der Masturbation über mehrere Tage bringt keine Veränderung!

Was ratet ihr mir?

Vielen Dank schonmal!

Antworten
e5aFsyUno~txe


Nachtrag zu meiner Person:

- 21 Jahre alt

- schlank

- Nichtraucher

- Alkohol nur in Maßen

- relativ sportlich

- keine sonstigen Erkrankungen

Wirklich aufgefallen ist mir das vor ca. 2 – 3 Monaten. Davor habe ich nie wirklich drauf geachtet, weil der Sex schon immer gut läuft. Habe seit mehreren Jahren eine Beziehung, daher schließe ich Aufregung aus. Außerdem tritt das Problem ja auch ohne Freundin auf. ;-)

Ich vermute, bzw. hoffe, dass es einfach eine Kopfsache ist, die sich jetzt verstärkt, weil ich ständig daran denke. Es beunruhigt mich einfach nur die Tatsache, dass die Morgenerektionen bzw. die Spontanerektionen tagsüber ausbleiben und das jetzt schon im meinem Alter.

Mit 21 müsste man vor sexueller Energie doch eigentlich strotzen. :-(

aJfOri


Gehört nicht ganz hierher, weil eher urologische Fragestellung, aber: Ja mir geht es auch so. Ich hatte früher üblicherweise eine MoLa, aber heute mit 42 nicht mehr so oft. Früher gab es auch tagsüber gelegentliche Erektionen, das ist selten geworden. Stimulation durch meine Frau führt so gut wie immer zur Erektion, die allerdings ebenfalls schnell wieder zusammenfallen kann.

Siehe es mal so herum: du alterst und die sexuelle Energie (wie du sie nennst) nimmt schleichend ab. Wichtig ist, dass es beim Sex klappt, alles andere ist unwichtig. Und mit 21 bist du leider bereits auf dem absteigenden Ast, was körperliche bzw. sexuelle Dinge angeht. Der Scheitelpunkt dafür soll bei Jungs mit ungefähr 16 liegen, während die Mädchen mit 30 den Zenit überschreiten. Nicht bei jedem oder jeder ist das so und es gibt immer Ausreißer nach oben und unten.

Es klappt doch, also mach' dir keinen Kopf und genieße deine Sexualtität. Besser wird's nicht mehr :-)

e3asyknoxte


Hallo afri!

Habe auch erst überlegt, in das Unterforum "Urologie" zu schreiben, aber viele andere Threads zum Thema Erektion stehen unter Sexualität, während unter Urologie eher Erkrankungen wie Hodenkrebs etc zu finden sind, daher habe ich mich hierfür entschieden. Bitte verschieben, falls nötig!

Klar hast du natürlich recht, mit zunehmendem Alter wird die Libido geringer, aber mit 21 sollte doch eigentlich noch alles fit sein. Wenn das jetzt (schon) so ist, brauche ich dann mit 50 meine erste Viagra? Das kann doch nicht sein?!? :-/

a(frxi


Ich rede nicht von Libido, sondern von Vermögen. Mit 21 ist die Libido nach wie vor wie beim 16-jährigen, aber die Leistungsfähigkeit ist nicht mehr die gleiche, noch ist es die körperliche vegetative Reaktion (Erektion).

Nicht falsch verstehen, du bist fit und alles steht, wenn es nötig ist. Du brauchst mitnichten Viagra und Co., du brauchst gar nix. Sobald sich bei sexueller Interaktion Probleme einstellen, brauchst du chemische Hilfsmittel, vorher nicht. Aber bei dir sollte das noch ein paar Jahrzehnte hin sein, kein Grund bei Doc Morris ein Abo abzuschließen :-)

Die Libido nimmt übrigens nicht ab, im Gegentum. Ich habe immer wieder heiße Fantasien, nur passt leider die Situation meist nicht dazu, ein Preis des Erwachsenwerdens, schätze ich. Mein Körper passt sich dem offenbar an und produziert nicht mehr bei jedem Reiz einen Ständer. Hat auch was für sich, denn manchmal stören ungewollte Erektionen doch ein wenig.

Sorgen mache ich mir deswegen keine, das würde ich erst tun, wenn ich beim Sex versagte. Ich kann gut auf die MoLa verzichten (dann geht die Blasenentleerung werktags wesentlich problemloser vonstatten), auch die ungewollten Erektionen im Büro vermisse ich nicht. Aber wenn meine Frau mich "unsittlich" anfasst und der kleine afri bliebe schlaff, DAS würde mir zu denken geben.

elavsoynoxte


Ich gebe dir recht, Mola und spontane Erektionen sind nicht immer passend und angenehm, tragen aber dennoch zur Zufriedenheit bei, da Sie mir zeigen, dass alles okay ist.

Denn die Mola ist ein natürliches Zeichen, von daher beunruhigt mich ihr Ausbleiben schon. Naja vlt legt such das auch alles wieder, ich werde versuchen nicht so viel dran zu denken, das blockiert zusätzlich. Vlt finde ich durch die gesammelte sexuelle Erfahrung auch einfach nicht mehr alles so erregend wie früher. Als Jungfrau löste der erste Kuss eine Erektion aus, heute ist das selbstverständlich.

a-frxi


Als Jungfrau löste der erste Kuss eine Erektion aus, heute ist das selbstverständlich.

Das kann ich bestätigen (danke Susi!). Aber auch heute noch kann ein leidenschaftlicher Kuss die Latte hervorholen, nur halt nicht mehr jedes Mal wie damals.

e&asynoxte


So gestern geschehen, das hat mich unheimlich beruhigt :D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH