» »

Wieso "schlägt" mich mein Freund nicht?

SQandrLa2006


Peppermint Tea,

danke und dito! Freue mich für dich, dass du dein Sexleben "eine Stufe weiter" gebracht hast durch deine Offenheit, und dass er auch mitgezogen hat. :-D

Ehrlich, wer nach deinem Beitrag immer noch nicht kapiert, dass wir keine geschlagenen, blauäugigen (im wahrsten Sinne des Wortes^^) und verprügelten Gewaltopfer sind, der wirds auch nie kapieren. :|N

Jeder sieht doch, dass hier Frauen (und auch Männer natürlich) schreiben, die genau wissen was sie wollen, die von ihren Partnern respektiert werden, mit ihnen im Alltag auf Augenhöhe stehen und einfach nur ein erfülltes Sexleben wollen.

Niemand hier ist krank oder erlebt Gewalt oder ist gewalttätig. ;-)

:p>

g8wecn=dolynxn


@ Peppermint tea

Gwendolynn: Also, "Nein " zu sagen finde ich heiß..vor allem wenn ich weiß ich mach ihn damit wahnsinnig

Wenn ihr beide auf dieses "Nein-Sagen-Spiel" steht, ist es ja in Ordnung. Für mich ist es eben nichts, etwas vorzuspielen, was ich gar nicht empfinde.

@ Sandra 2006

aber ich kann dich verstehen, dass dir das Aussprechen schwer fällt. Mir fällt es auch sehr schwer, verbal den Anfang zu machen, also zB meinem Freund mit Worten genau zu sagen, was ich will und brauche. Da tue ich mir sehr schwer und muss mich regelrecht überwinden. Er hört es halt sehr gerne aus meinem Mund, was ich mir so wünsche.

Und er fühlt sich dann nicht als dein "Wunscherfüller" erniedrigt? ;-)

S:andrGa20x06


Und er fühlt sich dann nicht als dein "Wunscherfüller" erniedrigt?

Das hab ich ihn auch schon gefragt. So nach dem Motto, warum er mich nicht packt und einfach das mit mir macht, was er will?

Aber er antwortet darauf so: Er will es aus meinem Mund hören, dass ich das von ihm will, ich soll ihm das nicht befehlen oder eine Wunschliste runterrattern, sondern ihn um Demütigung und Schmerzen und Fesseln etc. bitten, und ER entscheidet dann, ob oder was davon er auch wirklich tut.

Ihn macht einfach auch die Sprache an, die deutlichen Worte, und die Tatsache dass ich es so dringend nötig habe, dass ich ihn um solche Dinge wirklich bitte und ihn aktiv auffordere. Ich denke mal, er fühlt sich in dem Moment auch als Dom begehrt und gewollt, animiert zu den Handlungen und auf einer anderen Ebene vielleicht auch rückversichert, dass ich das gerade aus vollem Herzen will. (Was aber sowieso der Fall ist, auch wenn er einfach eine Session startet ;-) )

g@wsendol;yxnn


Er will es aus meinem Mund hören, dass ich das von ihm will, ich soll ihm das nicht befehlen oder eine Wunschliste runterrattern, sondern ihn um Demütigung und Schmerzen und Fesseln etc. bitten, und ER entscheidet dann, ob oder was davon er auch wirklich tut.

Achso. :-) Jetzt verstehe ich.

gawenGdolxynn


Auch, wieso du dich damit so schwertust und dich dazu überwinden musst. ;-) Das war mir nach dem ersten Beitrag nicht so klar.

Kji[tsuxne


@ Kitsune:

Auch nicht schlecht *grinst* Den Blick hätte ich gerne gesehen ,wenn ihm einfiele was man da noch so hinhängen kann *gg* Ich sitz auch vor dem gedeckten Tisch und hab bööööösen Hunger sag ich dir,aber ich weiß auch mein Männe steht nicht unbedingt drauf ,mir wirklich wehzutun(sagte er gestern)..Aber er meinte auch ..wieso nicht. *g*

stimmt, und das ist meines Erachtens nach auch zu viel verlangt. Ein ganz normaler Kerl, dem jegliche sadistische Neigung fehlt, wird enorme, auch emotionale Vorbehalte haben, seiner Partnerin ernsthaft weh zu tun. Weil man nun einmal keine Gewalt gegenüber Frauen anwendet.

Und das ist Grunde ja auch eine gute, vernüftige und gerechtfertigte Einstellung.

Und das muss ja auch überhaupt nicht sein, dass man diese Grenze überschreitet.

Es gibt doch so viele schöne, zartharten Spielereien, mit denen beide Parteien sich wunderbar in der Mitte treffen können.

Gefesselt, mit verbunenen Augen einfach nur genommen werden.

Eiswürfel, um die Brustwarzen zu kühlen, zu stimulieren und zu erigieren

kratzige Bürsten, die zartrote Striemen hinterlassen, wenn man mit ihnen über den nackten Körper streicht

Bienenwachs, das aus angemessener Entfernung auf blosse Haut trifft

Zärtlich-wilde Nackenbisse, die kleine Knutschflecken hinterlassen-Lovebites eben

Spielerisch miteinander ringen, festgenagelt zu werden

Anregende Massageöle, zB das MuskelVital Wärmegel-brennt wunderbar heiss und entspannt tierisch (Achtung: nicht auf Schleimhäute bringen-das ist dann nur was für echte Masochisten)

Beim Oralverkehr Pfefferminz-oder Ingwerbombons zur Hilfe nehmen, angenehm kribbelnd, kalt/heiss

Sich Temperatur-und Texturunterschiede zunutze machen- Erst due Feder, dann das Messer zum Streicheln verwenden

usw, usf....

gHwenduolyFnxn


Und das muss ja auch überhaupt nicht sein, dass man diese Grenze überschreitet.

Es gibt doch so viele schöne, zartharten Spielereien, mit denen beide Parteien sich wunderbar in der Mitte treffen können.

Jemandem, der wirklich masochistisch veranlagt ist, reicht das aber nicht.

Irgendwo hab ich gelesen: Heute 2 Striemen, morgen sind es schon 5. Da dachte ich nur: Wie?

Eine solche "Light"-Version könnte ich z. B. schon völlig sein lassen, das würde mir nichts bringen.

Würde nur Hunger auf mehr machen und mich im Endeffekt total aggressiv.

KziTtsuMne


Edit sagt: derjenige welche ist Rollenspieler (Vampire, Mittelalter), Schwertkämpfer, Metalhead, langhaarig, bei der Polizei aber jetzt nicht besonders Gesetzes-und Regelkonform und steht auf Frauen im Korsett. Fesseln und einen Gegner immobilisieren/festpinnen/leiten kennt er von Berufs wegen, auch wenn ich eher auf Lederfesseln denn Handschellen stehe.

Ich habe ihn bereits darum gebeten, mir diese Polizei-Hebelgriffe beizubringen, würd mich ihm aber auch jederzeit mit der Klinge in der Hand zum Duell stellen.

Er ist 1.90 gross, hat schöne braune Haare und interessante Augen und sieht in Uniform bestimmt auch recht schick aus...

ich denke, es besteht in diesem fall also durchaus Hoffnung.... :=o :p> ]:D

BIlackB Saxnd


Und er fühlt sich dann nicht als dein "Wunscherfüller" erniedrigt?

???

so lange es nicht zum dauerzustand wird, was sollte daran erniedrigend sein? ???

KYitsunxe


@ Gewndolynn,

mag sein, hier gehts aber auch um ein Vanilla-Pärchen, das sein sexleben aufpeppen will, in dem sie in die etwas härtere Gangart schalten.

Ausserdem muss Schmerz nicht zwangsläufig windelweich prügeln heissen. Ich hab zb auch kein Problem damit, 50 Hiebe mit der Bullwhip einzustecken-aber ich seh am nächsten Tag ganz spektakulär misshandelt aus, für die nächsten 2 Wochen, ergo muss ich das nicht unbedingt haben- Reibt man mich aber zb mit dem bereits erwähnten Wärmegel ein, steht stehen die entsprechenden Körperpartien die nächsten 20 minuten lang in hellen Flammen-und dann is aber auch wieder gut-ohne Folgeschäden. Wer welche Arten von Schmerzqualität und Intensität noch wie angenehm findet und unterw elchen Begleitumständen, das variiert ohnehin von Parson zu Person und manchmal auch Tag zu Tag, weils von ganz vereschiedenen Faktoren abhängt. Fügt mir mein Partner in ner session oder beim Sex heftige Schmerzen zu, törnt mich das an, klebt er mir einfach so überraschend eine, macht mich das wütend.

Hellen, brennenden, intensiven aber vergehenden Schmerz finde ich schön, dumpfen, bleibenden aber hochgradig ätzend (ich sag nur, Stichwort Menstruationsbeschwerden)

Jeder Jeck is halt anders.

POeUppermimnt txea


Also mein Ex fand es auch ziemlich erregend aus meinem Mund zu hören ,was ich mir von ihm wünsche..darum zu betteln..und er hatte es immer unter Kontrolle ,ob ich bekam was ich wollte oder eben nicht,was wiederrum meine Vorlieben deckte....

Da ging´s auch nicht darum ,dass ich ihm befehlen sollte,was er tut..Sondern er wollte einfach was in der "Hand " haben um zu wissen mit was er "arbeiten" kann,darf und soll. Und vor allem wo meine persönlichen Grenzen liegen.

@ Gwendolynn:

Irgendwo habe ich gelesen,erst sind´s 2 Striemen ,morgen dann schon 5.Da dachte ich nur : Wie?

Das habe ich geschrieben, da ging es aber nicht um "abgezählte Schläge" (obwohl sowas auch erregend sein kann,wenn man weiß wie viele noch folgen und man demenstprechend mehr genießt weil nach soundso vielen ja schluss ist,wenn er so will..) sondern vielmehr darum, Grenzen zu überschreiten.

War eher so gemeint: Wenn man zusammen anfängt,das erste mal diese Grenzen anzugehen und herausfinden zu wollen, wann der Körper und wann der Geist genug haben. Beim ersten Mal hältst du meinetwegen 2 Schläge aus,beim nächsten mal vielleicht schon 5.Oder er,der eig. nicht BDSM veranlagt ist, schlägt erst ein paar mal zu ,irgendwann steigert sich das evtl. (...automatisch?)

Das war eher als Bsp gedacht,sollte keine Zahlenmäßige vorgabe sein.... ;-D

@ Kitsune:

Ja ,sowas zB. Einfach ein Mittelmaß finden, das für beide angenehm ist. Und wer weiß,vielleicht findet der andere ja doch gefallen daran..schlägt von sich aus dann mal fester oder öfter zu..wie auch immer.

Aber Kompromisse sind da ein muss....Das was du beschrieben ist ist schon ziemlich gut :p> aber ich muss da auch gwendolynn recht geben : Nach ner Zeit würde mir das persö. zu langeweilig,na nicht langweilig direkt aber eben "soft" werden..denke ich. Klar,wäre sowas immer besser als garnichts in der Richtung zu bekommen aber der Hunger auf mehr würde schon geweckt , der Schlummert ja sowieso immer irgendwo...... Wie ich das handhaben würde,weiß ich garnicht.Wenn ich weiß,"zarthart" geht,ich will eig vieeeeeel mehr,aber er scheut sich ein wenig weiter zu gehen..weiß nicht.

Ich würde aber auch trotz allem von meinem Freund nicht verlangen ,mich rot zu hauen obwohl ich merke IHM tut allein das zusehen mehr weh wie mir....auch wenn ich weiß ,er würde angetörnt weil ich angetörnt werde ,wüsste ich nicht ob er auch nachvollziehen kann wieso..und dann wäre mein Kopf schon wieder eingeschalten..^^

..und ich kann schon nachvollziehen, dass das schon verstörend für jem. ist, der diese Neigung irgendwie fast garnicht teilt..Zu sehen dass die eigene Freundin heiß wird,quasi nur durch Schläge... Aber verurteilen muss man deshalb trotzdem nicht..

Also ich bin jedenfalls mit Sicherheit kein schüchterner,kleiner , auf den Mund gefallener Mensch...Ok,klein bin ich ,aber das hat nichts damit zu tun :=o Ich sage was ich denke und stehe mit beiden Beinen im Leben.

Aber im Bett hab ich´s einfach gerne , wenn der Mann mir auch zeigt dass er verdammt männlich ist und sich irgendwie nimmt was er braucht,wann und wie er mich benutzt. ]:D

So wie Sandra2006 es beschreibt...niemand ist krank oder gewalttätig...das ist einfach eine der vielen tausend Neigungen , die schon immer in der Menschheit existieren..

Genauso existieren ,wie die immer gleichbleibenden Vorurteile....und die Angst vor Sachen,die man nicht kennt und die man dann als krank,irr und bekloppt bezeichnet....

@:)

Pceppehrmi!nt tea


Nachtrag zu Kitsune :

Wer welche Arten von Schmerzqualität und Intensität noch wie angenehm findet und unterw elchen Begleitumständen, das variiert ohnehin von Parson zu Person und manchmal auch Tag zu Tag, weils von ganz vereschiedenen Faktoren abhängt.

Ich mach mal frech,wie ich bin, weiter: Hormone,Stresspegel des aktuellen Tages, evtl. Gedanken die man den Tag über so hatte......

Da gibt´s noch so viel mehr.

........das variiert ohnehin von Parson zu Person .........

Fügt mir mein Partner in ner session oder beim Sex heftige Schmerzen zu, törnt mich das an, klebt er mir einfach so überraschend eine, macht mich das wütend.

Bestes Beispiel: Ich wäre tierisch angetörnt davon. Ist einfach eine individuelle Sache,genauso ob man lieber so oder so geleckt oder gelutscht wird oder ob man lieber die Hand so legt,den Damen aber dahin oder doch dorthin wenn man es sich selbst macht....Jeder hat seine Technik und sicherlich keine davon ist krank. :p>

SJandqra200x6


Ich glaube, das mit dem "einfach so eine kleben" war auf den Alltag bezogen. Also stell dir vor du läufst gerade vom Bad in die Küche und hast das Licht im Bad angelassen und dein Partner verpasst dir ne Backpfeife. Wär das antörnend für dich? Macht ihr 24/7 oder Total Power Exchange oder sowas?

Ich genieße ja auch Ohrfeigen, besonders wenn er mein Kinn festhält und mich zwingt, ihm kurz vorher und nachher in die Augen zu sehen.. aber im Alltag ohne Vorwarnung, ohne dass wir in der richtigen Situation und Stimmung sind.. wenn er mich da schlagen würde (was er mit Sicherheit nicht tun würde, er hat keinerlei aggressive Tendenzen) wäre das ein absoluter Trennungsgrund.

Bqlack! Saxnd


trennungsgrund wärs eher nicht, wenn eine solche intention (einleitung einer session) vorgelegen hätte, aber ich würde so überrascht wahrscheinlich einfach nur zurückschlagen oder mich sonst wie zu wehr setzen.

würde ein partner versuchen, durch gewalt im alltag irgendwie auf mich einzuwirken, wäre natürlich sofort schluss und es käme sicherlich eine anzeige hinterher.

K`it/sune


Gesicht ist bei mir generell Gewaltfreie Zone, weil ich das auch als persönlichen Affront auffasse-weiss mein Top aber auch, weil ich ihm das nach der ersten Ohrfeige auch gleich gesagt habe.

Gleiches gilt auch für Oralvekehr oder den Kontakt mit sonstigen Substanzen-ekjakulieren ins Gesicht fände ich zb total demütigend, mal abgsehen davon, dass es böse brennt, wenns ins Auge geht,

Das gesicht zeigt man auch immer der Aussenwelt, viele empfindliche Sinnenorgane sitzen dort, und es kann viel zu schnell was dabei kaputt gehen-ne aufgeplatzte Lippe will ich zb nicht nach ner Session mit heim bringen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH