» »

Wieso "schlägt" mich mein Freund nicht?

U~yulxala


@ killbilly

Irgendwie schäme ich mich auch für meine Vorlieben.

Ich glaube, das ist der springende Punkt: Ich könnte mir vorstellen, dass dein Freund deshalb nicht mehr in diese Richtung geht (die er selbst ja offenbar auch mag), weil er spürt, dass dir die Thematik unangenehm ist. Also zieht er den für ihn sicher naheliegenden Schluss, dass du das eigentlich nicht magst.

Ich hoffe, ihr haltet mich jetzt nicht für krank oder so.

Ich verstehe die Angst, aber am Ende ist es völlig sch...egal, was wir von dir halten. Wichtig ist, dass du selbst dich & deine Neigung akzeptierst. Ist doch egal, ob wir jetzt krank sind oder nicht (nach aktueller gesetzlicher Definition sind wir es übrigens nicht).

Dass du dich selbst so akzeptierst, wie du bist, ist wahrscheinlich auch die Voraussetzung dafür, dass du nicht plötzlich ein Problem bekommst, wenn dein Wunsch in Erfüllung geht & eure Spiele härter werden.

Kleiner Tip dazu: Ich habe meine (zugegebenermaßen wesentlich geringeren) ähnlichen Probleme gelöst, indem ich mir erfolgreich Folgendes eingeredet habe: "Ich bin so selbstbewusst & entspannt, dass ich sogar BDSM-Spiele machen kann, ohne dass mein Ego darunter leidet." Das dreht die Wahrnehmung – dann steht dein Spielverhalten nämlich plötzlich nicht mehr dafür, dass du "krank" bist, sondern dafür, dass du selbstbewusst bist & mit dir selbst kein Problem hast.

Also ich komme mir dabei total doof vor, ich bin ja sonst absolut nicht unterwürfig oder so, eher das absolute Gegenteil.

haben andere schon ausführlicher beantwortet: Spielpersönlichkeit ist nicht reale Persönlichkeit, hat auch meist wenig miteinander zu tun.

wie mache ich es ihm denn begreiflich, dass ich es noch härter mag und ich u.a. "Klapse" auf den Hintern will? Am besten, ohne dass er das Gefühl hat, dass es von mir ausgeht.

Die kurzfristige Antwort: Erst mal so, wie du auch sonst Feedback darüber gibst, was dir beim Sex besonders gefällt: immer dann, wenn es härter wird, demonstrieren, dass du das gut findest (Geräusche/ Bewegungen etc.), wenn du dich traust, auch währenddessen ein "ja" oder hinterher ein "wow, das war großartig – demnächst gern mehr in die Richtung" :-)).

Die langfristige Antwort: Du wirst nicht drumherumkommen, zu lernen, wie man Feedback gibt, wenn du tatsächlich "richtig" in den BDSM-Bereich einsteigen willst. Das ist dringend notwendig – woher soll dein Freund sonst wissen, wie er in der jeweiligen Situation mit dir umgehen soll? (Man kann ja auch nicht immer gleich viel ab...) Derzeit führt deine Nicht-Kommunikation "nur" dazu, dass du "zu wenig" kriegst – das ist vielleicht frustrierend, aber ungefährlich. Wenn es aber irgendwann dazu führt, dass er nicht merkt, wann es dir zu viel wird, kann das sehr unschön werden.

Also, dringend das Kommunizieren üben, auch wenn es dir schwerfällt. Vergiss dabei nicht die Möglichkeit, nonverbal Feedback zu geben (s.o.). Und vor allem: arbeite daran, dich selbst zu akzeptieren. Du bist nicht krank! :)_

Ich behaupte, wenn du dich selbst respektierst, löst sich auch deine Angst in Luft auf, dein Freund könnte dich nicht mehr respektieren...

& noch ein Gedanke: hast du mal überlegt, wie sich dein Freund fühlt, wenn er dieselben Skrupel hat wie du? (ein paar Beispiele: "O Gott, ich liebe sie doch! Warum macht mich die Vorstellung an, sie zu schlagen? Ich kann sie auf keinen Fall danach fragen, ob ich das darf, sonst hält sie mich bestimmt für total krank. Vielleicht hat sie dann sogar Angst vor mir." etc. pp.) Meinst du nicht, du könntest ihn da aus seiner Angst erlösen? ;-D Als potentieller "Aggressor" hat er es tatsächlich noch schwerer als du, wenn er ähnliche Ängste hat. Auch Doms sind nur Menschen...

Ich wünsche dir viel Glück!

& viel Spaß ;-)

l#adiVeshxorse


Also ein Frau zu schlagen übersteigt meine Vorstellungskraft.

Ich würde es niemals fertigbringen zumal ich anders erzogen wurde und es eher umgekehrt war.

Selbst wenn es meine Partnerin wollte, dann könnte ich es nicht.

Es sind wahrscheinlich diese grundlegenden Prägungen die wir in der Kindheit erfahren und über die man nicht hinweg springen kann.

Also ganz klar: Eine Frau schlagen kann ich nicht und ich habe dafür schon lieber Tritte und Ohrfeigen akzeptiert anstatt zurück zu schlagen.

SBandra22006


ladieshorse,

das kann gut sein, das liegt garantiert an der Erziehung. Mein Freund (Dom) hat mir auch mal erzählt, dass er das erste Mal, als er einer Frau den Hintern versohlt hat, richtig zittrige Knie hatte. Auch sadistisch veranlagte Leute haben eine gute Kinderstube genossen und respektieren Frauen im Alltag voll und ganz, so dass sie sich nicht mal vor ihrer Mama schämen müssen, für das was sie im Schlafzimmer tun. Denn es widerspricht nicht der guten Erziehung, dass man einer Frau nicht weh tun darf, wenn man ihr im Bett damit was Gutes tut!

Aber das was du da schreibst:

Eine Frau schlagen kann ich nicht und ich habe dafür schon lieber Tritte und Ohrfeigen akzeptiert anstatt zurück zu schlagen.

Das ist ja eine ganz andere Situation. Das ist ein kräftiger Streit, der sogar handgreiflich wird. Da steht man sich feindlich gegenüber, voller Wut oder sogar Hass. Dass du da nicht zuschlagen kannst (wo ein Schlag reine Gewalt wäre), ist eine Sache. (Eine gute, wie ich finde!)

Aber in sexuell erregter Atmosphäre, wo sich beide einfach nur spüren wollen, da ist ein Schlag was komplett anderes und hat nichts damit zu tun, dass du einer Frau im Streit oder zur Verteidigung keine reinhauen kannst. In der zweiten Situation ist der Schlag für dich und die Frau (sofern ihr beide diese Neigung habt) ein Akt der Liebe, des Begehrens oder wie für manch andere ein Streicheln. Habe auch schon den Ausdruck "Streicheln der Seele" in diesem Zusammenhang gehört. Das ist doch an sich was Schönes, oder?

Klar fehlt einem das Verständnis, wenn man selbst nicht so veranlagt ist. Generell ist es aber bei allen Praktiken ein Problem, wenn man sie nur dem anderen zuliebe macht und die Wirkung selbst gar nicht spürt oder nachvollziehen kann, die der andere dadurch erlebt.

RnajMeZrchMant


Sandra

Ich bemerke voll Bewunderung, dass du den Ehrgeiz zu haben scheinst, jedem Ignoranten aufs Neue geduldigst die Zusammenhänge und Unterschiede zu erklären. Ich muss gestehen, dass mir in dem aktuellen Fall ein sinngemäßes "lies den Thread und melde dich wieder, wenn du verstanden hast, worum es geht" auf der Zunge/Tastatur lag. Vielleicht ist (auch in anderen Zusammenhängen) meine mentale Kategorisierung in "Troll" und "ernstzunehmender Diskussionspartner" ein wenig zu elitär geworden. Danke jedenfalls für den Reflexionsanstoß.

ladieshorse

Von Sandra inspiriert, bemühe ich mich mal, konstruktives in deinem Posting zu finden. Die schlagen != Gewalt-Geschichte wurde ja schon erörtert. Wenn es dir nicht nur um herumgeblöke, sondern um konstruktive Auseinandersetzung mit sexualisiertem (und einvernehmlich zugefügtem) Schmerz ging, würde ich mich mal mit

Ich würde es niemals fertigbringen zumal ich anders erzogen wurde und es eher umgekehrt war.

auseinandersetzen. Auch als Mann muß man nicht immer am dicken Ende der Peitsche stehen. Vielleicht bringt dir ja (für den Anfang?) ein mentaler Rollenwechsel was.

A\nto1nio VVivaxldi


Hallo,

Du kannst es ihm vielleicht ohne Worte so nahebringen, dass Du Dir entsprechende Web-Seiten auf dem Computer ansiehst und das so anstellst, dass er Dich dabei irgendwann "zufaellig" erwischt.

Moeglich waere auch, dass Du ploetzlich vom Rechner weggehst, waehrend noch entsprechende Seiten – z.B. erotische Bilder, die Deinen Wuenschen nahekommen, Geschichten, die Deinen Phantasien entsprechen, und schliesslich Online-Shops, die entsprechende Angebote haben – geoeffnet sind. Dann kannst Du ggf. auch den einen oder anderen Artikel, den Du gerne verwendet sehen moechtest, auswaehlen, also z.B. eine mehrschwaenzige Peitsche, die ja von sehr sanft bis haerter eingesetzt werden kann. So kann er sich mit ein bisschen Phantasie denken, was Dich gerade so beschaeftigt.

Vielleicht gibst Du ihm dann noch ein bisschen Zeit zum Betrachten und "erwischst" ihn dann wieder im Gegenzug beim von Dir gewollten Nachspionieren – so koennt Ihr Euch dann gegenseitig "entdecken" und vielleicht gleich eine gemeinsame Bestellung aufgeben. Die Vorfreude wird Euch dann bestimmt den Einstieg erleichtern.

Schiefgehen kann nicht viel, denke ich, und dass er Dich deshalb verachtet, erscheint mir doch eher unwahrscheinlich.

Viel Glueck!

lsadieUshorsxe


RajMerchant

Klar verstehe ich diese Zusammenhänge, aber ich halte es eher für eine Frage des Geschmacks oder Neigung.

Ich muß sowieso grundsätzlich niemals am dicken Ende der Peitsche stehen, denn ich bin ein absolut gewaltfreier Mensch.

Dafür habe ich von Mutter und Tanten als Kind so viele Prügel bezogen, daß es mir für den Rest meines Lebens gereicht hat.

Und weil ich so heftig Prügel bezogen habe, weiß ich auch wie weh es tut.

Sandra2006

Klar verstehe ich das aber aus den vorangegangen Erfahrungen kann ich einer Frau nicht mal einen Knuff geben, selbst wenn sie es will.

Umgekehrt macht es mir wiederum weit weniger aus.:)

Ich komme eben aus meiner Haut nicht heraus und nachdem mir in der Kindheit in einem reinen Haushalt von Frauen extremer Respekt vor Frauen eingebleut worden ist, könnte ich heute nicht mehr über meinen Schatten springen.

Klar weiß ich daß das für manche Frauen ein antörnendes Spiel sein kann. :-)

g/wendNol:ynn


@ Azuwish

Ich akzeptiere , dass es Menschen gibt , die lieber ihr unglückliches Leben durch bewusste Schmerzherbeifügung erträglich machen. Und wenn sich 2 solche finden wunderbar.

Also darum geht es überhaupt nicht. Denkst du da an sowas wie Selbstverletzung, die dann ein anderer übernimmt (der ansonsten sehr gute Film "Secretary" kommt ja am Anfang fast genauso rüber)?

Ich kenne jedenfalls niemand, der SM lebt, weil er ein unglückliches Leben hat, sondern einfach nur deswegen, weil es Spaß macht.

Freiwilligkeit und Einvernehmlichkeit wurden ja schon erwähnt, das füge ich jetzt nur der political corretness nochmal hinzu.

MBax~iCoxol


Zeige ihm doch das du auch

hart sein kannst wenn du das

machst hat er vielleicht auch

keine hemmung es bei dir auszuprobieren ???

das was du willst mach bei ihm

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH