» »

Teeniefetisch

M%ädPchensc{hwarm


ich möchte dir freudig mitteilen, wenn es meine schwester wäre, würdest du für den rest deines lebens flüssignahrung zu dir nehmen!

Noch so ein qualifizierter Kommentar. Ich kenne dich nicht, aber wenn du nicht wirklich ein Profisportler bist, dann bin ich zuversichtlich, dass nicht ich derjenige bin, der nachher Flüssignahrung benötigt. Seit ich 13 bin, habe ich mich nicht mehr geprügelt. Es mag vielleicht jeweils zur Hälfte daran liegen, dass ich sehr friedliebend bin, bzw. die Leute sich das schlichtweg nicht trauen...

17, könnte man noch drüber reden, aber 14? sorry... es gibt ja 14-jährige die ganz süss sind, aber das würde mir nie einfallen! ich bin 20, bei mir liegt das optimum so bei 22-24!

Du stehst auf Ältere, so what?? Jeder wie er will.

es ist eine frage der verständigung, wenn du so toll mit kindern kannst... bitte.

Sie ist ja kein Kind mehr.

nich du, sondern die eltern deiner kleinen gehören geteert und gefedert! das is moralisch überhaupt nich vertretbar in meinen augen!

Und immer wieder sagen es die Leute selber, aber realisieren es nicht. "In deinen Augen" (die keinen von uns beiden zu Gesicht bekommen haben) mag das ja falsch sein, es zwingt dich ja keiner, es genauso zu machen.

was hast du an denen?

Intellektuell hat meine Freundin mehr auf der Pfanne als du. Aber das ist scheinbar auch nicht schwer. Mag sein, dass ich dir Unrecht tue, aber hier argumentierst du rein emotional und absolut unsachlich.

die ham ne kinderfigur, und wissen noch gar nich was sie wollen?

Meine Freundin weiß sehr wohl, was sie will. Meine ältere Schwester viel weniger, und die ist 29.

ist es das bei dir, dass du ihr sagen kannst, wo's langgeht?

Nein.

also echt... ziemlich panne. aber ich lass dich ja!

Wieso "panne"? Und von wegen, du lässt mich, eben wolltest du noch versuchen, mir die Zähne auszuschlagen und meine Schwiegereltern teeren und federn lassen. Das letzte Mal, dass so etwas in der BRD möglich war, ist ca. 60 Jahre her. Und genau solche Typen wie du haben es damals ermöglicht.

Mädchenschwarm wenn du nicht auf Idioten hörst dann diskutier hier doch gar nicht sondern mach dein eigenes Ding

Das mache ich, keine Sorge. Aber ich diskutiere gerne, und dumme Menschen vorzuführen, kann ganz amüsant sein.

dass du hier auch an anders denkende Menschen gerätst, sollte dir wohl klar sein!

Solange sie es vernünftig und sachlich darstellen, stelle ich mich gerne der Diskussion.

Und tschüss Pädo.

Ich bin kein Pädo. Hatte ich weiter oben auch schon geschrieben.

Ich wünsch Dir auf alle Fälle eine schöne Zeit in Deiner Beziehung und vergiß die Lemminge hier im Forum, die nur versuchen der allgemeinen Meinung (vorrangig geprägt durch die Lehren der katholischen Kirche) nachzuäffen

Die "Lemminge", wie du sie hier sehr schön nennst, sind durchaus nicht alle dumm, sie haben nur einfach die durch die Medienindustrie gebildete Meinung akzeptiert. Um eine Meinung zu haben, braucht man keine Informationen, das wissen wir spätestens seit der Bildzeitung.

Missbrauch ist ein furchtbares Verbrechen, und man muss flächendeckend aufklären. Was kümmert es Bauarbeiter Juppi vom Eck schon, ob das jetzt differenziert ist oder nicht. "Sted jo inne Zeidung!!" Aber selbst hochintelligente Menschen sind davor nicht gefeit.

Die Kirche verbietet übrigens keinen Sex mit Kindern!!! Homosexualität hingegen soll mit Steinigung bestraft werden. Das hat sich heute etwas anders dargestellt und ist noch gar nicht so lange so. Wer wissen will, was ich meine, der lese von Hermann Hesse "Narziß und Goldmund" oder Shakespeares "Romeo und Julia".

Nun, ich muss sagen, dass ich dich wirklich verstehen kann, auch ich kenne die Gesetze sehr genau und die sind in Deutschland nicht anders alls bei uns in Österreich!

Ich weiß, deshalb bin ich ja aus Deutschland weg! :-)

Ich weiß auch nicht wirklich, warum mir eine junge lieber ist, und das war schon immer so.

Das ist die Frage, die ich am Anfang gestellt habe. Nicht, weil mir das falsch vorkommt, sondern einfach, weil ich neugierig war.

Nun sicher 12 ist natürlich klar viel zu jung.

Kommt auf die 12jährige an.

Deine Geschichte stimmt sehr traurig. Da Missbrauch allerdings eine sehr schlimme Geschichte ist, die auch einträglich und reisserisch in der Presse vermarktet wird, ist die Angst davor natürlich total geschürt worden.

In den USA verbieten sie inzwischen Kindern, dem Weihnachtsmann auf den Schoß zu klettern. So mancher maßlos übertriebene Gag aus "South Park" ist inzwischen Realität geworden.

Bei Kindern geht man natürlich immer auf absolute Nummer Sicher. Ich weiß nicht, ob sich noch jemand an die Zeit erinnern kann, aber wir haben damals noch auf Bäumen gespielt, die nicht TÜV-geprüft waren!! ;-)

Für die meisten Eltern ist solch eine Beziehung, wie wir sie führen ein rotes Tuch, sie denken, das kann nur schlecht für ihre Tochter sein. Meine Schwiegereltern waren zum Glück nur anfangs etwas skeptisch. Als sie mich dann besser kannten, war das sofort verflogen und wir durften alles machen, was wir wollten. Dass ihre Eltern immer Bescheid wissen, wo wir hingehen, gehört für mich zur Selbstverständlichkeit. Ich lebe in einer Wohnung mit meiner Schwester zusammen, und wir sagen uns auch immer, wo wir sind.

Und ich meine, ich denke oft an sie und liebe noch immer !

Wie alt ist sie jetzt? Ist sie schon 18? Habt ihr noch Kontakt? Ich würde es nochmal versuchen. Von mir alles Gute dazu!!

yby-rEay


Zitat: Nun sicher 12 ist natürlich klar viel zu jung.

Kommt auf die 12jährige an.

Liebe Jungs, wir sind in Mitteleuropa und die Bemerkung "kommt auf die 12-jährige an" ist womöglich ein Fall für den Administrator.

Wir möchten Sie bitten, die übliche Netiquette auch in diesem Forum einzuhalten. Beiträge, die dieser nicht entsprechen, werden vom Moderator gelöscht. Hierzu gehören:

° Inhalte, die gegen bestehende Gesetze verstoßen, wie z.B. Aufrufe zur Gewalt und Verherrlichung von Kindesmissbrauch, sowie hetzerische, rassistische oder diskriminierende Beiträge.

MRädcShens$chwxarm


Nochmal für Langsammerker:

Liebe Jungs wir sind in Mitteleuropa und die Bemerkung "kommt auf die 12-jährige an" ist womöglich ein Fall für den Administrator.

Inhalte, die gegen bestehende Gesetze verstoßen, wie z.B. Aufrufe zur Gewalt und Verherrlichung von Kindesmissbrauch, sowie hetzerische, rassistische oder diskriminierende Beiträge.

Ich verherrliche hier keinen Kindesmissbrauch, denn der ist ekelhaft. Nur, weil ich behaupte, dass manche 12jährigen schon reif genug sind, um sich selbst für Sex entscheiden zu können (was einfach ein Fakt ist), postulierst Du, dass ich es, je nach Opfer, in Ordnung fände, ein 12jähriges Mädchen zu vergewaltigen ??? Gequirlter Schwachsinn!

Missbrauch ist ein ekelerregendes Verbrechen, niemals einvernehmlicher Sex!!!

V,i)gdjis x13


Gib es auf

Hallo "Mädchenschwarm" :-)

Gib es auf, diese Diskussion führe ich auch schon, seitdem ich mit meinem Freund zusammen bin. Es ist nicht weniger als 8 Monate her und immernoch gibt es Leute, die nicht rallen, dass wir uns lieben. Zur Info: wir sind 12 Jahre auseinander, er wird bald 25. Ich seh sie jetzt schon wieder mit dem Finger und dem Gesetzbuch winken, aber das geht mir am... vorbei. Ignorier die einfach.

Zu Deiner Frage: Woher das kommt, ist doch egal. Ich mag halt ältere Jungs, weil mit denen in meinem Alter kann ich nichts anfangen. Wieso, danach habe ich mich nie gefragt. Wieso ist das für Dich wichtig?

Mnädch=enwschwarm


Die erste, die reif genug ist, auf meine primäre Frage einzugehen ist eine 13jährige, das lasse ich mal als Omen stehen. :-)

Zu Deiner Frage: Woher das kommt ist doch egal. Ich mag halt ältere Jungs, weil mit denen in meinem Alter kann ich nichts anfangen. Wieso danach habe ich mich nie gefragt. Wieso ist das für Dich wichtig?

Ich würde weniger "wichtig" als "interessant" sagen. Jede Neigung oder Vorliebe (z.B. für bestimmtes Essen) ist anerzogen. Bestimmte Merkmale und Erlebnisse prägen dies. Meine Mutter hat mich einmal mit Spargel traktiert (eine Woche lang jeden Tag und ich musste wenigstens zwei essen). über 10 Jahre lang habe ich das kalte Würgen bekommen, wenn ich es nur gerochen habe.

Meine Schwester war genau diese Woche auf Klassenfahrt und hat nur einmal Spargel gekriegt (genauer gesagt zweimal, sie war an dem Tag so lieb, meinen mit aufzuessen). Und sie isst ihn heute noch gerne.

Es dürfte ein bisschen komplexer sein mit der Vorliebe. Aber es gibt auch deutlich mehr Spielraum als Alter. Es gibt Leute, die entwickeln Fixierungen auf Schuhe, Füße. Andere sogar für Tiere. Wieder andere stehen auf ganz kleine Kinder oder ganz alte Menschen. Und irgendetwas in deren Erziehung muss doch dazu geführt haben, diese Präferenz zu entwickeln.

Oder ist das genetisch bedingt? Jetzt mal an die Fachleute...

tJrauriigesti`gelrcxhen


oh mein gott...

...ein kind was sich ausdrückt wie ne erwachsene...

vielleicht sollte ich hilfe aufsuchen?? :-o

MkädYchenzschwxarm


@tigerchen

... ein kind was sich ausdrückt wie ne erwachsene...

vielleicht sollte ich hilfe aufsuchen??

Es gibt viele von Vigdis' Sorte! Mehr als die meisten ahnen bzw. wahrhaben wollen.

t>ra!urig!estiDgerGchexn


ich kenne auch eine

ich habe sie in der uni-klinik in münster kennen gelernt, alle schätzten sie auf lockere 17 oder gar 18, nicht nur vom äusseren. bis sie dann mit dem alter rausrückte, sie war 13!

mein standpunkt bleibt aber weiter unvereinbar.

Mrädcahens`chwarm


mein standpunkt bleibt aber weiter unvereinbar.

Hast du ja schon mehrmals gesagt, aber jetzt verrate uns doch bitte mal den Grund!

Snchlumpqfina


Du bist der sich als der Dumme vorführt und kein anderer :-).

T]ekloxrd


ich habe sie in der uni-klinik in münster kennen gelernt

... sie war 13!

Wie schafft man es mit dreizehn an die Uni zu kommen? Abitur schon mit 11 Jahren gemacht? ???

TKekClorxd


uni-klinik

Ups! Da hab ich gepennt. Naja ist ja noch früh! :-)

y1y-rFay


mein lieber mädchenschwan

Missbrauch funktioniert auch ohne Gewalt. Und nun sag nicht "kommt auf die elfjährige an". Ich hatte schon mit acht Sex, du Schlaumeier, und zwar mit einer Zwölfjährigen. Und mit zwölf hatte ich Lust auf eine Vierzigjährige, und ich bin heute froh, dass sie es nicht ausgenutzt hat.

Sie war zwar gerührt und hat mir gesagt, ich soll in ein paar Jahren nochmals fragen und mich solange mit gleichaltrigen vergnügen. Leider hat sie es ihrer Freundin erzählt, die hat mich verführt, es war nicht schwer, ich hab mich verliebt, sie liess mich fallen, und ich brauchte einige Jahre um dies zu verdauen.

Dein Langsammerker.

Uinig<en,ituxs


Das ist doch nicht normal...

... höre bzw. lese ich ja hier oft. Normal ist was der Norm entspricht (eine Binsenweisheit). Wir setzen aber oft "normal" auch gleich mit "gut"; das muß aber nicht immer richtig sein.

Dass Mädchenschwarms Vorliebe von der Norm abweicht ist sicher, alles weitere aber steht in den Sternen. Wer wollte sich anmaßen zu beurteilen, ob das, was er tut, nun gut oder schlecht ist. Ich finde keinen geeigneten Maßstab dafür. Aber genau aus dem Grund bin ich ja auch kein Moralist sondern ein Freund der Ethik: Also, was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu.

Wer wollte beurteilen, ob ein Mädchen schon reif "dazu" ist. Ja wozu eigentlich? In einem ähnlichen Thread hab ich mal das Statement gelesen: "... in dem Alter wissen die doch noch garnicht, was Liebe ist" und habe zurückgefragt: "Ja was ist den Liebe? Ist Liebe etwas?"

Liebe ist doch sowas von relativ und reine Definitionssache, dass sicher auch viele Erwachsene darunter unterschiedliches verstehen und sich deshalb gegenseitig Unverständnis der Liebe vorwerfen könnten. Objektiv aber steht nirgendwo im Universum festgeschrieben, was "Liebe" ist und was nicht. Deshalb kann niemand einen anderen ernsthaft bezichtigen falsch zu lieben, denn dazu gibt es keinen Maßstab, an dem das gemessen werden könnten.

Ich glaube, zuerst tut der Mensch etwas, irgendetwas und hinterher im Rückblick sagt er dann: "Das war Liebe". Oder auch nicht...

Aber noch kurz zum eigentlich Thema: Ja, ich kann Mädchenschwarm verstehen, denn auch ich (Kindskopf) erbaue mich an der Art und Weise, mit der manche Jugendliche auf das Althergebrachte scheißen (<- ich finde den Ausdruck in diesem Zusammenhang wirklich angebracht :-) und hab schon in manchem jungen Mädchen eine Schwester im Geiste gefunden, die mich in meiner Dauerrebellion gegen das Erwachsenwerden bestärkt hat.

Allerdings muß ich für mich persönlich feststellen, dass jetzt, wo ich älter werde (~30) ich sehr damit beschäftigt, längerfristige Lebenspläne zu schmieden. Und da kommt dann kein junges Mädchen mehr mit, nach meiner Erfahrung.

Kurz gesagt: Ich bin an einem Punkt im Leben angekommen, wo ich meine Segel mit Kurs auf ganz andere Inseln setze, als die Teenie-Matrosinnen, weshalb mir ab jetzt eine erste Offizierin mit See-Erfahrung für mein Lebensschiff wesentlich lieber ist. Und wenn hin und wieder ein flotter junger Dampfer meinen Seeweg kreuzt, dann hisse ich die Flagge, grüße freundlich und wünsche der Kapitässe :-) eine gute Reise. Und weint auch ein Auge darüber, dass mein Ziel ein anderes ist, so ersehnt das andere doch schon das nahende Ufer MEINER Insel.

Oh, wie poetisch :-) Ich war selbst selten so gerührt von mir.

Uhnigecnitxus


Ach noch was zum Thema: Zu etwas bereit sein...

jemand, ich glaube es war eine Dame, schrieb vorhin: "..er hätte von mir Dinge haben können, zu denen ich noch lange nicht bereit gewesen wäre."

Was uns zu der Frage bringt: "Wann ist man zu etwas bereit?" Ich glaube, man ist dann zu etwas bereit, wenn man es tut. Allein die Tat entscheidet; alles übrige Überlegen über Bereitsein usw. ist überflüssig. Niemand kann von sich behaupten, er wäre bereit zu etwas, solange er es noch nicht getan hat. Denn offensichtlich ist er solange noch NICHT bereit dazu gewesen.

Jean-Paul Satre schreibt sinngemäß: Niemand kann mit Recht sagen, dass ... [irgendein berühmter Schriftsteller] ... die Fähigkeit besitzt einen weiteren guten Roman zu schreiben, solange er ihn nicht geschrieben hat.

Ich meine damit eben, dass es im wesentlichen auf die Tat ankommt. Vorher schon zu sagen, dass man dazu prinzipiell bereit wäre, ist unnütz. Und hinterher zu sagen, dass man doch noch nicht bereit gewesen war, ist ebenso Zeitverschwendung, denn es ist ja passiert.

Aber vielleicht war ich ja doch noch nicht bereit, diesen obigen Text zu verfassen und hätte es lieber bleiben lassen sollen :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH